Start myBerufswahl

Interessen und Stärken - Schritt 1: Ich lerne meine Interessen und Stärken kennen

Berufe und Ausbildungen - Schritt 2: Ich lerne die Berufs- und Ausbildungswelt kennen

Stärken und Anforderungen - Schritt 3: Ich vergleiche meine Stärken mit den Anforderungen der Berufe und Ausbildungen, die mich interessieren

Schnuppern - Schritt 4: Ich schaue mir die interessanten Berufe genauer an

Überprüfen und entscheiden - Schritt 5: Ich überprüfe die möglichen Berufe oder Schulen und entscheide mich

Lehrstelle finden – Schule anmelden - Schritt 6: Ich setze meine Entscheidung um, suche eine Lehrstelle oder melde mich bei einer Schule an

Vorbereiten auf die Zukunft - Schritt 7: Ich bereite mich auf die Lehre oder die Mittelschule vor oder ich kläre ein Brückenangebot ab

Arbeitsmappe - Deine Ergebnisse

Einen Moment bitte...

myBerufswahl wird geladen.

Abgemeldet

Ihre Login-Session ist abgelaufen. Sie werden auf die Startseite weitergeleitet. Bitte melden Sie sich erneut an, um Ihr Login fortzusetzen.
Suche

Life Sciences, Vertiefung Waldwissenschaften

Master FH

Berner Fachhochschule BFH > Hochschule für Agrar-, Forst- und Lebensmittelwissenschaften HAFL

Zu myBerufswahl hinzugefügt

Kategorien
Ausbildungsort

Zollikofen (BE) - Bern (BE) - Freiburg (FR)

Unterrichtssprache

Englisch - Deutsch - Französisch

Ausbildungstyp

Fachhochschulen FH

Zeitliche Beanspruchung

Vollzeit - Teilzeit

Ausbildungsthemen

Chemie, Kunststoff, Papier - Forstwirtschaft, Steinbearbeitung - Natur, Naturwissenschaften

Studiengebiete

Life Sciences und Biotechnologie

Swissdoc

7.540.4.0 - 7.120.5.0

Aktualisiert 25.10.2019

Beschreibung

Beschreibung der Fachrichtung

Die interdisziplinäre Studienrichtung Life Sciences und Biotechnologie verknüpft Naturwissenschaften, Medizin und Technologie. Sie erforscht das Leben in all seinen Facetten und entwickelt zukunftsträchtige Produkte für Gesundheit, Ernährung und Umwelt. Mehr zur Studienrichtung Life Sciences und Biotechnologie

Beschreibung des Angebots

Der Master ist der zweite Hochschulabschluss und verlangt 90 - 120 ECTS (Kreditpunkte).

Die Wald- und Holzwirtschaft steht national und international vor grossen Herausforderungen. Die nachhaltige Bewirtschaftung des Waldes sowie des ländlichen Raumes in Zeiten von Klimawandel sowie gesellschaftlichen und wirtschaftlichen Herausforderungen sind eine wichtige Voraussetzung für das Leben im Gebirge, im urbanen Raum aber auch in den Ländern des Südens. Gut ausgebildete Spezialistinnen und Spezialisten mit innovativen Lösungsansätzen sind in diesem spannenden Umfeld gesucht. Der Masterstudiengang in Waldwissenschaften vermittelt das nötige Know-how.

Lernziel

Die Studierenden

  • erarbeiten sich fundiertes Fachwissen im Spezialgebiet ihrer Wahl
  • entwickeln die Fähigkeit, sich rasch selbständig in einem neuen Gebiet zu vertiefen und das erworbene Wissen erfolgreich in die Praxis zu übertragen.
  • verfügen über eine breite Palette an Methoden- und Führungskompetenzen und können komplexe Projekte kompetent führen.
  • sind in der Lage, wissenschaftlich fundiert in multidisziplinären Teams mitzuwirken

Aufbau der Ausbildung

Die Studierenden besuchen einerseits Module, die für alle Majors der Vertiefung Waldwissenschaften angeboten werden – zum Beispiel Management und Leadership und GIS. Andererseits können sie aus mehreren major-spezifischen Modulen auswählen und damit ihr Wissen gezielt im Hinblick auf ihre fachliche Spezialisierung, ihre Stärken und ihre Interessen erweitern.

Das Kernstück des Studiums bildet die Masterarbeit, in der sich die Studierenden in einem bestimmten Thema spezialisieren.

Je nach Vorbildung, Interesse und persönlicher Laufbahnplanung entscheiden sich die Studierenden im Masterstudium für einen der drei Studienschwerpunkte (Major);

  • Internationale Wald- und Holzwirtschaft
  • Waldmanagement
  • Regionalmanagement in Gebirgsräumen

Voraussetzungen

Zulassung

Zum Masterstudium zugelassen sind Studierende, die an einer schweizerischen Fachhochschule einen Bachelorabschluss in einer der folgenden Studienrichtungen mindestens mit Note 5 abgeschlossen haben:

  • Agronomie 
  • Önologie
  • Umweltingenieurwesen
  • Naturmanagement
  • Landschaftsarchitektur 
  • Waldwissenschaften
  • Geografie

Bei Abschluss einer anderen Studienrichtung, Nichterreichen der Note 5 oder Abschluss an einer ausländischen Universität ist eine Eignungsabklärung nötig. 

Bewerbende mit einem Bachelorabschluss einer universitären Hochschule müssen zusätzlich mindestens ein halbes Jahr Berufserfahrung sammeln (von der HAFL anerkannt).

Die HAFL prüft Bewerbungen aus dem Ausland einzeln.

Sind die Voraussetzungen nicht erfüllt, können Bewerbende mit der Studiengangleitung allenfalls individuelle Massnahmen vereinbaren, damit sie die Lücken schliessen können.

Link zur Zulassung

Anmeldung

Studienstart Frühling: Ende September
Studienstart Herbst: Ende April

Die Anmeldung erfolgt online.

Kosten

Studiengebühr: CHF 750.- pro Semester

Anmeldegebühr: CHF 100.-

Prüfungsgebühr: CHF 80.-  pro Semester

Hinzu kommen Auslagen für Lehrmittel und Materialien.

Abschluss

  • Master Fachhochschule FH

Master of Science in Life Sciences mit Vertiefung in Waldwissenschaften

Praktische Hinweise

Ort / Adresse

  • Zollikofen (BE)
  • Bern (BE)
  • Freiburg (FR)

Studierenden, die den Major «Internationale Wald und Holzwirtschaft» oder «Regionalmanagement in Gebirgsräumen» wählen, verbringen ein Semester an der Hochschule Weihenstephan-Triesdorf (HSWT) in Freising bei München.

Zeitlicher Ablauf

Beginn

Frühling: KW 7
Herbst: KW 38

Dauer

Vollzeit (3 Semester)
Teilzeit (4-6 Semester)

Zeitliche Beanspruchung

  • Vollzeit
  • Teilzeit

Unterrichtssprache

  • Englisch
  • Deutsch
  • Französisch

Unterrichtssprache: Englisch, Studienschwerpunkt «Regionalmanagement in Gebirgsräumen» teilweise Deutsch

Bemerkungen

An der BFH kann auch die Vertiefung Food, Nutrition and Health und die Vertiefung Agrarwissenschaften des Master of Science in Life Science absolviert werden.

Der Master in Waldwissenschaften ist Teil des Master of Science in Life Sciences. Dieser ist eine Kooperation der vier Schweizer Fachhochschulen:

  • Berner Fachhochschule BFH
  • Haute école spécialisée de Suisse occidentale HES-SO
  • Fachhochschule Nordwestschweiz FHNW
  • ZHAW Zürcher Hochschule für Angewandte Wissenschaften

Der Major «Regionalmanagement in Gebirgsräumen» wird gemeinsam mit der Hochschule Weihenstephan-Triesdorf (HSWT) in Freising bei München angeboten

Links

Auskünfte / Kontakt

Prof. Jean-Jaques Thormann

E-Mail: msc-af.hafl@bfh.ch

Tel. +41 (0)31 910 21 47

berufsberatung.ch