Start myBerufswahl

Interessen und Stärken - Schritt 1: Ich lerne meine Interessen und Stärken kennen

Berufe und Ausbildungen - Schritt 2: Ich lerne die Berufs- und Ausbildungswelt kennen

Stärken und Anforderungen - Schritt 3: Ich vergleiche meine Stärken mit den Anforderungen der Berufe und Ausbildungen, die mich interessieren

Schnuppern - Schritt 4: Ich schaue mir die interessanten Berufe genauer an

Überprüfen und entscheiden - Schritt 5: Ich überprüfe die möglichen Berufe oder Schulen und entscheide mich

Lehrstelle finden – Schule anmelden - Schritt 6: Ich setze meine Entscheidung um, suche eine Lehrstelle oder melde mich bei einer Schule an

Vorbereiten auf die Zukunft - Schritt 7: Ich bereite mich auf die Lehre oder die Mittelschule vor oder ich kläre ein Brückenangebot ab

Arbeitsmappe - Deine Ergebnisse

Einen Moment bitte...

myBerufswahl wird geladen.

Abgemeldet

Ihre Login-Session ist abgelaufen. Sie werden auf die Startseite weitergeleitet. Bitte melden Sie sich erneut an, um Ihr Login fortzusetzen.
Suche

Biologie

Bachelor UH

Universität Freiburg UNIFR > Mathematisch-Naturwissenschaftliche und Medizinische Fakultät

Zu myBerufswahl hinzugefügt

Kategorien
Ausbildungsort

Freiburg (FR)

Unterrichtssprache

Deutsch - Französisch

Ausbildungstyp

Universitäre Hochschulen UH

Zeitliche Beanspruchung

Vollzeit

Ausbildungsthemen

Natur, Naturwissenschaften

Studiengebiete

Biologie

Swissdoc

6.540.1.0

Aktualisiert 30.08.2019

Beschreibung

Beschreibung der Fachrichtung

Biologie hat mit allen Phänomenen des Lebens zu tun – mit Molekülen, Genen, Zellen, Individuen, Populationen und Ökosystemen; typisch für das Fach sind Spezialisierungen und Vernetzung mit Nachbardisziplinen. Mehr zur  Studienrichtung Biologie

Beschreibung des Angebots

Der Bachelor ist der erste Hochschulabschluss und verlangt 180 ECTS-Kreditpunkte.

Zwei geichlaufende Studiengänge führen zum Bachelor of Science in Biology.

  • Studiengang Biologie I ist für Studierende bestimmt, die sich für die Richtungen Ökologie & Evolution oder Pflanzenbiologie interessieren.
  • Studienrichtung Biologie II gibt den molekularbiologischen und biochemischen Aspekten mehr Wichtigkeit.

Studierende, die sich nach dem ersten Jahr nicht entschliessen, können im Zusatzfach "Spezielle Biologie" die Unterrichtseinheiten, die die Studienrichtungen Biologie I und Biologie II unterscheiden, erlangen.

Aufbau der Ausbildung

Biologie, BA (120 + 60 ECTS)

1 ECTS-Kreditpunkt entspricht einem Arbeitsaufwand von 25 bis 30 Arbeitsstunden.

  ECTS
1. Semester  
Biologie  
Organismenbiologie I: Wirbeltiere (Vorlesung und Praktikum/Exkursionen) 3
Propädeutische Fächer  
Propädeutische Biologie (Variante I) 6
Propädeutische Physik 6
Propädeutische Chemie 6
Propädeutische Mathematik 6
  27
2. Semester  
Biologie  
Organismenbiologie II: wirbellose Tiere (Vorlesung und Praktikum/Exkursionen) 3
Grundlagen der Biochemie 6
Propädeutische Fächer  
Propädeutische Biologie (Variante I) 6
Propädeutische Physik 6
Propädeutische Chemie (Variante B empfohlen) 6
Propädeutische Mathematik 6
  33
Studiengang Biologie I  
3. Semester  
Biologie  
Ökologie 4
Molekularbiologie 3
Methoden der Molekularbiologie 3
Grundlagen der Bakteriologie 1.5
Allgemeine Mikrobiologie 1.5
Zusatzfach/-fächer 15
  28
4. Semester  
Biologie  
Organismenbiologie III: Pilze und Pflanzen (Vorlesung und Praktikum/Exkursion)  6
Methoden der Molekularbiologie (Praktikum) 2
Tierphysiologie 3
Entwicklungsbiologie 1.5
Experimentelle Ökologie 3
Zusatzfach/-fächer 15
   30.5
Studiengang Biologie II  
3. Semester  
Biologie  
Ökologie 4
Molekularbiologie 3
Methoden der Molekularbiologie 3
Allgemeine Biochemie 3.5
Zur Wahl:  
Allgemeine und medizinische Mikrobiologie oder 3
Allgemeine Mikrobiologie 1.5
Grundlagen der Bakteriologie 1.5
Zusatzfach/-fächer 15
  31.5
4. Semester  
Biologie  
Organismenbiologie III: Pilze und Pflanzen (Vorlesung und Praktikum/Exkursion) 6
Zellbiologie 4
Ergänzende Molekularbiologie 3
Methoden der Molekularbiologie (Praktikum) 2
Tierphysiologie 3
Entwicklungsbiologie 1.5
Zusatzfach/-fächer 15
  34.5
Studiengang Biologie I  
5. Semester  
Biologie  
Molekularbiologie der Pflanzen 3
Neurobiologie 2
Evolutionsbiologie 3
Pflanzen-Pathogen Interaktionen 2
Populationsgenetik 3
Physiologie und Zellbiologie (Praktikum) 1
Pflanzenstoffwechsel und seine Rolle in der menschlichen Gesundheit und Ernährung 1.5
Funktionale Diversität der Mikroorganismen 1.5
Zusatzfach/-fächer 15
  32
6. Semester  
Biologe  
Hormone und Entwicklung der Pflanzen 3
Bachelorarbeit (Forschungsprojekt) 13
Zusatzfach/-fächer 15
  31
Studiengang Biologie II  
5. Semester  
Biologie  
Molekularbiologie der Pflanzen 3
Neurobiologie 2
Evolutionsbiologie 3
Physiologie und Zellbiologie (Praktikum) 1
Zusatzfach/-fächer 15
  24
6. Semester  
Biologie  
Bachelorarbeit (Forschungsprojekt) 13
Hormone und Entwicklung der Pflanzen 3
Methoden der Biochemie 1.5
Zusatzfach/-fächer 15
  32.5
Total 180

Fächerkombination

Der Studiengang wird kombiniert mit einem Zusatzfach (Minor) zu 60 ECTS oder zwei Zusatzfächern zu 30 ECTS, die aus den Fächern innerhalb oder ausserhalb der Mathematisch-Naturwissenschaftlichen Fakultät frei gewählt werden können.
Unter den wählbaren Zusatzfächern werden spezielle Biologie, Biochemie, Umweltwissenschaften und funktionelle Medizin empfohlen. Die Wahl der Zusatzfächer kann mit dem Studienberater abgesprochen werden.

Beschreibung als Nebenfach / Minor / Teilstudium / auch ausserfakultär

Das Departement für Biologie bietet 4 Zusatzfächer / Minor zur Wahl an:

  • eine Variante zu 30 ECTS (SPEZIELLE BIOLOGIE) für Studierende der Biologie und der Biochemie
  • eine Variante zu 30 ECTS (BIOLOGIE A) für Studierende, die Biologie nicht als Hauptfach gewählt haben
  • eine Variante zu 60 ECTS (BIOLOGIE B), auch für Studierende, die Biologie nicht als Hauptfach gewählt haben und
  • eine Variante zu 60 ECTS (BIOLOGIE E) für Studierende des LDM die Biologie nicht als Hauptfach belegen.

Aufbau Nebenfach

Mehr dazu: Zusatzfächer in Biologie [PDF, 378 KB]

Voraussetzungen

Zulassung

  • Eidgenössisch anerkannte gymnasiale Maturität, oder
  • Berufsmaturität oder Fachmaturität mit bestandener Passerellenprüfung, oder
  • Bachelor-Abschluss einer Fachhochschule oder einer Pädagogischen Hochschule

Mehr Informationen für Inhaberinnen und Inhaber weiterer schweizerischer oder ausländischer Ausweise: Übersicht Zulassung Hochschulstudiengänge

Für die Zulassung ist die jeweilige Hochschule zuständig.

Die Fakultäten bieten Personen, die mindestens 30 Jahre alt sind, jedoch keinen Vorbildungsausweis besitzen, der zur Zulassung an die Universität Freiburg berechtigt, ein spezielles Anmeldeverfahren an. Siehe Studieren ohne Maturität

Link zur Zulassung

Anmeldung

Voranmeldung

Anmeldefristen der Universität Freiburg:
Herbstsemester: 30. April

Anmeldung ohne Matura

1. März (für das Herbstsemester)

Immatrikulation

Die Einschreibung erfolgt nach abgeschlossenem Anmeldeverfahren und dem Bezahlen der Semestergebühren.

Kosten

Universität Freiburg UNIFR > Mathematisch-Naturwissenschaftliche und Medizinische Fakultät

Semestergebühren

Einschreibe- und Grundgebühren pro Semester:

  • Fr. 835.- für Schweizer/innen und Ausländer/innen, deren Eltern in der Schweiz oder im Fürstentum Liechtenstein Wohnsitz haben, sowie Ausländer/innen mit Aufenthaltsbewilligung C;
  • Fr. 985.- für Ausländer/innen.

Abschluss

  • Bachelor Universitäre Hochschule UH

Bachelor of Science in Biologie, Universität Freiburg

Perspektiven

Weiterführende Masterstudien

Der Bachelor-Abschluss garantiert die Zulassung zu universitären Masterstudiengängen der entsprechenden Fachrichtung in der Regel ohne zusätzliche Bedingungen.
An der Uni Freiburg sind die folgenden Masterstudiengänge nach dem Bachelor in Biologie zugänglich:

Master of Science in Biology
Master of Science in Biology/option Biochemistry (für Bachelor-Studierende mit Hauptfach Biologie I)
Master of Science in Bioinformatics and Computational Biology

Lehrdiplom für die Sekundarstufe II

Das Lehrdiplom für Maturitätsschulen wird nach dem Masterabschluss in der Regel für zwei Unterrichtsfächer absolviert. Weitere Informationen:  Lehrdiplom für Maturitätsschulen (LDM) in Naturwissenschaften

Praktische Hinweise

Ort / Adresse

  • Freiburg (FR)

Universität Freiburg
Departement für Biologie
Ch. du Musée 10
Pérolles
1700 Fribourg

Zeitlicher Ablauf

Beginn

Herbstsemester

Dauer

6 Semester

Zeitliche Beanspruchung

  • Vollzeit

Unterrichtssprache

  • Deutsch
  • Französisch

An der Mathematisch-Naturwissenschaftlichen Fakultät werden die Vorlesungen ausgewogen teils auf Deutsch, teils auf Französisch gehalten. Für Seminare, Übungen und Prüfungen ist eine der beiden Sprachen wählbar.

Links

Auskünfte / Kontakt

Dr. Alessandro Puoti: bio-scimed@unifr.ch

Universität Freiburg UNIFR > Mathematisch-Naturwissenschaftliche und Medizinische Fakultät

Reglemente der Fakultät

Die Studienreglemente sind abrufbar unter: Reglemente und Gesetze

berufsberatung.ch