Start myBerufswahl

Interessen und Stärken - Schritt 1: Ich lerne meine Interessen und Stärken kennen

Berufe und Ausbildungen - Schritt 2: Ich lerne die Berufs- und Ausbildungswelt kennen

Stärken und Anforderungen - Schritt 3: Ich vergleiche meine Stärken mit den Anforderungen der Berufe und Ausbildungen, die mich interessieren

Schnuppern - Schritt 4: Ich schaue mir die interessanten Berufe genauer an

Überprüfen und entscheiden - Schritt 5: Ich überprüfe die möglichen Berufe oder Schulen und entscheide mich

Lehrstelle finden – Schule anmelden - Schritt 6: Ich setze meine Entscheidung um, suche eine Lehrstelle oder melde mich bei einer Schule an

Vorbereiten auf die Zukunft - Schritt 7: Ich bereite mich auf die Lehre oder die Mittelschule vor oder ich kläre ein Brückenangebot ab

Arbeitsmappe - Deine Ergebnisse

Einen Moment bitte...

myBerufswahl wird geladen.

Abgemeldet

Ihre Login-Session ist abgelaufen. Sie werden auf die Startseite weitergeleitet. Bitte melden Sie sich erneut an, um Ihr Login fortzusetzen.

Wartungsarbeiten: Aufgrund von Wartungsarbeiten auf den Servern von berufsberatung.ch ist das Portal am Freitag, 22. November ab 18.00 Uhr bis Samstag, 23. November 08.00 Uhr nicht verfügbar.

Suche

Informatiker/in EFZ (Applikationsentwicklung oder Systemtechik), Berufslehre für Erwachsene

Eidgenössisches Fähigkeitszeugnis EFZ

ZLI Zürcher Lehrbetriebsverband ICT

Zu myBerufswahl hinzugefügt

Kategorien
Ausbildungsort

Zürich (ZH)

Unterrichtssprache

Deutsch

Ausbildungstyp

Berufsabschluss für Erwachsene - Schulisch organisierte Grundbildung, Lehrwerkstätten

Zeitliche Beanspruchung

Vollzeit

Ausbildungsthemen

Berufsabschluss für Erwachsene - Informatik: Studien und Lehrgänge

Swissdoc

5.000.17.0 - 5.561.4.0

Aktualisiert 18.06.2019

Beschreibung

Beschreibung des Angebots

Der Lehrgang BFE beim ZLI versteht sich als Zweitausbildung. Nach der ersten Berufslehre oder der Maturität, kann so in die ICT Berufe der Informatik umgestiegen werden. Der Inhalt ist analog der 4 oder 3-jährigen Lehre.

Die Ausbildung wird mit einem berufsbegleitendem Praktikum absolviert. Um das EFZ zu erlangen, müssen 220 Praxistage im gewählten Berufsfeld nachgewiesen werden. Die Stellensuche ist in der Verantwortung des Teilnehmenden. Die Lehrgangsleitung steht beratend zur Verfügung und leitet auch gemeldete Stellen weiter.

Im Praktikusmbetrieb wird die IPA (individuelle praktische Arbeit) absolviert, welche zum Qualifikationsverfahren gehört. Neben dem schulischen Teil wird in den ICT Berufen ein 10-tägiges «Gesellenstück » (IPA) erstellt.

Voraussetzungen

Zulassung

Erstabschluss, mindestens 3-jährige Berufslehre mit eidg. Fähigkeitszeugnis oder gymnasiale Maturität

Falls beides nicht vorliegt, sind mindestes fünf Jahre berufliche Praxis, davon 2 in der angestrebten Fachrichtung nötig, dass eine Aufnahme stattfinden kann.

Teilnehmende ohne formalen Abschluss müssen die Allgemeinbildung bei einer Partnerschule (EB Zürich) besuchen.

 

Anforderungen:

  • Verstehen schriftlicher deutscher Texte und gesprochener deutscher Sprache (mindestens Deutschniveau C1)
  • Fähigkeit, sich schriftlich und mündlich verständlich auszudrücken
  • Bei einer Sehbehinderung: Flüssiges und routiniertes Bedienen des eigenen Notebooks mit den Hilfsmitteln

Kosten

CHF 28'000.-

ca. CHF 1200.- Allgemeinbildung bei einer Partnerschule (EB Zürich) (für Teilnehmende ohne fomalen Abschluss)

Abschluss

  • Eidgenössisches Fähigkeitszeugnis EFZ

Informatiker/in mit eidg. Fähigkeitszeugnis in der gewählten Fachrichtung (Applikationsentwicklung, Systemtechnik).

Praktische Hinweise

Ort / Adresse

  • Zürich (ZH)

Zeitlicher Ablauf

Beginn

Jährlich im August

Dauer

2 Jahre
Unterricht: (1600 Lektionen), 2 Abende pro Woche und 1 ganzer Tag, insgesamt 17 Lektionen pro Woche.
Pro Semester finden 3 - 4 Projektwochen statt. Daneben 60% - 80% Praxiseinsatz im Fachbereich.

Zeitliche Beanspruchung

  • Vollzeit

Unterrichtssprache

  • Deutsch

Links

berufsberatung.ch