Start myBerufswahl

Interessen und Stärken - Schritt 1: Ich lerne meine Interessen und Stärken kennen

Berufe und Ausbildungen - Schritt 2: Ich lerne die Berufs- und Ausbildungswelt kennen

Stärken und Anforderungen - Schritt 3: Ich vergleiche meine Stärken mit den Anforderungen der Berufe und Ausbildungen, die mich interessieren

Schnuppern - Schritt 4: Ich schaue mir die interessanten Berufe genauer an

Überprüfen und entscheiden - Schritt 5: Ich überprüfe die möglichen Berufe oder Schulen und entscheide mich

Lehrstelle finden – Schule anmelden - Schritt 6: Ich setze meine Entscheidung um, suche eine Lehrstelle oder melde mich bei einer Schule an

Vorbereiten auf die Zukunft - Schritt 7: Ich bereite mich auf die Lehre oder die Mittelschule vor oder ich kläre ein Brückenangebot ab

Arbeitsmappe - Deine Ergebnisse

Einen Moment bitte...

myBerufswahl wird geladen.

Abgemeldet

Ihre Login-Session ist abgelaufen. Sie werden auf die Startseite weitergeleitet. Bitte melden Sie sich erneut an, um Ihr Login fortzusetzen.
Suche

Vermittlung in Kunst und Design

Bachelor FH

Berner Fachhochschule BFH > Hochschule der Künste Bern HKB

Zu myBerufswahl hinzugefügt

Kategorien
Ausbildungsort

Bern (BE)

Unterrichtssprache

Deutsch

Ausbildungstyp

Fachhochschulen FH

Zeitliche Beanspruchung

Vollzeit

Ausbildungsthemen

Kultur, Kunst, Gestaltung

Studiengebiete

Kunstvermittlung

Swissdoc

7.822.3.0

Aktualisiert 18.11.2019

Beschreibung

Beschreibung der Fachrichtung

Kunstvermittlerinnen und Kunstvermittler ermöglichen unterschiedlichen Zielgruppen neue Zugänge zur Kunst. Die Kunstvermittlung fördert gestalterische Techniken oder die Reflektion und den Austausch über Kunst. Mehr zur Studienrichtung Vermittlung in Kunst und Design.

Beschreibung des Angebots

Der Bachelor ist der erste Hochschulabschluss und verlangt 180 ECTS (Kreditpunkte).

Ziel des Bachelor-Studiengangs in Vermittlung in Kunst und Design ist die Ausbildung von künstlerisch-gestalterisch differenziert arbeitenden Persönlichkeiten, die verschiedene Ausdrucksmöglichkeiten technisch beherrschen, kulturgeschichtlich einordnen und kompetent vermitteln können.

Die Studierenden  entwickeln eine künstlerisch-gestalterische Sprache, lernen wissenschaftlich zu arbeiten, ihre Themen in der Praxis wie in der Theorie zu reflektieren und zu kommunizieren. Daneben sind Wahrnehmungsvermögen und Urteilsfähigkeit wichtige Aspekte im Hinblick auf eine zukünftige Vermittlungstätigkeit. 

Die Studierenden erwerben Grundlagen in diversen künstlerischen Techniken, in der Kunstgeschichte, in der Geschichte und den Methoden der Vermittlung und der Präsentation. Transdisziplinäre Arbeiten, die im Austausch mit anderen Disziplinen der HKB entstehen, erweitern ihren Blick, kulturhistorisch und methodisch. Sie führen zum Aufbau eines breiten, studiengangsübergreifenden Netzwerks. Erste vermittlerische Erfahrungen vertiefen die beruflich-fachliche Ausrichtung der Studierenden.

Aufbau der Ausbildung

1 ECTS-Punkt entspricht ungefähr einem Arbeitsaufwand von 25-30 Stunden.

Modulgruppen
Atelier
Körper, Raum, Materialität
Grundlagen in dreidimensionaler, technischer und textiler Gestaltung, einschliesslich Performance
Medien
Grundlagen in statischen und bewegten Bildern (AV, Foto, Animation), interaktive Gestaltung, Multimedia. Grundlagen in Siebdruck, Hochdruck, Tiefdruck
Projekte
Studierende arbeiten zusammen mit Studierenden anderer Sparten an verschiedenen Semesterprojekten, die zum grössten Teil selbstständig realisiert werden.
Sprachbild/Bildsprache
Grundlagen in Zeichnen, Malen, Bildkomposition, Gestalt des Menschen
Grundlagen in Visualisierung, Illustration, Typographie
Theorie
Grundlagen in Kunstwissenschaft, Medientheorie, Ästhetik
Workshop/Tools
Y-Projekte

Voraussetzungen

Zulassung

Die Studienplätze sind begrenzt (sogenannter Numerus Clausus). Die Eignung zum Studium wird mit einer Prüfung abgeklärt. Der Anbieter setzt eine hohe Motivation, Ausdauer, Belastbarkeit und Selbständigkeit voraus sowie die Bereitschaft, sich in Hochschulprojekte aktiv einzubringen.

Schulische Voraussetzungen

Voraussetzung für die Zulassung zur Aufnahmeprüfung ist in der Regel eine gymnasiale Matur oder ein gleichwertiger Abschluss (Berufsmaturität, Fachmaturität, Abitur), ein Lehrdiplom einer Pädagogischen Hochschule oder eine Berufsmaturität mit Passerellen-Prüfung. Eine mind.einjährige qualifizierende künstlerische und gestalterische Vorbildung wird empfohlen.

Kenntnisse + Fähigkeiten

Das Bachelor-Studium in Vermittlung in Kunst und Design setzt gestalterische und konzeptionelle Kompetenz sowie eine hohe Selbständigkeit und Eigeninitiative voraus. Studienbewerbende müssen über handwerklich-technische Fähigkeiten verfügen und im Umgang mit digitalen Medien gewandt sein. Ebenso verlangt der Anbieter reflexive Kompetenz, Offenheit gegenüber anderen Sparten und das Interesse, den transdisziplinären Dialog an der HKB aufzunehmen.

 

Ausländische Bewerbende
siehe Website des Anbieters

Mehr Informationen für Inhaberinnen und Inhaber weiterer schweizerischer oder ausländischer Ausweise: Übersicht Zulassung Hochschulstudiengänge

Für die Zulassung ist die jeweilige Hochschule zuständig.

Anmeldung

Anmeldefrist: Mitte März. Die Anmeldung erfolgt online.

Kosten

Semestergebühren: CHF 750.-

Anmeldung (pro Anmeldung) und Eignungsabklärung: CHF 250.-

Hinzu kommen Auslagen für Lehrmittel und Materialien.

Abschluss

  • Bachelor Fachhochschule FH

Bachelor of Arts in Vermittlung in Kunst und Design ab. Teil dieses Abschlusses ist ein Minor in Kunstgeschichte der Universität Bern.

Perspektiven

Weiterführendes Masterstudium

Master of Arts in Art Education

Der Bachelor-Studiengang ist nicht berufsbefähigend, sondern qualifiziert für ein anschliessendes Master-Studium Art Education. Erst ein Master-Abschluss befähigt zur qualifizierten Vermittlungstätigkeit.

Der Master «mit Lehrbefähigung Sek II» schliesst ein erziehungswissenschaftlich-didaktisches Studium ein. Er resultiert in einem Lehrdiplom für Maturitätsschulen im Fach Bildnerisches Gestalten.
Der Master Art Education mit Schwerpunkt «Kunst- und Kulturvermittlung» qualifiziert zur institutionellen oder freien Vermittlung von Kunst und Design.

Absolventinnen und Absolventen, die kein Master-Studium anschliessen wollen, sind qualifiziert für assistierende Tätigkeiten in Museen, Ateliers, in der Kulturindustrie und in Bildungsinstitutionen.

Praktische Hinweise

Ort / Adresse

  • Bern (BE)

Zeitlicher Ablauf

Beginn

Herbstsemester

Dauer

6 Semester
Ein Teilzeitstudium ist in begründeten Fällen möglich.

Zeitliche Beanspruchung

  • Vollzeit

Unterrichtssprache

  • Deutsch

Die Lehr- und Arbeitssprache des Bachelors in Vermittlung in Kunst und Design ist Deutsch. Passive Kenntnisse der englischen und französischen Sprache wird vorausgesetzt (Textverständnis). Der Anbieter erwartet von den Studierenden, dass sie im Laufe des Studiums ihre Sprachkenntnisse aktivieren und vertiefen.

Bemerkungen

Die Ausbildung wird teilweise gemeinsam mit den Bachelor-Studiengängen Visuelle Kommunikation und Fine Arts durchgeführt. Das Studium der Kunstgeschichte im Umfang eines Bachelor Minor wird parallel an der Universität Bern (Institut für Kunstgeschichte) absolviert und als Bestandteil des Bachelor-Diploms abgeschlossen. Es werden zudem erste Erfahrungen im schulischen Bereich wie in der Kunst- und Kulturvermittlung gesammelt.

Links

Auskünfte / Kontakt

Hochschule der Künste Bern, Vermittlung in Kunst und Design

Tel. +41 (0)31 848 38 48

E-Mail gk@hkb.bfh.ch

berufsberatung.ch