Start myBerufswahl

Interessen und Stärken - Schritt 1: Ich lerne meine Interessen und Stärken kennen

Berufe und Ausbildungen - Schritt 2: Ich lerne die Berufs- und Ausbildungswelt kennen

Stärken und Anforderungen - Schritt 3: Ich vergleiche meine Stärken mit den Anforderungen der Berufe und Ausbildungen, die mich interessieren

Schnuppern - Schritt 4: Ich schaue mir die interessanten Berufe genauer an

Überprüfen und entscheiden - Schritt 5: Ich überprüfe die möglichen Berufe oder Schulen und entscheide mich

Lehrstelle finden – Schule anmelden - Schritt 6: Ich setze meine Entscheidung um, suche eine Lehrstelle oder melde mich bei einer Schule an

Vorbereiten auf die Zukunft - Schritt 7: Ich bereite mich auf die Lehre oder die Mittelschule vor oder ich kläre ein Brückenangebot ab

Arbeitsmappe - Deine Ergebnisse

Einen Moment bitte...

myBerufswahl wird geladen.

Abgemeldet

Ihre Login-Session ist abgelaufen. Sie werden auf die Startseite weitergeleitet. Bitte melden Sie sich erneut an, um Ihr Login fortzusetzen.

Wartungsarbeiten: Aufgrund von Wartungsarbeiten auf den Servern von berufsberatung.ch kann es am Dienstag, 25. September zwischen 18:00 Uhr und 00:00 Uhr zu einzelnen Ausfällen kommen.

Suche

Fine Arts

Bachelor FH

Berner Fachhochschule BFH > Hochschule der Künste Bern HKB

Zu myBerufswahl hinzugefügt

Kategorien
Ausbildungsort

Bern (BE)

Unterrichtssprache

Deutsch

Ausbildungstyp

Fachhochschulen FH

Zeitliche Beanspruchung

Vollzeit

Ausbildungsthemen

Kultur, Kunst, Gestaltung

Studiengebiete

Bildende Kunst

Swissdoc

7.822.2.0

Aktualisiert 08.05.2018

Beschreibung

Beschreibung der Fachrichtung

Beim Studium der bildenden Kunst geht es um die künstlerische Praxis. Die angehenden Kunstschaffenden entwickeln ihre künstlerischen Ausdrucksfähigkeit, vertiefen Techniken und reflektieren die eigene Arbeit. Mehr zur Studienrichtung Bildende Kunst.

 

Beschreibung des Angebots

Der Bachelor ist der erste Hochschulabschluss und verlangt 180 ECTS (Kreditpunkte). 1 ECTS-Punkt entspricht ungefähr einem Arbeitsaufwand von 25-30 Stunden.

Das Studium der Kunst macht mit den professionellen Ansprüchen des Kunstsystems vertraut. Im Zentrum steht die Kunst in ihrer Freiheit und Abhängigkeit von gesellschaftlichen Bedingungen. Die Ausbildung geht von den individuellen oder kollektiven Ansätzen zu künstlerischen Arbeiten der Studentinnen und Studenten aus. Erfahrene Künstlerinnen und Künstler kümmern sich um ein kontinuierliches Gespräch, das intensiv die künstlerischen Fragestellungen verdeutlicht, vertieft und entwickelt.

Unterstützt wird diese Grundlagenarbeit durch Werkgespräche, Seminare und Vorlesungen mit allen Beteiligten des Studiengangs, die auch die mündliche und schriftliche Reflexion als notwendige Instrumente der Produktion zeigen.

Das Atelier, wo ein Grossteil der Praxis stattfindet und die Studentinnen und Studenten einander begegnen, ist die ganze Woche rund um die Uhr zugänglich. Bestens ausgestattete Labors und Werkstätten stehen zur Verfügung.

Es findet ein enger Austausch mit den Studiengängen „Literarisches Schreiben“ und „Musik und Medienkunst“ statt, der auch Performatives einschliesst. So öffnet sich schon während des Bachelor-Studiums eine Perspektive auf den europaweit einzigartigen Master of Arts in Contemporary Arts Practice der HKB.

Aufbau der Ausbildung

 

Modulgruppen
Atelier und Einzelunterricht
Im Atelier werden im begleiteten Selbststudium und im Einzelunterricht die spezifischen und individuellen Kompetenzen in künstlerischer, methodischer und theoretischer Dimension entwickelt. Dieser individuelle Unterricht ist Kern der Ausbildung. Lernziele sind die eigene künstlerische Produktion, die künstlerische Persönlichkeitsentwicklung, die Selbstverantwortlichkeit und die Autonomie im Umgang mit künstlerischen Werken und Phänomenen. Technische Kenntnisse und Fertigkeiten werden in individuell ausgewählten Pflichtwahlkursen vermittelt.

Die Studierenden arbeiten an ihren Projekten. Das Mentorat übernehmen Künstler, Künstlerinnen, die erfahrene Dozierende sind. Mentorin oder Mentor und Studierende führen über längere Zeit hinweg eine kontinuierliche persönliche Auseinandersetzung über die künstlerische Arbeit. Gemeinsam werden Ziele für die verschiedenen Projektphasen vereinbart, die als Grundlagen für die Evaluation der Arbeit dienen. Das Mentorat garantiert eine individuelle Begleitung der Studierenden, die Kontinuität der künstlerischen Produktion und die Anwesenheit von Diskussionspartnerinnen, Diskussionspartnern, die den jeweiligen Themen der Studierenden entsprechen.

Theorie

In dieser Modulgruppe vertiefen die Studierenden ihre Kenntnisse der Kunst, ihrer Geschichte, Gegenwart und Theorie sowie ihres kulturgeschichtlichen Kontextes. Sie befassen sich mit der Kunstkritik, dem Kunstmarkt, dem Ausstellungswesen. Dies erfolgt in Seminarien, Vorlesungen und Kolloquien.

Pflichtwahlbereich (mit Anteil Transdisziplinarität und Projektarbeit)
Hier findet die individuell konzipierte fachliche und technische Ausbildung der Studierenden statt. Das Programm wird selbstständig zusammengestellt und ergibt sich aufgrund der künstlerischen Ansätze, die nach spezifischen Kenntnissen und Fertigkeiten verlangen. Zur Verfügung steht das gesamte Lehrangebot der Hochschule der Künste Bern.

Daneben finden transdiszipinäre Veranstaltungen statt. Die Studierenden arbeiten zusammen mit Studierenden anderer Sparten an verschiedenen Semesterprojekten, die zum grössten Teil selbstständig realisiert werden. In fächerübergreifenden Toolbox-Lehrveranstaltungen erwerben sie praktische Kompetenzen und fachspezifische Methoden und Arbeitstechniken.

Bachelor-Arbeit
Abschluss des Studiums bildet die Bachelor-Arbeit. Sie umfasst eine künstlerische Arbeit, eine Theoriearbeit und eine schriftliche Dokumentation der künstlerischen Werkentwicklung. Diese Arbeiten werden öffentlich präsentiert.
Schwerpunkt Corporate Design und Grafik im Raum
Praktikum (Zwischensemester), Schwerpunktprojekt Corporate Design, Freitagsprojekt mit AHB, Schwerpunktprojekt Grafik im Raum, Freitagsprojekt mit AHB, Visit 6 / Bewegtes Bild
Bachelor-Thesis
BA-Thesis Mentorat Theorie, BA-Thesis Mentorat Praxis, BA-Thesis

Link zum Aufbau der Ausbildung

Voraussetzungen

Zulassung

Zur Eignungsabklärung zugelassen sind Kandidaten und Kandidatinnen, die über einen schweizerischen Maturitätsausweis (gymnasiale Matur, Berufs- oder Fachmaturität, Abitur) oder einen gleichwertigen Abschluss auf Sekundarstufe II verfügen. Eine mindestens einjährige qualifizierende künstlerische Vorbildung (Vorkurs) wird empfohlen. Im Fall eines ausgezeichneten Dossiers sind Ausnahmen zu dieser Regel möglich, wenn der Kandidat oder die Kandidatin über ein geeignetes Bildungsniveau verfügt, damit sie oder er sich gut in den Studiengang integrieren kann.

Mehr Informationen für Inhaberinnen und Inhaber weiterer schweizerischer oder ausländischer Ausweise: Übersicht Zulassung Hochschulstudiengänge

Für die Zulassung ist die jeweilige Hochschule zuständig (siehe «Link zur Zulassung»)

Link zur Zulassung

Anmeldung

Anmeldefrist: Mitte März. Die Anmeldung erfolgt online.

Kosten

Semestergebühren: CHF 750.-

Anmeldung: CHF 100.-

Eignungsabklärung: CHF 150.-

Hinzu kommen Auslagen für Lehrmittel und Materialien.

Abschluss

  • Bachelor Fachhochschule FH

Bachelor of Arts BFH in Kunst

Perspektiven

Der Bachelor-Abschluss befähigt vor allem zur aktiven Auseinandersetzung mit Kunst und zur Weiterentwicklung eigener Ansätze. Er gilt in erster Linie als anerkannte Bestätigung für das Produzieren auf professionellem Niveau und qualifiziert für ein weiterführendes Master-Studium (Master of Arts in Contemporary Arts Practice).

Praktische Hinweise

Ort / Adresse

  • Bern (BE)

Zeitlicher Ablauf

Beginn

Studienbeginn ist grundsätzlich im Herbst

Dauer

6 Semester
Ein Teilzeitstudium ist in begründeten Fällen möglich.

Zeitliche Beanspruchung

  • Vollzeit

Unterrichtssprache

  • Deutsch

Links

berufsberatung.ch