Start myBerufswahl

Interessen und Stärken - Schritt 1: Ich lerne meine Interessen und Stärken kennen

Berufe und Ausbildungen - Schritt 2: Ich lerne die Berufs- und Ausbildungswelt kennen

Stärken und Anforderungen - Schritt 3: Ich vergleiche meine Stärken mit den Anforderungen der Berufe und Ausbildungen, die mich interessieren

Schnuppern - Schritt 4: Ich schaue mir die interessanten Berufe genauer an

Überprüfen und entscheiden - Schritt 5: Ich überprüfe die möglichen Berufe oder Schulen und entscheide mich

Lehrstelle finden – Schule anmelden - Schritt 6: Ich setze meine Entscheidung um, suche eine Lehrstelle oder melde mich bei einer Schule an

Vorbereiten auf die Zukunft - Schritt 7: Ich bereite mich auf die Lehre oder die Mittelschule vor oder ich kläre ein Brückenangebot ab

Arbeitsmappe - Deine Ergebnisse

Einen Moment bitte...

myBerufswahl wird geladen.

Abgemeldet

Ihre Login-Session ist abgelaufen. Sie werden auf die Startseite weitergeleitet. Bitte melden Sie sich erneut an, um Ihr Login fortzusetzen.
#
Suche

Mediation

MAS

Berner Fachhochschule BFH > Departement Wirtschaft, Gesundheit und Soziale Arbeit WGS

Zu myBerufswahl hinzugefügt

Kategorien
Ausbildungsort

Bern (BE)

Unterrichtssprache

Deutsch

Ausbildungstyp

Fachhochschulen FH - Weiterbildung: Lehrgänge

Zeitliche Beanspruchung

Teilzeit

Ausbildungsthemen

Psychologie, psychologische Kompetenzen

Studiengebiete

Psychologie / Angewandte Psychologie

Swissdoc

7.734.18.0

Aktualisiert 18.01.2016

Beschreibung

Beschreibung des Angebots

Der Studiengang ist modular aufgebaut:

  • Modul 1: Ausbildung in Mediation I - Grundlagen
  • Modul 2: Ausbildung in Mediation II - Vertiefung
  • Modul 3: Diploma-Modul – Abschluss des DAS Mediation
  • Modul 4: CAS Theorie und Praxis der Mediation oder wahlweise CAS Supervision in der Mediation
  • Modul 5: Masterarbeit-Modul

 

Lernziel

Je nach absolvierten Modulen qualifizieren sich die Teilnehmenden für den Transfer mediativer Arbeitsweisen in ihre angestammte berufliche Funktion, für die selbstständige Durchführung von Mediationsverfahren und für anspruchsvolle Aufgaben des Konfliktmanagements, bis hin zu einer theoretisch fundierten Mediationspraxis, Leitung von Mediationsprojekten und für die Lehre.

Master of Advanced Studies (MAS) ist eine Nachdiplomausbildung der Hochschulen und entspricht mindestens 60 ECTS (Kreditpunkte). Für diesen MAS werden 60 Kreditpunkte verlangt.

Voraussetzungen

Zulassung

  • Hochschulabschluss, Weiterbildungszertifikat einer Hochschule, Abschluss einer eidg. anerkannten Höheren Fachschule oder Lehrpatent; eine Aufnahme "sur dossier" ist möglich
  • zwei Jahre Praxis in einem Beruf respektive einer Funktion, die Erfahrung in Konfliktbearbeitung beinhaltet
  • Mindestalter 25 Jahre
  • die Möglichkeit, Mediation oder vermittelnde Intervention in der Praxis anzuwenden

 

Zielpublikum

Fachleute aus verschiedenen Berufen, Führungskräfte und Projektleitende, die Kompetenzen in Mediation und Konfliktvermittlung erwerben oder die in einem konfliktträchtigen Umfeld verständigungsorientiert handeln wollen.

Kosten

Richtpreis CHF 35'000.-

Abschluss

  • Master of Advanced Studies MAS (inkl. MBA, EMBA)

Master of Advanced Studies Berner Fachhochschule in Mediation

Praktische Hinweise

Ort / Adresse

  • Bern (BE)

Zeitlicher Ablauf

Dauer

8-12 Semester, je nach individueller Studiengestaltung (ca. 70 Kurstage plus Master-Arbeit)

Zeitliche Beanspruchung

  • Teilzeit

Unterrichtssprache

  • Deutsch

Bemerkungen

Die Studierenden können das Studium mit einem der Fachkurse (Mediation oder Konfliktmanagement) beginnen. Der Studiengang besteht aus 5 aufeinander aufbauenden Modulen. Die Studierenden können jedes Modul mit einem zertifizierten Abschluss abschliessen. Zwischen den Modulen kann pausiert werden. Das Studium schliesst mit dem Mastermodul ab

Links

Label

  • Modell F