?global_aria_skip_link_title?

Suche

Mediative Konfliktintervention

CAS

Berner Fachhochschule BFH > Departement Soziale Arbeit

Kategorien
Ausbildungsort

Bern (BE)

Unterrichtssprache

Deutsch

Ausbildungstyp

Fachhochschulen FH - Weiterbildung: Lehrgänge

Zeitliche Beanspruchung

Teilzeit

Ausbildungsthemen

Psychologie, psychologische Kompetenzen

Studiengebiete

Psychologie

Swissdoc

7.734.18.0

Aktualisiert 30.12.2020

Beschreibung

Beschreibung des Angebots

Certificate of Advanced Studies ist eine Nachdiplomausbildung der Hochschulen und entspricht mindestens 10 ECTS (Kreditpunkte).

In Konflikten konstruktiv und integrativ zu intervenieren, wird in verschiedenen Berufsfeldern und Funktionen immer wichtiger. Der CAS ist speziell für Fachleute konzipiert, die keine standardisierte Qualifizierung als Mediator/in oder als anstreben. 
In diesem CAS werden den Teilnehmenden die Grundlagen der Mediation und des Konfliktmanagements vermittelt. 

Lernziel

Die Studierenden

  • sind befähigt, mediative Konfliktinterventionen durchzuführen. 
  • sind ermutigt, Konfliktkompetenz und Konfliktkultur in ihrer Organisation und Ihrem Umfeld zu stärken.
  • verstehen die Notwendigkeiten einer sorgfältigen Auftrags- und Rollenklärung sowie die mögliche Berücksichtigung von weiteren Interessensgruppen ausserhalb des unmittelbaren Konfliktes. 
  • kennen mögliche Rollenkonflikte und einen angemessenen Umgang damit. 
  • haben ein Bewusstsein dafür entwickelt, wodurch ihre allparteiliche Haltung eingeschränkt werden könnte und gehen damit konstruktiv um.

Aufbau der Ausbildung

Die Studierenden kombinieren den Fachkurs Konfliktmanagement mit dem Fachkurs Mediation. Dabei erhalten sie im Konfliktmanagement eine Übersicht über adäquate Handlungsoptionen in der Konfliktbearbeitung als Führungsperson, bzw. Projektleiter/in oder HR-Mitarbeitende/r. Im Fachkurs Mediation vertiefen die Studierenden zusätzlich Vorgehensweisen (Phasenmodell), Kommunikationstechniken und Haltung in der Mediation.

Voraussetzungen

Zulassung

  • Grundständiger Hochschulabschluss (Diplom, Bachelor, Master) oder NDS/MAS/EMBA einer Hochschule 
  • Nachweis einer mindestens zweijährigen, qualifizierten Arbeitspraxis und
  • allfällige weitere Voraussetzungen gemäss Studienplan.

Personen ohne Hochschulabschluss können «sur dossier» zugelassen werden, wenn sie den Nachweis wissenschaftlicher Kompetenzen erbringen können.

Zielpublikum

Der Studiengang ist interdisziplinär ausgerichtet und wendet sich an Fachpersonen aus den Bereichen Soziale Arbeit, Recht, Pädagogik, Gesundheit, Psychologie, Politik, Wirtschaft, Technik, Umwelt, Führung, Beratung und weiteren Berufsfeldern.

Link zur Zulassung

Anmeldung

Anmeldefrist: Siehe Anmeldeschluss Fachkurs Konfliktmanagement oder Fachkurs Mediation. Die Anmeldung erfolgt online.

Kosten

CHF 9'800.- (je nach Wahl des Fachkurses)

Hinzu kommen Auslagen für Lehrmittel und Materialien.

Abschluss

  • Certificate of Advanced Studies CAS

Certificate of Advanced Studies (CAS) Berner Fachhochschule in Mediativer Konfliktintervention

Praktische Hinweise

Ort / Adresse

  • Bern (BE)

Zeitlicher Ablauf

Beginn

Siehe CAS Grundlagen der Mediation

Dauer

24 Studientage

Unterrichtstage: Diverse Durchführungsdaten

Zeitliche Beanspruchung

  • Teilzeit

Unterrichtssprache

  • Deutsch

Links

Auskünfte / Kontakt

Berner Fachhochschule
Soziale Arbeit
Weiterbildung
Tel. +41 (0)31 848 36 50

E-Mail: weiterbildung.soziale-arbeit@bfh.ch

Label

  • Modell F

berufsberatung.ch