Start myBerufswahl

Interessen und Stärken - Schritt 1: Ich lerne meine Interessen und Stärken kennen

Berufe und Ausbildungen - Schritt 2: Ich lerne die Berufs- und Ausbildungswelt kennen

Stärken und Anforderungen - Schritt 3: Ich vergleiche meine Stärken mit den Anforderungen der Berufe und Ausbildungen, die mich interessieren

Schnuppern - Schritt 4: Ich schaue mir die interessanten Berufe genauer an

Überprüfen und entscheiden - Schritt 5: Ich überprüfe die möglichen Berufe oder Schulen und entscheide mich

Lehrstelle finden – Schule anmelden - Schritt 6: Ich setze meine Entscheidung um, suche eine Lehrstelle oder melde mich bei einer Schule an

Vorbereiten auf die Zukunft - Schritt 7: Ich bereite mich auf die Lehre oder die Mittelschule vor oder ich kläre ein Brückenangebot ab

Arbeitsmappe - Deine Ergebnisse

Einen Moment bitte...

myBerufswahl wird geladen.

Abgemeldet

Ihre Login-Session ist abgelaufen. Sie werden auf die Startseite weitergeleitet. Bitte melden Sie sich erneut an, um Ihr Login fortzusetzen.
#
Suche

Gebäudetechnik

Bachelor FH

Hochschule Luzern HSLU > Departement Technik & Architektur

Zu myBerufswahl hinzugefügt

Kategorien
Ausbildungsort

Horw (LU)

Unterrichtssprache

Deutsch

Ausbildungstyp

Fachhochschulen FH

Zeitliche Beanspruchung

Vollzeit - Berufsbegleitend - Teilzeit

Ausbildungsthemen

Innenausbau, Inneneinrichtung, Haustechnik, Instandhaltung

Studiengebiete

Gebäudetechnik

Swissdoc

7.440.1.0

Aktualisiert 02.08.2016

Beschreibung

Beschreibung der Fachrichtung

Die Gebäudetechnik befasst sich mit haustechnischen Systemen wie Heizungs-, Lüftungs-, Klima- und Sanitäranlagen. Auch Thema sind Elektro- und Gebäudeautomationsanlagen. Mehr dazu

Beschreibung des Angebots

Der Bachelor ist der erste Hochschulabschluss und verlangt 180 ECTS (Kreditpunkte).

Es gibt zwei Studienrichtungen:

Heizung-Lüftung-Klima-Sanitär (HLKS)

Clevere Gebäudetechnikkonzepte senken den Energieverbrauch von Gebäuden. Der Energiebedarf kann mit erneuerbaren Energien gedeckt werden. Projektierung der Anlagen bis zur Ausführungsreife

Gebäude-Elektroengineering (GEE)

HLKS-Absolvierende können komplexe Heizungs-, Lüftungs-, Klima- und Sanitäranlagen planen. Sie erarbeiten Energie- und Gebäudetechnikkonzepte und beraten die Bauherrschaft bezüglich Energieeffizienz. Zudem können sie Führungsaufgaben übernehmen.

Aufbau der Ausbildung

Das Studium ist modular aufgebaut. Die Studierenden stellen sich die einzelnen Module zu einem individuellen Stundenplan zusammen. Zudem haben sie die Wahl zwischen drei Zeitmodellen.

1 ECTS-Punkt entspricht ungefähr einem Arbeitsaufwand von 25-30 Stunden.

Modulgruppe Inhalt ECTS
Kernmodule Sie vermitteln die wesentlichen Fach- und Methodenkompetenzen

Mathematik Grundlagen / Mathematik und Physik/ Ergänzung Physik und Mathematik / Grundlagen des Bauens / Chemie und Werkstoffe / MSRL und Gebäudeautomation / Integrale Planung 
für HLKS:
Heizung, Lüftung, Sanitär: Raum, Verteilung, Aufbereitung, System / Elektrotechnik mit Labor / Strömung und Hydraulik / Thermodynamik, Kälte und Wärmepumpentechnik 
für GGE:
Grundlagen Elektroplanung / Elektroengineering 1 + 2 / Kommunikationssysteme / Elektrotechnik 1 + 2 / Licht / Einführung Nachrichtentechnik / Grundlagen elektrotechnischer Antriebssysteme
Wahlmodule:
Gebäudeautomation / Facility Management / Modellierung und Simulation / Energiekonzepte für Quartiere und Areale / Lüftungs- und Klimatechnik / Sanitärtechnik / Nachhaltige Industrie- und Fernheizung / Komfort und Energie / Elektrische Energieversorgung / Elektroengineering Vertiefung / Leistungselektronik und Antriebstechnik

102
Projektmodule Sie beschäftigen sich mit anspruchsvollen Problemstellungen aus der Praxis.  45
Erweiterungsmodule Sie erlauben es den Studierenden, sich in Themen des weiteren fachlichen Umfeldes einzuarbeiten und spezifische Fachkompetenzen zu entwickeln. 18
Zusatzmodule /
ISA-Module
Sie decken nicht-fachliche Kompetenzen ab und befähigen die Studierenden, ihr Fachwissen und ihre Entscheidungen in gesellschaftliche, kulturelle, ethische und wirtschaftliche Zusammenhänge einzuordnen. 15

Voraussetzungen

Zulassung

  • Berufsmatura plus abgeschlossene Berufslehre in einem Gebäudetechnikberuf
  • gymnasiale Matura plus Praktikum
  • Möglichkeit, über das Zulassungsstudium aufgenommen zu werden

Anmeldung

Herbstsemester: Ende April;
Frühlingssemester Ende November;
Spätere Anmeldungen werden akzeptiert.

Kosten

Semestergebühr: CHF 800.-;
Einschreibegebühr einmalig CHF 200.-;
Modulendprüfungsgebühr: CHF 150.-;
HSLU-Card einmalig CHF 50.-;
Dienstleistungspauschale CHF 60.-,
Sportgebühr CHF 25.-
Schulmaterial pro Jahr: CHF 900.-

Abschluss

  • Bachelor Fachhochschule FH

Bachelor of Science Hochschule Luzern/FHZ in Gebäudetechnik
- mit Vertiefung in Heizung-Lüftung-Klima-Sanitär HLKS
- mit Vertiefung in Gebäude-Elektroengineering

Gute Studierende können eine zweite Richtung abschliessen und damit einen Double Degree erlangen.

Perspektiven

Master of Science in Engineering

Weitere Informationen: https://www.hslu.ch/de-ch/technik-architektur/studium/master/engineering/

Praktische Hinweise

Ort / Adresse

  • Horw (LU)

Zeitlicher Ablauf

Beginn

September / Februar

Dauer

Vollzeit: 3 Jahre -
6 Semester à 14 Wochen Kontaktstudium + Modulprüfung/Bachelor-Arbeit

Berufsbegleitend/Teilzeit: 4 - 5 Jahre -
8-10 Semester à 14 Wochen Kontaktstudium + Modulprüfung/Bachelor-Arbeit

Zeitliche Beanspruchung

  • Vollzeit
  • Berufsbegleitend
  • Teilzeit

Unterrichtssprache

  • Deutsch

Links

Auskünfte / Kontakt

bachelor.technik-architektur@hslu.ch

KONTAKT:
Prof. Adrian Altenburger, Studiengangleiter Gebäudetechnik, 041 349 33 03, adrian.altenburger@hslu.ch