Start myBerufswahl

Interessen und Stärken - Schritt 1: Ich lerne meine Interessen und Stärken kennen

Berufe und Ausbildungen - Schritt 2: Ich lerne die Berufs- und Ausbildungswelt kennen

Stärken und Anforderungen - Schritt 3: Ich vergleiche meine Stärken mit den Anforderungen der Berufe und Ausbildungen, die mich interessieren

Schnuppern - Schritt 4: Ich schaue mir die interessanten Berufe genauer an

Überprüfen und entscheiden - Schritt 5: Ich überprüfe die möglichen Berufe oder Schulen und entscheide mich

Lehrstelle finden – Schule anmelden - Schritt 6: Ich setze meine Entscheidung um, suche eine Lehrstelle oder melde mich bei einer Schule an

Vorbereiten auf die Zukunft - Schritt 7: Ich bereite mich auf die Lehre oder die Mittelschule vor oder ich kläre ein Brückenangebot ab

Arbeitsmappe - Deine Ergebnisse

Einen Moment bitte...

myBerufswahl wird geladen.

Abgemeldet

Ihre Login-Session ist abgelaufen. Sie werden auf die Startseite weitergeleitet. Bitte melden Sie sich erneut an, um Ihr Login fortzusetzen.

Wartungsarbeiten: Aufgrund von Wartungsarbeiten auf den Servern von berufsberatung.ch ist das Portal am Mittwoch, 28. Oktober zwischen 17:00 Uhr und 20:00 Uhr nicht verfügbar.

Suche

Mediation

CAS

OST – Ostschweizer Fachhochschule (FHO Fachhochschule Ostschweiz) > Campus St.Gallen

Zu myBerufswahl hinzugefügt

Kategorien
Ausbildungsort

St. Gallen (SG)

Unterrichtssprache

Deutsch

Ausbildungstyp

Fachhochschulen FH - Weiterbildung: Lehrgänge

Zeitliche Beanspruchung

Berufsbegleitend

Ausbildungsthemen

Psychologie, psychologische Kompetenzen

Studiengebiete

Psychologie / Angewandte Psychologie

Swissdoc

7.734.18.0

Aktualisiert 29.09.2020

Beschreibung

Beschreibung des Angebots

Certificate of Advanced Studies (CAS) ist eine Nachdiplomausbildung der Hochschulen und entspricht mindestens 10 ECTS-Punkten.

Der CAS Mediation bildet Teilnehmende zu Fachleuten weiter, die beispielsweise bei Konflikten, Krisen und Problemen in persönlichen Beziehungsfeldern, insbesondere in Scheidungs-, Trennungs- und damit in Zusammenhang stehenden erziehungsrechtlichen Angelegenheiten als Mediatoren qualifiziert eingreifen können.

Der Lehrgang baut auf der soziologischen Konflikttheorie auf. Teilnehmende profitieren von innovativen Methoden, wie beispielsweise der gegenseitigen Hospitation.

Schwerpunkte 

  • Grundlagen und Techniken der Mediation
  • Konflikt- sowie kommunikationstheoretische Aspekte der Mediation bzw. Psychologisches Grundlagenwissen
  • Konflikte konstruktiv nutzen*
  • Rechtliche und ökonomische Aspekte in der Vermittlungsarbeit
  • Falldarstellung und Abschluss bzw. Integration in die Praxis 

* Der gekennzeichnete Schwerpunkt kann auch als einzelnes Seminar besucht werden.

Aufbau der Ausbildung

Der Lehrgang umfasst 25 ECTS-Punkte. 1 ECTS-Punkt entspricht einem Arbeitsaufwand von 25 bis 30 Stunden.

Voraussetzungen

Zulassung

Voraussetzung für die Zulassung zur Mediationsausbildung ist ein juristischer oder psychosozialer Quellenberuf. Personen, die diesen Grundberufen nicht zugeordnet werden können, haben die Möglichkeit, über ein erweitertes Curriculum ebenfalls zu einem Abschluss zu kommen.

Neben der einschlägigen Grundqualifikation ist eine zweijährige Berufserfahrung sowie eine Tätigkeit in einem Arbeitsfeld, das Transfermöglichkeiten zulässt (Praxisbezug) erforderlich.

 

Zielpublikum

Der Lehrgang richtet sich an Fachpersonen aus unterschiedlichen psychosozialen Arbeitsfeldern (z.B. Soziale Arbeit, Sozialpädagogik, Sozialassistenz), die sich im Bereich des Konfliktmanagements und der Mediation gezielt weiterbilden möchten. Daneben werden mit diesem Ausbildungscurriculum auch Fachpersonen mit einer juristischen Grundqualifikation angesprochen.

Link zur Zulassung

Kosten

Lehrgangskosten: EUR 5'240.-*
Anmeldegebühr: EUR 160.-*

* Es gilt der aktuelle Wechselkurs.

Abschluss

  • Certificate of Advanced Studies CAS

(Gemeinschafts-) Zertifikat in Mediation der FH Vorarlberg, Schloss Hofen und der OST - Ostschweizer Fachhochschule

Nach erfolgreichem Abschluss kann ein Antrag auf Anerkennung bzw. Mitgliedschaft beim Österreichischen Berufsverband und/oder beim Schweizer Dachverband für Mediation gestellt werden (länderspezifisch abhängig).

Praktische Hinweise

Ort / Adresse

  • St. Gallen (SG)

sowie Schloss Hofen, Zentrum für Wissenschaft und Weiterbildung, A-6911 Lochau und Ost - Ostschweizer Fachhochschule, Campus St.Gallen

Zeitlicher Ablauf

Beginn

Beim Anbieter nachfragen oder siehe Website

Dauer

ca. 30 Präsenztage, je nach Lehr- und Lernform

Zeitliche Beanspruchung

  • Berufsbegleitend

Unterrichtssprache

  • Deutsch

Bemerkungen

Eine Kooperation mit Schloss Hofen, Zentrum für Wissenschaft und Weiterbildung der Fachhochschule Vorarlberg.

Links

Auskünfte / Kontakt

Für administrative Fragen:
Bernhard Gut, Telefon +43 5574 4930 464, info@schlosshofen.at

Für fachliche Fragen:
Reto Eugster, Lehrgangsleiter, E-Mail: reto.eugster@ost.ch

berufsberatung.ch