Start myBerufswahl

Interessen und Stärken - Schritt 1: Ich lerne meine Interessen und Stärken kennen

Berufe und Ausbildungen - Schritt 2: Ich lerne die Berufs- und Ausbildungswelt kennen

Stärken und Anforderungen - Schritt 3: Ich vergleiche meine Stärken mit den Anforderungen der Berufe und Ausbildungen, die mich interessieren

Schnuppern - Schritt 4: Ich schaue mir die interessanten Berufe genauer an

Überprüfen und entscheiden - Schritt 5: Ich überprüfe die möglichen Berufe oder Schulen und entscheide mich

Lehrstelle finden – Schule anmelden - Schritt 6: Ich setze meine Entscheidung um, suche eine Lehrstelle oder melde mich bei einer Schule an

Vorbereiten auf die Zukunft - Schritt 7: Ich bereite mich auf die Lehre oder die Mittelschule vor oder ich kläre ein Brückenangebot ab

Arbeitsmappe - Deine Ergebnisse

Einen Moment bitte...

myBerufswahl wird geladen.

Abgemeldet

Ihre Login-Session ist abgelaufen. Sie werden auf die Startseite weitergeleitet. Bitte melden Sie sich erneut an, um Ihr Login fortzusetzen.
#
Suche

Allgemeine und Schweizergeschichte der Neuzeit

Master UH

Universität Freiburg UNIFR > Philosophische Fakultät

Zu myBerufswahl hinzugefügt

Kategorien
Ausbildungsort

Freiburg (FR)

Unterrichtssprache

Französisch - Deutsch

Ausbildungstyp

Universitäre Hochschulen UH

Zeitliche Beanspruchung

Vollzeit

Ausbildungsthemen

Geisteswissenschaften, Geschichte, Philosophie

Studiengebiete

Geschichte

Swissdoc

6.830.3.0

Aktualisiert 08.09.2015

Beschreibung

Beschreibung der Fachrichtung

Der Master "Allgemeine und Schweizergeschichte der Neuzeit" beschäftigt sich mit der Frühen Neuzeit, einem Zeitraum also, der die Grundlagen der europäischen Moderne legt und zugleich von alteuropäischen Mustern sozialer Interaktion geprägt ist.
Die Studierenden lernen die komplizierten Geflechte des politischen, wirtschaftlichen und kulturellen Austausches dieser Epoche kennen. Dabei finden sozial-, kultur-, wissenschafts-, kirchen-, rechts-, musik- und kunstgeschichtliche Ansätze Verwendung und werden miteinander verknüpft.
Das Lehrangebot in Freiburg wird ergänzt durch Gastdozierende, Summerschools und Vorträge auswärtiger Experten. Eine Besonderheit ist der starke Fokus auf die italienische Renaissance und ihre Wirkung, sowie die Exkursionen in diesen Raum. Speziell ist auch der frühe Einbezug der Studierenden in die Forschungstätigkeit: Sie können Forschenden bei der Analyse von Quellen, dem Entstehen von Publikationen und der Verteidigung von Thesen über die Schulter blicken und sich diskutierend beteiligen.

Beschreibung des Angebots

Der Master ist der zweite Hochschulabschluss und verlangt in der Regel 90 - 120 ECTS-Kreditpunkte. Der Masterstudiengang in "Allgemeine und Schweizergeschichte der Neuzeit" ermöglicht den Erwerb eines Mastertitels zu 120 ECTS-Kreditpunkten. Er besteht aus dem Vertiefungsprogramm (60 ECTS) und einer Masterarbeit (30 ECTS). Zusätzlich wird ein Nebenprogramm zu 30 ECTS-Punkten gewählt.

Das Ergänzungsprogramm (30 ECTS) dient entweder dem Erwerb von zusätzlichen Kenntnissen in Allgemeiner und Schweizerischer Geschichte der Neuzeit (Spezialisierungsprogramm) oder dem Erwerb von ergänzenden Kenntnissen ausserhalb der historischen Wissenschaften (Nebenprogramm).

Das Vertiefungsprogramm Allgemeine und Schweizerische Geschichte der Neuzeit setzt sich aus 4 Modulen zusammen. Es umfasst folgende Module zu je 15 ECTS:

  • 2 Module in Allgemeiner und Schweizerischer Geschichte der Neuzeit. Das Programm versteht sich als eine zugleich umfassend einführende und zielgerichtet vertiefende Kombination von sozial-, kultur-, wirtschafts- und ideengeschichtlichen Methoden und Zugängen, die die Entwicklung europäischer Gesellschaften zwischen der Mitte des 15. Jahrhunderts und Napoleon erklären und nachvollziehbar machen sollen.
  • Das Externe Modul beinhaltet Lehrveranstaltungen der Geisteswissenschaften, welche die Neuzeit betreffen. Sie sollen die Studierenden befähigen, ihre historischen Kenntnisse zu erweitern und die Prinzipien der Interdisziplinarität umzusetzen. Das Modul setzt sich zusammen aus Lehrveranstaltungen, die aus einer Liste auszuwählen sind, welche zu Beginn des akademischen Jahres zusammengestellt wird. Das externe Modul darf nicht auf einem Fach des Nebenbereichs beruhen.
  • Masterkolloquium. Das Modul Masterkolloquium dient der Vorbereitung der Masterarbeit.

Das Spezialisierungsprogramm Allgemeine und Schweizerische Geschichte der Neuzeit ergänzt das Vertiefungsprogramm um zwei weitere Module (30 ECTS).

Das Nebenprogramm wird ausserhalb des Departements Geschichte gewählt (aktuelle Liste der Nebenprogramme auf dem Sekretariat erhältlich).

Aufbau der Ausbildung

Allgemeine und Schweizergeschichte der Neuzeit, MA (120 ECTS)

1 ECTS-Kreditpunkt entspricht einem Arbeitsaufwand von 25 bis 30 Arbeitsstunden.

ECTS
Vertiefungsprogramm Geschichte der Neuzeit  
Modul 1: Allgemeine und Schweizergeschichte der Neuzeit 15
Modul 2: Allgemeine und Schweizergeschichte der Neuzeit 15
Externes Modul: Recht, Literatur, Philosophie, Kunstgeschichte, Sozialanthropologie, Religionswissenschaft 15
Modul 4: Masterkolloquium 15
60
Spezialisierungs- oder Nebenprogramm 30
Masterarbeit 30
Total Master 120

Fächerkombination

Der Masterstudiengang besteht aus 120 ECTS-Punkten. Das Vertiefungsprogramm wird mit einem Spezialisierungsprogramm aus dem Bereich Allgemeine und Schweizergeschichte der Neuzeit kombiniert. Es kann aber auch mit einem Nebenprogramm aus den Veranstaltungen innerhalb oder ausserhalb der Philosophischen Fakultät ergänzt werden.

Siehe auch http://studies.unifr.ch/de (Studiengang suchen: Rubrik „Nebenprogramme nach Wahl“)

Es darf nicht zusammen mit dem Studienprogramm Allgemeine und Schweizerische Zeitgeschichte und mit einem Studienprogramm des Bereichs Geschichte gewählt werden.

Beschreibung als Nebenfach / Minor / Teilstudium / auch ausserfakultär

"Allgemeine und Schweizergeschichte der Neuzeit" wird auf Masterstufe nicht als Nebenprogramm angeboten.

Voraussetzungen

Zulassung

Direkte Zulassung

Ohne zusätzliche Anforderungen zum Master zugelassen werden kann, wer über einen schweizerischen universitären Bachelorabschluss in der gleichen Studienrichtung (d.h. einen Bachelorabschluss mit mindestens 60 ECTS-Kreditpunkten in der Studienrichtung des angestrebten Masters) verfügt. Gleiches gilt für von der Universität Freiburg als gleichwertig anerkannte ausländische universitäre Bachelorabschlüsse.

Zulassung mit anderen Abschlüssen

Mit Bedingungen (vor dem Masterstudium zu erfüllen) oder Auflagen (während dem Masterstudium zu erfüllen) kann zum Master zugelassen werden, wer über einen schweizerischen oder einen von der Universität Freiburg anerkannten ausländischen universitären Bachelorabschluss in einer anderen Studienrichtung verfügt. Gemäss geltenden Abkommen, kann mit Bedingungen oder Auflagen auch zugelassen werden, wer über einen Bachelorabschluss einer schweizerischen Fachhochschule verfügt.

Anmeldung

Anmeldefristen der Universität Freiburg:
Herbstsemester: 30. April
Frühlingssemester: 30. November

Kosten

Universität Freiburg UNIFR > Philosophische Fakultät

Semestergebühren

Einschreibe- und Grundgebühren pro Semester:

  • Fr. 655.- für Schweizer/innen und Ausländer/innen, deren Eltern in der Schweiz oder im Fürstentum Liechtenstein Wohnsitz haben, sowie Ausländer/innen mit Aufenthaltsbewilligung "C;
  • Fr. 805.- für Ausländer/innen.

Abschluss

  • Master Universitäre Hochschule UH

Master of Arts in Historischen Wissenschaften: Allgemeine und Schweizergeschichte der Neuzeit, Universität Freiburg

Perspektiven

Nachdiplomstudium, MAS

Informationen zur Weiterbildung nach dem Studium finden sich unter www.berufsberatung.ch > Aus- und Weiterbildung.

Doktorat / PhD

Die Philosophische Fakultät der Universität Freiburg erteilt den Titel eines Doktors der Philosophie nach Abschluss der Masterstudien auf Grund einer wissenschaftlichen Arbeit (Dissertation) und einer mündlichen Prüfung. Das Doktorstudium dauert mind. 4 Semester.
Zugelassen sind Kanditat/-innen mit mind. der Note 5 im Masterabschluss.

Lehrdiplom für die Sekundarstufe II

Das Lehrdiplom für Maturitätsschulen wird nach dem Masterabschluss in der Regel für zwei Unterrichtsfächer absolviert. Weitere Informationen:  Lehrdiplom für Maturitätsschulen (LDM) für geisteswissenschaftliche Fächer

Der Studiengang erfüllt, mit zusätzlichen Leistungen die vom Studienbereich Geschichte verlangt werden, ergänzt, die wissenschaftlichen Anforderungen für ein Fach des LDM.

Praktische Hinweise

Ort / Adresse

  • Freiburg (FR)

Universität Freiburg
Departement für Historische Wissenschaften
Studienbereich Geschichte moderner und zeitgenössischer Gesellschaften
Miséricorde
Büro 5119
Av. de l'Europe 20
1700 Fribourg

Zeitlicher Ablauf

Beginn

Herbstsemester oder Frühlingssemester

Dauer

4 Semester

Zeitliche Beanspruchung

  • Vollzeit

Unterrichtssprache

  • Französisch
  • Deutsch

Nach Wahl Studium auf Deutsch, auf Französisch oder zweisprachig.
Zweisprachiges Studium
Für die Möglichkeit, den Zusatz «Zweisprachiges Studium» (Deutsch – Französisch) zu erwerben, wenden Sie sich bitte an das betreffende Departement (siehe Adressen).

Bemerkungen

Universität Freiburg UNIFR > Philosophische Fakultät

Reglemente der Fakultät

Die Studienreglemente sind abrufbar unter: Reglemente und Gesetze

Links

Auskünfte / Kontakt

Kathrin Graf: Tel. +41 (0)26 300 79 24, E-mail kathrin.graf@unifr.ch