Start myBerufswahl

Interessen und Stärken - Schritt 1: Ich lerne meine Interessen und Stärken kennen

Berufe und Ausbildungen - Schritt 2: Ich lerne die Berufs- und Ausbildungswelt kennen

Stärken und Anforderungen - Schritt 3: Ich vergleiche meine Stärken mit den Anforderungen der Berufe und Ausbildungen, die mich interessieren

Schnuppern - Schritt 4: Ich schaue mir die interessanten Berufe genauer an

Überprüfen und entscheiden - Schritt 5: Ich überprüfe die möglichen Berufe oder Schulen und entscheide mich

Lehrstelle finden – Schule anmelden - Schritt 6: Ich setze meine Entscheidung um, suche eine Lehrstelle oder melde mich bei einer Schule an

Vorbereiten auf die Zukunft - Schritt 7: Ich bereite mich auf die Lehre oder die Mittelschule vor oder ich kläre ein Brückenangebot ab

Arbeitsmappe - Deine Ergebnisse

Einen Moment bitte...

myBerufswahl wird geladen.

Abgemeldet

Ihre Login-Session ist abgelaufen. Sie werden auf die Startseite weitergeleitet. Bitte melden Sie sich erneut an, um Ihr Login fortzusetzen.
#
Suche

World Arts

Master UH

Universität Bern > Philosophisch-historische Fakultät

Zu myBerufswahl hinzugefügt

Kategorien
Ausbildungsort

Bern 9 (BE)

Unterrichtssprache

Deutsch - Englisch

Ausbildungstyp

Universitäre Hochschulen UH

Zeitliche Beanspruchung

Vollzeit

Ausbildungsthemen

Kultur, Kunst, Gestaltung

Studiengebiete

Kunstgeschichte

Swissdoc

6.827.2.0

Aktualisiert 23.10.2015

Beschreibung

Beschreibung der Fachrichtung

Das Masterprogramm World Arts setzt sich mit den vielfältigen Bedeutungsebenen von Musik, Kunst, Literatur und Theater in den verschiedenen Kultursphären der Welt auseinander. Im Zeitalter verdichteter Globalisierungsprozesse sind interkulturelle Begegnungen durch Tourismus, Migration und digitale Medien zu einer fast alltäglichen Erfahrung geworden. Die vermeintliche Zugänglichkeit täuscht jedoch leicht darüber hinweg, dass Künste in anderen Gesellschaften oftmals extrem unterschiedliche Bedeutungszuweisungen haben. Dazu gehören etwa

  • der unterschiedliche Stellenwert, den die Kulturen den Künsten beimessen;
  • die Rolle mündlicher Überlieferungspraktiken im Verhältnis zur Schriftlichkeit;
  • die (häufig enge) Verflechtung mit religiösen und politischen Bedeutungsebenen oder das vielschichtige Zusammenspiel der unterschiedlichen Künste in den Theatertraditionen.
    Dies betrifft ebenfalls das Verhältnis von Kunst-, Popular- und Volkstraditionen. Entweder ist eine derartige (westliche) Unterscheidung überhaupt nicht vorhanden, oder die Bereiche haben sich – gerade in der Gegenwart – komplex miteinander verflochten.

Die Entschlüsselung zunächst unbekannter Konnotationen und soziokultureller Kontexte erfordert zugleich eine Reflektion über bisher selbstverständliche Begriffe sowie über die eigene kulturelle Wahrnehmung und Identität. Und führt zu einer fundierten wissenschaftlichen und angewandten Auseinandersetzung mit den Künsten im globalen Kontext.

Beschreibung des Angebots

Schwerpunkt der Lehre und Forschung

Das Masterstudium bietet einen exemplarisch angelegten, fundierten Umgang mit den vielfältigen musikalischen, bildlichen und sprachlichen Ausdrucksformen in gegenwärtigen und historischen Kulturen. Darüber hinaus räumt es Kultur-, Medien- und Intermedialitätstheorien sowie den mit diesen verknüpften methodologischen Fragen breiten Raum ein. Dabei bilden die Forschungsfelder des Center for Cultural Studies (CCS) einen integralen Bestandteil des Programms:
  • Inter- und Transkulturalität
  • Medialität und Intermedialität
  • Wertebildung im globalen Kulturbetrieb der Gegenwart
  • Kulturelles Gedächtnis – Tradierungsformen
Den Studierenden werden zunächst theoretische und methodologische Grundlagen vermittelt, die exemplarisch anhand ausgewählter Themenbereiche in den Veranstaltungen der mit dem Center verbundenen Institute angeboten werden. Das Themenspektrum umfasst künstlerische Ausdrucksformen des visuellen, musikalischen, darstellenden und literarischen Bereichs in Bezug auf kulturelle Aspekte, wobei die Analyse immer auch soziologische, politische, wirtschaftliche oder historiographische Perspektiven miteinbezieht. Später wählen die Studierenden einen individuellen Forschungsschwerpunkt, dessen theoretischer Ansatz interdisziplinär und/oder kulturell übergreifend angelegt sein darf.

Beteiligte Institute: Assoziierte Institute:

Organisation des Studiums

Der Master ist der zweite Studienabschluss nach dem Bachelor. Das Master-Studium umfasst insgesamt 120 Kreditpunkte (ECTS). World Arts kann als Monofachstudiengang, als Major (Hauptfach, 90 Kreditpunkte) oder als Minor (Nebenfach, 30 Kreditpunkte) belegt werden.

Aufbau der Ausbildung

Studienaufbau

Ein Kreditpunkt ECTS entspricht ungefähr 30 Arbeitsstunden.
 
MA World Arts, Monofach (120 ECTS)

 Semester  Lehrveranstaltungen  ECTS
 M a s t e r s t u d i e n p h a s e
 Modul 1: World Arts – Theorien
1 - 3 Einführung in die Grundkonzepte der World Arts
 (Seminar)
7
1 - 3 Einführung in die Kultur- und Medientheorie
 (Seminar)
7
1 - 3 World Arts, Music and Theatre (Vorlesung) 3
 Modul 2: World Arts – Methoden
1 - 3 2 Seminare nach Wahl 14
1 - 3 1 Vorlesung nach Wahl aus dem methodisch
 und fachwissenschaftlich-einführenden
 Lehrangebot der an WA beteiligten Institute
3
1 - 3 1 Vorlesung aus dem methodenkritisch
 orientierten Lehrangebot ‚World Literature‘
3
 Modul 3: World Arts – Gegenstände
1 - 3 4 Seminare nach Wahl aus dem Angebot
 der an World Arts beteiligten Institute
28
1 - 3 3 Vorlesungen nach Wahl 9
1 - 3 Eigenständige schriftliche Arbeit (ESA) 6
 Modul 4: World Arts – Masterwerkstatt
1 - 3 Master-Werkstatt 4
1 - 3 Eigenständige schriftliche Arbeit (ESA) 6
 M a s t e r a r b e I t s p h a s e
 4 Master-Arbeit 30
 Total 120

 
Das Studium setzt sich aus einem Pflichtbereich und einem Wahlpflichtbereich zusammen. Der Pflichtbereich umfasst obligatorische Studienleistungen in festgelegten Modulen. Der Wahlpflichtbereich umfasst Studienleistungen, die Studierende aus dem Lehrangebot bestimmter Module wählen.
Zum Pflichtbereich gehören:

  • die zwei „Einführung in die Grundkonzepte der World Arts“ und „Einführung in die Kultur- und Medientheorie“ sowie die Vorlesung „World Arts, Music and Theatre“ in M1;
  • das Verfassen zweier eigenständiger schriftlicher Arbeiten ( davon eine in M3 und eine in M4;
  • die Teilnahme an der in zwei von vier Fachsemestern in M4;
  • die Masterarbeit.

Der Wahlpflichtbereich umfasst:

  • zwei Seminare sowie eine Vorlesung nach Wahl aus dem methodisch und fachwissenschaftlich-einführenden Lehrangebot der am Studienprogramm beteiligten Institute in M2;
  • eine Vorlesung nach Wahl aus dem methodenkritisch orientierten Lehrangebot des Master-Studiengangs „World Literature“ in M2;
  • vier Seminare, in denen jeweils eine Hausarbeit geschrieben werden muss, sowie drei Vorlesungen nach Wahl aus dem Lehrangebot der beteiligten Institute in M3.

MA World Arts, Major (90 ECTS)

 Semester  Lehrveranstaltungen  ECTS
 M a s t e r s t u d i e n p h a s e
 Modul 1: World Arts – Theorien
1 - 3 Einführung in die Grundkonzepte der World Arts
 (Seminar)
7
1 - 3 Einführung in die Kultur- und Medientheorie
 (Seminar)
7
1 - 3 World Arts, Music and Theatre (Vorlesung) 3
 Modul 2: World Arts – Methoden
1 - 3 1 Seminar nach Wahl aus dem methodisch
 und fachwissenschaftlich-einführenden
 Lehrangebot der an WA beteiligten Institute
7
1 - 3 1 Vorlesung nach Wahl aus dem methodisch
 und fachwissenschaftlich-einführenden
 Lehrangebot der an WA beteiligten Institute
3
 Modul 3: World Arts – Gegenstände
1 - 3 2 Seminare nach Wahl aus dem Angebot
 der an WA beteiligten Institute
14
1 - 3 1 Vorlesungen nach Wahl aus dem Angebot
 der an WA beteiligten Institute
3
1 - 3 Eigenständige schriftliche Arbeit (ESA) 6
 Modul 4: World Arts – Masterwerkstatt
1 - 3 Master-Werkstatt 4
1 - 3 Eigenständige schriftliche Arbeit (ESA) 6
 M a s t e r a r b e i t s p h a s e
 4 Master-Arbeit 30
 Total 90

 
Zum Pflichtbereich gehören:

  • die Seminare „Einführung in die Grundkonzepte der World Arts“ und „Einführung in die Kultur- und Medientheorie“ sowie die Vorlesung „World Arts, Music and Theatre“ in M1;
  • das Verfassen je einer eigenständigen schriftlichen Arbeit ( in M3 und M4;
  • die Teilnahme an der in zwei von vier Fachsemestern in M4;
  • die Masterarbeit.

Der Wahlpflichtbereich umfasst:

  • ein nach Wahl aus dem methodisch und fachwissenschaftlich-einführenden Lehrangebot der am Studienprogramm beteiligten Institute in M2;
  • zwei Seminare, in denen jeweils eine Hausarbeit geschrieben werden muss, sowie einer Vorlesung nach Wahl aus dem Lehrangebot der beteiligten Institute in M3.

Fächerkombination

Im Rahmen des Masterstudienprogramms sind alle an der Universität Bern im entsprechenden Umfang angebotenen Minor zugelassen. Nicht zulässig ist die gleichzeitige Wahl der Studienprogramme Word Arts Major und World Arts Minor.

Aufbau Nebenfach

Studium als Nebenfach

Master World Arts, Minor (30 ECTS)

 Semester  Lehrveranstaltungen  ECTS
 Modul 1: World Arts – Theorien
1 - 3 Einführung in die Grundkonzepte der World Arts
 oder Einführung in die Kultur- und Medientheorie
 (Seminar)
7
1 - 3 World Arts, Music and Theatre (Vorlesung) 3
 Modul 2: World Arts – Methoden
1 - 3 1 Seminar nach Wahl aus dem methodisch
 und fachwissenschaftlich-einführenden
 Lehrangebot der an WA beteiligten Institute
7
 Modul 3: World Arts – Gegenstände
1 - 3 1 Seminar nach Wahl aus dem Angebot
 der an WA beteiligten Institute
7
1 - 3 Eigenständige schriftliche Arbeit (ESA) 6
 Total 30

 
Zum Pflichtbereich gehören:

  • das Seminar „Einführung in die Grundkonzepte der World Arts“ oder (alternativ) das Seminar „Einführung in die Kultur- und Medientheorie“ in M1;
  • die Vorlesung „World Arts, Music and Theatre“ in M1;
  • das Verfassen einer ESA in M3.

Zum Wahlpflichtbereich zählen:

  • eine Veranstaltung (Seminar) nach Wahl aus dem methodisch und fachwissenschaftlich-einführenden Lehrangebot der am Studienprogramm beteiligten Institute in M2;
  • ein Seminar nach Wahl aus dem Lehrangebot der beteiligten Institute, in dem eine Hausarbeit geschrieben werden muss, in M3.

Voraussetzungen

Zulassung

Direkte Zulassung

Das Masterstudienprogramm World Arts steht Studierenden mit einem Bachelor-Abschluss in
  • Kunstgeschichte,
  • Musikwissenschaft oder
  • Theater-, Tanz- und Filmwissenschaft
ohne Bedingungen offen.
 
Auf Antrag des Direktoriums des Center for Cultural Studies können Studierende anderer Studienrichtungen vom zuständigen Organ der Fakultät zugelassen werden. Für diesen Fall können Zusatzleistungen verlangt werden.
 
Für den Besuch der Veranstaltungen werden gute bis ausgezeichnete Sprachkenntnisse in Englisch und Deutsch vorausgesetzt. Studierende ohne entsprechende Sprachkenntnisse erwerben diese während des Masterstudiums extra-curricular. Dies gilt als wichtiger Grund für eine Verlängerung der Regelstudienzeit.

Anmeldung

Wer an der Universität Bern ein Masterstudium aufnehmen oder wiederaufnehmen will, muss sich
für das Herbstsemester jeweils bis zum 30. April,
für das Frühjahrssemester jeweils bis zum 15. Dezember
mit den dafür vorgesehenen Formularen bzw. per Internet voranmelden.
Die gleichzeitige Voranmeldung für mehrere Studienrichtungen ist unzulässig.
Weitere Informationen unter: www.zib.unibe.ch.

Kosten

Universität Bern > Philosophisch-historische Fakultät

Anmeldegebühren

Für die Anmeldung zum Studium ist eine Gebühr von Fr. 100.- zu entrichten.

Semestergebühren

Die Studien- und Semestergebühren betragen CHF 784.- pro Semester.

Abschluss

  • Master Universitäre Hochschule UH

Master of Arts in World Arts, Universität Bern

Leistungskontrollen / Prüfungen

Jedes Modul wird mit einer schriftlichen und/oder mündlichen Prüfung abgeschlossen. Alle Leistungen im Pflichtbereich müssen mindestens mit der Note 4 abgeschlossen werden.

Nicht bestandene Leistungskontrollen können einmal wiederholt werden. Nicht bestandene Leistungskontrollen im Pflichtbereich können zweimal wiederholt werden (mit Ausnahme der Masterarbeit, die nur einmal wiederholt werden kann).

Perspektiven

Nachdiplomstudium, MAS

Informationen zur Weiterbildung nach dem Studium finden sich unter www.berufsberatung.ch > Aus- und Weiterbildung.
Informationen zum Weiterbildungsangebot an der Universität Bern finden sich unter www.unibe.ch > Weiterbildung.

Doktorat / PhD

Ein Doktoratsprogramm wird zur Zeit entwickelt. Vorläufig gelten die Bestimmungen zum Doktorat der Philosophisch-historischen Fakultät. Nähere Informationen unter www.philhist.unibe.ch > Studium > Doktorat.

Praktische Hinweise

Ort / Adresse

  • Bern 9 (BE)

Universität Bern
Center for Cultural Studies
Länggassstrasse 49
3000 Bern 9

Zeitlicher Ablauf

Beginn

Herbst- oder Frühjahrssemester

Dauer

Das Masterstudium hat eine Regelstudienzeit von vier Semestern (Vollzeit).
Wer die Regelstudienzeit aus wichtigen Gründen (Erwerbstätigkeit, Schwangerschaft, Kinderbetreuung, Militärdienst, Zivildienst, Krankheit, Auslandssemester) nicht einhalten kann, hat die Möglichkeit, eine Verlängerung der Studiendauer zu beantragen.

Zeitliche Beanspruchung

  • Vollzeit

Unterrichtssprache

  • Deutsch
  • Englisch

Bemerkungen

Studienfachinformation, Reglemente

www.cgs.unibe.ch

Universität Bern > Philosophisch-historische Fakultät

Reglemente der Fakultät

www.philhist.unibe.ch > Studium > Reglemente

Links

Auskünfte / Kontakt

Studienfachberatung: Dr. Anja Brunner (anja.brunner@musik.unibe.ch / 031 631 31 94)

Universität Bern

Zulassung, Immatrikulation und Beratung
Tel.: +41 31 631 39 11