Start myBerufswahl

Interessen und Stärken - Schritt 1: Ich lerne meine Interessen und Stärken kennen

Berufe und Ausbildungen - Schritt 2: Ich lerne die Berufs- und Ausbildungswelt kennen

Stärken und Anforderungen - Schritt 3: Ich vergleiche meine Stärken mit den Anforderungen der Berufe und Ausbildungen, die mich interessieren

Schnuppern - Schritt 4: Ich schaue mir die interessanten Berufe genauer an

Überprüfen und entscheiden - Schritt 5: Ich überprüfe die möglichen Berufe oder Schulen und entscheide mich

Lehrstelle finden – Schule anmelden - Schritt 6: Ich setze meine Entscheidung um, suche eine Lehrstelle oder melde mich bei einer Schule an

Vorbereiten auf die Zukunft - Schritt 7: Ich bereite mich auf die Lehre oder die Mittelschule vor oder ich kläre ein Brückenangebot ab

Arbeitsmappe - Deine Ergebnisse

Einen Moment bitte...

myBerufswahl wird geladen.

Abgemeldet

Ihre Login-Session ist abgelaufen. Sie werden auf die Startseite weitergeleitet. Bitte melden Sie sich erneut an, um Ihr Login fortzusetzen.
#
Suche

Philosophie

Bachelor UH

Universität Zürich > Philosophische Fakultät

Zu myBerufswahl hinzugefügt

Kategorien
Ausbildungsort

Zürich (ZH)

Unterrichtssprache

Deutsch

Ausbildungstyp

Universitäre Hochschulen UH

Zeitliche Beanspruchung

Vollzeit

Ausbildungsthemen

Geisteswissenschaften, Geschichte, Philosophie

Studiengebiete

Philosophie

Swissdoc

6.830.5.0

Aktualisiert 29.10.2015

Beschreibung

Beschreibung der Fachrichtung

Was denkt - ich oder mein Gehirn? Kann ich mich daüber irren, dass ich Schmerzen habe? Was gibt es? Warum soll man ein Versprechen halten? Was ist Gerechtigkeit? Ist Folter unter allen Umständen unzulässig?
Philosophie befasst sich mit den Grundfragen menschlichen Daseins und reflektiert - indem sie den Menschen sowohl als empfindendes, denkendes und erkennendes als auch als soziales, politisches und handelndes Wesen betrachtet - die Grundlagen und Bedingungen nicht nur von Wissenschaft, Geist und Sprache, sondern auch von Gesellschaft und Kultur. Im Studium werden neben philosophiehistorischen Kenntnissen zentrale Begriffe, Probleme und Theorien aus verschiedenen Bereichen der gegenwärtigen Philosophie vermittelt. Philosophiestudierende lernen, Gegebenes kritisch und selbstkritisch zu hinterfragen (insb. das scheinbar Offenbare oder Selbstverständliche, das Tradierte oder mehrheitlich für wahr Gehaltene, aber auch die eigene Meinung).

Beschreibung des Angebots

Schwerpunkt der Lehre und Forschung

Das Studium der Philosophie an der Universität Zürich ist in drei Gebiete unterteilt:
  • Geschichte der Philosophie
  • Praktische Philosophie: Theoretische und angewandte Ethik; Politische Philosophie; Philosophie der Geschichte; Philosophie des Rechts; Sozialphilosophie
  • Theoretische Philosophie: Logik; Erkenntnistheorie; Wissenschaftstheorie; Sprachphilosophie; Metaphysik; Ästhetik
Die Praktische Philosophie umfasst die Teilgebiete Klassiker der Praktischen Philosophie und Systematische Praktische Philosophie. Die Theoretische Philosophie umfasst die Teilgebiete Klassiker der Theoretischen Philosophie und Systematische Theoretische Philosophie

Organisation des Studiums

Der Bachelor ist der erste Abschluss vor dem Master. Das Bachelorprogramm umfasst insgesamt (Haupt- und Nebenfächer) 180 Kreditpunkte (KP) und dauert mindestens sechs Semester (Richtstudienzeit).

Ein Studiengang an der Philosophischen Fakultät der Universität Zürich umfasst entweder zwei Hauptfächer oder ein Hauptfach und ein oder zwei Nebenfächer. Das Bachelorprogramm Philosophie ist in den folgenden Hauptfachproportionen möglich:
  • Philosophie Hauptfach (120 KP), ein grosses Nebenfach (60 KP) oder zwei kleine Nebenfächer (je 30 KP)
  • Philosophie Hauptfach (90 KP), ein grosses Nebenfach (60 KP), ein kleines Nebenfach (30 KP)
Die Studienleistungen werden nach dem Prinzip des European Credit Transfer System (ECTS) bewertet. In einem Vollzeitstudium sind pro Semester durchschnittlich 30 Kreditpunkte (KP) zu erwerben. Ein Kreditpunkt entspricht dabei einer Arbeitsleistung von 30 Stunden.

Aufbau der Ausbildung

Der nachfolgende Musterstudienplan zeigt einen möglichen Ablauf eines sechssemestrigen Bachelorstudiums im Hauptfach Philosophie.

Semester Module KP

1
Logik I
Einführung in die Praktische Philosophie
Klassiker der Praktischen Philosophie (Einführung)

18
 2 Logik II
Einführung in die Theoretische Philosophie
12
 
3
Einführung in die Geschichte der Philosophie
Systematische Praktische Philosophie
Klassiker der Theoretischen Philosophie (Einführung)

 18
 4 Systematische Theoretische Philosophie (Einführung)
Geschichte der Philosophie: Autoren (Einführung)
12
 
5
Theoretische Philosophie (Weiterrführung)
Praktische Philosophie (Weiterführung)
Weiterführung zu einem frei gewählten Thema

 30
 
6
Bachelorarbeit (Weiterführung)
Weiterführung zu einem frei gewählten Thema
Studium Generale

 30
 
Total 120

 
Das Studienprogramm Philosophie gliedert sich in eine Einführungs- und eine Weiterführungsphase.
Das Modul Logik ist Pflichtmodul.
Wahlpflichtmodule: Aus den Gebieten Geschichte der Philosophie, Praktische Philosophie und Theoretische Philosophie ist jeweils ein einführendes Modul zu besuchen. Aus den Teilgebieten Klassiker der Praktischen Philosophie, Systematische Praktische Philosophie, Klassiker der Theoretischen Philosophie und Systematische Theoretische Philosophie ist jeweils ein Modul zu 6 KP (mit Seminar und Qualifikationsarbeit) zu absolvieren. Aus dem Gebiet Geschichte der Philosophie ist ein Modul "Geschichte der Philosophie: Autoren" zu absolvieren. Aus den Gebieten der Praktischen und der Theoretischen Philosophie ist jeweils ein weiterführendes Modul (je 9 KP) zu absolvieren.

Im Hauptfach muss im Rahmen eines Pflichtmoduls eine benotete Bachelorarbeit Philosophie im Umfang von 9 KP verfasst werden.

Fächerkombination

Das Studium der Haupt- und Nebenfächer an der Philosophischen Fakultät ist in einzelne Module gegliedert, die aus einem oder mehreren Modulelementen mit festgelegten Rahmenpunktzahlen bestehen.

Nebenfächer
Grundsätzlich können alle Fächer der Philosophischen Fakultät miteinander kombiniert werden. Darüber hinaus können fakultätsfremde Nebenfächer gewählt werden. Die Fächer müssen in Punktezahl und Studienstufe die in der Rahmenordnung genannten Bedingungen erfüllen. Philosophie im Hauptfachprogramm kann nicht mit den Studienprogrammen Philosophie, Ethik oder Religionsphilosophie sowie Rechtsphilosophie (Angebot ausserhalb der UZH) kombiniert werden. Darüber hinaus bestehen keine Einschränkungen.

Für detailliertere Informationen zur Organisation des Studiums konsultieren Sie die Wegleitung und die Studienordnung für das Studium der Philosophie an der Philosophischen Fakultät der Universität Zürich www.philosophie.uzh.ch sowie das kommentierte Vorlesungsverzeichnis der Universität Zürich
www.vorlesungen.uzh.ch

Beschreibung als Nebenfach / Minor / Teilstudium / auch ausserfakultär

Nebenfach / Minor / Teilstudium

Im Bachelorstudium bestehen für Philosophie im Nebenfach die folgenden Möglichkeiten:
  • Grosses Nebenfach Philosophie (60 KP)
  • Kleines Nebenfach Philosophie (30 KP)
Das Grosse Nebenfach Philosophie besteht wie das Hauptfach aus einer viersemestrigen Einführungs- und einer zweisemestrigen Weiterführungsphase mit Pflicht- und Wahlpflichtmodulen.

Studierende mit Philosophie im Kleinen Nebenfach besuchen ausschliesslich Wahlpflichtmodule aus der Einführungsphase.

Aufbau Nebenfach

Nebenfach / Minor / Teilstudium

Die nachfolgenden Musterstudiepläne zeigen den möglichen Ablauf eines sechssemestrigen Bachelorstudiums im Grossen und Kleinen Nebenfach Philosophie.
Semester Modul KP
1 Logik I
Einführung in die Geschichte der Philosophie
12
2 Logik II
Einführung in die Praktische Philosophie
12
3 Einführung in die Theoretische Philosophie
Klassiker der Theoretischen Philosophie (Einführung)
12
4 Systematische Praktische Philosophie (Einführung) 6
5 Praktische Philosophie (Weiterführung) 9
6 Theoretische Philosophie (Weiterführung) 9
  Total 60
Semester Modul KP
         1         Logik I 6
2 Einführung in die Geschichte der Philosophie 6
3 Einführung in die Praktische Philosophie 6
4 Systematische Praktische Philosophie (Einführung) 6
5 Systematische Theoretische Philosophie (Einführung) 6
6 - -
  Total 30

Voraussetzungen

Zulassung

  • Eidgenössischer oder eidgenössisch anerkannter gymnasialer Maturitätsausweis oder
  • Ausweis über eine als gleichwertig anerkannte Vorbildung oder
  • Bestandene Aufnahmeprüfung

Für eine detaillierte Übersicht siehe www.uzh.ch/studies/application.html.
Auskunft darüber, welche Ausweise den direkten Zugang zu den einzelnen Fakultäten ermöglichen, erteilt die Universitätskanzlei. Sie informiert auch über notwendige ergänzende Aufnahmeprüfungen zu bestimmten Vorbildungszeugnissen und steht für diesbezügliche Fragen zur Verfügung.

Latein / Griechisch

Für die Studienprogramme der Philosophie an der UZH werden weder Latein- noch Griechischkenntnisse vorausgesetzt.

Anmeldung

Immatrikulation

Obligatorische Anmeldung per Internet
für das Herbstsemester bis 30. April
für das Frühjahrssemester bis 30. November
Die Anmeldung erfolgt über den Online-Service www.uzh.ch/studies/application.html

Moduleinschreibung
Die Belegung der Module erfolgt online, dabei sind weitere Termine zu beachten. Diese finden Sie im kommentierten Vorlesungsverzeichnis www.vorlesungen.uzh.ch

Kosten

Universität Zürich > Philosophische Fakultät

Anmeldegebühren

Die Anmeldung zum Studium ist gebührenpflichtig und kostet
CHF 100.-.
Verspätete Anmeldungen in nicht platzbeschränkten Fächern kosten zusätzlich CHF 300.- und sind bis 31. Juli bzw. 31. Januar möglich.

Semestergebühren

Kollegiengeldpauschale und Semesterbeitrag: ca. CHF 780.-. 
Ausländische Studierende, die ihren Vorbildungsausweis nicht in der Schweiz oder im Fürstentum Lichtenstein erworben haben, zahlen einen zusätzlichen Semesterbeitrag von CHF 500.- bei der Zulassung zum Bachelorstudium bzw. CHF 100.- beim Masterstudium.
Siehe auch: www.uzh.ch/studies.html
Zu den Semestergebühren kommen je nach Studienrichtung weitere Kosten wie z.B. Bücher, Unterlagen für die Veranstaltungen, Praktikumsbeiträge, Exkursionen, Seminare etc

Abschluss

  • Bachelor Universitäre Hochschule UH

Bachelor of Arts UZH

Perspektiven

Weiterführende Masterstudien

Master of Arts UZH

Praktische Hinweise

Ort / Adresse

  • Zürich (ZH)

Universität Zürich
Philosophisches Seminar
Zürichberstrasse 43
8044 Zürich

Universität Zürich
Philosophisches Seminar
Zollikerstrasse 117
Ethik Zentrum
8008 Zürich

Zeitlicher Ablauf

Beginn

Herbst- oder Frühjahrssemester

Dauer

Massgebend für den Erwerb des Bachelorgrades ist die Erarbeitung der vorgegebenen Kreditpunkte.
Für das Erreichen des Bachelorgrades sind 180 KP erforderlich, was einer Studiendauer von sechs Semestern entspricht (Richtstudienzeit). Es ist insbesondere für Teilzeitstudierende aber auch möglich, die erforderlichen Kreditpunkte über einen grösseren Zeitraum zu erarbeiten.

Zeitliche Beanspruchung

  • Vollzeit

Unterrichtssprache

  • Deutsch

Bemerkungen

Studienfachinformationen / -reglemente

Wegleitung für das Bachelorstudium Philosophie und Ethik an der Philosophischen Fakultät der Universität Zürich http://www.philosophie.uzh.ch/lehre.html
 

Universität Zürich > Philosophische Fakultät

Reglemente der Fakultät

Rahmenverordnung für das Studium in den Bachelor- und Masterstudiengängen an der Philosophischen Fakultät der Universität Zürich
Studienordnung für das Studium in den Bachelor- und Masterstudiengängen an der Philosophischen Fakultät der Universität Zürich
Die Reglemente finden Sie unter www.phil.uzh.ch/studium.html

Auskünfte / Kontakt

Philosophisches Seminar
Tel : +41 44 634 45 31
Url : http://www.philosophie.uzh.ch
E-Mail : philsem@philos.uzh.ch

Ethik Zentrum
Tel : +41 44 634 85 40
Url : http://www.ethik.uzh.ch/de.html

Allgemeine Informationen zum Studium finden Sie in der Wegleitung oder auf der Website des Philosophischen Seminars. Für eine detaillierte Studieninformation und -planung ist es wichtig, die verfügbaren Informationen frühzeitig zu studieren. Bei weiteren Fragen ist die Studienberatung gerne behilflich: studienberatung@philos.uzh.ch. In der letzten Woche vor Beginn des Herbstsemesters bzw. in der ersten Woche des Frühjahrssemesters findet ein Erstsemestrigentag statt, an dem Studienanfänger und -anfängerinnen mit dem Philosophischen Seminar und den Studienmodalitäten vertraut gemacht werden. Die Erstsemestrigentage werden jeweils separat angekündigt. Jeweils im September stellt sich die Philosophie im Rahmen der gesamtuniversitären Studieninformationstage interessierten Maturandinnen und Maturanden vor.

Fachverein
Der Fachverein vertritt die Interessen der Philosophiestudierenden gegenüber dem Seminar und organisiert verschiedene Anlässe, mit denen er die Studierenden bei der Gestaltung ihrer Ausbildung unterstützt http://www.fvphilo.uzh.ch.