Start myBerufswahl

Interessen und Stärken - Schritt 1: Ich lerne meine Interessen und Stärken kennen

Berufe und Ausbildungen - Schritt 2: Ich lerne die Berufs- und Ausbildungswelt kennen

Stärken und Anforderungen - Schritt 3: Ich vergleiche meine Stärken mit den Anforderungen der Berufe und Ausbildungen, die mich interessieren

Schnuppern - Schritt 4: Ich schaue mir die interessanten Berufe genauer an

Überprüfen und entscheiden - Schritt 5: Ich überprüfe die möglichen Berufe oder Schulen und entscheide mich

Lehrstelle finden – Schule anmelden - Schritt 6: Ich setze meine Entscheidung um, suche eine Lehrstelle oder melde mich bei einer Schule an

Vorbereiten auf die Zukunft - Schritt 7: Ich bereite mich auf die Lehre oder die Mittelschule vor oder ich kläre ein Brückenangebot ab

Arbeitsmappe - Deine Ergebnisse

Einen Moment bitte...

myBerufswahl wird geladen.

Abgemeldet

Ihre Login-Session ist abgelaufen. Sie werden auf die Startseite weitergeleitet. Bitte melden Sie sich erneut an, um Ihr Login fortzusetzen.
#
Suche

Pharmazie (1. und 2. Studienjahr)

Bachelor UH

Universität Bern > Philosophisch-naturwissenschaftliche Fakultät

Zu myBerufswahl hinzugefügt

Kategorien
Ausbildungsort

Bern (BE) - Liebefeld (BE)

Unterrichtssprache

Deutsch

Ausbildungstyp

Universitäre Hochschulen UH

Zeitliche Beanspruchung

Vollzeit

Ausbildungsthemen

Gesundheit, Pflege, Medizin

Studiengebiete

Pharmazeutische Wissenschaften

Swissdoc

6.724.2.0

Aktualisiert 21.05.2016

Beschreibung

Beschreibung der Fachrichtung

Die Pharmazie oder pharmazeutischen Wissenschaften bilden die Brücke zwischen der Humanmedizin und den Naturwissenschaften, insbesondere der Chemie, Biochemie und Biologie. Sie befassen sich mit dem Einfluss von therapeutischen Wirkstoffen auf die komplexen (patho-) physiologischen Prozesse im Menschen, mit der Erforschung neuer Wirkstoffe und deren Anwendungsformen, sowie mit der Entwicklung neuartiger Therapiekonzepte.
Das Pharmaziestudium ist in der ganzen Schweiz einheitlich geregelt. Es werden zwei Arten von Masterabschlüssen angeboten: Der Master in Pharmazie (für eidg. dipl. Apotheker) und der Master in pharmazeutischen Wissenschaften (wissenschaftliche Ausrichtung).

Beschreibung des Angebots

Schwerpunkt der Lehre und Forschung

An der Universität Bern können die ersten beiden Jahre des Bachelorstudiums Pharmazie absolviert werden. Danach muss das Studium entweder an der ETH Zürich oder an den Universitäten Basel oder Genf fortgesetzt werden. Die Studieninhalte sind mit den Universitäten/Hochschulen mit einem vollen Pharmaziestudium abgeglichen, so dass kein zeitlicher oder fachlicher Nachteil durch den Wechsel entsteht. Die Studienleistungen der ersten beiden Jahre in Bern (120 ECTS-Punkte) werden von den genannten Institutionen übernommen.
In Bern werden hauptsächlich die wissenschaftlichen Grundlagen für das Fachgebiet Pharmazie vermittelt, das heisst Grundkenntnisse in den mathematischen, naturwissenschaftlichen und medizinischen Fächern.

Organisation des Studiums

Der Bachelor ist der erste Studienabschluss vor dem Master. Das Bachelorstudium umfasst insgesamt 180 ECTS-Punkte. Vom Monofachstudiengang Pharmazie können an der Universität Bern 120 ECTS-Punkte (zwei Studienjahre) erworben werden.

Aufbau der Ausbildung

Studienaufbau

Ein Kreditpunkt ECTS entspricht ungefähr 30 Arbeitsstunden.
 
BSc Pharmazie (1. und 2. Studienjahr), Monofach (120 ECTS)

 Semester  Lehrveranstaltungen  ECTS-Punkte
 E I n f ü h r u n g s s t u d I u m  (1.S t u d I e n j a h r)
1  Allgemeine Chemie I (inkl. Praktikum) 14
1  Mathematik I 4
1  Physik I 6.5
1  Genetik I 3
1  Zellbiologie I 3
1  Anwendersoftware für Naturwissenschaften 3
2  Allgemeine Chemie II (inkl. Praktikum) 10
2  Mathematik II 4
2  Statistik für Naturwissenschaften 4
2  Physik II (inkl. Praktikum) 8.5
2  Einführung in die pharmaz. Wissenschaften 1.5 
 H a u p t s t u d I u m  (2. S t u d I e n j a h r)
3  Organische Chemie I (inkl. Praktikum) 7
3  Biochemie I für Pharmaziestudierende 4
3  Physikalische Chemie I 4
3  Anatomie 4
3  Physiologie 4
3  Mikrobiologie und Infektiologie I 3
4  Organische Chemie II 4
4  Biochemie II für Pharmaziestudierende 4
4  Physikalische Chemie II 4
4  Praktikum Physikalische Chemie I 1.5
4  Ergänzungen zur analytische Chemie 2
4  Spektroskopische Strukturaufklärung 4
4  Pflanzenbiologie I (inkl. Praktikum) 4.5
4  Pflanzenökologie I (inkl. Praktikum) 4.5
4  Mikrobiologie und Infektiologie II
 (inkl. Praktikum)
3
4  Immunologie 1
 Weitere obligatorische Veranstaltungen (ohne ECTS)
 vor Studienbeginn oder im 1. Studienjahr
   Famulatur  
   Samariterkurs  
   Total 120

 
Famulatur
Die Famulatur ist ein 4-wöchiges Berufspraktikum in einer Apotheke. Sie ist obligatorisch und muss entweder vor Studienbeginn oder in der vorlesungsfreien Zeit des ersten Studienjahres absolviert werden. Mindestens drei Wochen davon müssen in derselben Apotheke durchgeführt werden. Die vierte Woche kann wahlweise auch in einer anderen Apotheke oder in einer Spitalapotheke durchgeführt werden. Die Famulatur soll den Studierenden einen möglichst umfassenden Einblick in das gesamte Spektrum der Offizintätigkeiten geben. Adresslisten von Famulatur-Apotheken und Weisungen zur Famulatur sind beim Schweizerischen Apothekerverband erhältlich.
 
Samariterkurs
Der Besuch eines Samariterkurses ist obligatorisch und sollte ebenfalls vor oder während des 1. Studienjahres absolviert werden. Eine Anbieterin solcher Kurse ist zum Beispiel die Samaritervereinigung der Stadt Bern.
 
Für die Zulassung zum 3. Bachelor-Studienjahr, das nicht mehr in Bern angeboten wird, ist neben dem Bestehen der ersten beiden Studienjahre die vorgängige Absolvierung der Famulatur, des Nothelferkurses und der Lehrveranstaltung „Einführung in die pharmazeutischen Wissenschaften“ obligatorisch. Empfohlen wird, die Famulatur und den Nothelferkurs vor Beginn des ersten Studienjahres und die Veranstaltung „Einführung in die pharmazeutischen Wissenschaften“ im 1. Studienjahr zu absolvieren.
Über die Fortsetzung des Studiums in Basel, Zürich oder Genf informiert man sich am besten direkt bei den anbietenden Hochschulen.
 
Das erste Studienjahr der Pharmazie ist weitgehend identisch mit den Studiengängen ‚Biochemie und Molekularbiologie‘ sowie ‚Chemie und molekulare Wissenschaften‘ an der Universität Bern. Ein Studienwechsel von der Pharmazie in die Biochemie oder Chemie und umgekehrt kann praktisch ohne Mehraufwand auf Beginn des 2. Studienjahres durch einen einfachen Antrag an die Studienleitung vorgenommen werden. Wechsel nach dem 2. Studienjahr sind mit einem erhöhten Zusatzaufwand verbunden. Ein Wechsel in das Studienfach Medizin ist nicht möglich, da dieses dem Numerus Clausus unterstellt ist und andere Inhalte aufweist.
 
In begründeten Fällen können Studierende bei dem zuständigen Organ ein Gesuch um Genehmigung eines individuellen Studienplans einreichen. Es wird empfohlen, das Gesuch vorher mit der Studienleitung abzuklären.

Fächerkombination

Keine (Monofach)

Praktika

siehe Famulatur

Voraussetzungen

Zulassung

Direkte Zulassung

  • Schweizerische oder schweizerisch anerkannte gymnasiale Maturität
  • Eidgenössische Berufsmaturität mit bestandener Ergänzungsprüfung (“Passerelle”)
  • Bachelor einer schweizerischen universitären Hochschule, Fachhochschule oder pädagogischen Hochschule
  • Master, Lizentiat oder gleichwertiger Abschluss einer schweizerischen universitären Hochschule

Weitere Informationen unter www.zib.unibe.ch.

Zulassung mit anderen Abschlüssen

Inhaberinnen und Inhaber weiterer Ausweise (schweizerische oder ausländische) können sich mit ihren Fragen bezüglich Zulassung direkt an die Kanzlei der Universität wenden.
Weitere Informationen unter www.zib.unibe.ch.

Numerus clausus

Für das Fach Pharmazie gibt es keinen Numerus Clausus.

Anmeldung

Voranmeldung

Wer an der Universität Bern ein Bachelorstudium in einem nicht-medizinischen Fach aufnehmen oder wiederaufnehmen will, muss sich für das Herbstsemester jeweils bis zum 30. April mit den dafür vorgesehenen Formularen bzw. per Internet voranmelden (der Studienbeginn ist nur im Herbstsemester möglich).
Die gleichzeitige Voranmeldung für mehrere Studienrichtungen ist unzulässig.
Weitere Informationen: www.zib.unibe.ch

Immatrikulation

Die Universitätsleitung lädt die Vorangemeldeten zur Einreichung der Immatrikulationsbelege ein. Die Immatrikulation kann zu Beginn des akademischen Jahres wahlweise für ein ganzes Jahr oder für ein Semester erfolgen.
Es gelten folgende Fristen:

  • Herbstsemester: jeweils 31. August
  • Frühjahrssemester: jeweils 31. Januar

Weitere Informationen unter: www.zib.unibe.ch.

Kosten

Universität Bern > Philosophisch-naturwissenschaftliche Fakultät

Anmeldegebühren

Für die Anmeldung zum Studium ist eine Gebühr von Fr. 100.- zu entrichten.

Semestergebühren

Die Studien- und Semestergebühren betragen CHF 784.- pro Semester.

Abschluss

  • Bachelor Universitäre Hochschule UH

An der Universität Bern kann kein Bachelor-Titel in Pharmazie erworben werden. Das Grundstudium in Bern wird jedoch angerechnet an den
Bachelor of Science in Pharmaceutical Sciences, Universität Basel, den
Bachelor of Science ETH in Pharmazeutischen Wissenschaften oder den
Baccalauréat universitaire en sciences pharmaceutiques, Université de Genève.

Leistungskontrollen / Prüfungen

Die Vergabe von ECTS-Punkten erfolgt ausschliesslich aufgrund von Leistungskontrollen. Die Art der Leistungskontrolle einer Leistungseinheit (schriftliche oder mündliche Prüfung, schriftliche Arbeit, Bewertung der Arbeiten in Praktika und/oder Übungen, Referate) wird zu Beginn der Lehrveranstaltungen bekannt gegeben. Prüfungen finden in der Regel nach Semesterende statt.
Ungenügende Leistungskontrollen können einmal wiederholt werden.

Perspektiven

Weiterführende Masterstudien

Zum Masterstudium wird zugelassen, wer in der Bachelorstufe 180 ECTS-Punkte erhalten und die Famulatur sowie einen Samariterkurs erfolgreich absolviert hat.
An der Universität Bern wird kein Masterstudium in Pharmazie angeboten.

Praktische Hinweise

Ort / Adresse

  • Bern (BE)
  • Liebefeld (BE)

Universität Bern
Departement für Chemie und Biochemie
Freiestrasse 3
3012 Bern

Schweizerischer Apothekerverband
pharmaSuisse
Stationsstrasse 12
3097 Liebefeld

Zeitlicher Ablauf

Beginn

Herbstsemester

Dauer

Die Regelstudienzeit für das Grundstudium beträgt 4 Semester (Vollzeit). Die Studienzeit kann beim Vorliegen wichtiger Gründe verlängert werden.

Das gesamte Studium der Pharmazeutischen Wissenschaften dauert 10 Semester. Das 3. bis 5. Studienjahr sind an einer anderen Hochschule (Basel, Zürich oder Genève) zu absolvieren.

Zeitliche Beanspruchung

  • Vollzeit

Unterrichtssprache

  • Deutsch

Bemerkungen

Studienfachinformation, Reglemente

www.dcb.unibe.ch
www.pharmasuisse.org > Bildung

Universität Bern > Philosophisch-naturwissenschaftliche Fakultät

Reglemente der Fakultät

Studien- und Fakultätsreglemente: www.philnat.unibe.ch > Fakultät > Reglemente

Links

Auskünfte / Kontakt

Studienfachberatung: Prof. Dr. Christian Leuman (christian.leumann@dcb.unibe.ch)
Sekretariat: Sandra Zbinden (sandra.zbinden@dcb.unibe.ch)

Universität Bern

Zulassung, Immatrikulation und Beratung
Tel.: +41 31 631 39 11