Start myBerufswahl

Interessen und Stärken - Schritt 1: Ich lerne meine Interessen und Stärken kennen

Berufe und Ausbildungen - Schritt 2: Ich lerne die Berufs- und Ausbildungswelt kennen

Stärken und Anforderungen - Schritt 3: Ich vergleiche meine Stärken mit den Anforderungen der Berufe und Ausbildungen, die mich interessieren

Schnuppern - Schritt 4: Ich schaue mir die interessanten Berufe genauer an

Überprüfen und entscheiden - Schritt 5: Ich überprüfe die möglichen Berufe oder Schulen und entscheide mich

Lehrstelle finden – Schule anmelden - Schritt 6: Ich setze meine Entscheidung um, suche eine Lehrstelle oder melde mich bei einer Schule an

Vorbereiten auf die Zukunft - Schritt 7: Ich bereite mich auf die Lehre oder die Mittelschule vor oder ich kläre ein Brückenangebot ab

Arbeitsmappe - Deine Ergebnisse

Einen Moment bitte...

myBerufswahl wird geladen.

Abgemeldet

Ihre Login-Session ist abgelaufen. Sie werden auf die Startseite weitergeleitet. Bitte melden Sie sich erneut an, um Ihr Login fortzusetzen.
#
Suche

Soziale Arbeit: Sexuelle Gesundheit im Bildungs-, Gesundheits- und Sozialbereich

MAS

Hochschule Luzern HSLU > Departement Soziale Arbeit

Zu myBerufswahl hinzugefügt

Kategorien
Ausbildungsort

Luzern (LU)

Unterrichtssprache

Deutsch

Ausbildungstyp

Fachhochschulen FH - Weiterbildung: Lehrgänge

Zeitliche Beanspruchung

Teilzeit

Ausbildungsthemen

Soziales, Sozialwissenschaften

Studiengebiete

Soziale Arbeit

Swissdoc

7.731.40.0

Aktualisiert 08.03.2016

Beschreibung

Beschreibung des Angebots

Fachliches Grundlagenwissen im beruflichen Umgang mit Themen zu sexueller Gesundheit 

Das MAS-Programm besteht aus drei CAS-Programmen sowie dem Master-Modul.
Pflichtmodule
- CAS Sexuelle Gesundheit und Sexuelle Rechte: Vom Globalen zum Lokalen
- Master-Modul
Wahlmodule (zwei CAS-Programme aus folgenderListe): 
– CAS Sexualpädagogik in der Arbeit mit Kindern und Jugendlichen 
– CAS Psychosoziale Beratung zu Sexualität und Gesundheit
– CAS Sexualität und Leben mit Einschränkungen 

Das MAS-Programm ist innerhalb eines zeitlichen Rahmens von maximal sechs Jahren zu absolvieren.

Lernziel

Der MAS Sexuelle Gesundheit im Bildungs-, Gesundheits- und Sozialbereich befähigt die Studierenden auf dem Hintergrund eines menschenrechtsbasierten Ansatzes gesellschaftlich kontroverse Themen wie Gender, Sexualität und sexuelle Gesundheit situations- und zielgruppenadäquat zu bearbeiten. Sie werden weiter befähigt, globale Phänomene in Gesellschaft und Politik zu sexueller Gesundheit zu verstehen und diese wirkungsvoll in ihrem lokalen Umfeld umzusetzen. Damit fördern und schützen sie die sexuelle Gesundheit von Individuen und gewährleisten diese auf struktureller Ebene. Der im Rahmen des MAS-Programms vorgesehene Theorie-Praxis-Transfer bietet die Möglichkeit, neu erworbene Handlungskompetenzen in den Lebenswelten und Sozialräumen der Gruppen von Adressatinnen und Adressaten professionell umzusetzen. Diese personen-, gruppen- und strukturbezogenen Prozesse der Planung, Umsetzung und Evaluation von Themen der sexuellen Gesundheit werden durch ausgewiesene Fachpersonen begleitet. Die umfassenden Inhalte des MAS-Programms qualifizieren zu einer Fachverantwortung wie zum Beispiel die Übernahme von Projektleitungen im öffentlichen Dienst oder bei regierungsunabhängigen Organisationen.

Voraussetzungen

Zulassung

Zugelassen sind Studierende mit einem Hochschulabschluss (Fachhochschule, Universität oder ETH). Interessierte ohne Hochschulabschluss können über ein standardisiertes Zulassungsverfahren («sur dossier») aufgenommen werden.

Für das CAS Sexualpädagogik in der Arbeit mit Kindern und Jugendlichen und das CAS Psychosoziale Beratung zu Sexualität und Gesundheit ist ein Nachweis einer zweijährigen pädagogischen Berufserfahrung in Institutionen mit Kindern oder Jugendlichen beziehungsweise einer zweijährigen institutionellen Beratungserfahrung in einem psychosozialen Arbeitsgebiet erforderlich. Für das CAS Sexualität und Leben mit Einschränkungen sind zwei Jahre Berufserfahrung in der Arbeit mit Menschen mit Einschränkungen oder im Bereich der sexuellen und reproduktiven Gesundheit vorausgesetzt.

Zielpublikum

Fachpersonen in spezifischen Arbeitskontexten des Bildungs-, Gesundheits- und Sozialbereichs in denen Themen der sexuellen Gesundheit eine praktische Relevanz haben und eine professionelle Bearbeitung erfordern. Die Fachpersonen bringen einen Abschluss in Sozialer Arbeit, Pädagogik, Psychologie, Medizin und Gesundheitsberufen oder Ähnlichem mit.

Kosten

ab CHF 28'725.- inkl. Master-Modul
Die Kosten des MAS-Programms variieren je Modulkombination.

Abschluss

  • Master of Advanced Studies MAS (inkl. MBA, EMBA)

Master of Advanced Studies Hochschule Luzern/FHZ in Sexuelle Gesundheit im Bildungs-, Gesundheits- und Sozialbereich, eidgenössisch anerkannt

Praktische Hinweise

Ort / Adresse

  • Luzern (LU)

Werftstrasse 1

Zeitlicher Ablauf

Beginn

Beginn mit Start jeden Moduls/CAS möglich

Zeitliche Beanspruchung

  • Teilzeit

Unterrichtssprache

  • Deutsch

Bemerkungen

Ein Angebot in Zusammenarbeit mit SEXUELLE GESUNDHEIT Schweiz.

Links