?global_aria_skip_link_title?

Start myBerufswahl

Interessen und Stärken - Schritt 1: Ich lerne meine Interessen und Stärken kennen

Berufe und Ausbildungen - Schritt 2: Ich lerne die Berufs- und Ausbildungswelt kennen

Stärken und Anforderungen - Schritt 3: Ich vergleiche meine Stärken mit den Anforderungen der Berufe und Ausbildungen, die mich interessieren

Schnuppern - Schritt 4: Ich schaue mir die interessanten Berufe genauer an

Überprüfen und entscheiden - Schritt 5: Ich überprüfe die möglichen Berufe oder Schulen und entscheide mich

Lehrstelle finden – Schule anmelden - Schritt 6: Ich setze meine Entscheidung um, suche eine Lehrstelle oder melde mich bei einer Schule an

Vorbereiten auf die Zukunft - Schritt 7: Ich bereite mich auf die Lehre oder die Mittelschule vor oder ich kläre ein Brückenangebot ab

Arbeitsmappe - Deine Ergebnisse

Einen Moment bitte...

myBerufswahl wird geladen.

Abgemeldet

Ihre Login-Session ist abgelaufen. Sie werden auf die Startseite weitergeleitet. Bitte melden Sie sich erneut an, um Ihr Login fortzusetzen.
Suche

Elektroingenieur/in FH

Elektroingenieure und Elektroingenieurinnen FH entwickeln, erforschen, fertigen und programmieren elektrotechnische Geräte, Anlagen und Systeme. Sie übernehmen Leitungsfunktionen in Industrie- und Dienstleistungsunternehmen oder in der Forschung.

Zu myBerufswahl hinzugefügt

Kategorien
Bildungstypen

Hochschulberuf

Berufsfelder

Elektrotechnik

Branchen

Elektroinstallation - Elektrotechnik - Energieversorgung - Uhren und Mikrotechnik

Swissdoc

0.555.1.0 - 0.555.63.0

Aktualisiert 16.06.2021

Tätigkeiten

Sie üben folgende Tätigkeiten aus

Forschung und Entwicklung

  • Forschungsprojekte leiten oder bei der Entwicklung von elektrotechnischen Anwendungen und Produkten der Informationstechnologie mitwirken, wie zum Beispiel Haushalt-, Multimedia-, Telekommunikationsgeräte, automatisierte Fertigungsstrassen, Roboter, Messgeräte, Klimaanlagen, Interface-Schaltungen, Speicherchips, Energieverteilsysteme oder Maschinen- und Verkehrssteuersysteme
  • funktionale, ästhetische, ökologische und kommerzielle Aspekte der zu entwickelnden Produkte berücksichtigen
  • mit Forschungslabors für angewandte Technologie zusammenarbeiten und neue Produktionsprozesse entwickeln
  • Prototypen sowie neue Materialien und Produktionswerkzeuge entwickeln, programmieren und testen
  • bereits bestehende elektrotechnische Produkte weiterentwickeln und beispielsweise Funktionen erweitern

Produktion

  • betriebswirtschaftliche Planung und Organisation übernehmen oder sich daran beteiligen
  • automatisierte Produktionsprozesse anwenden oder in bestehende Produktionsanlagen integrieren
  • Produktionsabläufe testen, Leistung optimieren, ökologische und ökonomische Aspekte der Produktion berücksichtigen
  • Qualitätskontrollen entwickeln und anwenden

Beratung und Schulung

  • Kundschaft eines Unternehmens beraten und über neue Technologien informieren
  • Kundschaft in Anwendung von neuem Produkt schulen, Dokumentationen schreiben
  • Mitarbeitende schulen
  • neue Produkte oder Forschungsergebnisse präsentieren, wissenschaftliche Publikationen verfassen
  • Marketing unterstützen

Ausbildung

Grundlage

Hochschulförderungs- u. Hoch­schulkoordinationsgesetz vom 30.9.2011 (Stand 1.3.2021)

Bildungsangebote

  • Berner Fachhochschule, Burgdorf und Biel (Unterricht auf Deutsch und Französisch)
  • Fachhochschule Westschweiz HES-SO, Freiburg (Unterricht auf Deutsch und Französisch)
  • Hochschule Luzern, Horw
  • Ostschweizer Fachhochschule OST, Rapperswil
  • Fachhochschule Nordwestschweiz, Windisch (auch trinationales Studium mit Deutschland und Frankreich möglich)
  • Zürcher Hochschule für Angewandte Wissenschaften, Winterthur

Dauer

  • 6 Semester, Vollzeit
  • mind. 8 Semester, Teilzeit (praxisintergriert möglich an ZHAW und BFH)

Ausbildungskonzept/-inhalt

Module in Bereichen wie Mikroelektronik, Elektrotechnik, Elektronik, Digital- und Informationstechnik, Mathematik, Physik, Informatik, Steuer- / Mess- / Regelungstechnik, Energietechnik, Automation, Wirtschaft, Sprache etc. Die Module variieren je nach Fachhochschule und Vertiefungsrichtung.

Abschluss

Eidg. anerkanntes Diplom "Bachelor of Science [FH] in Elektrotechnik (und Informations­technologie)"

Voraussetzungen

Vorbildung

    In der Regel gilt:

  • Abschluss einer mind. 3-jährigen beruflichen Grundbildung in einem der Studienrichtung verwandten Gebiet und technische Berufsmaturität
  • oder

  • abgeschlossene mind. 3-jährige Grundbildung mit Berufsmaturität in einem anderen Gebiet oder gymnasiale Maturität und 1-jähriges Berufspraktikum in einem der Studienrichtung verwandten Gebiet
  • oder

  • abgeschlossene berufliche Grundbildung in einem der Studienrichtung verwandten Gebiet und Berufspraxis nach Lehrabschluss und Aufnahmeverfahren
  • oder

  • gymnasiale Maturität und Praktikumsvertrag mit einem Unternehmen in der Elektrotechnik-Branche (für praxisintegriertes Bachelorstudium an ZHAW oder BFH)
  • Über Details informieren die einzelnen Fachhochschulen.

Anforderungen

  • analytisch-konzeptionelle Fähigkeiten
  • Fähigkeit, Projekte zu entwickeln, durchzuführen und zu überprüfen

Weiterbildung

Kurse

Angebote von Swiss Engineering STV, anderen Fachverbänden und Hochschulen

Fachhochschule (Master)

Master of Science (FH) in Engineering (MSE) mit verschiedenen Vertiefungen, z. B. in Energy and Environment, Industrial Technologies, Information and Communication Technologies

Universität (Master)

Master of Science UH in Biomedical Engineering. Über die Zulassung mit Bachelor FH informiert die Universität. Diese kann Zusatzleistungen verlangen.

ETH (Master)

Master of Science ETH in Elektrotechnik und Informationstechnologie oder spezialisierter/interdisziplinärer Studiengang in verschiedenen Vertiefungen. Über die Zulassung mit Bachelor FH informiert die ETH. Diese kann Zusatzleistungen verlangen.

Nachdiplomstufe

Angebote von Fachhochschulen und Universitäten/ETH, z. B. Master of Advanced Studies (MAS) in Information Techno­logy, MAS in Automation Management

Berufsverhältnisse

Elektroingenieure und Elektroingenieurinnen FH sind als Projektleitende in Industrie- und Dienstleistungsbetrieben oder in Forschungs- und Entwicklungsinstituten tätig. Arbeitsfelder bieten alle Bereiche mit elektrotechnischen Anwendungen, zum Beispiel die Energie- und Kommunikationsbranche, Medizintechnik, Robotik, Automatik, Mecha­tronik, Photonik, Nanotechnik oder Sensortechnik. Sie spezialisieren sich auf ein Gebiet und arbeiten in der Regel mit multidisziplinären Teams zusammen. Sie können auch Funktionen in der Unternehmensleitung oder im Marketing übernehmen. Fachleute sind auf dem Arbeitsmarkt gefragt.

Weitere Informationen

Adressen

Berner Fachhochschule / Technik und Informatik TI
Sekretariat Burgdorf
Pestalozzistr. 20
3400 Burgdorf
Tel.: 034 426 41 41
Fax: 034 423 15 13
URL: http://www.ti.bfh.ch
E-Mail:

Hochschule für Technik und Architektur Freiburg
Bd de Pérolles 80
Postfach 32
1705 Freiburg 5
Tel.: +41 26 429 66 11
URL: http://www.hta-fr.ch
E-Mail:

Hochschule Luzern
Technik & Architektur
Technikumstr. 21
6048 Horw
Tel.: +41 41 349 33 11
URL: http://www.hslu.ch/technik-architektur
E-Mail:

HSR Hochschule für Technik Rapperswil
Oberseestr. 10
Postfach 1475
8640 Rapperswil SG
Tel.: +41 55 222 41 11
URL: http://www.hsr.ch
E-Mail:

Hochschule für Technik der Fachhochschule Nordwestschweiz
Steinackerstr. 5
5210 Windisch
Tel.: 056 462 44 11
Fax: 056 462 44 15
URL: http://www.fhnw.ch/technik
E-Mail:

ZHAW Zürcher Hochschule für Angewandte Wissenschaften
School of Engineering
Technikumstr. 9
Postfach
8401 Winterthur
Tel.: +41 58 934 45 49
URL: http://www.zhaw.ch/engineering
E-Mail:

Links

Porträts von Berufsleuten mit Abschluss Elektrotechnik und Informationstechnologie
Studienrichtung Elektrotechnik und Informationstechnologie

berufsberatung.ch