?global_aria_skip_link_title?

Suche

Treuhänder/in BP

Treuhänderinnen und Treuhänder führen und revidieren Buchhaltungen, erstellen und interpretieren Jahresabschlüsse, beraten Privatpersonen sowie kleine und mittelgrosse Unternehmen bei der Umsetzung von betrieblichen Massnahmen.

Kategorien
Bildungstypen

Weiterbildungsberuf

Berufsfelder

Wirtschaft, Verwaltung, Tourismus

Branchen

Immobilien, Rechnungswesen

Swissdoc

0.614.8.0

Aktualisiert 22.08.2018

Tätigkeiten

Treuhänderinnen und Treuhänder beraten kleine und mittelgrosse Unternehmen (KMU) zu Fragen rund um die Buchhaltung, dem Jahresabschluss, die Steuererklärung und Steuerplanung, die Buchprüfung, Firmengründungen, Nachfolgeregelungen, Liquidationen und Sanierungen. Sie übernehmen leitende Funktionen in Unternehmen im Treuhand-, Unternehmensberatungs- und Steuerwesen sowie in Bereichen der Wirtschaftsprüfung. Kleine und mittlere Mandate führen sie selbstständig, grössere und komplexe Aufträge dagegen gemeinsam mit erfahrenen Spezialisten aus.

Treuhänderinnen sind Fachleute mit vertieften Kenntnissen im betrieblichen und finanziellen Rechnungswesen. Sie erstellen Betriebs- und Kostenrechnung mit Deckungsbeitragsrechnungen, Gewinn- und Erfolgsrechnungen sowie Bilanz. Sie Prüfen die Wirtschaftlichkeit von Projekten mittels Instrumenten der Investitionsrechnung beraten ihre Mandanten in Fragen der Finanzierung. Sie beurteilen und analysieren die Auswertungen von Jahresabschlüssen aus verschiedenen Blickwinkeln, schlagen den Verantwortlichen finanzielle und betriebliche Massnahmen vor und beraten sie bei deren Umsetzung. Ein ausgeprägtes Vertrauensverhältnis zwischen allen Beteiligten ist dafür unerlässlich.

Treuhänder kennen sich aus in Steuerfragen von natürlichen und juristischen Personen. Sie erstellen für ihre Klientel die Steuererklärung und erbringen Lösungen für die Mehrwertsteuerabrechnung. Viele Unternehmen übertragen auch die Lohnbuchhaltung und die Abrechnung der Sozialversicherungsabzüge an Treuhandbüros. Diese Tätigkeit erfordert gute Kenntnisse im Bereich der Personaladministration.

Die Berufsleute agieren kompetent in verschiedenen Bereichen der Unternehmensberatung, insbesondere bei Abschlussberatungen, Abschlussanalysen und Planungsrechnungen. Sie geben Unternehmen wichtige Anhaltspunkte bei der Unternehmensbewertung und begleiten Unternehmensnachfolgen, Gründungen und Umstrukturierungen sowie den damit verbundenen rechtlichen Problemen.

Als aktienrechtliche Revisionsstelle beziehungsweise als Kontrollstelle von Personalvorsorgeeinrichtungen unterstützen Treuhänder/innen Mandatsleitende bei der Jahresabschlussprüfung oder führen sie in KMU selbstständig durch.

Ausbildung

Prüfungsvorbereitung

Die für die Prüfung erforderlichen Qualifikationen werden in der Regel in Form von Lehrgängen vermittelt. Prüfungsordnung und Wegleitung sind bei der Trägerorganisation für die Berufsprüfung für Treuhänder erhältlich.

Bildungsangebote

Diverse Schulen in der ganzen Schweiz. Alle Angebote unter berufsberatung.ch/schulen.

Dauer

5 Semester, berufsbegleitend

Geprüfte Fächer

  • Rechnungswesen
  • Steuern
  • Revision
  • Unternehmens- und Wirtschaftsberatung

Abschluss

Treuhänder/in mit eidg. Fachausweis

Voraussetzungen

Vorbildung

    Bei Prüfungsantritt erforderlich:

  • eidg. Fähigkeitszeugnis (EFZ), Fach-, Berufs- oder gymnasiale Maturität, Fachmittelschulausweis oder gleichwertiger Ausweis
  • und 4 Jahre Berufspraxis
  • und bestandene, gültige Zulassungsprüfung oder eine gleichwertige Prüfung
  • und kein Eintrag im Zentralstrafregister, der mit dem Prüfungszweck nicht in Einklang gebracht werden kann

Anforderungen

  • analytische Fähigkeiten
  • ausgeprägtes Verantwortungsbewusstsein
  • Dienstleistungsbewusstsein
  • gute betriebswirtschaftliche Kenntnisse
  • gute Kenntnisse im Rechnungswesen

Weiterbildung

Kurse

Angebote des Schweiz. Treuhänderverbands Treuhand Suisse und der STS Schweiz. Treuhänder-Schulen sowie von Fachhochschulen und Hoch­schulen

Höhere Fachprüfungen (HFP)

Mit eidg. Diplom zum Beispiel:

  • dipl. Treuhandexperte/-expertin
  • dipl. Experte/Expertin in Rechnungslegung und Controlling
  • dipl. Steuerexperte/-expertin
  • dipl. Wirtschaftsprüfer/in
  • dipl. Immobilientreuhänder/in

Höhere Fachschule

Z.B. dipl. Betriebswirtschafter/in HF oder dipl. Rechtsassistent/in HF

Fachhochschule

Z. B. Bachelor of Science (FH) in Treuhand oder in Betriebsökonomie mit Vertiefungsrichtung Finanzmanagement und Treuhand. Je nach Fachhochschule gelten unterschiedliche Zulassungsbedingungen.

Berufsverhältnisse

Treuhänder und Treuhänderinnen arbeiten in KMU, Treuhandfirmen, Bankinstituten und öffentlichen Verwaltungen oder führen ein eigenes Treuhandbüro.

Weitere Informationen

Adressen

TREUHAND|SUISSE
Schweizerischer Treuhänderverband
Monbijoustr. 20
Postfach
3001 Bern
Tel.: +41 31 380 64 30
URL: http://www.treuhandsuisse.ch
E-Mail:

Trägerorganisation für die Berufsprüfung für Treuhänder
Josefstrasse 53
8005 Zürich
Tel.: +41 43 366 64 51
URL: http://www.treuhandbranche.ch
E-Mail:

berufsberatung.ch