?global_aria_skip_link_title?

Suche

Fachmann/-frau Leder und Textil EFZ

Fachleute Leder und Textil stellen mit den geeigneten Werkzeugen und Maschinen verschiedene Leder- und Textilartikel her, reparieren und pflegen sie. Je nach Fachrichtung stellen sie Produkte für den Reitsport, wie Sättel, Riemen, Zaumzeug und Gürtel, Lederwaren, wie Taschen und Koffer, oder Produkte für den Fahrzeuginnenraum, wie Sitze und Teppiche her.

Kategorien
Bildungstypen

Grundbildung (Lehre)

Berufsfelder

Textilien, Mode - Fahrzeuge

Branchen

Auto - Fahrzeuge - Kunst, Design - Kunst, Kunsthandwerk - Textilien, Leder - Textilien, Mode, Bekleidung

Swissdoc

0.330.8.0

Aktualisiert 19.04.2022

Austausch mit der Kundschaft

Austausch mit der Kundschaft

Die Berufsleute klären in Beratungs- und Verkaufsgesprächen mit der Kundschaft deren Wünsche ab. Sie geben zudem Anleitungen zur Anwendung und Pflege ihrer Produkte.

Copyright SDBB | CSFO, Frederic Meyer

Austausch mit der Kundschaft
Entwerfen, Kopieren

Entwerfen, Kopieren

Viele Gegenstände im Bereich Leder und Textil lassen sich mit Hilfe vorgefertigter Schablonen reproduzieren.

Copyright SDBB | CSFO, Frederic Meyer

Entwerfen, Kopieren
Zuschneiden

Zuschneiden

Zum Zuschneiden, Anzeichnen und Vorstanzen grosser Flächen wie Segel und Verdecke verwenden die Berufsleute digital gesteuerte Schneidemaschinen.

Copyright SDBB | CSFO, Frederic Meyer

Zuschneiden
Nähen

Nähen

Beim Zusammennähen von Lederriemen wird Loch für Loch zuerst mit der Ahle vorgestochen.

Copyright SDBB | CSFO, Frederic Meyer

Nähen
Kleben

Kleben

Die Berufsleute fügen Einzelteile mit speziell auf das Material abgestimmten Klebestoffen zusammen.

Copyright SDBB | CSFO, Frederic Meyer

Kleben
Polstern

Polstern

Die Berufsleute polstern unter anderem Fahrzeugböden und Autositze, Verkleidungen, Sitzmöbel oder Pferdesättel.

Copyright SDBB | CSFO, Frederic Meyer

Polstern
Reparieren

Reparieren

Der Neubezug von beschädigten Autositzen gehört zu den häufigsten Arbeiten in der Fachrichtung Fahrzeuge und Technik.

Copyright SDBB | CSFO, Frederic Meyer

Reparieren
Anpassen

Anpassen

Zum Anpassen eines Verdecks holen die Berufsleute auch gelegentlich ein ganzes Boot in ihre Werkstatt.

Copyright SDBB | CSFO, Frederic Meyer

Anpassen

Tätigkeiten

Sie üben folgende Tätigkeiten aus: 

Arbeiten planen

  • Kundschaft empfangen und Bedürfnisse aufnehmen
  • bei der Auswahl der Produkte und Materialien beraten
  • benötigte Menge des Materials berechnen, Liste der benötigten Teile machen und Kostenvoranschlag erstellen
  • Skizze des Werkstücks und detaillierte Pläne einzelner Teile zeichnen 
  • anhand von Zeichnungen, Fotos oder Gegenständen Formmodelle und Muster entwerfen
  • Prototypen für Einzel- und Serienanfertigungen entwickeln

Leder- und Textilprodukte herstellen

  • je nach Bestellung Leder, Textilien wie Seide, Wolle und Baumwolle oder synthetische Materialien wie Kunstleder und Planenstoff auswählen
  • Materialien messen und mithilfe von Werkzeugen, Maschinen oder von Hand nach Muster zuschneiden
  • Leder- oder Textilstücke stanzen, grundieren und glätten
  • Teile zusammensetzen und von Hand oder mit Maschine nähen
  • Artikel mit Schaumstoff und Watte polstern oder füttern
  • Metallteile wie Ösen und Schnallen oder Lederteile wie Gurte und Riemen anbringen, verkleben, verschweissen oder verschrauben
  • fabrikmässig hergestellte Teile bearbeiten und polieren

Reparieren und instand halten

  • Leder und beschädigte Teile von gebrauchten Produkten reparieren oder ersetzen
  • Leder und Textilien mit geeigneten Produkten pflegen, behandeln und polieren
  • Werkzeuge und Maschinen reinigen und warten

Ausbildung

Dauer

3 Jahre

Fachrichtungen

  • Pferdesport
  • Fahrzeuge und Technik
  • Feinlederwaren

Bildung in beruflicher Praxis

In einer Sattlerei, einer Carrosseriesattlerei oder einem Lederwarenfabrikationsbetrieb

Schulische Bildung

1 Tag pro Woche an der Berufsfachschule

Lerninhalte

  • Planen und Ausrichten der Arbeitsschritte nach Markt- und Kundenbedürfnissen
  • Bestimmen, Verarbeiten und Pflegen von Leder, Textilien und Materialien
  • Einsetzen und Pflegen der Werkzeuge und Maschinen
  • Entwerfen, Fertigen und Reparieren von Produkten mit Leder und Textilien
  • Einhalten von Vorgaben zu Arbeitssicherheit, Gesundheitsschutz und Ökologie

Überbetriebliche Kurse

Praktisches Erlernen und Üben beruflicher Grundlagen. 15-20 Tage während 3 Jahren.

Berufsmaturität

Bei sehr guten schulischen Leistungen kann während der Grundbildung die Berufsmaturitätsschule besucht werden.

Abschluss

Fachmann/-frau Leder und Textil EFZ

Voraussetzungen

Vorbildung

  • obligatorische Schule abgeschlossen

Anforderungen

  • handwerkliches Geschick
  • Sinn für Formen und Farben
  • zeichnerische Begabung
  • körperliche Beweglichkeit
  • Geduld und Ausdauer

Weiterbildung

Kurse

Angebote von Fach- und Berufsfachschulen sowie des Verbands Leder Textil Schweiz VLTS

Höhere Fachprüfung (HFP)

dipl. Meister/in Leder und Textil

Fachhochschule

Studiengänge in verwandten Fachbereichen, z. B. Bachelor of Arts (FH) in Produkt- und Industriedesign. Je nach Fachhochschule gelten unterschiedliche Zulassungsbedingungen.

Berufsverhältnisse

Fachleute Leder und Textil arbeiten oft alleine oder in kleinen ­Teams in Werkstätten, Garagen, Sattlereien oder in Unternehmen, die Reiseartikel in Serie herstellen. Berufsleute mit Fachrichtung Pferdesport oder Feinlederwaren können ihre Tätigkeit in einer handwerklichen oder industriellen Werkstatt ausüben. Mit der Fachrichtung Fahrzeuge und Technik sind Anstellungen bei privaten oder öffentlichen Transportunternehmen mit grossem Fahrzeugbestand oder auf einer Schiffswerft möglich. 

Nach einigen Jahren Berufserfahrung können sich Berufsleute selbstständig machen, die Beschäftigungsaussichten sind aber begrenzt. 

Weitere Informationen

Adressen

Verband Leder Textil Schweiz VLTS
Forstackerstr. 2a
4800 Zofingen
Tel.: +41 62 756 49 43
URL: http://www.vlts.ch
E-Mail:

berufsberatung.ch