Start myBerufswahl

Interessen und St�rken - Schritt 1: Ich lerne meine Interessen und Stärken kennen

Berufe und Ausbildungen - Schritt 2: Ich lerne die Berufs- und Ausbildungswelt kennen

St�rken und Anforderungen - Schritt 3: Ich vergleiche meine Stärken mit den Anforderungen der Berufe und Ausbildungen, die mich interessieren

Schnuppern - Schritt 4: Ich schaue mir die interessanten Berufe genauer an

�berpr�fen und entscheiden - Schritt 5: Ich überprüfe die möglichen Berufe oder Schulen und entscheide mich

Lehrstelle finden � Schule anmelden - Schritt 6: Ich setze meine Entscheidung um, suche eine Lehrstelle oder melde mich bei einer Schule an

Vorbereiten auf die Zukunft - Schritt 7: Ich bereite mich auf die Lehre oder die Mittelschule vor oder ich kläre ein Brückenangebot ab

Arbeitsmappe - Deine Ergebnisse

Einen Moment bitte...

myBerufswahl wird geladen.

Abgemeldet

Ihre Login-Session ist abgelaufen. Sie werden auf die Startseite weitergeleitet. Bitte melden Sie sich erneut an, um Ihr Login fortzusetzen.
Suche

Raumausstatter/in EFZ

Raumausstatter/innen verschönern Wohn- und Geschäftsräume. Sie montieren Vorhangsysteme, restaurieren Möbel, verlegen textile Bodenbeläge, schliessen Leuchten an und übernehmen andere dekorative Arbeiten.

Zu myBerufswahl hinzugefügt

Kategorien
Bildungstypen

Grundbildung (Lehre)

Berufsfelder

Holz, Innenausbau - Textilien

Branchen

Innendekoration, Bodenlegerei, Glaserei - Kulturerhaltung - Textilien und Leder

Swissdoc

0.450.21.0

Aktualisiert 23.09.2019

Bilder (8)

Beratung
Beratung

Beratung

Die Berufsleute beraten ihre Kundschaft in der Wahl von Farben und Material. Dabei nehmen sie auf die individuellen Vorstellungen Rücksicht.

Copyright SDBB | CSFO, Maurice Grünig

Beratung
Ausmessen der Räume

Ausmessen der Räume

Bevor die Berufsleute mit der konkreten Planung beginnen können, müssen sie die Masse der Räume kennen, die sie einrichten.

Copyright SDBB | CSFO, Maurice Grünig

Ausmessen der Räume
Planen und Kreieren

Planen und Kreieren

Aufgrund der Kundenwünsche und der räumlichen Situation entwerfen Innendekorateurinnen und Innendekorateure Einrichtungslösungen.

Copyright SDBB | CSFO, Maurice Grünig

Planen und Kreieren
Umgang mit verschiedenen Materialien

Umgang mit verschiedenen Materialien

Holz, Textilien, Kunststoff und viele andere: Diese Materialien bearbeiten die Berufsleute mit den passenden Werkzeugen.

Copyright SDBB | CSFO, Maurice Grünig

Umgang mit verschiedenen Materialien
Polstern

Polstern

Das Polstern von Sofas und Sesseln kommt häufig vor. Die dafür benötigten handwerklichen Techniken sind besonders vielfältig.

Copyright SDBB | CSFO, Maurice Grünig

Polstern
Restaurieren von Möbeln

Restaurieren von Möbeln

Innendekorationsbetriebe erhalten nicht selten alte, wertvolle Möbel, die sie dann mit grosser Sorgfalt restaurieren.

Copyright SDBB | CSFO, Maurice Grünig

Restaurieren von Möbeln
Arbeit im Team

Arbeit im Team

Bestimmte Aufgaben lassen sich nur im Team erledigen - wie etwa der Transport von schweren Einrichtungsgegenständen.

Copyright SDBB | CSFO, Maurice Grünig

Arbeit im Team
Montage

Montage

Die Berufsleute sorgen für eine fachgerechte Montage von Vorhängen, Bodenbelägen oder Wandbehängen.

Copyright SDBB | CSFO, Maurice Grünig

Montage

Tätigkeiten

Raumausstatter/innen statten Innen- und Aussenräume in modernen und in historischen Gebäuden aus. Mit handwerklichem Geschick und ästhetischen Empfinden führen sie Projekte in den Bereichen Möbel, Boden, Wand und Decke aus. Sie tragen mit ihrer Arbeit dazu bei, dass Wohn- und Geschäftsräume behaglich und komfortabel werden.

Mit Vorhängen und Vorhangsystemen, Dekorationselementen, Wandbespannungen und Leuchten gestalten, erneuern und personalisieren Raumausstatter/innen das Ambiente in Wohn- und Arbeitsräumen. Sie installieren diese Ausstattungselemente selbst.

Raumausstatter/innen polstern Möbel und beziehen sie mit verschiedenen Bezugsmaterialien. Beim Polstern nach klassischer Art bereiten sie das Gestell zum Polstern vor, stellen die Unterfederung her, schnüren die Stahlfedern massgenau und decken sie mit einem Federtuch ab. Mit verschiedenen Materialien geben sie dem Polster eine Form.

Raumausstatter/innen verlegen Teppiche und Bodenbeläge. Beim Entfernen von alten Bodenbelägen achten sie auf die mögliche Gefahr von Asbest und leiten allenfalls die nötigen Massnahmen ein. Nach Bedarf entfernen sie Rückstände durch maschinelles Schleifen oder Fräsen. Sie bereiten den Unterlagsboden vor und nivellieren allfällige Unebenheiten.

Raumausstatter/innen arbeiten direkt mit Kunden, Architektinnen, Innenarchitekten, Handwerkerinnen und weiteren Partnern zusammen. Sie liefern Möbel und Möbelteile an ihre Kunden und Kundinnen. Für den Transport und die Montage legen sie Transporthilfsmittel und die richtigen Werkzeuge bereit. Beim Hineintragen der Möbel schützen sie bestehende Einrichtungen und Gegenstände gegen Schäden und hinterlassen den Raum in einwandfreiem Zustand.

Die meisten Arbeiten führen Raumausstatter/innen im Atelier aus. Im daran angeschlossenen Ladenlokal beraten sie ihre Kunden und Kundinnen in Bezug auf Gestaltungsmöglichkeiten und Materialwahl. Massaufnahmen und Montagearbeiten führen sie am Wohnsitz oder Arbeitsplatz ihrer Kunden und Kundinnen aus.

Ausbildung

Grundlage

Eidg. Verordnung vom 30.8.2019

Dauer

4 Jahre

Bildung in beruflicher Praxis

In einem Innendekorations­betrieb bzw. Betrieb der Raumausstattung

Schulische Bildung

1 Tag pro Woche an der Berufsfachschule

Ausbildungsinhalte

  • Polstern
  • Installieren von Vorhängen und Vorhangsystemen
  • Belegen von Böden mit textilen Belägen
  • Bespannen und Belegen von Flächen mit verschiedenen Materi­alien
  • Montieren von Möbeln und Objekten
  • Kommunizieren und Dokumen­tieren
  • Arbeitssicherheit, Gesundheitsschutz, Umweltschutz

Überbetriebliche Kurse

Praktisches Erlernen und Üben beruflicher Grundlagen

Berufsmaturität

Bei sehr guten schulischen Leistungen kann während der Grundbildung die Berufsmaturitätsschule besucht werden.

Abschluss

Eidg. Fähigkeitszeugnis ­"Raumausstatter/in EFZ"

Voraussetzungen

Vorbildung

  • obligatorische Schule mit mittleren oder hohen Anforderungen abgeschlossen
  • gute Leistungen in Rechnen und Geometrie

Anforderungen

  • handwerkliches Geschick
  • technisches Verständnis
  • räumliches Vorstellungsvermögen
  • ästhetisches Empfinden
  • Verständnis für stilgerechte, hochwertige und dekorative Materialien
  • exakte Arbeitsweise
  • Selbstständigkeit und Eigenverantwortung
  • Teamfähigkeit

Weiterbildung

Kurse

Angebote von Fach- und Berufsfachschulen, des Verbandes interieursuisse sowie von Zuliefer­betrieben

Berufsprüfung (BP)

Mit eidg. Fachausweis:

  • Innendekorateur/in
  • Einrichtungsplaner/in
  • Wohntextilgestalter/in
  • Fachpolsterer/-polsterin
  • Farbdesigner/in
  • Gestalter/in im Handwerk

Höhere Fachprüfung (HFP)

Dipl. Innendekorateur/in

Höhere Fachschule

Bildungsgänge in verwandten Fachrichtungen, z. B. dipl. Techniker/in HF Textil, dipl. Techniker/in HF Bauplanung (Vertiefung Innenarchitektur) oder dipl. Gestalter/in HF Produktdesign (Vertiefung Textildesign)

Fachhochschule

Z. B. Bachelor of Arts (FH) in Innenarchitektur oder Bachelor of Arts (FH) in Produkt- und Industriedesign

Berufsverhältnisse

Raumausstatter/innen führen ihren Beruf vor allem in kleineren und mittleren Unternehmen aus. Sie arbeiten sowohl in der Werkstatt als auch bei der Kundschaft in deren Wohn- und Arbeitsräu­men.

Weitere Informationen

Adressen

OdA Raumausstattung Schweiz
c/o interieursuisse
Eichholzstr. 11
Postfach 428
2545 Selzach
Tel.: +41 32 641 66 10
URL: http://www.raumausstattung-schweiz.ch
E-Mail:

berufsberatung.ch