Start myBerufswahl

Interessen und Stärken - Schritt 1: Ich lerne meine Interessen und Stärken kennen

Berufe und Ausbildungen - Schritt 2: Ich lerne die Berufs- und Ausbildungswelt kennen

Stärken und Anforderungen - Schritt 3: Ich vergleiche meine Stärken mit den Anforderungen der Berufe und Ausbildungen, die mich interessieren

Schnuppern - Schritt 4: Ich schaue mir die interessanten Berufe genauer an

Überprüfen und entscheiden - Schritt 5: Ich überprüfe die möglichen Berufe oder Schulen und entscheide mich

Lehrstelle finden – Schule anmelden - Schritt 6: Ich setze meine Entscheidung um, suche eine Lehrstelle oder melde mich bei einer Schule an

Vorbereiten auf die Zukunft - Schritt 7: Ich bereite mich auf die Lehre oder die Mittelschule vor oder ich kläre ein Brückenangebot ab

Arbeitsmappe - Deine Ergebnisse

Einen Moment bitte...

myBerufswahl wird geladen.

Abgemeldet

Ihre Login-Session ist abgelaufen. Sie werden auf die Startseite weitergeleitet. Bitte melden Sie sich erneut an, um Ihr Login fortzusetzen.
#
Suche

Boden-Parkettleger/in EFZ

Boden-Parkettleger/innen verlegen Beläge aus Holz, Laminat, Linoleum, Kunststoff, Kautschuk und Kork sowie Teppiche. Sie befassen sich zudem mit Unterkonstruktionen, Reparaturen und Oberflächenbehandlungen.

Zu myBerufswahl hinzugefügt

Kategorien
Bildungstypen

Grundbildung (Lehre)

Berufsfelder

Holz, Innenausbau - Bau

Branchen

Innendekoration, Bodenlegerei, Glaserei

Swissdoc

0.450.2.0

Aktualisiert 12.01.2016

Bilder (8)

Arbeiten planen und besprechen

Filme (1)

Boden-Parkettleger/in EFZ - EinBlick auf...
Arbeiten planen und besprechen

Arbeiten planen und besprechen

Die Aufträge werden den einzelnen Berufsleuten oder Teams zugeteilt und die Arbeitsabläufe für jede Baustelle besprochen.

Copyright SDBB | CSFO, Thierry Porchet

Arbeiten planen und besprechen
Material und Maschinen bereitstellen

Material und Maschinen bereitstellen

Jeder Auftrag ist anders. Die benötigten Materialien und Maschinen variieren je nach Bodenbelag, Raumgrösse und Verlegungstechnik.

Copyright SDBB | CSFO, Thierry Porchet

Material und Maschinen bereitstellen
Unterlage überprüfen

Unterlage überprüfen

Boden-Parkettleger/innen überprüfen zuerst, ob die Unterlage eben, sauber und trocken ist. Sie darf auch keine Risse aufweisen.

Copyright SDBB | CSFO, Frederic Meyer

Unterlage überprüfen
Unterlage vorbereiten

Unterlage vorbereiten

Bevor der Bodenbelag verlegt wird, muss die Unterlage geschliffen oder ausgeebnet werden. Teilweise ist auch eine Haft- oder Isolierschicht notwendig.

Copyright SDBB | CSFO, Frederic Meyer

Unterlage vorbereiten
Bodenbelag verlegen

Bodenbelag verlegen

Geklebt, schwimmend oder gespannt : Es gibt unterschiedliche Verlegetechniken, die sich von Baustelle zu Baustelle unterscheiden.

Copyright SDBB | CSFO, Frederic Meyer

Bodenbelag verlegen
Endarbeiten

Endarbeiten

Nachdem der Bodenbelag verlegt ist, montieren die Boden-Parkettleger/innen die Fussleisten und Türschwellen.

Copyright SDBB | CSFO, Frederic Meyer

Endarbeiten
Reparaturen und Renovationen

Reparaturen und Renovationen

Die Berufsleute schleifen, ölen oder versiegeln Parkettböden regelmässig. Sie führen auch Reparaturen und Renovationen durch.

Copyright SDBB | CSFO, Thierry Porchet

Reparaturen und Renovationen
Sauberkeit und gute Umgangsformen

Sauberkeit und gute Umgangsformen

Boden- und Parkettleger/innen arbeiten oft in bewohnten Häusern. Sie achten auf Sauberkeit und sind stets freundlich und zuvorkommend.

Copyright SDBB | CSFO, Thierry Porchet

Sauberkeit und gute Umgangsformen
Boden-Parkettleger/in EFZ - EinBlick auf...

Boden-Parkettleger/in EFZ - EinBlick auf...

Der vorliegende Film zeigt in konzentrierter Form den Arbeitsalltag und die Aufgaben der Bodenleger/innen. Die informativen Bildsequenzen geben Auskunft über den Arbeitsalltag, über Sonnen- und Schattenseiten des Berufes und über Anforderungen an die Berufsangehörigen.

Boden-Parkettleger/in EFZ - EinBlick auf...

Tätigkeiten

Boden-Parkettleger tragen mit ihrer Arbeit zur Zweckmässigkeit und Wohnlichkeit von Räumen bei. Sie verlegen fachgerecht Bodenbeläge und Parkettböden in Wohnungen, Büros, Ladenlokalen, Hotels, Spitälern, Bahnhöfen, Sporthallen, Industriehallen usw.

Boden-Parkettlegerinnen der Fachrichtung Parkett verlegen Parkett-, Kork- und Laminatböden. Sie kennen die verschiedenen Holzarten und beherrschen mehrere Verlegetechniken. Viele Holzböden sind werkbehandelte Industrieprodukte, die nur verlegt werden müssen. Boden-Parkettlegerinnen fertigen aber auch selber Holzböden an. Sie sortieren die Holzriemen oder Holztafeln nach Farbe und Maserung, schneiden sie zu und verlegen sie. Am Schluss behandeln sie die Oberfläche durch Schleifen, Einölen oder Versiegeln. Sie renovieren auch alte, wertvolle Parkettböden.

Boden-Parkettleger der Fachrichtung textile und elastische Beläge verlegen Teppiche, PVC-Beläge, Linoleum, Kork und Kautschuk. Vor dem Verlegen führen sie die notwendigen Vorbereitungsarbeiten aus: Räume ausmessen, Untergrund überprüfen, Material zuschneiden und Unterlage schleifen. Damit der neue Bodenbelag gut haftet, wird die grundierte Unterlage noch mit Spachtelmasse ausgeebnet. Sobald diese ausgehärtet ist, bestreichen Boden-Parkettleger den Boden mit Leim und rollen die zugeschnittenen Bahnen auf die Leimfläche ab. Sie pressen den neuen Belag mit einer Walze an und sorgen mit einer sauberen Naht dafür, dass die Übergänge zwischen zwei Bahnen so gut wie unsichtbar sind. Bei Renovationen und Umbauten gehört natürlich auch das Herausreissen von alten Belägen zu den Vorarbeiten. Je nach Betrieb übernehmen Boden-Parkettleger dieser Fachrichtung auch spätere Reparaturen und Reinigungsarbeiten.

Weitere Aufgaben von Boden-Parkettlegerinnen sind das Montieren von Kunststoffsockel- und Holzleisten, das Setzen von Abschlussprofilen und Schienen, Reparatur- und Unterhaltsarbeiten sowie die Beratung von Kunden zur Pflege von Bodenbelägen.

Boden-Parkettleger kennen Massnahmen zur Unfallverhütung am Arbeitsplatz. Da sie ihre Arbeit zu einem grossen Teil kniend verrichten, tragen sie immer Knieschoner. Gegen Staub und Lärm schützen sie sich mit Maske und Gehörschutz.

Ausbildung

Grundlage

Eidg. Verordnung vom 16.12.2011

Dauer

3 Jahre

Fachrichtungen

  • textile und elastische Beläge
  • Parkett

Bildung in beruflicher Praxis

In einem Fachgeschäft für Bodenbeläge und/oder Parkett oder in einem Innendeko­rationsbetrieb

Schulische Bildung

1 Tag pro Woche an der Berufsfachschule

Berufsbezogene Fächer

Vorbereiten, messen, prüfen; Beläge und Parkett verlegen

Überbetriebliche Kurse

Praktisches Erlernen und Üben beruflicher Grundlagen

Berufsmaturität

Bei sehr guten schulischen Leistungen kann während der Grundbildung die Berufsmaturitätsschule besucht werden.

Abschluss

Eidg. Fähigkeitszeugnis "Boden-Parkettleger/in EFZ"

Voraussetzungen

Vorbildung
  • abgeschlossene Volksschule
Anforderungen
  • handwerkliches Geschick
  • räumliches Vorstellungsvermögen
  • kräftige Konstitution
  • robuste Gesundheit
  • Beweglichkeit
  • gute Umgangsformen

Weiterbildung

Kurse

Angebote von Fach- und Berufsfachschulen, des Verbands BodenSchweiz und des Verbands interieursuisse

Verkürzte Grundbildung

1-jährige Zusatzausbildung in der anderen Fachrichtung (textile und elastische Beläge bzw. Parkett)

Verbandsprüfung

Teamleiter/in Baustelle

Berufsprüfung (BP)

Chefbodenleger/in mit eidg. Fachausweis, Bodenbelagsberater/in mit eidg. Fachausweis

Höhere Fachprüfung (HFP)

Bodenlegermeister/in

Höhere Fachschule

Bildungsgänge in verwandten Fachbereichen, z. B. dipl. Techniker/in HF Bauplanung, Vertiefung Innenarchitektur

Fachhochschule

Studiengänge in verwandten Fachbereichen, z. B. Bachelor of Arts (FH) in Innenarchitektur

Berufsverhältnisse

Boden-Parkettleger/innen werden vor allem von Fachgeschäften für Bodenbeläge und/oder Parkett sowie von Innendekorationsbetrieben beschäftigt. Die meisten dieser Gewerbebetriebe führen sowohl textile und elastische Beläge als auch Holzböden. Anstellungsmöglichkeiten bieten auch Handelsfirmen, wo Boden-Parkettleger/innen als technische Berater/innen oder als Disponenten und Disponentinnen tätig sind.

Boden-Parkettleger/innen haben gute Chancen auf dem Arbeitsmarkt. Mit einer verkürzten Grundbildung in der jeweils anderen Fachrichtung verbessern sich die Arbeitsmöglichkeiten.

Bemerkungen

Mehr Informationen siehe: www.äsfägt.ch

Weitere Informationen

Adressen

BodenSchweiz
Industriestr. 23
5036 Oberentfelden
Tel.: 062 822 29 40
Fax: 062 824 25 79
URL: http://www.boden-parkettleger.ch
E-Mail:

Interessengemeinschaft der Schweiz. Parkett-Industrie ISP
Winterhaldenstr. 14a
Postfach 218
3627 Heimberg
Tel.: 033 438 06 40
Fax: 033 438 06 44
URL: http://www.parkett-verband.ch
E-Mail: