?global_aria_skip_link_title?

Suche

Automatiker/in EFZ

Automatikerinnen und Automatiker entwickeln und bauen elektrische Steuerungs- und Automatisierungssysteme, z. B. für Industrieroboter, Getränkeautomaten oder Lifte. Sie nehmen die Anlagen auch in Betrieb, reparieren sie und erstellen die technischen Dokumente. Die Berufsleute verfügen über ein breites Wissen in den Bereichen Elektrotechnik, Hydraulik und Pneumatik.

Kategorien
Bildungstypen

Grundbildung (Lehre)

Berufsfelder

Elektrotechnik

Branchen

Elektrotechnik - Energieversorgung - Uhren, Mikrotechnik

Swissdoc

0.555.3.0

Aktualisiert 01.06.2023

Projekte planen

Projekte planen

Für jeden Auftrag erfassen die Berufsleute die Bedürfnisse ihrer Kundschaft. Dann erstellen sie eine Grobplanung und eine Offerte.

Copyright SDBB | CSFO, Reto Klink

Projekte planen
Entwickeln

Entwickeln

Bevor ein Automatisierungssystem gebaut wird, erstellen die Berufsleute ein Elektroschema, klären technische Fragen und definieren Produktionsabläufe.

Copyright SDBB | CSFO, Reto Klink

Entwickeln
Besprechungen

Besprechungen

Komplexe Aufträge oder offene Fragen besprechen die Berufsleute mit Ingenieurinnen und Ingenieuren. Teamarbeit ist in diesem Beruf zentral.

Copyright SDBB | CSFO, Reto Klink

Besprechungen
Programmieren

Programmieren

Elektrische Steuerungen müssen richtig programmiert sein. Die Berufsleute erstellen die Software am PC oder direkt an der Anlage.

Copyright SDBB | CSFO, Reto Klink

Programmieren
Montieren, verdrahten und verschlauchen

Montieren, verdrahten und verschlauchen

Die Berufsleute bauen die automatisierten Anlagen auf, insbesondere Elektrotechnik, Hydraulik und Pneumatik. Sie verbinden Drähte und Schläuche.

Copyright SDBB | CSFO, Reto Klink

Montieren, verdrahten und verschlauchen
Tests und Inbetriebnahme

Tests und Inbetriebnahme

Bevor die Automatisierungssysteme den Kunden übergeben werden, führen die Berufsleute strenge Funktions- und Qualitätskontrollen durch.

Copyright SDBB | CSFO, Swissmem

Tests und Inbetriebnahme
Fehler finden und beheben

Fehler finden und beheben

Die Berufsleute lokalisieren Störungen und finden schnell eine Lösung des Problems. Sie führen auch vom Kunden gewünschte Änderungen aus.

Copyright SDBB | CSFO, Reto Klink

Fehler finden und beheben
Dokumentieren

Dokumentieren

Die Berufsleute erstellen oder überarbeiten Dokumentationen, die alle Prozesse, Schemas und Prüfprotokolle enthalten.

Copyright SDBB | CSFO, Reto Klink

Dokumentieren
Automatiker/in EFZ – Film mit Porträt einer Lernenden

Automatiker/in EFZ – Film mit Porträt einer Lernenden

Der Film zeigt den Arbeitsalltag einer Lernenden im 3. Lehrjahr als Automatikerin EFZ und informiert über Aufgaben und Anforderungen in diesem Beruf.

Aus der TV-Reihe «Berufsbilder aus der Schweiz».

© 2015 – SRF

Automatiker/in EFZ – Film mit Porträt einer Lernenden
Automatiker/in EFZ – Clip

Automatiker/in EFZ – Clip

Der Kurzfilm vermittelt in konzentrierter Form einen Überblick über den Beruf Automatiker/in EFZ.

Mehr Informationen über den Beruf vermittelt der entsprechende «EinBlick auf...»-Film.

© 2016 – Echo Film B & W – SDBB | CSFO

Automatiker/in EFZ – Clip

Tätigkeiten

Sie üben folgende Tätigkeiten aus:

Entwicklung und Produktion

  • Anforderungen der Kundschaft analysieren
  • mit dem Team des technischen Büros an der Entwicklung eines Projekts arbeiten
  • Herstellung der Anlage analysieren und entscheiden, welche Arbeitsschritte automatisiert werden können
  • mit spezieller Software arbeiten oder sie entwickeln
  • Lösungen für Automatisierung vorschlagen und im Labor oder vor Ort testen
  • Produktionsablauf planen und überwachen
  • technische Unterlagen für den Betrieb und die Wartung der Anlage erstellen

Montage und Inbetriebnahme

  • Steuerungs- und Automatisierungssysteme anhand eines Planes aufbauen
  • Drähte und Schläuche nach Vorschrift verbinden
  • strenge Funktionstests durchführen, z. B. in Bezug auf Geschwindigkeit, Temperatur oder Notabschaltung
  • Sicherheitsvorschriften einhalten, Anlage korrekt einstellen und unter den verschiedenen Einsatzbedingungen testen
  • Probleme lösen oder Spezialisten dazu holen
  • Anlage in Betrieb nehmen und die verschiedenen Geräte an die Steuerung anschliessen
  • Nutzerinnen und Nutzer schulen

Wartung und Fehlerbehebung

  • in der Werkstatt oder vor Ort bei der Kundschaft die Ursachen von Störungen finden und beheben
  • Anlagen auseinandernehmen, reparieren und wieder zusammenbauen

Ausbildung

Dauer

4 Jahre

Bildung in beruflicher Praxis

In einem Betrieb der Maschinen-, Elektro- und Metallindustrie (MEM-Industrie)

Schulische Bildung

1-2 Tage pro Woche an der Berufsfachschule

Schulische Vollzeitausbildung

  • Mechatronik Schule Winterthur/ZH
  • Berufsfachschule Freiburg EMF 

Mehr Informationen: berufsberatung.ch/schulen

Lerninhalte

  • technische Grundlagen: Mathematik, Informatik, Lern- und Arbeitstechnik, Physik
  • technisches Englisch
  • Werkstoff- und Zeichnungstechnik
  • Elektrotechnik und Elektronik
  • Automation
  • bereichsübergreifende Projekte

Überbetriebliche Kurse

Praktisches Erlernen, Vertiefen und Üben beruflicher Grundlagen, 48 Tage während 4 Jahren.

Berufsmaturität

Bei sehr guten schulischen Leistungen kann während der Grundbildung die Berufsmaturitätsschule besucht werden.

Abschluss

Automatiker/in EFZ

Voraussetzungen

Vorbildung

  • obligatorische Schule abgeschlossen

Anforderungen

  • technisches Verständnis
  • Verständnis für abstrakte Zusammenhänge
  • Fähigkeit, sich Sachen räumlich vorzustellen
  • geschickte Hände für genaues Arbeiten
  • Geduld, Ausdauer und Konzentrationsfähigkeit
  • Teamfähigkeit
  • Selbstständigkeit
  • Zuverlässigkeit

Weiterbildung

Kurse

Angebote von Berufsfach- und höheren Fachschulen sowie von Fachverbänden wie Swissmechanic, Swissmem und VSAS Verband Schaltanlagen und Automatik Schweiz

Berufsprüfung (BP)

Mit eidg. Fachausweis, z. B. Automatikfachmann/-frau, Projekt- und Werkstattleiter/in im Schaltanlagenbau oder Produktionsfachmann/-frau

Höhere Fachprüfung (HFP)

Z. B. Meister/in Schaltanlagen und Automatik mit eidg. Diplom oder dipl. Produktionsleiter/in Industrie

Höhere Fachschule

Z. B. dipl. Systemtechniker/in HF, dipl. Elektrotechniker/in HF oder dipl. Maschinenbautechniker/in HF

Fachhochschule

Studiengänge in verwandeten Fachbereichen, z. B. Bachelor of Science in Elektrotechnik oder Informatik. Je nach Fachhochschule gelten unterschiedliche Zulassungsbedingungen.

Berufsverhältnisse

Automatikerinnen und Automatiker arbeiten in Unternehmen, die automatisierte Herstellungs- oder Produktionsverfahren anwenden. Sie sind entweder in der Werkstatt oder bei der Kundschaft tätig, um automatisierte Steuerungsanlagen in Betrieb zu nehmen und zu warten. Sie arbeiten hauptsächlich mit Ingenieuren, Elektronikerinnen, Informatikern, Polymechanikerinnen und Automatisierungsmonteuren zusammen.

Die Berufsleute sind sehr gefragt und finden Arbeit in der Maschinen-, Elektro- und Metallindustrie (MEM-Industrie), in der Che­mie-, Lebensmittel- oder Verpackungsindustrie, in der Energieversorgung, in Kraftwerken, in der Gebäudeautomatisierung, im Transportwesen oder in öffentlichen Einrichtungen, z. B. Spitälern. 

Weitere Informationen

Adressen

Swissmem Berufsbildung
Brühlbergstr. 4
8400 Winterthur
Tel.: +41 52 260 55 00
URL: http://www.swissmem-berufsbildung.ch
E-Mail:

Swissmechanic
Dachorganisation
Felsenstr. 6
8570 Weinfelden
Tel.: +41 71 626 28 00
URL: http://www.swissmechanic.ch
E-Mail:

berufsberatung.ch