Start myBerufswahl

Interessen und Stärken - Schritt 1: Ich lerne meine Interessen und Stärken kennen

Berufe und Ausbildungen - Schritt 2: Ich lerne die Berufs- und Ausbildungswelt kennen

Stärken und Anforderungen - Schritt 3: Ich vergleiche meine Stärken mit den Anforderungen der Berufe und Ausbildungen, die mich interessieren

Schnuppern - Schritt 4: Ich schaue mir die interessanten Berufe genauer an

Überprüfen und entscheiden - Schritt 5: Ich überprüfe die möglichen Berufe oder Schulen und entscheide mich

Lehrstelle finden – Schule anmelden - Schritt 6: Ich setze meine Entscheidung um, suche eine Lehrstelle oder melde mich bei einer Schule an

Vorbereiten auf die Zukunft - Schritt 7: Ich bereite mich auf die Lehre oder die Mittelschule vor oder ich kläre ein Brückenangebot ab

Arbeitsmappe - Deine Ergebnisse

Einen Moment bitte...

myBerufswahl wird geladen.

Abgemeldet

Ihre Login-Session ist abgelaufen. Sie werden auf die Startseite weitergeleitet. Bitte melden Sie sich erneut an, um Ihr Login fortzusetzen.
#
Suche

Automatikmonteur/in EFZ

Automatikmonteure und Automatikmonteurinnen fertigen, montieren, warten und reparieren Maschinen, Geräte und Anlagen. Sie verdrahten elektrische Einrichtungen und führen Inbetriebnahmen sowie Funktionskontrollen durch.

Zu myBerufswahl hinzugefügt

Kategorien
Bildungstypen

Grundbildung (Lehre)

Berufsfelder

Bau - Elektrotechnik

Branchen

Elektrotechnik - Elektroinstallation

Swissdoc

0.555.8.0

Aktualisiert 25.01.2016

Bilder (8)

Projekte planen
Projekte planen

Projekte planen

Für jeden Auftrag erfassen die Automatiker/innen die Bedürfnisse ihrer Kundschaft. Dann erstellen sie eine Grobplanung und eine Offerte.

Copyright SDBB | CSFO, Reto Klink

Projekte planen
Entwickeln

Entwickeln

Bevor ein Automatisierungssystem gebaut wird, erstellen die Automatiker/innen ein Elektroschema, klären technische Fragen und definieren Produktionsabläufe.

Copyright SDBB | CSFO, Reto Klink

Entwickeln
Besprechungen

Besprechungen

Komplexe Aufträge oder offene Fragen besprechen die Berufsleute mit Ingenieurinnen und Ingenieuren. Teamarbeit ist in diesem Beruf zentral.

Copyright SDBB | CSFO, Reto Klink

Besprechungen
Programmieren

Programmieren

Elektrische Steuerungen müssen richtig programmiert sein. Automatiker/innen erstellen die Software am PC oder direkt an der Anlage.

Copyright SDBB | CSFO, Reto Klink

Programmieren
Montieren, verdrahten und verschlauchen

Montieren, verdrahten und verschlauchen

Die Berufsleute bauen die automatisierten Anlagen auf, insbesondere Elektrotechnik, Hydraulik und Pneumatik. Sie verbinden Drähte und Schläuche.

Copyright SDBB | CSFO, Reto Klink

Montieren, verdrahten und verschlauchen
Tests und Inbetriebnahme

Tests und Inbetriebnahme

Bevor die Automatisierungssysteme den Kunden übergeben werden, führen die Berufsleute strenge Funktions- und Qualitätskontrollen durch.

Copyright SDBB | CSFO, Reto Klink

Tests und Inbetriebnahme
Fehler finden und beheben

Fehler finden und beheben

Die Berufsleute lokalisieren Störungen und finden schnell eine Lösung des Problems. Sie führen auch vom Kunden gewünschte Änderungen aus.

Copyright SDBB | CSFO, Reto Klink

Fehler finden und beheben
Dokumentieren

Dokumentieren

Automatiker/innen erstellen oder überarbeiten Dokumentationen, die alle Prozesse, Schemas und Prüfprotokolle enthalten.

Copyright SDBB | CSFO, Reto Klink

Dokumentieren

Tätigkeiten

Automatikmonteure sind vorwiegend handwerklich und im Team tätig. In der Werkstatt oder direkt bei der Kundschaft führen sie einfache praktische Arbeiten selbstständig aus. Anspruchsvollere Aufträge erledigen sie unter Anleitung von Fachleuten.

Automatikmonteurinnen montieren, warten und reparieren elektrische Maschinen und Anlagen sowie elektronische Geräte: zum Beispiel Verkehrsampeln, Parkleitsysteme, Schaltschränke und Stromzähler.

Die Berufsleute haben vertiefte Kenntnisse in mindestens einem Einsatzgebiet ihres Betriebes. Je nach ihren Interessen und Fähigkeiten setzen sie den Schwerpunkt, zum Beispiel auf die Fertigung von elektrischen Wicklungen, auf die Prüfung von elektrischen Geräten oder auf die Inbetriebnahme und Instandhaltung von Maschinen. Bei ihrer Arbeit benützen Automatikmonteure diverse Werkzeuge und Spezialmaschinen wie Schraubenzieher, Zangen, Lötkolben und automatische Bestückungsanlagen.

Für den Bau elektrischer Steuerungen und Energieverteilungen beherrschen Automatikmonteurinnen die nötigen Montage-, Verbindungs- und Verdrahtungstechniken. Die entsprechenden Pläne lesen und interpretieren sie richtig. Fertig montierte Maschinen und Anlagen machen sie betriebsbereit, prüfen sie und nehmen Ein­stellarbeiten daran vor.

Bei der Fehlersuche und bei Funktionskontrollen an Maschinen und Anlagen setzen Automatikmonteure moderne Prüf- und Messinstrumente ein. Sobald sie die Ursache der Störung ausfindig gemacht haben, beheben sie sie nach Absprache mit ihren Vorgesetzten. Defekte Teile ersetzen sie mit den geeigneten Werkzeugen. Danach überprüfen sie erneut die Funktionstüchtigkeit der Anlage oder Maschine. An funktionierenden Einrichtungen führen sie regelmässige Wartungsarbeiten durch. Sie halten sich dabei an vorgegebene Pläne und Checklisten und dokumentieren ihre Arbeit genau.

Bei ihrer Arbeit schützen Automatikmonteurinnen ihre eigene Gesundheit und die Umwelt und halten sich an die Sicherheits­vorschriften.

Ausbildung

Grundlage

Eidg. Verordnung vom 3.11.2008, mit Änderung vom 9.11.2015

Dauer

3 Jahre

Bildung in beruflicher Praxis

In einem Betrieb der Maschinen-, Elektro- und Metallindustrie (MEM-Industrie)

Schulische Bildung

1 Tag pro Woche an der Berufsfachschule

Berufsbezogene Fächer

  • Technische Grundlagen (Mathematik und Physik)
  • Elektrotechnik
  • Werkstofftechnik
  • Zeichnungstechnik
  • Normen und Apparate

Überbetriebliche Kurse

Praktisches Erlernen und Üben beruflicher Grundlagen

Berufsmaturität

Bei sehr guten schulischen Leistungen kann während der Grundbildung die Berufsmaturitätsschule besucht werden.

Abschluss

Eidg. Fähigkeitszeugnis "Automatikmonteur/in EFZ"

Voraussetzungen

Vorbildung
  • abgeschlossene Volksschule
Anforderungen
  • technisches Verständnis und Interesse an technischen Zusammenhängen
  • Fähigkeit, sich Sachen räumlich vorzustellen
  • ausgeprägtes handwerkliches Geschick
  • geschickte Hände für genaues Arbeiten
  • Geduld und Ausdauer
  • keine Farbsehschwäche
  • Teamfähigkeit
  • Zuverlässigkeit

Weiterbildung

Kurse

Angebote von Berufsfachschulen und höheren Fachschulen sowie von Fachverbänden wie Swissmechanic, Swissmem und VSAS Verband Schaltanlagen und Automatik Schweiz

Automatiker/in EFZ

Automatikmonteure und Automatikmonteurinnen können eine verkürzte Grundbildung als Automatiker/in EFZ machen (Einstieg ins 2. Grundbildungsjahr).

Berufsprüfung (BP)

Mit eidg. Fachausweis: z. B. Automatikfachmann/-frau, Projekt- und Werkstattleiter/in im Schaltanlagenbau, Produktions­fachmann/-frau

Höhere Fachprüfung (HFP)

Meister/in Schaltanlagen und Automatik, Industriemeister/in

Höhere Fachschule

Z. B. dipl. Techniker/in HF Systemtechnik (Vertiefung Automation), dipl. Techniker/in HF Elektrotechnik, dipl. Techniker/in HF Maschinenbau, dipl. Techniker/in HF Informatik

Fachhochschule

Bei entsprechender schulischer Vorbildung, z. B. Bachelor of Science (FH) in Elektrotechnik, in Systemtechnik, in Maschinentechnik, in Mechatronik

Berufsverhältnisse

Automatikmonteure und Automatikmonteurinnen arbeiten meistens in Produktionsabteilungen von Betrieben der Maschinen-, Elektro- und Metallindustrie (MEM-Branche).

Dank ihrer breiten, praxisorientierten Ausbildung sind die Berufsleute vielseitig einsetzbar und haben gute Chancen auf dem Arbeitsmarkt.

Weitere Informationen

Adressen

Swissmechanic
Dachorganisation
Felsenstr. 6
8570 Weinfelden
Tel.: 071 626 28 00
Fax: 071 626 28 09
URL: http://www.swissmechanic.ch
E-Mail:

Swissmem Berufsbildung
Brühlbergstr. 4
8400 Winterthur
Tel.: 052 260 55 00
Fax: 052 260 55 09
URL: http://www.swissmem-berufsbildung.ch
E-Mail:

VSAS Verband Schaltanlagen und Automatik Schweiz
Werkhofstr. 9
2503 Biel/Bienne
Tel.: 032 322 85 78
Fax: 032 322 83 60
URL: http://www.vsas.ch
E-Mail: