Start myBerufswahl

Interessen und Stärken - Schritt 1: Ich lerne meine Interessen und Stärken kennen

Berufe und Ausbildungen - Schritt 2: Ich lerne die Berufs- und Ausbildungswelt kennen

Stärken und Anforderungen - Schritt 3: Ich vergleiche meine Stärken mit den Anforderungen der Berufe und Ausbildungen, die mich interessieren

Schnuppern - Schritt 4: Ich schaue mir die interessanten Berufe genauer an

Überprüfen und entscheiden - Schritt 5: Ich überprüfe die möglichen Berufe oder Schulen und entscheide mich

Lehrstelle finden – Schule anmelden - Schritt 6: Ich setze meine Entscheidung um, suche eine Lehrstelle oder melde mich bei einer Schule an

Vorbereiten auf die Zukunft - Schritt 7: Ich bereite mich auf die Lehre oder die Mittelschule vor oder ich kläre ein Brückenangebot ab

Arbeitsmappe - Deine Ergebnisse

Einen Moment bitte...

myBerufswahl wird geladen.

Abgemeldet

Ihre Login-Session ist abgelaufen. Sie werden auf die Startseite weitergeleitet. Bitte melden Sie sich erneut an, um Ihr Login fortzusetzen.
#
Suche

Multimediaelektroniker/in EFZ

Multimediaelektroniker und Multimediaelektronikerinnen installieren, warten, verkaufen und reparieren Geräte der Multimedia-Branche. Sie arbeiten häufig direkt bei der Kundschaft, aber auch im Verkaufslokal und in der Werkstatt.

Zu myBerufswahl hinzugefügt

Kategorien
Bildungstypen

Grundbildung (Lehre)

Berufsfelder

Elektrotechnik

Branchen

Elektrotechnik

Swissdoc

0.555.17.0

Aktualisiert 22.02.2017

Bilder (8)

Beratung und Verkauf

Filme (1)

Junge Frauen in untypischen Berufen – Porträt: Multimediaelektroniker/in EFZ
Beratung und Verkauf

Beratung und Verkauf

Multimediaelektroniker/innen beraten beim Kauf und der Wartung von Geräten, Anlagen, Übertragungsnetzen und Sicherheitssystemen.

Copyright SDBB | CSFO, Thierry Parel

Beratung und Verkauf
Arbeit in der Werkstatt

Arbeit in der Werkstatt

Vom Austausch eines elektronischen Bauteils bis zur Konstruktion von Metallracks : In der Werkstatt fallen sehr verschiedenartige Arbeiten an.

Copyright SDBB | CSFO, Iris Krebs

Arbeit in der Werkstatt
Installation

Installation

Die Berufsleute installieren komplexe Anlagen direkt bei der Kundschaft – vom Home Cinema bis zum Evakuationssystem.

Copyright SDBB | CSFO, Thierry Parel

Installation
Testen

Testen

Bevor Multimediaelektroniker/innen eine Anlage zum Betrieb freigeben, testen sie alle Funktionen und Komponenten – hier z.B. die Kameras.

Copyright SDBB | CSFO, Iris Krebs

Testen
Unterhalt und Service bei der Kundschaft

Unterhalt und Service bei der Kundschaft

Wenn Multimedia-Anlagen nicht mehr richtig funktionieren, suchen die Berufsleute vor Ort den Fehler und beheben ihn schnellstmöglich.

Copyright SDBB | CSFO, Iris Krebs

Unterhalt und Service bei der Kundschaft
Programmieren und Steuerungen

Programmieren und Steuerungen

Anlagen aus verschiedenen Komponenten machen nicht von selbst, was sie sollen. Sie müssen professionell programmiert werden.

Copyright SDBB | CSFO, Iris Krebs

Programmieren und Steuerungen
Realisierung von Multiroom-Systemen

Realisierung von Multiroom-Systemen

Ob Internet oder Musik: Daten, die per WLAN simultan in mehrere Räume übertragen werden, sind heute ein wichtiger Teil der Multimediaelektronik.

Copyright SDBB | CSFO, Thierry Parel

Realisierung von Multiroom-Systemen
Planung und Projektierung

Planung und Projektierung

Die Berufsleute planen komplexe Installationen, schätzen die Kosten, schreiben Offerten, bestellen Material und Geräte.

Copyright SDBB | CSFO, Thierry Parel

Planung und Projektierung
Junge Frauen in untypischen Berufen – Porträt: Multimediaelektroniker/in EFZ

Junge Frauen in untypischen Berufen – Porträt: Multimediaelektroniker/in EFZ

Nicht selten erlernen junge Frauen heute Berufe, in denen vorwiegend Männer arbeiten. Eine Multimediaelektronikerin EFZ berichtet über die Sonnen- und Schattenseiten des Berufs. In ihrem Arbeitsalltag prüft, installiert, wartet und repariert sie alle Geräte der Unterhaltungselektronik. Dazu gehören Radios, Fernseh- und Tonbandgeräte, Videoapparate oder Verstärker.

© 2006 – Echo Film B & W – SDBB | CSFO

Junge Frauen in untypischen Berufen – Porträt: Multimediaelektroniker/in EFZ

Tätigkeiten

Multimediaelektroniker/innen sind in Unternehmen der Bereiche Radio-TV, Kabel-TV, Eventelektronik und Sicherheitstechnik tätig. Sie installieren, konfigurieren und unterhalten zum Beispiel Fernseh- und DVD-Geräte, Tablets, Smartphones, Musik-, Satelliten-, Alarm- und Überwachungsanlagen, Computer samt Peripheriegeräten wie Druckern oder Scannern. Der schnelle technologische Wandel der Multimedia-Branche wirkt sich auf die tägliche Arbeit der Berufsleute aus. Sie halten mit der Technik Schritt und setzen sich immer wieder mit neuen Produkten auseinander.

Multimediaelektroniker/innen mit Schwerpunkt Verkauf und Service beraten Kundinnen und Kunden kompetent in allen Belangen der Multimediaelektronik. Sie prüfen Geräte, analysieren Fehler und machen Reparaturen. Beim Kunden oder der Kundin ­führen sie Service- und Wartungsarbeiten durch, helfen beispiels­weise beim Zusammenstellen von PC- und Netzwerkkomponenten und konfigurieren diese. Lassen sich Servicearbeiten oder Reparaturen nicht vor Ort beheben, nehmen sie die Geräte mit in die Werkstatt. Ausserdem planen sie in der Werkstatt multimediale Lösungen, stellen diese bereit und führen kundenspezifische Anpassungen aus.

Multimediaelektroniker/innen mit Schwerpunkt Empfangs- und Übertragungsanlagen arbeiten in Radio-TV-Fachgeschäften sowie bei Kabelnetz- und Telekommunikationsfirmen. Sie berechnen, in­stallieren und warten moderne Kabelanlagen und Übertragungs­netze in Neubauten oder bestehenden Wohnhäusern. Das Installieren von Antennen, das Erweitern von bestehenden Installationen sowie die Inbetriebnahme von Sicherheitssystemen gehören ebenfalls zu den Aufgaben der Fachleute.

Mit den Bereichen Event, Sicherheit, Telematik, Elektroinstallation und Präsentationstechnik befassen sich Multimediaelektroniker/innen mit Schwerpunkt Audio-/Video- und Sicherheitstechnik. Sie richten beispielsweise Videokonferenzen ein, installieren Überwachungsanlagen oder rüsten Grossveranstaltungen mit audiovisuellen Anlagen aus und betreuen diese.

Multimediaelektroniker/innen schätzen die zu erwartenden Kosten für Material sowie Arbeit und erstellen Offerten. Ist ein Auftrag erteilt, planen sie die Arbeiten und bestellen Geräte und Materialien. Ihre Dienstleistungen führen sie umweltverträglich und ressourcenschonend aus.

Ausbildung

Grundlage

Eidg. Verordnung vom 1.11.2013

Dauer

4 Jahre

Schwerpunkte

  • Verkauf und Service
  • Empfangs- und Übertragungsanlagen
  • Audio- oder Video- und Sicherheitstechnik

Bildung in beruflicher Praxis

Im Lehrbetrieb

Schulische Bildung

2 Tage pro Woche an der Berufsfachschule in den ersten beiden Lehrjahren, 1 Tag pro Woche im 3. und 4. Lehrjahr

Berufsbezogene Fächer

  • Analysieren und Ausmessen
  • Arbeitsorganisation
  • Beraten und Verkaufen
  • Unterhalten, Reparieren und Ändern
  • Installieren und Inbetriebnahme
  • Entwickeln und Umsetzen von Kundenprojekten
  • Kommunizieren in einer zweiten Sprache

Überbetriebliche Kurse

Zu verschiedenen Themen

Berufsmaturität

Bei sehr guten schulischen Leistungen kann während der Grundbildung die Berufsmaturitäts­schule besucht werden.

Abschluss

Eidg. Fähigkeitszeugnis ­"Multimediaelektroniker/in EFZ"

Voraussetzungen

Vorbildung

  • abgeschlossene Volksschule

Anforderungen

  • technisches Verständnis
  • gute Kenntnisse in Mathematik
  • geschickte Hände für genaues Arbeiten
  • Geduld und Ausdauer
  • gute Umgangsformen
  • Kontaktfreude
  • keine Farbsehstörungen

Weiterbildung

Kurse

Angebote des Verbandes VSRT, von Berufsfachschulen und höheren Fachschulen

Berufsprüfung (BP)

Z. B. Multimediaelektroniker/in mit eidg. Fachausweis (in Überarbeitung), Veranstaltungstechniker/in mit eidg. Fachausweis, Tontechniker/in mit eidg. Fach­ausweis

Höhere Fachschule

Dipl. Techniker/in HF, z. B. mit Fachrichtung Elektrotechnik, ­Telekommunikation, Informatik oder Medien

Fachhochschule

Mit entsprechender Vorbildung z. B. Bachelor of Science (FH) in Elektrotechnik, Bachelor of Science (FH) in Telekommunikation, Bachelor of Science (FH) in Informatik, Bachelor of Science (FH) in Systemtechnik oder Bachelor of Science (FH) in Mechatronik

Berufsverhältnisse

Multimediaelektroniker/innen ­arbeiten in allen Bereichen der Consumer-Electronics-Branche sowie in Bereichen der Event-, Sicherheits- und Installationstechnik. Anstellungen finden sie z. B. in Radio-TV-Fachgeschäften, Fachgeschäften für Consumer-Electronics-Produkte, Kabelnetz- und Telekommunikations­firmen, Eventtechnikfirmen und ­Sicherheitsfirmen mit elektronischen Geräten zur Überwa­chung. Möglich ist auch der Weg in die Selbstständigkeit oder eine Tätigkeit in verwandten Bereichen wie Telematik oder Informatik. Die Nachfrage nach Lehrstellen ist in einigen Regionen grösser als das Angebot. Dies ­erfordert ein entsprechendes ­Engagement bei der Lehrstellen­suche. Multimediaelektroniker/innen haben gute Chancen auf dem Arbeitsmarkt.

Weitere Informationen

Adressen

Verband Schweiz. Radio-, TV- und Multimediafachgeschäfte VSRT
Niklaus-Wengi-Str. 25
2540 Grenchen 1
Tel.: +41 32 654 20 20
URL: http://www.vsrt.ch
URL: http://www.vsrt-bbz.ch
E-Mail:

VSRT-Berufsbildungszentrum
Niklaus-Wengi-Str. 25
Postfach 1311
2540 Grenchen
Tel.: 032 654 97 70
Fax: 032 654 97 75
URL: http://www.vsrt-bbz.ch
E-Mail: