Start myBerufswahl

Interessen und Stärken - Schritt 1: Ich lerne meine Interessen und Stärken kennen

Berufe und Ausbildungen - Schritt 2: Ich lerne die Berufs- und Ausbildungswelt kennen

Stärken und Anforderungen - Schritt 3: Ich vergleiche meine Stärken mit den Anforderungen der Berufe und Ausbildungen, die mich interessieren

Schnuppern - Schritt 4: Ich schaue mir die interessanten Berufe genauer an

Überprüfen und entscheiden - Schritt 5: Ich überprüfe die möglichen Berufe oder Schulen und entscheide mich

Lehrstelle finden – Schule anmelden - Schritt 6: Ich setze meine Entscheidung um, suche eine Lehrstelle oder melde mich bei einer Schule an

Vorbereiten auf die Zukunft - Schritt 7: Ich bereite mich auf die Lehre oder die Mittelschule vor oder ich kläre ein Brückenangebot ab

Arbeitsmappe - Deine Ergebnisse

Einen Moment bitte...

myBerufswahl wird geladen.

Abgemeldet

Ihre Login-Session ist abgelaufen. Sie werden auf die Startseite weitergeleitet. Bitte melden Sie sich erneut an, um Ihr Login fortzusetzen.
#
Suche

Systemgastronomiefachmann/-frau EFZ

Systemgastronomiefachleute arbeiten in Firmenrestaurants, Take-away-Restaurants, in Restaurants von Einkaufszentren oder Autobahnraststätten. Sie stellen Speisen bereit, richten sie vor den Gästen appetitlich an oder präsentieren sie an Selbstbedienungstheken.

Zu myBerufswahl hinzugefügt

Kategorien
Bildungstypen

Grundbildung (Lehre)

Berufsfelder

Gastgewerbe

Branchen

Gastgewerbe und Hauswirtschaft / Facility Management - Gastgewerbe

Swissdoc

0.220.43.0

Aktualisiert 20.09.2016

Bilder (8)

Speisen zubereiten
Speisen zubereiten

Speisen zubereiten

Systemgastronomiefachleute beherrschen die schnelle und schonende Zubereitung aller Arten von Lebensmitteln.

Copyright SDBB | CSFO, Maurice Grünig

Speisen zubereiten
Speisen präsentieren

Speisen präsentieren

Die Berufsleute präsentieren den Gästen die Zutaten oder Mahlzeiten an Buffets und Theken – und zwar so attraktiv, dass die Gäste Appetit bekommen.

Copyright SDBB | CSFO, Maurice Grünig

Speisen präsentieren
Beratung der Gäste

Beratung der Gäste

Viele Gäste haben spezielle Wünsche. Ihre Fragen beantworten die Berufsleute freundlich und kompetent.

Copyright SDBB | CSFO, Maurice Grünig

Beratung der Gäste
Verkaufen und einkassieren

Verkaufen und einkassieren

Systemgastronomiefachleute arbeiten auch an der Kasse – oder sie verkaufen die Produkte direkt am Buffet und kassieren auch dort ein.

Copyright SDBB | CSFO, Maurice Grünig

Verkaufen und einkassieren
Planen von Menus und Abläufen

Planen von Menus und Abläufen

Die Berufsleute arbeiten an Fragen wie: Was bieten wir nächste Woche an – und wie bereiten wir diese Mahlzeiten schnell und in einwandfreier Qualität zu?

Copyright SDBB | CSFO, Alessandra Rime

Planen von Menus und Abläufen
Qualitätskontrolle

Qualitätskontrolle

Die Berufsleute stellen Qualität und Hygiene zu jeder Zeit sicher. Nur einwandfreie Produkte werden verkauft.

Copyright SDBB | CSFO, Maurice Grünig

Qualitätskontrolle
Berechnen und Budgetieren

Berechnen und Budgetieren

Die Berufsleute wissen, wie teuer die Mahlzeiten im Einkauf sein dürfen. Sie kalkulieren die Preise, damit der Betrieb wirtschaftlich arbeiten kann.

Copyright SDBB | CSFO, Maurice Grünig

Berechnen und Budgetieren
Führen von Teammitgliedern

Führen von Teammitgliedern

Dank ihres breiten und fundierten Wissens sind Systemgastronomiefachleute schnell in der Lage, Führungspositionen zu übernehmen.

Copyright SDBB | CSFO, Maurice Grünig

Führen von Teammitgliedern

Tätigkeiten

Systemgastronomiefachleute sorgen dafür, dass sich die Gäste gut und schnell verpflegen können. Sie arbeiten beispielsweise in Restaurants von Einkaufszentren, Autobahnraststätten, Flughäfen oder sind in Betriebs- oder Take-away-Restaurants tätig. Als Allrounder kennen sie die verschiedenen Aufgabenbereiche in ihrem Betrieb und führen Tätigkeiten aus, die nach einem bestimmten Muster ablaufen müssen.

Die Arbeit von Systemgastronomiefachleuten ist nach einem genau festgelegten Plan geregelt, dem sogenannten Gastronomiekonzept. So arbeiten sie sowohl in der Küche, hinter der Selbstbedienungstheke als auch im Verkauf. Je nach Betriebskonzept bereiten sie die Speisen vor den Augen der Gäste zu oder bedienen sie an der Theke. Am Salatbüffet richten sie die Salate appetitanregend an und füllen sie auf. Am warmen Büffet pflegen sie den Kundenkontakt, beraten die Gäste und schöpfen die Menüportionen. Wenn jemand wegen des Essens reklamiert, suchen Systemgastronomiefachleute nach einer Lösung, die für beide Seiten zufriedenstellend ist.

Systemgastronomiefachleute kaufen Lebensmittel ein, nehmen die Lieferungen entgegen, überprüfen die Qualität der gelieferten Produkte und lagern diese richtig ein. Sie führen neue Kolleginnen und Kollegen in den Betrieb und in die Arbeit ein. Weil sie eng im Team arbeiten und regen Kontakt zur Kundschaft haben, müssen Systemgastronomiefachleute über einen guten Umgang mit Menschen verfügen.

Systemgastronomiefachleute führen nebst den Arbeiten im Gäste- und Küchenbereich auch kaufmännische Tätigkeiten aus. Sie erstellen einfache Kalkulationen und sind im Controlling sowie im Marketing tätig. Bei ihrer Arbeit halten sie die Vorschriften zum Umweltschutz sowie zur Gesundheit, Arbeitssicherheit und Hygiene ein.

Ausbildung

Grundlage

Eidg. Verordnung vom 30.8.2012

Dauer

3 Jahre

Bildung in beruflicher Praxis

In einem Betrieb der System­gastronomie

Schulische Bildung

2 Tage pro Woche an der Berufsfachschule im 1. Jahr, 1 Tag im 2. und 3. Jahr

Berufsbezogene Fächer

  • Planen und Gestalten der Prozesse
  • Beschaffen und Zubereiten der Produkte
  • Präsentieren und Verkaufen der Produkte sowie Beraten der Gäste
  • Sicherstellen der Nachhaltigkeit und Sicherheit
  • Anwenden von Englisch

Überbetriebliche Kurse

Praktisches Erlernen und Üben beruflicher Grundlagen

Berufsmaturität

Bei sehr guten schulischen Leistungen kann während der Grundbildung die Berufsmaturitätsschule besucht werden.

Abschluss

Eidg. Fähigkeitszeugnis "Systemgastronomiefachmann/-frau EFZ"

Voraussetzungen

Vorbildung
  • abgeschlossene Volksschule
Anforderungen
  • Freude am Umgang mit Lebensmitteln und Menschen
  • Fähigkeit zur Koordination von Arbeitsabläufen
  • ausgeprägtes Hygienebewusstsein
  • Ordnungssinn
  • guter Geruchs- und Geschmackssinn
  • gäste- und teamorientiertes Arbeiten
  • Belastbarkeit in hektischen Situationen

Weiterbildung

Kurse

Angebote von Berufsverbänden, Fach- und Berufsfachschulen und höheren Fachschulen

Berufsprüfung (BP)

Z. B. Gastro-Betriebsleiter/in mit eidg. Fachausweis oder Bereichsleiter/in Restauration mit eidg. Fachausweis

Höhere Fachprüfung (HFP)

Z. B. dipl. Leiter/in Gemeinschaftsgastronomie oder dipl. Gastro-Unternehmer/in

Höhere Fachschule

Z. B. dipl. Hôtelier/-ière-Restaurateur/-trice HF

Fachhochschule

Z. B. Bachelor of Science (FH) in Lebensmitteltechnologie

Berufsverhältnisse

Systemgastronomiefachleute arbeiten in Betrieben der System- und Gemeinschaftsgastronomie. Sie sind Gastroallrounder und übernehmen verschiedene gas­tronomische sowie kaufmännische Arbeiten. Mit Engagement und der entsprechenden Weiterbildung kann in diesem Beruf bereits in jungen Jahren Führungsverantwortung übernommen werden. Die Berufsleute sind gesuchte Fachleute.

Weitere Informationen

Adressen

Hotel & Gastro formation
Eichistr. 20
6353 Weggis
Tel.: 041 392 77 77
Fax: 041 392 77 70
URL: http://www.hotelgastro.ch
E-Mail:

hotelleriesuisse
Monbijoustr. 130
Postfach
3001 Bern
Tel.: 031 370 41 11
Fax: 031 370 44 44
URL: http://www.hotelleriesuisse.ch
URL: http://www.berufehotelgastro.ch
E-Mail:

GastroSuisse
Verband für Hotellerie und Restauration
Blumenfeldstrasse 20
8046 Zürich
Tel.: 0848 377 111
URL: http://www.berufehotelgastro.ch
E-Mail: