?global_aria_skip_link_title?

Suche

Fleischfachmann/-frau EFZ

Fleischfachleute beschäftigen sich je nach gewähltem Schwerpunkt mit der Gewinnung, Verarbeitung oder Vermarktung von Fleischprodukten. Sie kaufen, schlachten und häuten die Tiere und schneiden, zerkleinern und verarbeiten die Fleischprodukte. Im Verkaufsgeschäft präsentieren sie die Fleischprodukte und beraten die Kundschaft.

Kategorien
Bildungstypen

Grundbildung (Lehre)

Berufsfelder

Nahrung

Branchen

Detailhandel - Metzgerei, Fleischwarenproduktion

Swissdoc

0.210.20.0

Aktualisiert 19.03.2021

Einkauf auf dem Hof

Einkauf auf dem Hof

Vor dem Kauf begutachten die Fleischfachleute die Tiere und achten dabei besonders auf Gesundheitszustand, Haltung und Herkunft.

Copyright SDBB | CSFO, Proviande

Einkauf auf dem Hof
Betäuben und Schlachten

Betäuben und Schlachten

Fleischfachleute betäuben und schlachten die Tiere schmerzfrei. Sie halten ethische Prinzipien und die Hygienevorschriften strikt ein.

Copyright SDBB | CSFO, Proviande

Betäuben und Schlachten
Zerlegen und Ausbeinen

Zerlegen und Ausbeinen

Nach der Qualitätskontrolle zerlegen die Berufsleute den Schlachtkörper sorgfältig, entnehmen die Knochen und beseitigen die Abfälle.

Copyright SDBB | CSFO, Thierry Porchet

Zerlegen und Ausbeinen
Herstellung von Wurstwaren

Herstellung von Wurstwaren

Fleischfachleute stellen mit Spezialtechniken, Gewürzen und weiteren Zutaten Wurstwaren, Pökelprodukte und regionale Spezialitäten her.

Copyright SDBB | CSFO, Viola Barberis

Herstellung von Wurstwaren
Verpacken und Etikettieren

Verpacken und Etikettieren

Viele Produkte werden verpackt, damit sie besser haltbar sind. Die Angaben auf den Etiketten deklarieren Qualität und Herkunft.

Copyright SDBB | CSFO, Maurice Grünig

Verpacken und Etikettieren
Zubereitung von Convenience-Produkten

Zubereitung von Convenience-Produkten

Immer mehr Fleischfachleute bereiten nach betriebseigenen Rezepten fertige oder halbfertige Produkte zu — auch für Catering und Party-Service.

Copyright SDBB | CSFO, Thierry Porchet

Zubereitung von Convenience-Produkten
Gestaltung der Ladentheke

Gestaltung der Ladentheke

Die Speisen sollen nicht nur schmackhaft und von ausgezeichneter Qualität sein, sondern auch schön präsentiert werden.

Copyright SDBB | CSFO, Thierry Porchet

Gestaltung der Ladentheke
Kundenberatung

Kundenberatung

Fleischfachleute beraten bei der Auswahl von Fleischerzeugnissen und Feinkostartikeln. Sie beantworten Fragen zur Lagerung und Zubereitung.

Copyright SDBB | CSFO, Thierry Porchet

Kundenberatung
Fleischfachmann/-frau EFZ – Film mit Porträt eines Lernenden

Fleischfachmann/-frau EFZ – Film mit Porträt eines Lernenden

Der Film aus der Reihe «EinBlick auf...» zeigt den Arbeitsalltag im Beruf Fleischfachmann/-frau EFZ und informiert über Aufgaben und Anforderungen.

© 2020 – Kollektiv Authentisch AG – SDBB | CSFO

Die Beschreibung des Berufs Fleischfachmann/-frau EFZ lesen

Fleischfachmann/-frau EFZ – Film mit Porträt eines Lernenden

Tätigkeiten

Sie üben folgende Tätigkeiten aus:

Im Schwerpunkt Gewinnung

  • Schlachtvieh kaufen und bewerten
  • Ausladen der Tiere organisieren und für eine stressfreie Behandlung sorgen
  • optimale Schlachtmethode festlegen
  • Tiere gemäss Tierschutzgesetz betäuben und schlachten
  • Schlachtkörper häuten und Knochen entfernen
  • Gewicht berechnen
  • Formulare sorgfältig ausfüllen
  • Fleischabschnitte und Innereien verarbeiten oder entsorgen

Im Schwerpunkt Verarbeitung

  • Fleisch, Gewürze und andere Zutaten vorbereiten und bereitstellen
  • Wurstwaren, Terrinen und Pasteten nach Rezept herstellen
  • gepökelte Fleischprodukte wie Speck, Trockenfleisch, Schinken und regionale Spezialitäten nach betriebseigenen Rezepten zubereiten
  • Produkte räuchern, trocknen oder kochen, um ihnen ein besonderes Aroma zu verleihen
  • pfannenfertige Fleischerzeugnisse und Tagesgerichte zubereiten
  • Produkte verkaufsfertig abpacken

Im Schwerpunkt Feinkost und Veredelung

  • Kalte Fleischplatten für Fondue Chinoise, Grill oder Buffets zusammenstellen
  • Canapés, gefüllte Brote und andere Traiteurprodukte zubereiten
  • Produkte auf ansprechende und verkaufsfördernde Weise präsentieren
  • Kundschaft freundlich empfangen und kompetent beraten
  • Bestellungen aufnehmen und bearbeiten
  • Fleisch schneiden, wiegen und den Preis berechnen
  • Kasse bedienen
  • Partyservice anbieten

Ausbildung

Dauer

3 Jahre

Fachrichtungen

  • Gewinnung
  • Verarbeitung
  • Feinkost und Veredelung

Bildung in beruflicher Praxis

In Fleischfachgeschäften sowie gewerblichen oder industriellen Fleischverarbeitungsbetrieben

Schulische Bildung

1 Tag pro Woche an der Berufsfachschule

Berufsbezogene Fächer

  • Verarbeiten von Fleisch
  • Sicherstellen der Nachhaltigkeit und der Qualitätsvorgaben
  • Gewinnen von Fleisch
  • Herstellen von Fleischzubereitungen und Fleischerzeugnissen
  • Herstellen und Verkaufen von Fleischerzeugnissen und Feinkostartikeln

Überbetriebliche Kurse

Praktisches Erlernen und Üben der beruflichen Grundlagen

Berufsmaturität

Bei sehr guten schulischen Leistungen kann während der Grundbildung die Berufsmaturitätsschule besucht werden.

Abschluss

Eidg. Fähigkeitszeugnis "Fleischfachmann/-frau EFZ"

Voraussetzungen

Vorbildung

  • obligatorische Schule abgeschlossen

Anforderungen

  • Interesse am Umgang mit Lebensmitteln, insbesondere mit Fleisch
  • Interesse an gutem Essen und Kochen
  • Hygienebewusstsein
  • handwerkliche Geschicklichkeit
  • technisches Verständnis
  • gesunde Konstitution (Arbeiten in Kühlräumen)
  • Freude am Kundenkontakt
  • gute Umgangsformen

Weiterbildung

Kurse

Angebote des Ausbildungszentrums für die Schweizer Fleischwirtschaft ABZ in Spiez

Spezialisierung

Räucherei, Salzerei, Wursterei, Einkauf, Verkauf, Traiteurgeschäft, Party-Service

Berufsprüfung (BP)

Betriebsleiter/in Fleischwirtschaft mit eidg. Fachausweis, Lebensmitteltechnologe/-login mit eidg. Fachausweis

Höhere Fachprüfung (HFP)

Dipl. Metzgermeister/in, Lebensmitteltechnologe/-login

Höhere Fachschule

Dipl. Techniker/in HF, Fachrichtung Lebensmitteltechnologie

Fachhochschule

Bachelor of Science (FH) in Lebensmitteltechnologie, Bachelor of Science (FH) in Biotechnologie, Bachelor of Science (FH) in Life Science Technologies. ­Je nach Fachhochschule gelten unterschiedliche Zulassungs­bedingungen.

Berufsverhältnisse

Fleischfachmänner und Fleischfachfrauen arbeiten in gewerblichen oder industriellen Fleischverarbeitungsbetrieben, in Fleischfachgeschäften oder sind im Fleischhandel tätig. Die Arbeitszeiten sind je nach Fachrichtungen unterschiedlich. So beginnen Fleischfachleute in den Fachrichtungen Gewinnung und Verarbeitung meist früher mit der Arbeit als Fleischfachleute Feinkost und Veredelung, deren Arbeitszeiten sich nach den Ladenöffnungszeiten richten. Fleischfachleute können mit entsprechender Weiterbildung Kaderpositionen in den Bereichen Einkauf, Verkauf oder Betriebsleitung übernehmen. Manche führen ein eigenes Geschäft.

Weitere Informationen

Adressen

Schweizer Fleisch-Fachverband SFF
Postfach
8031 Zürich
Tel.: 044 250 70 60
URL: https://www.swissmeatpeople.ch
URL: https://www.sff.ch
E-Mail:

berufsberatung.ch