Start myBerufswahl

Interessen und Stärken - Schritt 1: Ich lerne meine Interessen und Stärken kennen

Berufe und Ausbildungen - Schritt 2: Ich lerne die Berufs- und Ausbildungswelt kennen

Stärken und Anforderungen - Schritt 3: Ich vergleiche meine Stärken mit den Anforderungen der Berufe und Ausbildungen, die mich interessieren

Schnuppern - Schritt 4: Ich schaue mir die interessanten Berufe genauer an

Überprüfen und entscheiden - Schritt 5: Ich überprüfe die möglichen Berufe oder Schulen und entscheide mich

Lehrstelle finden – Schule anmelden - Schritt 6: Ich setze meine Entscheidung um, suche eine Lehrstelle oder melde mich bei einer Schule an

Vorbereiten auf die Zukunft - Schritt 7: Ich bereite mich auf die Lehre oder die Mittelschule vor oder ich kläre ein Brückenangebot ab

Arbeitsmappe - Deine Ergebnisse

Einen Moment bitte...

myBerufswahl wird geladen.

Abgemeldet

Ihre Login-Session ist abgelaufen. Sie werden auf die Startseite weitergeleitet. Bitte melden Sie sich erneut an, um Ihr Login fortzusetzen.
Suche

Berufsbildner/in überbetriebliche Kurse (üK) und Lehrwerkstätten

Zu myBerufswahl hinzugefügt

Kategorien
Bildungstypen

Berufsfunktion / Spezialisierung

Berufsfelder

Bildung, Soziales

Branchen

Bildung und Unterricht - Personalwesen und betriebliche Ausbildung - Schule und Ausbildung

Swissdoc

0.710.0.0

Aktualisiert 26.01.2021

Tätigkeiten

Berufsbildnerinnen und Berufsbildner überbetriebliche Kurse und Lehrwerkstätten bilden Lernende der entsprechenden Grundbildung in überbetrieblichen Kursen (üK) oder Lehrwerkstätten aus und vermitteln grundlegende Fertigkeiten des Berufes. Dabei stützen sie sich auf die Bildungsverordnung.

In überbetrieblichen Kursen üben sie folgende Tätigkeiten aus:

  • Vermittlung grundlegender Fertigkeiten 
  • Einführung in die grundlegenden Arbeitsmethoden
  • Ergänzung zur praktischen Ausbildung im Lehrbetrieb
  • Vorbereitung auf den Lehrbetrieb und Berufsalltag
  • Planen von Lerneinheiten
  • Beurteilung von Lernenden

In Lehrwerkstätten üben sie folgende Tätigkeiten aus: 

  • Vermitteln des praktischen Teils der beruflichen Grundbildung, gestützt auf den Bildungsplan der jeweiligen Bildungsverordnung
  • Planen von Lerneinheiten
  • Anleiten, Vorzeigen und Erläutern von Arbeitsabläufen und Tätigkeiten
  • Gespräche/Kontakte mit Eltern und Berufsfachschulen
  • Auswahl und Beurteilung von Lernenden 
  • Ergreifen geeigneter Fördermassnahmen, falls notwendig 

Ausbildung

Übliche/r Ausbildungsweg/e

  • Abschluss Verband/Vereinigung/Branchenlabel

Berufsbegleitende Ausbildung mit vom SBFI anerkanntem Abschluss.

Es wird zwischen einer Ausbildung zum Hauptberuf (mehr als 50% Lehrtätigkeit) und einer Ausbildung zum Nebenberuf (bis max. 50% Lehrtätigkeit) unterschieden.

Anbieter Berufsbildner/in überbetriebliche Kurse (üK) und Lehrwerkstätten im Nebenberuf:

www.aeb.ch / www.phlu.ch (Kooperation)

www.zbw.ch / www.lernwerkstatt.ch (Kooperation)

www.phzh.ch

www.phsg.ch / www.ehb.swiss (Kooperation)

Anbieter Berufsbildner/in überbetriebliche Kurse (üK) und Lehrwerkstätten im Hauptberuf:

www.zbw.ch / www.lernwerkstatt.ch (Kooperation)

www.phsg.ch / www.ehb.swiss (Kooperation)

Anbieter Berufspädagogischer Zusatzmodule für Personen mit SVEB-Zertifikat Kursleiter/in oder für Lehrkräfte der Volksschule oder von Maturitätsschulen, die in üKs oder Lehrwerkstätten im Nebenerwerb unterrichten wollen:
www.phsg.ch (nur für Kursleiter/innen SVEB)
www.ehb.swiss

 

 

 

 

Voraussetzungen

Anforderungen

  • Abschluss einer höheren Berufsbildung (Berufsprüfung BP, Höhere Fachprüfung HFP, Höhere Fachschule HF), Abschluss einer Hochschule oder gleichwertige Qualifikation auf dem Gebiet, in welchem unterrichtet wird

  • Anstellung als Berufsbildende/r, üK-Leitende/r
  • berufliche Praxis im Lehrgebiet
  • berufspädagogische Bildung

berufsberatung.ch