Start myBerufswahl

Interessen und Stärken - Schritt 1: Ich lerne meine Interessen und Stärken kennen

Berufe und Ausbildungen - Schritt 2: Ich lerne die Berufs- und Ausbildungswelt kennen

Stärken und Anforderungen - Schritt 3: Ich vergleiche meine Stärken mit den Anforderungen der Berufe und Ausbildungen, die mich interessieren

Schnuppern - Schritt 4: Ich schaue mir die interessanten Berufe genauer an

Überprüfen und entscheiden - Schritt 5: Ich überprüfe die möglichen Berufe oder Schulen und entscheide mich

Lehrstelle finden – Schule anmelden - Schritt 6: Ich setze meine Entscheidung um, suche eine Lehrstelle oder melde mich bei einer Schule an

Vorbereiten auf die Zukunft - Schritt 7: Ich bereite mich auf die Lehre oder die Mittelschule vor oder ich kläre ein Brückenangebot ab

Arbeitsmappe - Deine Ergebnisse

Einen Moment bitte...

myBerufswahl wird geladen.

Abgemeldet

Ihre Login-Session ist abgelaufen. Sie werden auf die Startseite weitergeleitet. Bitte melden Sie sich erneut an, um Ihr Login fortzusetzen.
#
Suche

Berufsbildner/in überbetriebliche Kurse (üK)

Zu myBerufswahl hinzugefügt

Kategorien
Bildungstypen

Berufsfunktion / Spezialisierung

Berufsfelder

Bildung, Soziales

Branchen

Schule und Ausbildung

Swissdoc

-

Aktualisiert 08.12.2010

Tätigkeiten

Bildet Lernende der entsprechenden Grundbildung in überbetrieblichen Kursen (üK) aus. Vermittelt den Lernenden grundlegende praktische Fertigkeiten ihres Berufes. 

In den überbetrieblichen Kursen wird – ergänzend zur Bildung in Betrieb und Berufsfachschule – der Erwerb grundlegender praktischer Fertigkeiten vermittelt. Die üK ergänzen also die betriebliche Bildung und bereitet die Lernenden auf die weitere Ausbildung im Lehrbetrieb vor.

Die Kurse sind für die Lernenden obligatorisch und werden in der Regel von den Organisationen der Arbeitswelt (OdA) durchgeführt. Inhalt und Dauer der Kurse sind je nach Beruf unterschiedlich und in der entsprechenden Bildungsverordnung geregelt. Mögliche Inhalte der überbetrieblichen Kurse sind:
  • Vermittlung grundlegender Fertigkeiten 
  • Einführung in die grundlegenden Arbeitsmethoden
  • Ergänzung zur praktische Ausbildung im Lehrbetrieb
  • Vorbereitung auf den Lehrbetrieb und Berufsalltag.

 

 

Ausbildung

Übliche/r Ausbildungsweg/e

Abschluss Verband/Vereinigung/BranchenlabelKursbestätigung / KurszertifikatDie Ausbildung ist berufsbegleitend. Anerkannte Institutionen verleihen die entsprechende Lehrbefähigung.

Ausbildungsmöglichkeiten siehe:

Voraussetzungen

Anforderungen
  • Abschluss der höheren Berufsbildung (Berufsprüfungen BP, Höhere Fachprüfungen HFP, Höhere Fachschulen HF) oder gleichwertige Qualifikation auf dem Gebiet, in welchem unterrichten wird
  • Abschluss einer Hochschule, auf dem Gebiet, in welchem unterrichtet wird
  • Anstellung als Berufsbildende, üK-Leitende
  • Zwei Jahre berufliche Praxis im Lehrgebiet
  • berufspädagogische Bildung von:

    600 Lernstunden für hauptberuflich Tätige

    300 Lernstunden für nebenberuflich Tätige