?global_aria_skip_link_title?

Suche

Eurythmielehrer/in / Eurythmist/in

Kategorien
Bildungstypen

Berufsfunktion / Spezialisierung

Berufsfelder

Bildung, Soziales

Branchen

Bildung, Unterricht - Theater, Musik, Tanz - Unterricht auf Tertiärstufe, Erwachsenenbildung, Kurswesen

Swissdoc

0.824.4.0

Aktualisiert 06.05.2022

Tätigkeiten

Eurythmielehrer und Eurythmielehrerinnen arbeiten nach den Grundlagen der Anthroposophie von Rudolf Steiner mit Personen aller Altersstufen, sowohl einzeln als auch in Gruppen. Was wir innerlich durch Sprache und Musik erfahren, wird in gesetzmässigen Bewegungen - Figuren und Gesten - ausgedrückt.

Sie üben folgende Tätigkeiten aus:

  • Erarbeiten von eurythmischen Elementen
  • Vermitteln einfacher Übungen von Spannung und Entspannung bis zu differenzierten Laut- und Intervallgesten, von einfachen Figuren bis zu kunstvollen Ausdrucksformen komplizierter Musikstücke

Eurythmielehrer/innen können auch therapeutisch respektive heilpädagogisch tätig sein. Dabei werden spezielle eurythmische Aufgaben therapeutisch eingesetzt (Heileurythmie). Dies geschieht in Zusammenarbeit mit dem behandelnden Arzt in Privatpraxen oder Kliniken.

Ausbildung

Übliche/r Ausbildungsweg/e

  • Schuleigenes Diplom/Zertifikat

4-5 Jahre an einer Ausbildungsstätte in der Schweiz (Eurythmeum) oder im Ausland, meist Teilzeit/berufsbegleitend.

 

Fächer:

Eurythmie und die Begleitfächer Musiktheorie, Sprachgestaltung, Chorsingen und Anthroposophie

 

Ein breites Fächerangebot (studium generale) kommt epochenweise dazu: Musik-, Literatur- und Kulturgeschichte, Metrik-Poetik, Anthropologie, Philosophie, Ästhetik, Erziehungswissenschaft und Methodisch-Didaktisches.

Voraussetzungen

Anforderungen

  • Musikalische Grundkenntnisse (Notenlesen, Spielen eines Instrumentes von Vorteil)
  • Interesse und Offenheit für Anthroposophie
  • Freude an der Bewegung
  • Solide Allgemeinbildung
  • Psychische und physische Gesundheit
  • Ausreichende Kenntnis der deutschen Sprache
  • Eignungsgespräch

Weiterbildung

ca. zweijährige berufsbegleitende Weiterbildung zum 

Branchenzertifikat Komplementärtherapeut/in in Heileurythmie sowie, nach zusätzlich zwei Jahren Berufserfahrung, zur Höheren Fachprüfung (HFP) Komplementärtherapeut/in in Heileurythmie

 

Bemerkungen

Die Berufsausübung ist - der Fähigkeit entsprechend - in vier Bereichen möglich: in der Kunst, Pädagogik, Therapie und im Sozialbereich. Je nach Bereich müssen noch zusätzliche fachliche Ausbildungen gemacht werden.

Weitere Informationen

Adressen

Eurythmeum CH
Apfelseestrasse 9a
4147 Aesch BL
Tel.: +41 (0)61 701 84 66
Fax: +41 (0)61 701 85 58
URL: http://www.eurythmeum.ch
E-Mail:

Links

http://www.eurythmeum.ch

berufsberatung.ch