Start myBerufswahl

Interessen und Stärken - Schritt 1: Ich lerne meine Interessen und Stärken kennen

Berufe und Ausbildungen - Schritt 2: Ich lerne die Berufs- und Ausbildungswelt kennen

Stärken und Anforderungen - Schritt 3: Ich vergleiche meine Stärken mit den Anforderungen der Berufe und Ausbildungen, die mich interessieren

Schnuppern - Schritt 4: Ich schaue mir die interessanten Berufe genauer an

Überprüfen und entscheiden - Schritt 5: Ich überprüfe die möglichen Berufe oder Schulen und entscheide mich

Lehrstelle finden – Schule anmelden - Schritt 6: Ich setze meine Entscheidung um, suche eine Lehrstelle oder melde mich bei einer Schule an

Vorbereiten auf die Zukunft - Schritt 7: Ich bereite mich auf die Lehre oder die Mittelschule vor oder ich kläre ein Brückenangebot ab

Arbeitsmappe - Deine Ergebnisse

Einen Moment bitte...

myBerufswahl wird geladen.

Abgemeldet

Ihre Login-Session ist abgelaufen. Sie werden auf die Startseite weitergeleitet. Bitte melden Sie sich erneut an, um Ihr Login fortzusetzen.
#
Suche

Heileurythmie-Therapeut/in

Zu myBerufswahl hinzugefügt

Kategorien
Bildungstypen

Berufsfunktion / Spezialisierung

Berufsfelder

Gesundheit - Bildung, Soziales

Branchen

Medizinische Therapie und Naturheilkunde

Swissdoc

-

Aktualisiert 26.07.2017

Tätigkeiten

Führt in Kliniken, Sanatorien, Altersheimen oder in freier Praxis Einzeltherapien durch bei Menschen mit körperlichen Erkrankungen, psychischen oder psychosomatischen Störungen. Leitet zu rhythmisierten Übungen mit Armen und Beinen oder bestimmten Bewegungsmustern im Raum an. Dabei werden meist im Stehen oder Gehen Sprachlaute in Bewegungen einzelner Gliedmassen oder des ganzen Körpers umgesetzt. Damit sollen die Lebensfunktionen und Selbstheilungskräfte angeregt werden.

Die Heileurythmie ist eine Bewegungstherapie, die zu den Behandlungsmethoden der anthroposophischen Medizin gehört.

Ausbildung

Voraussetzungen:
Abgeschlossene anerkannte Eurythmieausbildung, Pflegepraktikum, Mindestalter 25 Jahre

Dauer:
2 Jahre berufsbegleitend

Um das Branchenzertifikat KomplementärTherapie zu erlangen, muss neben der Ausbildung in der Methode ein Praktikum und ein sogenannter «Tronc Commun» (Naturwissenschaftliche, Sozialwissenschaftliche, berufsspezifische Grundlagen) absolviert werden.

Nach anschliessender Berufspraxis mit begleitender Supervision kann die Höhere Fachprüfung (HFP) KomplementärTherapeut/in mit eidgenössischem Diplom absolviert werden.

Weitere Informationen

Adressen

Medizinische Sektion am Goetheanum
Postfach
4143 Dornach
Tel.: 061 706 42 90
Fax: 061 706 42 91
URL: http://www.medsektion-goetheanum.ch
E-Mail:

OdA KT Organisation der Arbeitswelt KomplementärTherapie
Rüterspüelstr. 22
8173 Neerach
Tel.: +41 41 511 43 50
URL: http://www.oda-kt.ch
E-Mail: