Start myBerufswahl

Interessen und Stärken - Schritt 1: Ich lerne meine Interessen und Stärken kennen

Berufe und Ausbildungen - Schritt 2: Ich lerne die Berufs- und Ausbildungswelt kennen

Stärken und Anforderungen - Schritt 3: Ich vergleiche meine Stärken mit den Anforderungen der Berufe und Ausbildungen, die mich interessieren

Schnuppern - Schritt 4: Ich schaue mir die interessanten Berufe genauer an

Überprüfen und entscheiden - Schritt 5: Ich überprüfe die möglichen Berufe oder Schulen und entscheide mich

Lehrstelle finden – Schule anmelden - Schritt 6: Ich setze meine Entscheidung um, suche eine Lehrstelle oder melde mich bei einer Schule an

Vorbereiten auf die Zukunft - Schritt 7: Ich bereite mich auf die Lehre oder die Mittelschule vor oder ich kläre ein Brückenangebot ab

Arbeitsmappe - Deine Ergebnisse

Einen Moment bitte...

myBerufswahl wird geladen.

Abgemeldet

Ihre Login-Session ist abgelaufen. Sie werden auf die Startseite weitergeleitet. Bitte melden Sie sich erneut an, um Ihr Login fortzusetzen.
#
Suche

Eutonie Gerda Alexander

Zu myBerufswahl hinzugefügt

Kategorien
Bildungstypen

Berufsfunktion / Spezialisierung

Berufsfelder

Branchen

Medizinische Therapie und Naturheilkunde

Swissdoc

-

Aktualisiert 13.05.2015

Tätigkeiten

Der Begriff "Eutonie", abgeleitet aus den griechischen Wurzeln "eu" - wohl, gut, harmonisch und "tonos" - Spannung, bedeutet Spannkraft, Elastizität, Wohlspannung. Eutonie Gerda Alexander® ist eine Körperarbeit. Einfache und zugleich vielfältige Übungen in Ruhe und in Bewegung dienen dazu, den Körper zu spüren. Diese Therapieform wird in Gruppenunterricht und in Einzelstunden angeboten bei Kindern, Jugendlichen und Erwachsenen. Zum Üben werden eine Wolldecke, bequeme warme Kleidung und Materialien wie Tennisbälle, Bambusstäbe, Kastaniensäcklein u.a.m. gebraucht. Es gibt keine festgelegten Übungsfolgen. Jede Eutoniestunde wird neu gestaltet und auf die Bedürfnisse und Erfahrungen der Teilnehmerinnen und Teilnehmer abgestimmt. Die Eutonie-Pädagogin oder der Eutonie-Pädagoge führt mit verbalen Anleitungen durch die Stunde, regt zum achtsamen Berühren, Spüren, Bewegen oder Loslassen an und lenkt die Aufmerksamkeit auf bestimmte Körperteile, Empfindungen oder Auswirkungen.

 

Ausbildung

Dauer

4 Jahre, berufsbegleitend

Pro Woche 2 Schultage (Freitag und Samstag) und drei Intensivwochen pro Jahr. Total 1720 Unterrichtsstunden (1 Std.= 60 Min.)

 

Inhalt der Ausbildung

  • Persönliche Ausbildung:
  • Die Eutonie erfahren, erleben und integrieren
  • Das eigene Körperbewusstsein entwickeln
  • Die eigene Offenheit und Wahrnehmungsfähigkeit entwickeln
  • Die Beziehungfähigkeit entwickeln
  • Das Tonusgeschehen erleben, bewusst machen und verstehen
  • Bewusst mit dem Tonusgeschehen arbeiten lernen
  • Spontanität und Kreativität in der Bewegung und im Körperausdruck erleben
  • Bewegungsformen gestalten und aufführen

 

Theoretische Ausbildung

  • Aufbau und Funktion des menschlichen Körpers
  • Die wichtigsten Krankheitsbilder kennen (Pathologie)
  • Das psychische Geschehen verstehen (Psychologie)
  • Die wichtigsten psychischen Krankheitsbilder kennen
  • Ein ganzheitliches Verständnis des Menschen entwickeln

Berufliche Ausbildung

Vorberufliche Tätigkeiten innerhalb und ausserhalb der Schule, mit Begleitung der Ausbildenden:

Die Eutonie-Pädagogik und Therapie erleben, erlernen und anwenden

Unterschiedliche Arbeitsfelder kennenlernen, besprechen und Arbeitseinsätze entwickeln.

 

Eutonie-Therapie ist offiziell als Methode der KomplementärTherapie anerkannt und führt zur Höhreren Fachprüfung (HFP) mit eidge. Diplom.

 

Voraussetzungen

Anforderungen

Mindestalter 25 Jahre

Persönliche Reife und Motivation

Abgeschlossene Berufsaufbildung oder Matruität oder Gleichwertiger Abschluss

Weitere Informationen

Adressen

Schweizerischer Berufsverband für Eutonie Gerda Alexander
Esther Keller-Strub
Buobenhof 32
8852 Altendorf
Tel.: 056 462 25 80

SCHWEIZ Eutonie-Schule
Zinggstrasse 16
3007 Bern
Tel.: 022 362 79 28
URL: http://www.eutonie-ausbildung.ch
E-Mail: