Start myBerufswahl

Interessen und Stärken - Schritt 1: Ich lerne meine Interessen und Stärken kennen

Berufe und Ausbildungen - Schritt 2: Ich lerne die Berufs- und Ausbildungswelt kennen

Stärken und Anforderungen - Schritt 3: Ich vergleiche meine Stärken mit den Anforderungen der Berufe und Ausbildungen, die mich interessieren

Schnuppern - Schritt 4: Ich schaue mir die interessanten Berufe genauer an

Überprüfen und entscheiden - Schritt 5: Ich überprüfe die möglichen Berufe oder Schulen und entscheide mich

Lehrstelle finden – Schule anmelden - Schritt 6: Ich setze meine Entscheidung um, suche eine Lehrstelle oder melde mich bei einer Schule an

Vorbereiten auf die Zukunft - Schritt 7: Ich bereite mich auf die Lehre oder die Mittelschule vor oder ich kläre ein Brückenangebot ab

Arbeitsmappe - Deine Ergebnisse

Einen Moment bitte...

myBerufswahl wird geladen.

Abgemeldet

Ihre Login-Session ist abgelaufen. Sie werden auf die Startseite weitergeleitet. Bitte melden Sie sich erneut an, um Ihr Login fortzusetzen.
#
Suche

Eutonie Gerda Alexander

Zu myBerufswahl hinzugefügt

Kategorien
Bildungstypen

Berufsfunktion / Spezialisierung

Berufsfelder

Gesundheit

Branchen

Gesundheit: Medizinische Technik und Therapie - Medizinische Therapie und Naturheilkunde

Swissdoc

-

Aktualisiert 26.07.2017

Tätigkeiten

Leitet zu einfachen Körperübungen in Ruhe und Bewegung an. Haltungs-, Dehnungs- und Konzentrationsübungen lenken die Aufmerksamkeit auf das eigene Köpererleben und die bewusste Wahrnehmung des Selbst. Achtsam geführte Bewegungen und Druckmassagen sollen Verspannungen und Blockaden lösen. Mit der Stimulierung des Tastsinnes soll die Wahrnehmung des Körpers und der Umwelt geschärft werden. Bei der Arbeit mit dem Widerstand des Bodens und der Schwerkraft soll der Körper aufgerichtet, Haltungsschäden vermieden sowie gelenkschonende Bewegungen eingeübt werden. Mit dem Ausgleich der Körperspannung sollen wichtige Funktionen wie Kreislauf, Stoffwechsel, Durchblutung, Verdauung und Atmung harmonisiert und die Selbstheilungskräfte angeregt werden. Diese Therapieform wird in Gruppenunterricht und in Einzelstunden angeboten bei Kindern, Jugendlichen und Erwachsenen.

Ausbildung

Dauer

4 Jahre, berufsbegleitend

Um das Branchenzertifikat KomplementärTherapie zu erlangen muss neben der Ausbildung in der Methode ein Praktikum und ein sogenannter «Tronc Commun» (Naturwissenschaftliche, Sozialwissenschaftliche und berufsspezifische Grundlagen) absolviert werden.

Nach anschliessender Berufspraxis mit begleitender Supervision kann die Höhere Fachprüfung (HFP) KomplementärTherapeut/in mit eidgenössischem Diplom absolviert werden.

 

Weitere Informationen

Adressen

Schweizerischer Berufsverband für Eutonie Gerda Alexander
Esther Keller-Strub
Buobenhof 32
8852 Altendorf
Tel.: 056 462 25 80

OdA KT Organisation der Arbeitswelt KomplementärTherapie
Rüterspüelstr. 22
8173 Neerach
Tel.: +41 41 511 43 50
URL: http://www.oda-kt.ch
E-Mail: