Start myBerufswahl

Interessen und Stärken - Schritt 1: Ich lerne meine Interessen und Stärken kennen

Berufe und Ausbildungen - Schritt 2: Ich lerne die Berufs- und Ausbildungswelt kennen

Stärken und Anforderungen - Schritt 3: Ich vergleiche meine Stärken mit den Anforderungen der Berufe und Ausbildungen, die mich interessieren

Schnuppern - Schritt 4: Ich schaue mir die interessanten Berufe genauer an

Überprüfen und entscheiden - Schritt 5: Ich überprüfe die möglichen Berufe oder Schulen und entscheide mich

Lehrstelle finden – Schule anmelden - Schritt 6: Ich setze meine Entscheidung um, suche eine Lehrstelle oder melde mich bei einer Schule an

Vorbereiten auf die Zukunft - Schritt 7: Ich bereite mich auf die Lehre oder die Mittelschule vor oder ich kläre ein Brückenangebot ab

Arbeitsmappe - Deine Ergebnisse

Einen Moment bitte...

myBerufswahl wird geladen.

Abgemeldet

Ihre Login-Session ist abgelaufen. Sie werden auf die Startseite weitergeleitet. Bitte melden Sie sich erneut an, um Ihr Login fortzusetzen.
#
Suche

Medieningenieur/in FH (BSc)

Medieningenieure und Medieningenieurinnen FH (Bachelor of Science) produzieren gedruckte, audiovisuelle und interaktive Medieninhalte oder konzipieren und realisieren Applikationen. Sie arbeiten in der Medienbranche sowie in der Unternehmens- und Eventkommunikation.

Zu myBerufswahl hinzugefügt

Kategorien
Bildungstypen

Hochschulberuf

Berufsfelder

Druck

Branchen

Medien: Druck, Verlag, Dokumentation - Printmedienproduktion - Verlag - Journalismus

Swissdoc

0.535.4.0

Aktualisiert 10.06.2014

Tätigkeiten

Als Generalisten der Medienbranche verfügen Medieningenieure FH über ein breites Wissen in Medientechnik und -wirtschaft und verstehen sich gleichermassen auf Inhalte wie auf Technik. Sie kennen sich mit Text-, Bild-, Ton- und Filmmedien aus, spezialisieren sich aber meist je nach Arbeitsumfeld auf ein oder mehrere Medienformat/e. Medieningenieure - auch Multimedia Producer genannt - arbeiten in Medienbetrieben, Verlagen, PR- und Werbeagenturen, beim Radio oder Fernsehen, im öffentlichen Dienst, in der Unternehmenskommunikation oder bei Soft- und Hardwareherstellern. Je nach Einsatzort sind sie vorwiegend in der Redaktion, Gestaltung, Technik, Produktion, Organisation oder Vermarktung von Medienprodukten tätig.

Durch den technologischen Wandel sind Medieningenieurinnen FH gezwungen, sich immer wieder in neue Situationen einzuarbeiten. Bei der Planung und Produktion von Medienprodukten berücksichtigen sie das Umfeld, in dem sie tätig sind, und nehmen eine ganzheitliche Sicht ein: Sie beachten technische, wirtschaftliche, journalistische, rechtliche, firmeneigene und gesellschaftliche Aspekte.

Medieningenieure FH mit Spezialisierung auf Printprodukte, audiovisuelle und interaktive Medien recherchieren Themen und bereiten die Inhalte in Texten, Bildern, Filmen, Hörbeiträgen und grafischen Elementen auf. Je nach Verwendungszweck machen sie die Daten auch crossmedial verfügbar, zum Beispiel für Flyer, Broschüren und Plakate, für TV- und Radio-Sendungen oder für multimediale Internetauftritte. Auf Unternehmenskommunikation spezialisierte Fachpersonen wirken bei Kampagnen, Firmenporträts oder Geschäftsberichten mit und prägen so die Firmenreputation und Identität. Berufsleute mit Spezialisierung auf Events organisieren zum Beispiel Messeauftritte, planen die Medienarbeit bei Sportanlässen oder beschäftigen sich mit der technischen Übertragung von Veranstaltungen. Medieningenieure FH mit Spezialisierung im IT-Bereich entwerfen und planen informationstechnologische Anwendungen. Für die effiziente Strukturierung, Verwaltung und Speicherung von Daten konzipieren sie Lösungen wie Informationssysteme, Entwicklungsumgebungen und Telekommunikationsnetzwerke.

Ausbildung

Grundlage

Fachhochschulgesetz FHSG vom 6.10.1995 mit Änderung vom 17.12.2004

Bildungsangebote

  • Berner Fachhochschule BFH und Hochschule für Technik und Wirtschaft HTW Chur (Kooperationsstudiengang)
  • Hochschule für Technik und Wirtschaft Waadt (HEIG-VD), Abteilung comem+, Yverdon-les-Bains (Unterrichtssprachen: Französisch, Deutsch und Englisch)

Dauer

3 Jahre Vollzeit

Ausbildungskonzept/-inhalte

Studierende erwerben Grundkenntnisse zu Themen wie Medientechnik, Kommunikationswissenschaften, Journalismus, Informationstechnologien, Gesellschaft, Wirtschaft, Politik und Recht.

Vertiefungsrichtungen:

  • BFH Bern:Politische Kommunikation, multimediale Unternehmenskommunikation
  • HTW Chur: Media Applications, Radio, Fernsehen, Integrierte Corporate Communications, Event
  • HEIG-VD/comem+: Management der interaktiven, Print- und audiovisuellen Medien, IT-Management

Abschluss

Eidg. anerkanntes Diplom "Bachelor of Science [FH] in Medieningenieurwesen"

Voraussetzungen

Vorbildung

In der Regel gilt:

  • Abschluss einer 3-jährigen beruflichen Grundbildung in einem der Studienrichtung verwandten Gebiet (z. B. grafische Industrie, Medien, Informatik, Elektronik oder im kaufmännischen Bereich) mit Berufsmaturität oder
  • berufliche Grundbildung in einem anderen Bereich mit Berufsmaturität und mind. 1-jähriges Berufspraktikum in einem der Studienrichtung verwandten Gebiet oder
  • gymnasiale Maturität und mind. 1-jähriges Berufspraktikum in einem der Studienrichtung verwandten Gebiet

Zusätzlich gilt:

  • gute Englisch- oder Französischkenntnisse

Über Details informieren die Fachhochschulen.

Weiterbildung

Fachhochschule (Master)

  • Schweiz: Master of Science FH in Engineering (MSE) mit verschiedenen Vertiefungen, z. B. Information Systems und Digital Preservation (Kooperationsstudiengang der Schweizer Fachhochschulen)
  • Ausland: z. B. Master of Science in Print and Publishing (an der HdM Hochschule der Medien, Stuttgart (D))

Universität (Master)

Master of Science in Informationssystemen (MScIS) (Unterrichtssprache: Französisch) Über die Zulassung mit Bachelor FH informiert die Universität Lausanne (HEC Haute Ecole Commerciale, ISI Institut des Systèmes d'Information).

Diese kann Zusatzleistungen verlangen.

Nachdiplomstufe

Angebote an Fachhochschulen und Universitäten, z. B. Master of Advanced Studies (MAS) in Multimedia Communication oder Certificate of Advanced Studies (CAS) Visualisieren

Kurse

Angebote von Fachhochschulen, Verbänden und Betrieben der Branche

Berufsverhältnisse

Medieningenieure FH übernehmen je nach Stelle und Auftrag Projektleitungs- und Führungsaufgaben. Die verantwortungsvollen Positionen erfordern ein hohes Durchsetzungs- und Durchhaltevermögen sowie unternehmerisches Denken und Handeln. Medieningenieurinnen FH bewegen sich in einem dynamischen, multimedialen Umfeld. Auf dem Arbeitsmarkt stehen ihnen dank der generalistischen Ausbildung diverse Möglichkeiten offen. Sie können auch selbstständig erwerbend oder mit entsprechender Weiterbildung und Berufserfahrung in der Forschung und Entwicklung tätig sein.

Weitere Informationen

Adressen

Berner Fachhochschule
Falkenplatz 24
3012 Bern
Tel.: 031 848 33 00
Fax: 031 848 33 03
URL: http://www.bfh.ch
E-Mail:

HTW Chur
Hochschule für Technik und Wirtschaft
Pulvermühlestr. 57
7004 Chur
Tel.: 081 286 24 24
Fax: 081 286 24 00
URL: http://www.htwchur.ch
E-Mail:

Hochschule für Technik und Wirtschaft Waadt (HEIG-VD)
Abteilung comem+
Centre St-Roch
Av. des Sports 20
1401 Yverdon-les-Bains
Tel.: 024 557 76 00
Fax: 024 557 76 01
URL: http://www.comem.ch
E-Mail:

Links

http://www.viscom.ch
http://www.comem.ch