Start myBerufswahl

Interessen und Stärken - Schritt 1: Ich lerne meine Interessen und Stärken kennen

Berufe und Ausbildungen - Schritt 2: Ich lerne die Berufs- und Ausbildungswelt kennen

Stärken und Anforderungen - Schritt 3: Ich vergleiche meine Stärken mit den Anforderungen der Berufe und Ausbildungen, die mich interessieren

Schnuppern - Schritt 4: Ich schaue mir die interessanten Berufe genauer an

Überprüfen und entscheiden - Schritt 5: Ich überprüfe die möglichen Berufe oder Schulen und entscheide mich

Lehrstelle finden – Schule anmelden - Schritt 6: Ich setze meine Entscheidung um, suche eine Lehrstelle oder melde mich bei einer Schule an

Vorbereiten auf die Zukunft - Schritt 7: Ich bereite mich auf die Lehre oder die Mittelschule vor oder ich kläre ein Brückenangebot ab

Arbeitsmappe - Deine Ergebnisse

Einen Moment bitte...

myBerufswahl wird geladen.

Abgemeldet

Ihre Login-Session ist abgelaufen. Sie werden auf die Startseite weitergeleitet. Bitte melden Sie sich erneut an, um Ihr Login fortzusetzen.
#
Suche

Rolfer/in

Zu myBerufswahl hinzugefügt

Kategorien
Bildungstypen

Berufsfunktion / Spezialisierung

Berufsfelder

Gesundheit

Branchen

Medizinische Therapie und Naturheilkunde

Swissdoc

-

Aktualisiert 27.07.2017

Tätigkeiten

Massiert mit Händen, Knöcheln und Ellenbogen bis tief ins Bindegewebe, lockert und verschiebt die Gelenke. Macht eingefahrene Bewegungsmuster bewusst und richtet den Körper durch interaktive Bewegungsschulung auf, um Fehlbelastung von Gelenken und Überbelastung von Geweben zu vermeiden. Strebt an, Verspannungen zu lösen, Rücken- und Nackenschmerzen zu lindern und die Körperhaltung nachhaltig zu verbessern.

Die Methode wurde Mitte des letzten Jahrhunderts von der amerikanischen Biochemikerin Ida Rolf entwickelt und zunächst Strukturelle Integration genannt. Üblicherweise besteht die Behandlung aus einer Serie von zehn Sitzungen.

Ausbildung

Voraussetzungen:
Abgeschlossene Grundbildung oder Mittelschulabschluss.
Vorzugsweise medizinisch-technischer / therapeutischer Beruf oder Bewegungsberuf. Mindestalter 25 Jahre alt. Massagepraxis und Bewegungserfahrung. Schreiben einer Aufnahmearbeit, Aufnahmeprüfung, sehr gute Anatomiekenntnisse, evt. Besuch eines Vorkurses.

Dauer:
Teilzeitausbildung ca. 2.5 Jahre, 660 Stunden

Um das Branchenzertifikat KomplementärTherapie zu erlangen, muss neben der Ausbildung in der Methode ein Praktikum und ein sogenannter «Tronc Commun» (Naturwissenschaftliche, Sozialwissenschaftliche, berufsspezifische Grundlagen) absolviert werden.

Nach anschliessender Berufspraxis mit begleitender Supervision kann die Höhere Fachprüfung (HFP) KomplementärTherapeut/in mit eidgenössischem Diplom absolviert werden.

Bemerkungen

Lange war die Berufsbezeichnung «Rolfer/in» üblich. Im Rahmen der Höheren Fachprüfung KomplementärTherapie wird die Bezeichnung der Methode «Strukturelle Integration» verwendet. Wer das eidgenössische Diplom erworben hat, wird sich «KomplementärTherapeut/in mit eidg. Diplom Methode Strukturelle Integration» nennen.

Weitere Informationen

Adressen

Swiss Association Rolfing® & Structural Integration (SARSI)
Rolfing Verband Schweiz
Sonnhaldenstrasse 59
8107 Buchs ZH
Tel.: 044 844 22 74
Fax: 044 844 22 73
URL: http://www.rolfing.ch
E-Mail:

OdA KT Organisation der Arbeitswelt KomplementärTherapie
Rüterspüelstr. 22
8173 Neerach
Tel.: +41 41 511 43 50
URL: http://www.oda-kt.ch
E-Mail: