Start myBerufswahl

Interessen und Stärken - Schritt 1: Ich lerne meine Interessen und Stärken kennen

Berufe und Ausbildungen - Schritt 2: Ich lerne die Berufs- und Ausbildungswelt kennen

Stärken und Anforderungen - Schritt 3: Ich vergleiche meine Stärken mit den Anforderungen der Berufe und Ausbildungen, die mich interessieren

Schnuppern - Schritt 4: Ich schaue mir die interessanten Berufe genauer an

Überprüfen und entscheiden - Schritt 5: Ich überprüfe die möglichen Berufe oder Schulen und entscheide mich

Lehrstelle finden – Schule anmelden - Schritt 6: Ich setze meine Entscheidung um, suche eine Lehrstelle oder melde mich bei einer Schule an

Vorbereiten auf die Zukunft - Schritt 7: Ich bereite mich auf die Lehre oder die Mittelschule vor oder ich kläre ein Brückenangebot ab

Arbeitsmappe - Deine Ergebnisse

Einen Moment bitte...

myBerufswahl wird geladen.

Abgemeldet

Ihre Login-Session ist abgelaufen. Sie werden auf die Startseite weitergeleitet. Bitte melden Sie sich erneut an, um Ihr Login fortzusetzen.
#
Suche

Tuina-Masseur/in

Zu myBerufswahl hinzugefügt

Kategorien
Bildungstypen

Berufsfunktion / Spezialisierung

Berufsfelder

Gesundheit

Branchen

Medizinische Therapie und Naturheilkunde - Wellness und Schönheit

Swissdoc

-

Aktualisiert 22.12.2015

Tätigkeiten

Wählt die zu behandelnden Punkte und Meridiane nach den Grundsätzen der traditionellen chinesischen Medizin aus und setzt Reize unterschiedlicher Qualität und Intensität durch Reiben,
Schieben, Drücken, Kneten, Kneifen oder Klopfen. Die differenzierten Grifftechniken werden mit Fingerkuppen, Handballen, Handflächen oder Ellenbogen ausgeführt. Ziel der Anwendung ist ein Ausgleich der Energieströme des Körpers.
Im Gegensatz zu vielen westlichen Massagetechniken konzentriert sich die Tuina-Massage nicht ausschliesslich auf Störungen des Bewegungsapparates, sondern bezieht über die Meridiane auch gezielt die inneren Organe mit ein.

Ausbildung

Voraussetzungen:
Abgeschlossene Berufslehre oder höherer Schulabschluss (Matura) oder gleichwertige Ausbildung /Erfahrung
Dauer:
3 - 4 jährige berufsbegleitende Ausbildung.
Inhalte:
Medizinische Grundlagen, Chinesische Medizin, Tuina Handgriffe und Techniken u.a.
Die Schweizerische Berufsorganisation für Traditionelle Chinesische Medizin (SBO TCM) führt zwei Mal jährlich Abschlussprüfungen durch und verleiht erfolgreichen Absolventen/innen dafür das verbandseigene Diplom, das schweizweit als Qualitätslabel gilt. Die Teilnehmer/innen müssen dafür nachweisen, dass ihre schulische Ausbildung mindestens 3 Jahre dauerte und dabei folgenden Stoff beinhaltete:
600 Lektionen Westliche Medizin, sowie 600 Lektionen TCM und Tuinatheorie. Für die "A-Mitgliedschaft" im Verband werden zusätzlich mindestens 800 Praktikumsstunden verlangt.
Der Verband (SBO TCM) führt eine Liste, mit den durch ihn anerkannten Schulen. Diese ist auf der Homepage abrufbar.

Eine Methode die zu TCM gehört.

Weiterbildung

Mitglieder der Schweizerischen Berufsorganisation für Traditionelle Chinesische Medizin (SBO) verpflichten sich, mindestens 30 Lektionen fachspezifische Weiterbildung pro Jahr zu besuchen.
Möglich sind auch ergänzende Ausbildungen für andere Therapieformen der Traditionellen Chninesischen Medizin oder zur Naturärztin/ zum Naturarzt.

Weitere Informationen

Adressen

Schweizerische Berufsorganisation für Traditionelle Chinesische Medizin (SBO-TCM)
Alfred Lienhard Strasse 1
9113 Degersheim
Tel.: 071 372 01 11
Fax: 071 372 01 19
URL: http://www.sbo-tcm.ch
E-Mail: