Start myBerufswahl

Interessen und Stärken - Schritt 1: Ich lerne meine Interessen und Stärken kennen

Berufe und Ausbildungen - Schritt 2: Ich lerne die Berufs- und Ausbildungswelt kennen

Stärken und Anforderungen - Schritt 3: Ich vergleiche meine Stärken mit den Anforderungen der Berufe und Ausbildungen, die mich interessieren

Schnuppern - Schritt 4: Ich schaue mir die interessanten Berufe genauer an

Überprüfen und entscheiden - Schritt 5: Ich überprüfe die möglichen Berufe oder Schulen und entscheide mich

Lehrstelle finden – Schule anmelden - Schritt 6: Ich setze meine Entscheidung um, suche eine Lehrstelle oder melde mich bei einer Schule an

Vorbereiten auf die Zukunft - Schritt 7: Ich bereite mich auf die Lehre oder die Mittelschule vor oder ich kläre ein Brückenangebot ab

Arbeitsmappe - Deine Ergebnisse

Einen Moment bitte...

myBerufswahl wird geladen.

Abgemeldet

Ihre Login-Session ist abgelaufen. Sie werden auf die Startseite weitergeleitet. Bitte melden Sie sich erneut an, um Ihr Login fortzusetzen.
#
Suche

Medizinische/r Masseur/in (BP)

Medizinische Masseure und Masseurinnen behandeln Menschen mit diversen Massagemethoden und -techniken, sei es zur Prävention, Therapie oder Rehabilitation.

Zu myBerufswahl hinzugefügt

Kategorien
Bildungstypen

Weiterbildungsberuf

Berufsfelder

Gesundheit

Branchen

Medizinische Therapie und Naturheilkunde - Sport

Swissdoc

0.723.17.0

Aktualisiert 26.01.2017

Filme (1)

Medizinische/r Masseur/in BP – Berufsfilm
Medizinische/r Masseur/in BP – Berufsfilm

Medizinische/r Masseur/in BP – Berufsfilm

Der vorliegende Film zeigt in konzentrierter Form den Arbeitsalltag und die Aufgaben im Beruf Medizinische/r Masseur/in BP. Die informativen Bildsequenzen geben Auskunft über Sonnen- und Schattenseiten des Berufes und über die Anforderungen an die Berufsleute.

Der Film aus der Reihe «EinBlick auf...» entstand in Zusammenarbeit mit dem Verband diplomierter Masseure Schweiz VDMS.

© 2002 – Insert Film AG – SDBB | CSFO

Medizinische/r Masseur/in BP – Berufsfilm

Tätigkeiten

Medizinische Masseure behandeln gesunde, kranke, behinderte oder verletzte Menschen jeden Alters. Die Behandlungstechnik wählen sie entsprechend den individuellen Problemen und Bedürfnissen der Patienten. Sie bedienen sich vor allem passiver Anwendungen und Therapien wie Bindegewebs-, Reflexzonen- und klassische Massage, manuelle Lymphdrainage sowie Thermo-, Hydro-, Balneo- und Elektrotherapien.

Vor der Behandlung erheben sie alle relevanten Daten der Patientinnen, interpretieren diese sowie vorgängige ärztliche Diagnosen und Verordnungen. Daraus leiten Medizinische Masseurinnen die nötigen Massnahmen ab, formulieren Ziele, erstellen den Behandlungsplan und führen die Behandlung durch. Sie sorgen für eine ruhige und vertrauensvolle Atmosphäre. Die Behandlung dokumentieren sie, überprüfen deren Wirkung und passen sie nötigenfalls an.

Im Fokus der Arbeit von Medizinischen Masseuren steht die passive Bewegungsphase bzw. die Ruhehaltung vor und nach einer Bewegung. Bei Störungen des Bewegungsapparates greifen die Berufsleute wirksam ein: Sie helfen Schmerzen, Fehlhaltungen oder Verspannungen zu beseitigen oder zu lindern. Durch manuelle und apparative Gewebemobilisation beeinflussen sie innere Organe und Systeme des menschlichen Körpers, wodurch insbesondere die Durchblutung und Atmung verbessert werden. Es ist ihr Ziel, pathologischen Zuständen vorzubeugen und normale Bewegungsfunktionen zu erhalten und zu fördern. Sie beteiligen sich an gesundheitsfördernden Aktionen und Beratungen. Medizinische Masseure arbeiten zudem eng mit anderen medizinischen Fachpersonen zusammen.

Bei der Gestaltung des Arbeitsplatzes achten Medizinische Masseurinnen auf Hygiene, Wahrung der Privatsphäre, behindertengerechte Infrastruktur, Arbeitssicherheit, Datenschutz, rationelle Arbeitsabläufe und Funktionstüchtigkeit technischer Einrichtungen. Je nach Position führen sie auch administrative Arbeiten aus, vereinbaren Termine und erstellen Behandlungsprotokolle sowie Abrechnungen.

Ausbildung

Grundlage

Eidg. genehmigte Prüfungsordnung vom 19.6.2009

Prüfungsvorbereitung

Die für die Prüfung erforderlichen Qualifikationen werden in der Regel in Form von Modulen erworben. Prüfungsordnung und Wegleitung sind bei der Organisation der Arbeitswelt Medizinischer Masseure OdA MM erhältlich.

Bildungsangebote

Eine Adressliste der akkreditierten Ausbildungsanbieter steht auf der Website der OdA MM zur Verfügung.

Dauer

  • ca. 2 Jahre, Vollzeit
  • ca. 3 bis 4 Jahre, Teilzeit

Module

  • Erhebung, Interpretation und Dokumentation der Daten
  • Massnahmen und Interventionsprozesse
  • Durchführung der Massnahmen
  • Gestaltung von Beziehungen, Zusammenarbeit, Konfliktbewältigung Gestaltung des Arbeitsplatzes
  • Gewährleistung der Administration und Organisation
  • Qualitätssicherung
  • Klinisches Praktikum (6 Monate)

Abschluss

"Medizinische/r Masseur/in mit eidg. Fachausweis"

Voraussetzungen

Vorbildung

Bei Prüfungsantritt erforderlich:

  • Abschluss einer beruflichen Grundbildung oder Berufs-, Fach- oder gymnasiale Maturität oder gleichwertiger Ausweis
  • mind. 1 Jahr Berufserfahrung
  • einwandfreier Leumund bzw. kein Eintrag im Zentralstrafregister, der mit dem Prüfungszweck unvereinbar ist
  • erforderliche Modulabschlüsse bzw. Gleichwertigkeitsbestätigungen (inkl. Abschluss des klinischen Praktikums)

Über Details informieren die Ausbildungsanbieter.

Anforderungen
  • ausgeprägter Beobachtungssinn
  • feines taktiles Wahrnehmungsvermögen
  • manuelles Geschick
  • gute Umgangsformen bzw. Kommunikations- und Konfliktfähigkeit
  • Bereitschaft für unregelmässige Arbeitseinsätze

Weiterbildung

Kurse

Angebote von Berufsverbänden und anderen Anbietern

Höhere Fachschule

Z. B. dipl. Aktivierungsfachmann/-frau HF, dipl. Pflegefachmann/-frau HF

Fachhochschule

Z. B. Bachelor of Science (FH) in Physiotherapie oder Bachelor of Science (FH) in Pflege

Berufsverhältnisse

Medizinische Masseurinnen und Masseure arbeiten im Angestelltenverhältnis in Spitälern und Kliniken, Therapiepraxen, Rheuma- und Rehabilitationskliniken, Alten- und Betagtenheimen, Kurzentren und Heilbädern oder als selbstständig Erwerbende in der eigenen Praxis. Weitere Einsatzgebiete bestehen in Wellnesszentren, Sportvereinen und -verbänden. Die Arbeitszeit kann je nach Institution unregelmässig sein sowie Abend- und Wochenenddienst beinhalten. Das Stellenangebot ist regional verschieden.

Bemerkungen

Wer früher einen Fähigkeitsausweis SRK als Medizinische/r Masseur/in erworben hat und über mindestens ein Jahr Berufspraxis verfügt, kann den neuen Fachausweis bei der OdA Medizinische Massage beantragen.

Weitere Informationen

Adressen

Oda MM Organisation der Arbeitswelt Medizinischer Masseure
Geschäftsstelle
Bahnhofstr. 7b
6210 Sursee
Tel.: 041 926 07 82
Fax: 041 926 07 82
URL: http://www.oda-mm.ch
E-Mail: