Start myBerufswahl

Interessen und Stärken - Schritt 1: Ich lerne meine Interessen und Stärken kennen

Berufe und Ausbildungen - Schritt 2: Ich lerne die Berufs- und Ausbildungswelt kennen

Stärken und Anforderungen - Schritt 3: Ich vergleiche meine Stärken mit den Anforderungen der Berufe und Ausbildungen, die mich interessieren

Schnuppern - Schritt 4: Ich schaue mir die interessanten Berufe genauer an

Überprüfen und entscheiden - Schritt 5: Ich überprüfe die möglichen Berufe oder Schulen und entscheide mich

Lehrstelle finden – Schule anmelden - Schritt 6: Ich setze meine Entscheidung um, suche eine Lehrstelle oder melde mich bei einer Schule an

Vorbereiten auf die Zukunft - Schritt 7: Ich bereite mich auf die Lehre oder die Mittelschule vor oder ich kläre ein Brückenangebot ab

Arbeitsmappe - Deine Ergebnisse

Einen Moment bitte...

myBerufswahl wird geladen.

Abgemeldet

Ihre Login-Session ist abgelaufen. Sie werden auf die Startseite weitergeleitet. Bitte melden Sie sich erneut an, um Ihr Login fortzusetzen.

Lebensmittelwissenschaft: Laufbahnbeispiele

Porträts einer Absolventin mit Abschluss in Lebensmittelwissenschaft.

Lebensmittelwissenschaft

Lebensmittelingenieurin im Nahrungsmittelunternehmen

Symbolbild Lebensmittelwissenschaft
Symbolbild Lebensmittelwissenschaft, © Bild von goranmx auf Pixabay
Manager Functional Food and Nutrition

«Meine Arbeit ist äusserst vielseitig: Ich erhalte Einblicke in verschiedenste Konzernbereiche anderer Länder und arbeite immer wieder mit unterschiedlichen Teams zusammen.»

Laufbahn
Manager Functional Food and Nutrition im Bereich Forschung und Entwicklung (F&E), 100 %
Projektleiterin Digitale Werbung/Direktmarketing, Coop
Studium der Lebensmittelwissenschaften, ETH Zürich
Jetzige Tätigkeit

Ich arbeite als Manager Functional Food and Nutrition im Bereich Forschung und Entwicklung (F&E). In dieser Stabsstelle bin ich für den Aufbau und die Koordination der Forschungs- und Entwicklungsprojekte (F&E) zuständig.

Es gehört zu meinen Hauptaufgaben, Produktideen und Konzepte mit wirtschaftlichem Potenzial zu generieren. Ich arbeite dazu mit Forschungs- und Entwicklungsteams in ganz Europa zusammen und reise sehr viel. Zudem baue ich wissenschaftliche Kooperationen mit Universitäten und Forschungseinrichtungen der Industrie auf. Ich verantworte ein Intranetmedium, dass die Zusammenarbeit zwischen den F&E-Abteilungen der einzelnen Länder fördert. Je nach Bedarf führe ich Schulungen für Verkaufsteams durch.

Berufseinstieg

Nach Beendigung meines Studiums der Lebensmittelwissenschaften entschied ich mich, eine Doktorarbeit im Bereich der Brottechnologie und Stärkeforschung zu schreiben. Anschliessend wollte ich in den Getreidebereich der Lebensmittelindustrie einsteigen.

Dann bekam ich die Chance, für einen Früchte und Gemüse verarbeitenden Konzern zu arbeiten und griff zu. Einerseits reizte mich die Herausforderung, auf einem neuen Gebiet zu arbeiten, andererseits bedauerte ich es, mein Spezialwissen aus dem Getreidebereich nicht direkt anwenden zu können.

Tipps

Ich gab meine Unterlagen bereits vor dem Abschluss meines Doktorats einer Headhunter-Agentur. Anschliessend bekam ich das Stellenangebot von einem Früchte und Gemüse verarbeitenden Konzern, bei dem ich noch heute arbeite.



berufsberatung.ch