?global_aria_skip_link_title?

Start myBerufswahl

Interessen und Stärken - Schritt 1: Ich lerne meine Interessen und Stärken kennen

Berufe und Ausbildungen - Schritt 2: Ich lerne die Berufs- und Ausbildungswelt kennen

Stärken und Anforderungen - Schritt 3: Ich vergleiche meine Stärken mit den Anforderungen der Berufe und Ausbildungen, die mich interessieren

Schnuppern - Schritt 4: Ich schaue mir die interessanten Berufe genauer an

Überprüfen und entscheiden - Schritt 5: Ich überprüfe die möglichen Berufe oder Schulen und entscheide mich

Lehrstelle finden – Schule anmelden - Schritt 6: Ich setze meine Entscheidung um, suche eine Lehrstelle oder melde mich bei einer Schule an

Vorbereiten auf die Zukunft - Schritt 7: Ich bereite mich auf die Lehre oder die Mittelschule vor oder ich kläre ein Brückenangebot ab

Arbeitsmappe - Deine Ergebnisse

Einen Moment bitte...

myBerufswahl wird geladen.

Abgemeldet

Ihre Login-Session ist abgelaufen. Sie werden auf die Startseite weitergeleitet. Bitte melden Sie sich erneut an, um Ihr Login fortzusetzen.
Suche

Angewandte Sprachen

Bachelor FH

Zürcher Fachhochschule ZFH > Zürcher Hochschule für Angewandte Wissenschaften ZHAW > Departement Angewandte Linguistik

Zu myBerufswahl hinzugefügt

Kategorien
Ausbildungsort

Winterthur (ZH)

Unterrichtssprache

Deutsch

Ausbildungstyp

Fachhochschulen FH

Zeitliche Beanspruchung

Vollzeit - Teilzeit

Ausbildungsthemen

Sprach- und Literaturwissenschaften, Dolmetschen

Studiengebiete

Angewandte Linguistik / Übersetzen / Dolmetschen

Swissdoc

7.811.3.0

Aktualisiert 06.02.2020

Beschreibung

Beschreibung der Fachrichtung

Der Angewandten Linguistik werden Studiengebiete aus verschiedenen Praxisfeldern, an denen Sprache beteiligt ist, zugeordnet. Dazu gehören beispielsweise Übersetzen, Dolmetschen und Technikkommunikation.
Mehr zur Studienrichtung Angewandte Linguistik/Übersetzen/Dolmetschen.

Beschreibung des Angebots

Der Bachelor ist der erste Hochschulabschluss und verlangt 180 ECTS-Punkte.

Aufbau

Im Grundstudium (1. Studienjahr, für alle Vertiefungen) festigen die Studierenden ihre sprachlich-kommunikativen Kenntnisse. Sie beschäftigen sich theoretisch und praktisch mit Fragen der Linguistik und des Übersetzens und erwerben Grundlagen in Informatik, Marketing, Recht und Technik. Gegen Ende des Grundstudiums entscheiden sie sich für eine der drei Vertiefungen.

Im Hauptstudium (2. und 3. Studienjahr): Fächer entsprechend der drei möglichen Vertiefungen:

  • Mehrsprachige Kommunikation
  • Technikkommunikation
  • Multimodale Kommunikation

Das Hauptstudium gliedert sich in das Kernstudium, das für alle Studierenden gleich ist, und die vertiefungsspezifischen Inhalte. Im Kernstudium erweitern die Studierenden ihre sprachlichen und übersetzerischen Fähigkeiten und setzen sich mit praxisrelevanten wissenschaftlichen Fragen von Sprache und Kommunikation auseinander. Ausserdem beschäftigen sie sich mit Themen wie Verständlichkeit, Visualisierung oder Terminologiearbeit.

Das 5. Semester kann als Auslandsemester oder Praktikumssemester absolviert werden.

Inhalt der Vertiefungen

  • Mehrsprachige Kommunikation
    Die Studierenden setzen sich vertieft mit der mündlichen Kommunikation in verschiedenen Kontexten auseinander und erproben sich in interkultureller Kompetenz. Weiter lernen sie, wie man ein Projekt koordiniert oder einen Event organisiert und befassen sich mit den Grundlagen professioneller Social-Media-Kommunikation.
  • Multimodale Kommunikation
    Die Studierenden vertiefen ihre Fertigkeiten im schriftlichen Übersetzen und lernen verschiedene Übersetzungskontexte kennen. Sie machen sich vertraut mit technischen Werkzeugen fürs Übersetzen und mit der Verarbeitung von Sprache für verschiedene Medien, z. B. Untertitelung oder Übersetzen von Websites.
  • Technikkommunikation
    Die Studierenden spezialisieren sich in der Vermittlung zwischen Technik und Mensch. Dabei lernen sie, wie komplexe technische Inhalte verständlich und benutzerfreundlich dargestellt und wie sie für verschiedene Zielgruppen und Medien aufbereitet werden können.

Studiensprachen

Die Studierenden belegen drei Studiensprachen: Ihre erste Grundsprache (gewöhnlich die Muttersprache), eine erste und eine zweite Fremsprache (Engl., Franz., Ital., Span.).

Teilzeitstudium:
Teilzeitstudierende stellen sich ihren Stundenplan aus dem Stundenplan der Vollzeitstudierenden selbst zusammen (Kurse Mo-Fr). Ein Wechsel von Teilzeit zu Vollzeit oder umgekehrt ist in der Regel per Studienjahresbeginn möglich.

Aufbau der Ausbildung

1 ECTS-Kreditpunkt entspricht einem Aufwand von 25-30 Arbeitsstunden.

 Semester Modul ECTS 
Grundstudium
1     Grundsprache 1 (Textproduktion, Landeskunde, Recherchieren) 8
Erste Fremdsprache 1 (Sprachkompetenz, Landeskunde)
Zweite Fremdsprache 1 (Sprachkompetenz, Landeskunde)
Sprachwissenschaft 1(Grammatik/Textanalyse, Linguistik) 7
Kontextwissen 1(Technik, Recht, IT) 4
2     Grundsprache 2 (Textproduktion, Übersetzen, Recherchieren)
Erste Fremsprache 2 (Übersetzen & Zielsprachliche Kompetenz, Landeskunde) 5
Zweite Fremdprache 2 (Sprachkompetenz, Landeskunde) 5
Sprachwissenschaft 2 (Grammatik/Textanalyse/Linguistik)
Kontextwissen 2 (Technik, Recht, Grundlagen: Marketing + Sprachmittlung) 5
Hauptstudium Kernstudium 
3 Kommunikationswissenschaft 1 (Seminar, Fachtextlinguistik, Verständlichkeit, Visualisierung) 7
Sprachpraxis 1 (Sprachkompetenz, Übersetzen) 6
Sprache/Kultur/Transfer 1 (Sprachkompetenz + Wahlpflichtkurs* 1 aus 3) 6
4 Kommunikationswissenschaft 2 (Seminar, Wissens- + Informationsmanagement) 5
Sprachpraxis 2 (Sprachkompetenz, Übersetzen, Terminologie) 8
Sprache/Kultur/Transfer 2 (Sprachkompetenz + Wahlpflichtkurs* 1 aus 3) 6
5 Kommunikationswissenschaft 3 (Seminar) 3
6 Bachelorarbeit 12
Betriebswirtschaft + Übersetzen (Unternehmerische Basiskompetenz Übersetzen) 5
 
 Vertiefung Mehrsprachige Kommunikation
 3  Projektmanagement
Interkulturalität & Mündliche Sprachmittlung
 4  Social-Media-Kommunikation
Dolmetschtheorie & Mündliche Sprachmittlung
5 Wahlpflichtmodule 27
6 Eventmanagement
Organisationskommunikation & Mündliche Sprachmittlung 4
Sprache/Kultur/Transfer 3
  Vertiefung Multimodale Kommunikation
 3  Computer Aided Translation Tools
Multimodalität & Übersetzen
 4  Audiovisuelles Übersetzen
Respeaking & Übersetzen
5 Wahlpflichtmodule 27 
 6   Webübersetzen  6
Usability & Übersetzen 4 4
Sprache/Kultur/Transfer
  Vertiefung Technikkommunikation
3   Grundlagen der Technischen Dokumentation 8
Digitale Textverarbeitung/DTP 2
Modulgruppe TEK 2** 2
 4  Strukturierung und Standardisierung
XML und Single-Source-Publishing 5
 5   Redaktionssysteme
Elektronische Dokumentation
Technikjournalismus und Öffentlichkeitsarbeit 2
Technik A, B und C (je 3 ECTS) 9
Werkstattpraktikum 3
6 Projekt: Technische Dokumentation 6
Technik D und E (je 3 ECTS) 6
3-5 Modulgruppe TEK 2** 8
Total 180

* Wahlpflichtkurse: Sprachkompetenz, Übersetzen

**Innerhalb der Modulgruppe TEK 2 sind 8 ECTS zu erwerben (Modulauswahl: Visualisierung in der Technischen Kommunikation 2 ECTS, Usability-Testing 3 ECTS, Social-Media-Kommunikation TEK, Visualisierung: Technik & Methoden 3 ECTS, Interkulturelle Kompeten 3 ECTS, Terminologiemanagement 3 ECTS).

Voraussetzungen

Zulassung

Zum Studium des Bachelor Angewandte Sprachen werden Studierende zugelassen, welche folgende Bedingungen erfüllen:

  • Maturitätszeugnis (gymnasiale Maturität, Fachmaturität, Berufsmaturität bzw. ein ausländisches Äquivalent)
  • Bestehen der Eignungsabklärung

Der Nachweis berufspraktischer Erfahrung (Praxisjahr) ist keine Zulassungsbedingung für den Bachelor Angewandte Sprachen.

Falls eine ausländische Studienberechtigung im Ausland oder in der Schweiz erworben wurde (beispielsweise Abitur oder International Baccalaureate), müssen für die Prüfung der Gleichwertigkeit die vom Studiengangsekretariat angeforderten Unterlagen eingereicht werden.
Es gibt keine Platzbeschränkung für ausländische Studierende.

Mehr Informationen für Innhaberinnen und Inhaber weiterer schweizerischer oder ausländischer Ausweise: Übersicht Zulassung Hochschulstudiengänge.

Kosten

Semestergebühr: CHF 720.-
Eignungsabklärung: CHF 200.-

Hinzu kommen Auslagen rund ums Studium.

Abschluss

  • Bachelor Fachhochschule FH

Bachelor of Arts ZFH in Angewandten Sprachen mit Vertiefung in Mehrsprachiger Kommunikation, Multimodaler Kommunikation oder Technikkommunikation

Praktische Hinweise

Ort / Adresse

  • Winterthur (ZH)

Zeitlicher Ablauf

Beginn

Herbst

Dauer

Vollzeit: 3 Jahre
Teilzeit: 5-6 Jahre, Berufstätigkeit von max. 60% empfohlen

Zeitliche Beanspruchung

  • Vollzeit
  • Teilzeit

Unterrichtssprache

  • Deutsch

und die jeweiligen Studiensprachen

Links

Auskünfte / Kontakt

Tel. +41 58 934 60 60, E-Mail: angewandtesprachen.linguistik@zhaw.ch

Label

  • Modell F

berufsberatung.ch