Start myBerufswahl

Interessen und St�rken - Schritt 1: Ich lerne meine Interessen und Stärken kennen

Berufe und Ausbildungen - Schritt 2: Ich lerne die Berufs- und Ausbildungswelt kennen

St�rken und Anforderungen - Schritt 3: Ich vergleiche meine Stärken mit den Anforderungen der Berufe und Ausbildungen, die mich interessieren

Schnuppern - Schritt 4: Ich schaue mir die interessanten Berufe genauer an

�berpr�fen und entscheiden - Schritt 5: Ich überprüfe die möglichen Berufe oder Schulen und entscheide mich

Lehrstelle finden � Schule anmelden - Schritt 6: Ich setze meine Entscheidung um, suche eine Lehrstelle oder melde mich bei einer Schule an

Vorbereiten auf die Zukunft - Schritt 7: Ich bereite mich auf die Lehre oder die Mittelschule vor oder ich kläre ein Brückenangebot ab

Arbeitsmappe - Deine Ergebnisse

Einen Moment bitte...

myBerufswahl wird geladen.

Abgemeldet

Ihre Login-Session ist abgelaufen. Sie werden auf die Startseite weitergeleitet. Bitte melden Sie sich erneut an, um Ihr Login fortzusetzen.
Suche

Rechtswissenschaft mit Wirtschaftswissenschaften

Bachelor UH

Universität St. Gallen HSG > Rechts-, Wirtschafts- und Sozialwissenschaften

Zu myBerufswahl hinzugefügt

Kategorien
Ausbildungsort

St. Gallen (SG)

Unterrichtssprache

Deutsch - Englisch

Ausbildungstyp

Universitäre Hochschulen UH

Zeitliche Beanspruchung

Vollzeit

Ausbildungsthemen

Recht, Rechtswissenschaften - Wirtschaft, Wirtschaftswissenschaften

Studiengebiete

Betriebswirtschaftslehre, Betriebsökonomie - Rechtswissenschaften - Volkswirtschaftslehre

Swissdoc

6.623.1.0 - 6.616.2.0

Aktualisiert 06.12.2019

Beschreibung

Beschreibung der Fachrichtung

Die Rechtswissenschaft setzt sich mit den unterschiedlichsten Themen aus dem Leben auseinander. Gesellschaftliche und technologische Entwicklungen erfordern zudem laufend neue gesetzliche Regelungen. Mehr zur Studienrichtung Rechtswissenschaft.

Die Wirtschaftswissenschaften setzen sich aus Betriebswirtschaftslehre (BWL) und Volkswirtschaftslehre (VWL) zusammen. Diese unterscheiden sich voneinander durch den Blickwinkel, aus dem sie das ökonomische Geschehen betrachten. Mehr zur Studienrichtung Wirtschaftswissenschaften.

Beschreibung des Angebots

Der Bachelor ist der erste Hochschulabschluss und verlangt 180 ECTS (Kreditpunkte).

Das Studium beginnt mit dem Assessmentjahr. Alle Studierenden durchlaufen in diesem ersten Jahr die gleichen Etappen. Da das Studium vor allem im Assessmentjahr interdisziplinär angelegt ist, können sich die Studierenden in den drei Bereichen Rechts-, Wirtschafts- und Sozialwissenschaften Kompetenzen aneignen. Erst ab dem 2. Studienjahr wählen die Studierenden den Major Rechtswissenschaft mit Wirtschaftswissenschaften aus.

Um den Erwerb ausreichender Grundkenntnisse in den verschiedenen Disziplinen der Rechts- und Wirtschaftswissenschaften sicherzustellen, bietet der Major Law and Economics (BLE) die Kernfächer aus Rechts-, Volkswirtschafts- und Betriebswirtschaftslehre an. Der Anteil der Rechtswissenschaften, der sich auf die Gebiete des Privatrechts, des öffentlichen Rechts, des Strafrechts, des Verfahrensrechts und des Internationalen Rechts erstreckt, umfasst zwei Drittel. Der ökonomische Anteil am Studium beträgt ein Drittel

Aufbau der Ausbildung

Das Studium an der Universität St.Gallen gliedert sich auf allen Stufen in ein Kontakt-, ein Selbst- und ein Kontextstudium.

Als Kontaktstudium wird das Pflicht- bzw. Wahlpflichtstudium bezeichnet, bei dem in den klassischen Lehrformen (Vorlesungen, Seminare, Übungen) Theorien, Methoden, Gegenstände und Fragestellungen der Kernfächer vermittelt werden.
Das Selbststudium ist für alle Studierenden obligatorisch und wird eigenständig geprüft. Dabei erarbeiten die Studierenden unter Anleitung individuell und in kleinen, selbstorganisierten Gruppen Wissensgebiete.
Das Kontextstudium unterteilt sich in Skills & Sprachen und in die Fokusbereiche. Die Skills & Sprachen umfassen z.B. Rhetorikkurse, Programmierkurse sowie eine Vielzahl von Sprachkursen. Die Fokusbereiche ermöglichen eine Vertiefung in die folgenden Themengebiete: Medien, Kulturen, Geschichte, Gesellschaft, Verantwortung, Kreativität, Recht, Technologien.

Das Kontaktstudium nimmt ca. 50% der Studienzeit in Anspruch, das Selbst- und das Kontextstudium je 25%. Zusätzlich wird das Assessment-Jahr begleitet durch ein freiwilliges Coaching; die Bachelor- und Master-Stufe durch ein Mentoringprogramm.

Master of Arts

MBI
MSC
MBF
MAccFIN
SIM
MUG
MIL
(MOK)
 
 
 
MEcon
MiQE/F
MBF
MIL
(MOK)
 
 
 
MIA
MIL
(MOK)
 
 
 
MLaw
MIL
(MOK)
 
 
 
MLE
MIL
(MOK)
 
 
Master-Stufe
(1-2 Jahre)

 

Vertiefung in einem Master-Studiengang

 
Bachelor of Arts
BWL
 
 
 
VWL
 
 
 
International
Affairs
 
 
 
Rechts-
wissenschaft
 
 
 
Rechtswissenschaft
mit Wirtschafts-
wissenschaften
 
 
Bachelor-Stufe
(2 Jahre)

 

Vertiefung in einem der fünf Majors


Pflichtfächer: BWL, VWL, Rechtswissenschaft
Wahlpflichtfächer: Rechtswissenschaft oder Mathematik
 
Assessment-Stufe
( 1 Jahr)


Master-Programme:
MBI: Business Innovation
MSC: Marketing, Services and Communication Management
MBF: Banking and Finance
MAccFIN: Master in Accounting and Finance
SIM: Strategy and International Management
MUG: Business Management
MOK: Management, Organization Studies and Cultural Theory
MEcon: Economics
MiQE/F: Quantitative Economics and Finance
MIA: International Affairs and Governance
MLaw: Law
MLE: Law and Economics
MIL: International Law

Die Assessment-Stufe ist grundsätzlich für alle Studienrichtungen (mit Ausnahme des Wahlpflichtfaches) gleich und dauert zwei Semester. Sie macht vertraut mit theoretischen Grundlagen, mit Arbeitstechniken und Methoden.
Das Fachstudium (Kontakt- und Selbststudium) auf der Assessment-Stufe umfasst folgende Pflichtfächer:

  • Betriebswirtschaftslehre
  • Volkswirtschaftslehre
  • Rechtswissenschaft I

sowie die Wahlpflichtfächer:

  • Mathematik oder Rechtswissenschaft II

Im Rahmen des Kontextstudiums müssen bis zum Abschluss des Bachelor-Studiums zwei Fremdsprachen nachgewiesen werden. Dabei ist eine Fremdsprache aktiv als Fachsprache wie als Konversationsmittel in Wort und Schrift auf sehr gutem Niveau sowie eine zweite Fremdsprache auf fortgeschrittenem Niveau zu beherrschen. Methoden des wissenschaftlichen Arbeitens und der Erwerb praktischer Fähigkeiten wie z.B. Projektmanagement oder Teamentwicklung gehören ebenfalls zum Kontextstudium.
Wer die Assessment-Stufe bestanden hat, kann auf die Bachelor-Stufe wechseln und dort jeden angebotenen Schwerpunkt (Major) wählen. Je nach Wahl des Majors muss daher unter Umständen das entsprechende Wahlpflichtfach nachgeholt werden. Inhaltliche Voraussetzung ist für den Major Recht das Wahlpflichtfach Recht und für die übrigen Majors das Wahlpflichtfach Mathematik. Der BLE konkret erfordert – ähnlich wie die Majors der wirtschaftswissenschaftlichen Fächer - auch mathematische Kenntnisse. Auf der Assessment-Stufe ist daher das nicht-juristische Assessment-Jahr mit dem Wahlpflichtfach Mathematik zu belegen. Die juristischen Assessment-Wahlfächer holen Sie während der Bachelor-Stufe nach.

Wer die Assessment-Stufe nicht bestanden hat, kann diese nur einmal und als Ganzes wiederholen. 

Bachelor-Stufe 
Die Bachelor-Stufe dauert vier Semester und führt zum Grad des "Bachelor of Arts". Erst auf dieser Stufe wählen die Studierenden definitiv ihren Schwerpunkt (Major) aus. Sie haben die Wahl zwischen fünf Majors:

  • Betriebswirtschaft (Deutsch und Englisch)
  • Volkswirtschaft (Deutsch und Englisch)
  • International Affairs (Deutsch und Englisch)
  • Rechtswissenschaft
  • Rechtswissenschaft mit Wirtschaftswissenschaften

Die Studierenden können den gewählten Major durch die Zusammenstellung ihrer Wahl- und Wahlpflichtfächer vertiefen oder ausweiten. Dafür steht ihnen ein Drittel der Veranstaltungen des Kontaktstudiums zur Verfügung. Als Wahlfächer stehen Veranstaltungen aus dem Studienangebot der Universität St.Gallen, mit Einschränkungen auch aus Programmen anderer Universitäten zu Verfügung.

Diese interdisziplinäre Ausbildung in Recht und Wirtschaftswissenschaften soll Juristinnen und Juristen befähigen, aufgrund ihrer juristischen und ökonomischen Kenntnisse komplexe Problemfelder in Staat und Unternehmen zu verstehen und zu bewältigen. Zur Gewährleistung der Interdisziplinarität verknüpft das Programm die verschiedenen Lehrinhalte mittels eines unternehmenszentrierten Fokus und bietet durch alle Ausbildungsstufen (Assessment-, Bachelor- und Master-Stufe) hindurch ein Angebot, das in ausreichendem Masse sowohl juristische wie auch volks- und betriebswirtschaftliche Inhalte umfasst.

Curriculum Major Rechtswissenschaft und Wirtschaftswissenschaften:

  • Pflichtbereich des Majors (74 ECTS):
    • Privatrecht - ZGB
    • Integrationsveranstaltung I: Strafrecht
    • Mikroökonomik II
    • Statistik
    • Privatrecht - OR AT & BT
    • Verwaltungsrecht I: Grundlagen
    • Verfahrensrecht
    • Accounting, Controlling, Auditing
    • Privatrecht - Wirtschaftsrecht
    • Verwaltungsrecht II: Öffentliches Wirtschaftsrecht
    • Strafrecht BT
    • Wirtschaftspolitik
    • Verwaltungsrecht III: Finanzordnungs- und Abgaberecht
    • Internationales Privatrecht
    • Arbeitsrecht
    • Strategisches Management
  • Pflichtwahlbereich (12 ECTS)
    • Öffentliches Recht (6 ECTS)
    • Integrationsveranstaltung II: Recht und Ökonomie (6 ECTS)
  • Seminararbeit (6 ECTS)
  • Kontextstudium (24 ECTS): Für die juristischen Studiengänge ist ein eigenes juristisches Kontextstudium eingerichtet worden, in dem Kurse im Umfang von 24 ECTS frei belegt werden können. Als Übertrittsvoraussetzung für das Masterstudium MLE (Master Law and Economics) müssen die Kurse "Recht im ökonomischen Kontext BWL" und "Recht im ökonomischen Kontext VWL" besucht werden.

Fächerkombination

Bei den Studienfächern der Universität St. Gallen handelt es sich allesamt um Monofächer, d.h. es können keine Nebenfächer belegt werden. Im Rahmen des Kontextstudiums können die Studierenden jedoch Fremdsprachenkenntnisse perfektionieren und sich Methoden wissenschaftlichen Arbeitens sowie praktische Fähigkeiten aneignen. Schliesslich besteht auch die Möglichkeit teils interdisziplinäre Zusatzabschlüsse zu erwerben.

Voraussetzungen

Zulassung

Direkte Zulassung

Direkt zum Studium zugelassen werden Schweizer/Liechtensteiner Staatsbürgerinnen und -bürger sowie Inhaber der Schweizer Niederlassungsbewilligung C, wenn sie einen der folgenden Ausweise besitzen:

  • Schweizerische oder schweizerisch anerkannte kantonale, gymasiale Maturität
  • Eidgenössisches Berufsmaturitätszeugnis in Verbindung mit dem Ausweis über die bestandenen Ergänzungsprüfungen
  • Bachelor-Abschluss einer schweizerischen universitären Hochschule, einer Fachhochschule (FH) oder einer Pädagogischen Hochschule (PH)
  • ein von der Universität als grundsätzlich gleichwertig anerkannter schweizerischer oder ausländischer Ausweis

Nachweis genügender Buchhaltungskenntnisse

Im Verlauf des Assessmentjahres muss ein Nachweis über genügende Buchhaltungskenntnisse erbracht werden. Hierfür werden dreimal jährlich Prüfungen angeboten.

Als gleichwertig können nur vorgängig zur Studienaufnahme und mit genügender Note absolvierte Studienleistungen von anderen Universitäten und Fachhochschulen angerechnet werden (z.B. beim Zweitstudium Bachelor).

Sprachanforderungen

Es wird empfohlen, dass die Studierenden bereits vor Studienstart das Niveau von mindestens C1 gemäss dem Gemeinsamen Europäischen Referenzrahmen für Sprachen (GER) in allen Sprachfertigkeiten erreicht haben.

Zulassung für ausländische Studienbewerbende

Die Zulassung zum Studium auf der Bachelor-Stufe (Assessmentjahr und Zweitstudium Bachelor) erfolgt für Studienbewerbende mit einem ausländischen Studienausweis, welche ihren Wohnsitz zum Zeitpunkt des Erwerbs des Reifezeugnisses innerhalb des europäischen Raums haben, ausschliesslich über die Zulassungsprüfung der HSG.
Studienbewerbende mit einem ausländischen Studienausweis, welche ihren gesetzlichen Wohnsitz zum Zeitpunkt des Erwerbs des Reifezeugnisses ausserhalb des europäischen Raums haben, können entweder die Zulassungsprüfung der HSG oder einen internationalen Studierfähigkeitstest ablegen. Als äquivalent gelten die international anerkannten Studierfähigkeitstests

  • Graduate Management Admission Test (GMAT)
  • Graduate Record Examinations (GRE) und
  • Law School Admission Test (LSAT).

Link zur Zulassung

Anmeldung

Anmeldefrist:

  • 1. Februar bis 30. April

Kosten

Universität St. Gallen HSG > Rechts-, Wirtschafts- und Sozialwissenschaften

Kosten

Anmeldegebühr: CHF 250.00

Semestergebühren Bachelorstufe:

  • Studierende, die vor Aufnahme des Studiums ihren Wohnsitz in der Schweiz oder im Fürstentum Liechtenstein hatten sowie Auslandschweizer/innen: CHF 1226
  • alle übrigen Studierenden: CHF 3126

Semestergebühren Masterstufe:

  • Studierende, die vor Aufnahme des Studiums ihren Wohnsitz in der Schweiz oder im Fürstentum Liechtenstein hatten sowie Auslandschweizer/innen: CHF 1426
  • alle übrigen Studierenden: CHF 3326

Hinzu kommen Auslagen für Lehrmittel und Materialen.

Abschluss

  • Bachelor Universitäre Hochschule UH

Bachelor of Arts HSG (B.A. HSG)

Perspektiven

Weiterführende Masterstudien

Die Universität St.Gallen bietet zur Zeit folgende Masterstudiengänge an:

Bereich Betriebswirtschaft

  • Business Innovation
  • Marketing, Dienstleistungs- und Kommunikationsmanagement
  • Rechnungswesen und Finanzen
  • Banking and Finance (Zulassung auch mit Bachelor in Volkswirtschaftlehre)
  • Strategy and International Management
  • Unternehmensführung

Bereich Volkswirtschaft

  • Volkswirtschaftslehre
  • Quantitative Economics and Finance

Bereich Staatswissenschaften:

  • International Affairs and Governance

Bereich Rechtswissenschaften

  • Rechtswissenschaft
  • Rechtswissenschaft und Wirtschaftswissenschaften
  • International Law

Bereiche Wirtschafts-, Rechts-, Sozial- oder Kulturwissenschaften

  • Management, Organisation und Kultur

 

Zusatzqualifikationen:

In Kombination mit dem Bachelor-Studium können folgende Zusatzqualifikationen gewählt werden: die Ausbildung in Wirtschaftspädagogik, die Lehrprogramme Buch- und Medienwirtschaft oder Data Sience Fundamentals.

Lehrprogramme Buch- und Medienwirtschaft (LBW)

Das interdisziplinäre Lehrprogramm Buch- und Medienwirtschaft bereitet auf Führungsaufgaben in der Buch- bzw. Medienbranche vor. Diese Zusatzqualifikation vermittelt medien- und kulturwissenschaftliche, medienökonomische und juristische Kenntnisse sowie praktische Kompetenzen.
Das Lehrprogramm kann im Rahmen der bestehenden Majors (Betriebswirtschaftslehre, Volkswirtschaftslehre, Internationale Beziehungen, Rechtswissenschaften, Rechtswissenschaften mit Wirtschaftswissenschaften) auf der Bachelor-Stufe absolviert werden. Das Programm im Umfang von 22 Kreditpunkten führt zu einer zertifizierten Zusatzqualifikation im Rahmen des ordentlichen Studiums. Die 22 ECTS des Lehrprogramms können für die vorgeschriebenen 120 ECTS der Bachelor-Ausbildung grundsätzlich angerechnet werden. Auch kann die Bachelor-Arbeit (16 ECTS) ein buch- oder medienwissenschaftliches Thema behandeln.

Lehrprogramm Data Science Fundamentals (DSF)

Das englischsprachige Lehrprogramm Data Science Fundamentals beginnt im 3. Semester und ist für alle Bachelor-Programme offen. Das Lehrprogramm umfasst 24 ECTS. Davon können 16 ECTS im normalen Studium angerechnet werden.

In the DSF program, the students are going to be prepared to take a proactive role as mediator between the world of management and that of technically oriented data scientists. They will learn to judge data-driven projects from a variety of different angles, including technical, managerial, and societal. In such a role, students will have a critical impact in allowing all parties concerned with data-driven projects to better connect and realize their collaborative potential.

Ausbildung in Wirtschaftspädagogik

Der Zusatzabschluss vermittelt den Studierenden die nötige wissenschaftliche und praktische Kompetenz, um als Expertinnen und Experten im Bereich Didaktik, Bildungsmanagement und Personalentwicklung professionell tätig sein zu können, z.B. als Lehrpersonen für Wirtschaftsfächer auf der Sekundarstufe II.
Zum Zusatzabschluss Wirtschaftspädagogik sind Studierende aller Bachelor-Majors, mit Ausnahme des Majors Law, und aller Master-Programme, mit Ausnahme des Master-Programms Law ohne Auflagen zugelassen. Das wirtschaftspädagogische Studium führt nicht zu einem eigenständigen Master-Abschluss, sondern wird parallel zu einem Major auf der Bachelor-Stufe und einem Master-Programm absolviert. Wer die Bedingungen erfüllt, darf zum Titel eines Masters den Zusatz Dipl. Wirtschaftspädagoge/-pädagogin führen.

Die Ausbildung in Wirtschaftspädagogik startet auf Bachelor-Stufe, wird jedoch erst mit dem Master-Studium abgeschlossen.

Praktische Hinweise

Ort / Adresse

  • St. Gallen (SG)

Zeitlicher Ablauf

Beginn

Der Studienbeginn (auf der Assessment-Stufe) ist nur im Herbstsemester möglich.
Quereinsteigerinnen und -einsteiger in höhere Semester können auch im Frühjahrssemester das Studium aufnehmen, sofern sie von der Zulassungsprüfung befreit sind.

Dauer

6 Semester

Zeitliche Beanspruchung

  • Vollzeit

Unterrichtssprache

  • Deutsch
  • Englisch

Das Assessmentjahr wird in zwei getrennten Tracks, wahlweise in Deutsch oder Englisch angeboten. Programmsprache des Majors Law and Economics ist Deutsch.

Links

Auskünfte / Kontakt

Major Rechtswissenschaft mit Wirtschaftswissenschaften
Dr. Katrin Krehan
Administrative Leiterin
Tel : +41 (0)71 242 33 82
Email : katrin.krehan@unisg.ch

berufsberatung.ch