Start myBerufswahl

Interessen und Stärken - Schritt 1: Ich lerne meine Interessen und Stärken kennen

Berufe und Ausbildungen - Schritt 2: Ich lerne die Berufs- und Ausbildungswelt kennen

Stärken und Anforderungen - Schritt 3: Ich vergleiche meine Stärken mit den Anforderungen der Berufe und Ausbildungen, die mich interessieren

Schnuppern - Schritt 4: Ich schaue mir die interessanten Berufe genauer an

Überprüfen und entscheiden - Schritt 5: Ich überprüfe die möglichen Berufe oder Schulen und entscheide mich

Lehrstelle finden – Schule anmelden - Schritt 6: Ich setze meine Entscheidung um, suche eine Lehrstelle oder melde mich bei einer Schule an

Vorbereiten auf die Zukunft - Schritt 7: Ich bereite mich auf die Lehre oder die Mittelschule vor oder ich kläre ein Brückenangebot ab

Arbeitsmappe - Deine Ergebnisse

Einen Moment bitte...

myBerufswahl wird geladen.

Abgemeldet

Ihre Login-Session ist abgelaufen. Sie werden auf die Startseite weitergeleitet. Bitte melden Sie sich erneut an, um Ihr Login fortzusetzen.
Suche

Volkswirtschaftslehre

Bachelor UH

Universität Freiburg UNIFR > Wirtschafts- und sozialwissenschaftliche Fakultät

Zu myBerufswahl hinzugefügt

Kategorien
Ausbildungsort

Freiburg (FR)

Unterrichtssprache

Deutsch - Französisch

Ausbildungstyp

Universitäre Hochschulen UH

Zeitliche Beanspruchung

Vollzeit

Ausbildungsthemen

Wirtschaft, Wirtschaftswissenschaften

Studiengebiete

Volkswirtschaftslehre

Swissdoc

6.616.4.0

Aktualisiert 09.05.2019

Beschreibung

Beschreibung der Fachrichtung

Die Volkswirtschaftslehre hat - im Gegensatz zur Betriebswirtschaftslehre - nicht Entscheidungen innerhalb eines Unternehmens im Blick, sondern beleuchtet die Ökonomie ganzer Staaten und Gesellschaften. Teilgebiete der Volkswirtschaft sind Mikro- und Makroökonomie und Ökonometrie.
In der Regel gehören zu einem Studium in Wirtschaftswissenschaften am Anfang sowohl Grundlagen in Betriebs- aus auch Volkswirtschaft.
Die wichtigsten "Hilfswissenschaften" sind Mathematik, Statistik und Informatik. Bedeutende Nachbarwissenschaften sind Rechtswissenschaft, Politikwissenschaft, Soziologie und Psychologie etc.
Je nach Hochschule bestehen im Verlauf des Studiums unterschiedliche Möglichkeiten, Schwerpunkte zu setzen. Mehr zur Studienrichtung Wirtschaftswissenschaften

Beschreibung des Angebots

Der Bachelor ist der erste Hochschulabschluss und verlangt 180 ECTS-Kreditpunkte.

Das Bachelorprogramm umfasst neben dem Schwerpunkt in Volkswirtschaftslehre auch Grundlagen der Betriebswirtschaftslehre und der quantitativen Methoden. Im Vordergrund steht die Lösung wirtschaftlicher und gesellschaftlicher Fragestellungen in Unternehmen, Haushalten, staatlichen Institutionen und Märkten. Dies basiert auf der Analyse von menschlichen Entscheidungsprozessen sowie des optimalen Einsatzes und der Wirkung von wirtschaftlichen Ressourcen wie z.B. Arbeit und Kapital. Zum einen geht es dabei um gesamtwirtschaftliche Zusammenhänge: Wodurch bestimmen sich Wohlstand und Einkommensverteilung eines Landes? Wodurch werden die Wechselkurse und Handelsströme zwischen den Nationen beeinflusst? Wie generieren Firmen Marktmacht, und wann sollte der Staat Firmen regulieren? Die Volkswirtschaftslehre beinhaltet aber auch spezifischere Fragestellungen: Welchen Effekt hat Bildung auf Einkommen, Gesundheit und Kriminalität? Aufgrund welcher Eigenschaften sind manche Unternehmen erfolgreicher als andere? Welche Massnahmen sind effektiv in der Entwicklungshilfe? Zur Beantwortung solcher Fragen vermittelt das Studium sowohl theoretische Konzepte, als auch datenbasierte (d.h. empirische) Methoden und versetzt Studierende in die Lage, ökonomische Probleme zu verstehen, selbstständig zu analysieren und Handlungsempfehlungen für Unternehmen oder Politiker abzuleiten. Der Einbezug von realen Beispielen ermöglicht es, das erworbene Wissen in die Praxis zu übertragen.

Aufbau der Ausbildung

Volkswirtschaftslehre, BA (180 ECTS)

1 ECTS-Kreditpunkt entspricht einem Arbeitsaufwand von 25 bis 30 Arbeitsstunden.

  ECTS
1. Studienjahr  
Mikroökonomie I + II 12
Wirtschaftsinformatik I+II 12
Einführung in die BWL 6
Untermehmungsrechnung 6
Einführung in die Statistik I + II 9
Mathematik I + II 9
Organisation 6
  60
2. Studienjahr  
Makroökonomie I + II 12
Wirtschaftsgeschichte 6
Investitions- und Finanzierungstheorie 6
Marketing 4.5
Recht I + II 9
Wirtschafts- und Finanzpolitik 6
Marketingforschung 6
Vertiefungskurs Statistik 4.5
Seminararbeit oder Wahlkurse* min. 6
  60
3. Studienjahr  
Wahlpflichtkurse (min. 27 ECTS)  
Commerce international 4.5
Economie publique - Approfondissement 4.5
Wirtschaftspolitik - Schwerpunktthemen 4.5
Economie du développement 4.5
Applied Econometrics 4.5
Arbeitsökonomie 4.5
Internationale Finanzbeziehungen 4.5
Unternehmensfinanzierung 4.5
Ökonomische Analyse des Rechts 4.5
  min. 27
Wahlkurse* min. 18
Summer der Lestungen des 3. Jahres 45
Bachelorarbeit 15
  60
Total min. 180

*Wahlkurse im 2. und 3. Jahr: Als Wahlkurse können die Studierenden weitere VWL-Kurse des 3. Jahres sowie Kurse aus folgender Liste auswählen (das Kursangebot wird jährlich angepasst).

Wahlkurse in der Betriebswirtschaftslehre ECTS
Bilanzierung 4.5
Human Resource Management 4.5
Introductory course in Entrepreneurship 4.5
Strategisches Management 4.5
Controlling 4.5
Wahlkurse in der Wirtschaftsinformatik ECTS
Informationssysteme 6
Operations Management 6
Sécurité informatique 4.5
Decision Support I 4.5
Decision Support II 4.5
Informationsmanagement 4.5
Gestion de projet 4.5

Fächerkombination

Volkswirtschaftslehre ist ein Monofachstudium (180 ECTS). Es ist nicht möglich, einen Minor zu wählen.

Beschreibung als Nebenfach / Minor / Teilstudium / auch ausserfakultär

Volkswirtschaft kann von Studierenden anderer Richtungen je nach Hauptfach als grosses Nebenfach/Minor (60 ECTS) oder als kleines Nebenfach/Minor (30 ECTS) gewählt werden.

Aufbau Nebenfach

Volkswirtschaftslehre (60 ECTS)

  ECTS
Zu belegende Pflichtkurse:  
Mikroökonomie I + II 12
Makroökonomie I + II 12
Zu belegende Wahlpflichkurse. Aus den folgenden 12 Kursen müssen 6 gewählt werden:  
Wirtschaftsgeschichte 6
Wirtschafts- und Finanzpolitik 6
Arbeitsökonomie 4.5
Internationaler Handel 4.5
Internationale Finanzbeziehungen 4.5
Economie publique - Approfondissements 4.5
Wirtschaftspolitik: Schwerpunktthemen 4.5
Unternehmensfinanzierung 4.5
Economie du développement 4.5
Applied Econometrics 4.5
Ökonomische Analyse des Rechts 4.5
Vertiefungskurs Statistik 4.5
Zu belegende Wahlkurse:
Studiende wählen Semesterkurse aus dem Angebot der Bachelorkurse der Wirtschafts- und Sozialwissenschaftlichen Fakultät bis sie auf ein Total von mindestens 60 ECTS kommt.
 
Total 60

Volkswirtschaftslehre (30 ECTS)

  ECTS
Zu belegende Pflichtkurse:  
Mikroökonomie I 6
Mikroökonomie II 6
Makroökonomie I 6
Makroökonomie II 6
Zu belegende Wahlkurse:
Studierende wählen Semesterkurse aus dem Angebot der Bachelorkurse der Wirtschafts- und Sozialwissenschaftlichen Fakultät bis sie auf ein Total von mindestens 30 ECTS kommt.
 
Total 30

Voraussetzungen

Zulassung

  • Eidgenössisch anerkannte gymnasiale Maturität, oder
  • Berufsmaturität oder Fachmaturität mit bestandener Passerellenprüfung, oder
  • Bachelor-Abschluss einer Fachhochschule oder einer Pädagogischen Hochschule

Mehr Informationen für Inhaberinnen und Inhaber weiterer schweizerischer oder ausländischer Ausweise: Übersicht Zulassung Hochschulstudiengänge

Für die Zulassung ist die jeweilige Hochschule zuständig.

Link zur Zulassung

Anmeldung

Voranmeldung

Anmeldefristen der Universität Freiburg:
Herbstsemester: 30. April
Frühlingssemester: 30. November

Immatrikulation

Die Einschreibung erfolgt nach abgeschlossenem Anmeldeverfahren und dem Bezahlen der Semestergebühren.

Kosten

Universität Freiburg UNIFR > Wirtschafts- und sozialwissenschaftliche Fakultät

Semestergebühren

Einschreibe- und Grundgebühren pro Semester:

  • Fr. 655.- für Schweizer/innen und Ausländer/innen, deren Eltern in der Schweiz oder im Fürstentum Liechtenstein Wohnsitz haben, sowie Ausländer/innen mit Aufenthaltsbewilligung C;
  • Fr. 805.- für Ausländer/innen.

Abschluss

  • Bachelor Universitäre Hochschule UH

Bachelor of Arts in Volkswirtschaftslehre, Universität Freiburg

Perspektiven

Weiterführende Masterstudien

Master of Arts in Volkswirtschaftslehre
Master of Arts in Betriebswirtschaftslehre
Master in Accounting and Finance
Master in European Business
Master in Business Communication

Lehrdiplom für die Sekundarstufe II

Das Lehrdiplom für Maturitätsschulen wird nach dem Masterabschluss in der Regel für zwei Unterrichtsfächer absolviert. Weitere Informationen:  Lehrdiplom für Maturitätsschulen (LDM) in Wirtschaft und Recht

Praktische Hinweise

Ort / Adresse

  • Freiburg (FR)

Departement für Volkswirtschaftslehre
Fakultät der Wirtschafts- und Sozialwissenschaften
Universität Freiburg
Bd de Pérolles 90
1700 Fribourg

Zeitlicher Ablauf

Beginn

Herbstsemester oder Frühlingssemester

Dauer

6 Semester

Zeitliche Beanspruchung

  • Vollzeit

Unterrichtssprache

  • Deutsch
  • Französisch

Der Bachelor in Volkswirtschaftslehre kann auf Deutsch, Französisch oder zweisprachig studiert werden. Einzelne Wahlkurse werden auf Englisch abgehalten.
Zweisprachiges Studium:
Wer in beiden Sprachen studieren möchte, hat die Möglichkeit, einen zweisprachigen Bachelor zu erlangen. Hierfür müssen 40% der ECTS-Kreditpunkte aus Prüfungen oder schriftlichen Arbeiten in der zweiten Studiensprache erworben werden.

Bemerkungen

Universität Freiburg UNIFR > Wirtschafts- und sozialwissenschaftliche Fakultät

Reglemente der Fakultät

Die Studienreglemente sind abrufbar unter: Reglemente und Gesetze

Links

Auskünfte / Kontakt

Prof. Dr. Philippe Gugler: philippe.gugler@unifr.ch

berufsberatung.ch