Start myBerufswahl

Interessen und Stärken - Schritt 1: Ich lerne meine Interessen und Stärken kennen

Berufe und Ausbildungen - Schritt 2: Ich lerne die Berufs- und Ausbildungswelt kennen

Stärken und Anforderungen - Schritt 3: Ich vergleiche meine Stärken mit den Anforderungen der Berufe und Ausbildungen, die mich interessieren

Schnuppern - Schritt 4: Ich schaue mir die interessanten Berufe genauer an

Überprüfen und entscheiden - Schritt 5: Ich überprüfe die möglichen Berufe oder Schulen und entscheide mich

Lehrstelle finden – Schule anmelden - Schritt 6: Ich setze meine Entscheidung um, suche eine Lehrstelle oder melde mich bei einer Schule an

Vorbereiten auf die Zukunft - Schritt 7: Ich bereite mich auf die Lehre oder die Mittelschule vor oder ich kläre ein Brückenangebot ab

Arbeitsmappe - Deine Ergebnisse

Einen Moment bitte...

myBerufswahl wird geladen.

Abgemeldet

Ihre Login-Session ist abgelaufen. Sie werden auf die Startseite weitergeleitet. Bitte melden Sie sich erneut an, um Ihr Login fortzusetzen.

Coronavirus: Die Berufsberatungsstellen bieten Online-, Telefon- und E-Mail-Beratungen an.
Einige Unternehmen/Organisationen sind nicht mehr erreichbar. Bis auf Weiteres dürfen keine Veranstaltungen mehr stattfinden.

Suche

Lehrdiplom Vorschulstufe und Primarstufe, Pre-Primary and Primary Education

Bachelor PH

Pädagogische Hochschule PHBern

Pädagogische Hochschule PHBern > Pädagogisches Ausbildungszentrum NMS, Institut Vorschulstufe und Primarstufe IVP

Zu myBerufswahl hinzugefügt

Kategorien
Ausbildungsort

Bern (BE) - Delsberg (JU)

Unterrichtssprache

Deutsch

Ausbildungstyp

Pädagogische Hochschulen PH

Zeitliche Beanspruchung

Vollzeit - Teilzeit

Ausbildungsthemen

Pädagogik, Unterricht, Erwachsenenbildung, Berufsbildung

Studiengebiete

Unterricht Vorschul- und Primarstufe

Swissdoc

7.710.12.0 - 7.710.15.0

Aktualisiert 02.04.2020

Beschreibung

Beschreibung der Fachrichtung

Die Vorschulstufe bereitet auf eine Unterrichtstätigkeit im Kindergarten vor, die Primastufe auf eine Unterrichtstätigkeit von der 1. bis zur 6. Klasse. Mehr zur Studienrichtung Unterricht Vorschul- und Primarstufe

Beschreibung des Angebots

Der Bachelor ist der erste Hochschulabschluss und verlangt 180 ECTS (Kreditpunkte).

Das Bachelorstudium in Pre-Primary and Primary Education und das Lehrdiplom für die Vorschulstufe und Primarstufe befähigen zum Unterrichten im Kindergarten und auf der Primarstufe (1. bis 6. Schuljahr).

Der Studiengang besteht aus zwei Teilen:

  • Im zwei Semester dauernden Grundstudium eignen sich die Studierenden die grundlegenden Kompetenzen für die zukünftige Berufstätigkeit an.
  • Das anschliessende Profilstudium dient der Vertiefung und Spezialisierung in den verschiedenen Studienbereichen.

Der Studiengang ist in drei Studienbereiche aufgeteilt:

  • Fachwissenschaften und Fachdidaktiken
  • Erziehungs- und Sozialwissenschaften
  • Berufspraktische Ausbildung

Der Studiengang ist in Module gegliedert und setzt sich aus Pflicht-, Wahlpflicht- und Wahlmodulen zusammen:

  • Pflichtmodule sind Module, die für den Abschluss des Studiengangs Vorschulstufe und Primarstufe obligatorisch absolviert werden müssen.
  • Wahlpflichtmodule sind Module, die im Studienschwerpunkt Mittelstufe (MST) aus einer Gruppe von Modulen ausgewählt werden können.
  • Wahlmodule sind Module, die aus einer Gruppe von Modulen frei ausgewählt werden können.

Studienschwerpunkte

Innerhalb des Studiengangs entscheiden sich die Studierenden für einen der drei folgenden Studienschwerpunkte:

  • Vorschulstufe und Unterstufe: Zyklus 1
  • Mittelstufe: Zyklus 2
  • Bilingualer Studiengang: 1. und 2. Zyklus

Bilingualer Studiengang PHBern

Der "Bilinguale Studiengang / Cursus Bilingue" ist ein gemeinsames Angebot der PHBern und der HEP-BEJUNE. Die zukünftigen Lehrpersonen werden befähigt, in beiden Sprachen und Sprachregionen zu unterrichten.

Die Studierenden erwerben nicht nur einen zweisprachigen Abschluss für den Kindergarten und die Primarstufe, sie erhalten auch einen vertieften Einblick in die Kultur der jeweils anderen Sprachregion. 

Die Studierendengruppen bestehen aus französischsprachigen, deutschsprachigen und zweisprachigen Studierenden. Die Studierenden unterstützen sich gegenseitig bei der Entwicklung der Sprachkenntnisse und dem Erwerb von interkulturellen Kompetenzen (Prinzip der reziproken Immersion).

Sie eignen sich sowohl Inhalte des Lehrplans 21 als auch des Plan d’études romand (PER) an und absolvieren ihre Praktika in deutschsprachigen, französischsprachigen und zweisprachigen Schulen, wodurch die Mobilität zwischen den zwei Sprachregionen gefördert wird.

Aufbau der Ausbildung

1 ECTS-Punkt entspricht ungefähr einem Arbeitsaufwand von 25-30 Stunden.

Studiengang mit Schwerpunkt Vorschulstufe und Unterstufe (VUS)

Modulgruppen ECTS-Punkte
Fachwissenschaften / Fachdidaktiken
Sprachen 18
Grundstudium: Deutsch 1, Mehrsprachigkeit, Französisch 1
Profilstudium und Erweiterung: Deutsch 2 + 3, Französisch 2
Mathematik 7
Grundstudium: Mathematik 1
Profilstudium und Erweiterung: Mathematik 2 + 3
Natur, Mensch, Gesellschaft 15
Grundstudium: NMG 1
Profilstudium und Erweiterung: NMG 2, SSG 3 (NMG, Gest., D)
Gestalten 9
Grundstudium: Orientierungsmodul Gestalten - Musik - Sport, Gestalten 1
Profilstudium und Erweiterung: Gestalten 2 + 3
Sport 6
Grundstudium: Orientierungsmodul Gestalten - Musik - Sport, Sport 1
Profilstudium und Erweiterung: Sport 2
Musik / Instrumentalunterricht 8
Grundstudium: Orientierungsmodul Gestalten - Musik - Sport, Instrumentalunterricht Einzelunterricht
Profilstudium und Erweiterung: Musik 1 + 2, Atelier Gesang/Instrument, Instrumentalunterricht Partnerunterricht
Rhythmik und Theater 4
Profilstudium und Erweiterung:Rhythmik, Theater
Total Fachwissenschaften / Fachdidaktiken 69
 
Erziehungs- und Sozialwissenschaften 
Unterrichten: Lehren und Lernen, Klassenführung
15
Grundstudium: Unterrichten 1 + 2
Profilstudium und Erweiterung: Unterrichten 3 + 4
Lehrperson und Schule: Kooperation, Selbstorganisation
16
Grundstudium: Medien und Informatik 1: Produktive Medienarbeit, Auftritt und Sprache, Einführung ins wissenschaftliche Arbeiten
Profilstudium und Erweiterung: Berufsbiographische Entwicklung, Integrative Förderung
Schule: Bildung und gesellschaftliches Umfeld
17
Grundstudium: Erziehung und Bildung, Kindheiten und Lebenswelten
Profilstudium und Erweiterung: Umgang mit soziokultureller Vielfalt, Bildungspolitik, Professionalität und Schulkultur
Total Erziehungs- und Sozialwissenschaften 48
 
Berufspraktische Ausbildung
Berufspraktische Ausbildung: Praxis und Analyse 43
Grundstudium: Praktikum 1 + 2
Profilstudium und Erweiterung:Praktikum 3 - 5
  
Wahlbereich
Wahlmodule und Blockseminare 10
Bachelorarbeit
Bachelorarbeit 10
Total Studiengang 180


Studiengang mit Schwerpunkt Mittelstufe (MST)

Modulgruppen ECTS-Punkte
Fachwissenschaften / Fachdidaktiken
Sprachen 21
Grundstudium: Deutsch 1, Mehrsprachigkeit, Französisch 1
Profilstudium und Erweiterung: Deutsch 2 + 3, Französisch 2 + 3
Mathematik 7
Grundstudium: Mathematik 1
Profilstudium und Erweiterung: Mathematik 2 + 3
Natur, Mensch, Gesellschaft 15
Grundstudium: NMG 1
Profilstudium und Erweiterung: NMG 2 + 3
Wahlpflichtbereich: Wahl von 3 aus 5 Fächern 6 - 10 ECTS pro Fach
Bildnerisches Gestalten, Technisches und Textiles Gestalten, Sport, Musik / Instrumentalunterricht, Englisch
Total Fachwissenschaften / Fachdidaktiken 65 - 71
 
Erziehungs- und Sozialwissenschaften 
Unterrichten: Lehren und Lernen, Klassenführung
15
Grundstudium: Unterrichten 1 + 2
Profilstudium und Erweiterung: Unterrichten 3 + 4
Lehrperson und Schule: Kooperation, Selbstorganisation
18
Grundstudium: Auftritt und Sprache, Medien und Informatik 1: Produktive Medienarbeit, Einführung ins wissenschaftliche Arbeiten
Profilstudium und Erweiterung: Berufsbiographische Entwicklung, Integrative Förderung, Medien und Informatik 2: Moduldidaktik
Schule: Bildung und gesellschaftliches Umfeld
17
Grundstudium: Erziehung und Bildung, Kindheiten und Lebenswelten
Profilstudium und Erweiterung: Umgang mit soziokultureller Vielfalt, Bildungspolitik, Professionalität und Schulkultur
Total Erziehungs- und Sozialwissenschaften 50
 
Berufspraktische Ausbildung
Berufspraktische Ausbildung: Praxis und Analyse 43
Grundstudium: Praktikum 1 + 2
Profilstudium und Erweiterung: Praktikum 3 - 5
  
Wahlbereich
Wahlmodule und Blockseminare 6 - 12
Bachelorarbeit
Bachelorarbeit 10
Total Studiengang 180

Link zum Aufbau der Ausbildung

Praktika

Berufspraktische Ausbidlung

Im Bereich der Berufspraktischen Ausbildung (BPA) lernen die Studierenden, professionelles Denken und Handeln aufzubauen und weiterzuentwickeln. Bereits im ersten Semester absolvieren sie einen halben Tag Praktikum pro Woche. In insgesamt fünf Praktika, verteilt auf drei Praxisphasen, wird das erworbene Wissen und Können aus den anderen Studienbereichen mit dem berufspraktischen Denken und Handeln verbunden. Zusammen mit Dozierenden, Praxislehrpersonen und Mitstudierenden werden die Praktika professionell geplant, begleitet und reflektiert.

Voraussetzungen

Zulassung

Prüfungsfreier Zugang

  • Eidg. oder schweizerisch anerkannte gymnasiale Maturität
  • Fachmaturität Pädagogik
  • Berufsmaturität mit Passerelle 
  • Schweizerisch anerkanntes Lehrdiplom (inkl. Haushaltungs- und Arbeitslehrpatent)
  • Schweizerisch anerkannter Fachhochschulabschluss (Bachelor oder Diplom)
  • Ausländischer Vorbildungsausweis, der als gleichwertig zu den vorgenannten Ausweisen anerkannt wird

Zulassung nach bestandener Ergänzungsprüfung

Personen mit einem der folgenden Abschlüsse werden nach Bestehen der Ergänzungsprüfung/Aufnahmeprüfung an die PHBern zugelassen:

  • Berufs- oder Fachmaturität (ausser Fachmaturität Pädagogik)
  • Fachmittelschulausweis
  • Mind. dreijährige, eidg. anerkannte Berufsausbildung (EFZ) mit dreijähriger Berufspraxis (im Umfang von jährlich mind. 50 Stellenprozenten)

Für die Aufnahmeprüfung wird von der PHBern ein Vorbereitungskurs angeboten.

Zulassung mittels "Admission sur Dossier"

Berufserfahrene Quereinsteigende über 30 Jahre, die keine gymnasiale Maturität, aber ein gleichwertiges Bildungsniveau haben, können nach erfolgreich absolviertem Aufnahmeverfahren "sur dossier" an die PHBern zugelassen werden. Studienbewerbende:

  • sind zum Zeitpunkt der Anmeldung mind. 30 Jahre alt.
  • haben eine mind. dreijährige Ausbildung auf Sekundarstufe II erfolgreich abgeschlossen (z.B. eidg. Fähigkeitszeugnis EFZ).
  • waren nach Abschluss dieser Ausbildung mind. drei Jahre berufstätig (mind. 300 Stellenprozente innerhalb von sieben Jahren).

Berufsabschluss und Berufspraxis müssen nachgewiesen werden.

Bilingualer Studiengang

  • Grundsätzlich gelten dieselben Zulassungsbedingungen wie für den regulären Studiengang Vorschulstufe und Primarstufe. Es gilt aber zu beachten:
  • Die Zahl der Studienplätze ist beschränkt. Sollte die Zahl der Anmeldungen die Zahl der Studienplätze übersteigen, kommt es zu einem Selektionsprozess. Vorrang haben Personen mit einer zweisprachigen Eidg. Maturität (deutsch - französisch).

Mehr Informationen für Inhaberinnen und Inhaber weiterer schweizerischer oder ausländischer Ausweise: Übersicht Zulassung Hochschulstudiengänge

Für die Zulassung ist die jeweilige Hochschule zuständig (siehe «Link zur Zulassung»)

Link zur Zulassung

Anmeldung

Anmeldefrist:

  • Studienbeginn Herbstsemester: 1. Februar bis 30. April (Nachmeldung möglich bis 31. August)
  • Studienbeginn Frühjahrssemester: 1. Oktober bis 15. Dezember (Nachmeldung möglich bis 15. Januar)

Die Anmeldung erfolgt online.

Kosten

Studiengebühr CHF 795.- pro Semester.

Anmeldegebühr: CHF 100.- (CHF 50.- Zusatzgebühr für eine verspätete Anmeldung)

Prüfungsgebühr: CHF 300.-

Hinzu kommen Auslagen für Lehrmittel und Materialien.

Abschluss

  • Bachelor Pädagogische Hochschule PH

Bachelor of Arts PHBern in Pre-Primary and Primary Education" sowie eidg. anerkanntes Lehrdiplom für die Vorschulstufe und Primarstufe

Bilingualer Studiengang: Bachelor of Arts in Pre-Primary and Primary Education mit dem Vermerk "zweisprachig (Deutsch/Französisch)"

Perspektiven

Weiterführende Masterstudien

Master of Arts in Secondary Education sowie Lehrdiplom für die Sekundarstufe I

Master of Arts in Special Needs Education sowie Diplom im Bereich Sonderpädagogik, Vertiefungsrichtung Schulische Heilpädagogik

Facherweiterung

Für die folgenden Fächer kann die Lehrbefähigung erweitert werden: Sport, Englisch, Musik, Bildnerisches Gestalten (BG) oder Technisches und Textiles Gestalten (TTG). Die Erweiterung der Lehrbefähigung in einem weiteren Fachbereich umfasst 8 ECTS-Punkte.

Praktische Hinweise

Ort / Adresse

  • Bern (BE)
  • Delsberg (JU)

Bilingualer Studiengang: Die Lehrveranstaltungen werden je zur Hälfte an der PHBern und an der HEP-BEJUNE angeboten:
Haute Ecole Pédagogique – BEJUNE, Route de Moutier 14, 2800 Delémont

Zeitlicher Ablauf

Beginn

In der Regel Herbstsemester. Ein Studienbeginn im Frühling ist möglich (PHBern).
Bilingualer Studiengang: Herbstsemester

Dauer

Vollzeit: 6 Semester
Im Rahmen des Studienbegleitenden Berufseinstiegs: 8 Semester.
Die Studiendauer bei einem Teilzeitstudium ist variabel.
Bilingualer Studiengang: 6 Semester, kein Teilzeitstudium möglich

Zeitliche Beanspruchung

  • Vollzeit
  • Teilzeit

Unterrichtssprache

  • Deutsch

Bilingualer Studiengang: Drei Semester Studium an der PHBern auf Deutsch und drei Semester Studium an der HEP-BEJUNE auf Französisch.

Bemerkungen

Studienbegleitender Berufseinstieg

Im Projekt "Studienbegleitender Berufseinstieg" (SBBE) absolvieren Studierende des Instituts Vorschulstufe und Primarstufe (IVP) der PHBern das letzte Studienjahr in zwei Jahren. Während vier Semestern sind die Studierenden an einer Schule angestellt und besuchen parallel Lehrveranstaltungen an der PHBern.

Modell 30+

Das Studienmodell 30+ der NMS Bern ermöglicht, die Ausbildung als LehrerIn für die Vorschul- und Primarstufe mit einer Teilzeitanstellung an einer Schule zu verbinden. Die teilzeitliche Anstellung ist Teil des Studiums und wird von Seiten des Instituts begleitet. 

Das dreijährige Studium orientiert sich am Regelstudium und führt zu einem vollwertigen und schweizweit anerkannten Diplom für die Vorschul- und Primarstufe.

Zugang zum Studienmodell 30+ haben Personen ab 30 Jahren, die über Berufserfahrung verfügen, die regulären Zulassungsbedingungen der PHBern erfüllen und die Eignungsabklärung des IVP NMS bestehen.

Links

Auskünfte / Kontakt

PHBern, Studienberatung Institut Vorschulstufe und Primarstufe

Telefon +41 31 309 23 30

E-Mail: studienberatung.ivp@phbern.ch

IVP NMS Bern

Tel. +41 (0)31 310 85 10
E-Mail: info@nms.phbern.ch

berufsberatung.ch