?global_aria_skip_link_title?

Suche

Logistikfachmann/Logistikfachfrau

Eidg. Fachausweis BP

KAIROS Academy of Art and Science

Kategorien
Ausbildungsort

Biel/Bienne (BE) - Murten (FR) - Lausanne (VD) - Yverdon (VD) - Vevey (VD) - Martigny (VS) - Genf (GE)

Unterrichtssprache

Französisch - Deutsch - Italienisch - Englisch

Ausbildungstyp

Berufsprüfung BP, Höhere Fachprüfung HFP - Weiterbildung: Lehrgänge

Zeitliche Beanspruchung

Teilzeit

Ausbildungsthemen

Einkauf, Verkauf, Export/Import, Logistik

Swissdoc

7.617.2.0

Aktualisiert 27.07.2023

Beschreibung

Beschreibung des Angebots

Logistikfachleute mit eidg. Fachausweis GS1, mit Fokus Supply Chain Management, sind kompetente Führungskräfte in den Bereichen Liefer- und Wertschöpfungskette sowie allen Logistikbereichen. Ihr Hauptaktivitätsbereich ist die Sicherstellung der Warenströme ausserhalb und innerhalb des Unternehmens. Sie leiten eine Logistikabteilung eines Unternehmens oder sind in kleineren Unternehmen für alle logistischen Prozesse verantwortlich, die sie perfekt beherrschen.

Die Aufgabe besteht darin, sicherzustellen, dass die Waren zum richtigen Zeitpunkt und am richtigen Ort in der erforderlichen Menge und Qualität zur Verfügung stehen. Als Logistikfachmann oder als Logistikfachfrau mit eidg. Fachausweis werden Aufgaben in den Bereichen Beschaffungs-, Produktions-, Lager-, Distributions- und Entsorgungslogistik, die mit der Zeit nicht weniger komplexer werden, übernommen.

In grösseren Industrie-, Handels- und Dienstleistungsbetrieben arbeiten sie als Sachbearbeitende oder als Projektmitarbeitende, in mittleren und kleineren Betrieben als Führungskraft. Sie konzentrieren sich in Ihrem Arbeitsbereich – je nach Firmengrösse – auf einen oder mehrere Logistik-Teilprozesse.

Weiter kennen sich Logistikfachleute auch im Bereich Informatik und mit rechtlichen Fragen rund um die Logistik bestens aus und verfügen zudem über gute Kenntnisse im Projekt- und Qualitätsmanagement sowie im Bereich Finanzen, Rechnungswesen und der Kostenrechnung.

Sie sorgen für professionelles Management aller Bereiche der Logistik in Unternehmen.

Ziel 

Vorbereitung auf die Berufsprüfung

Aufbau der Ausbildung

Grundlagen 

  • Supply Chain Management (Basiswissen)
  • Volkswirtschaftslehre (Basiswissen)
  • Finanz-/Rechnungswesen (Basiswissen)
  • Projektmanagement (Basiswissen)
  • Qualitätsmanagement (Basiswissen)
  • Selbstmanagement und Mitarbeiterführung

Wissensaufbau

  • Unternehmensfunktionen und Logistik
  • Marketing und Marketingkonzept
  • Betriebswirtschaft und Organisationslehre
  • Zusammenarbeit mit Dritten (Outsourcing)
  • Offerten und Kalkulationsarten
  • Planung, Budget und Kontrollmassnahmen
  • Projektmanagement
  • Recht
  • Personalwesen
  • Kundendienst
  • Vertiefung der Logistikprozesse (SCM),
    der Beschaffungslogistik sowie der
    Transport- und Speditionslogistik
  • Informatik / Informationsmanagement

Training 

  • Individuum und Gruppe
  • Moderation von Meetings
  • Arbeitstechnik
  • Präsentationstechnik
  • Prüfungsvorbereitung mündlich
  • Prüfungsvorbereitung schriftlich
  • Mindestens 2-3 komplette Prüfungssimulationen
  • Lerngruppenarbeit
Bemerkung: Die Reihenfolge der Materien kann von Lehrgang zu Lehrgang abweichen.

Voraussetzungen

Zulassung

  • Abschluss einer beruflichen Grundbildung mit EFZ, einer Handelsmittelschule, einer gymnasialen Maturität oder eines gleichwertigen Ausweises und 3 Jahre berufliche Praxis nach Abschluss der beruflichen Grundbildung im Bereich Logistik

oder

  • Abschluss mit Fachausweis und
  • mindestens 4 Jahre Praxis nach Abschluss der beruflichen Grundbildung im Bereich Logistik

oder

  • Ohne einen der genannten Abschlüsse : 6 Jahre Praxis nach Abschluss der beruflichen Grundbildung im Bereich Logistik

Link zur Zulassung

Kosten

Unterschiedlich, siehe Website des Anbieters. 

Es können allenfalls Unterstützungsbeiträge beantragt werden. Weitere Informationen: Berufsprüfung BP, Höhere Fachprüfung HFP > Finanzierung

Die FONPRO-VD – Fondation en faveur de la Formation Professionnelle, indem sie einen Großteil der Kosten (Kurse, Prüfungen) von Berufsprüfungen und eidgenössischen Diplomen für Kandidaten übernimmt, die während der Studienzeit in einem im Kanton Waadt ansässigen Unternehmen angestellt sind. 

Abschluss

  • Eidgenössischer Fachausweis Berufsprüfung BP

Nach externer Prüfung: Logistikfachfrau / Logistikfachmann mit eidg. Fachausweis

Praktische Hinweise

Ort / Adresse

  • Biel/Bienne (BE)
  • Murten (FR)
  • Lausanne (VD)
  • Yverdon (VD)
  • Vevey (VD)
  • Martigny (VS)
  • Genf (GE)

Zeitlicher Ablauf

Beginn

Frühjahr und Herbst

Dauer

Variabel je nach Variante, zwischen 2 und 3 Semestern mit 2 bis 3 Terminen pro Monat (durchschnittlich 1 bis 2 ganze Tage und 1 bis 2 Abende), die Programme sind maßgeschneidert, mehrere Varianten zur Auswahl (Kandidaten sur dossier).

Zeitliche Beanspruchung

  • Teilzeit

Unterrichtssprache

  • Französisch
  • Deutsch
  • Italienisch
  • Englisch

Die Sprache der Ausbildung sowie die Sprache, in der die Prüfungen abgelegt werden (drei Landessprachen + Englisch für die Diplomarbeit), können frei gewählt werden.

Bemerkungen

Ungefähr die Hälfte der Lektionen finden in Form von fortschrittlichen « Social Blended Learning »-Sequenzen statt, wobei zahlreiche Fallstudien, Fragetools, kleinere praktische Übungen, diverse E-Learning Einheiten und weitere gemischte Lernformen, wie die Arbeit in Lerngruppen und Projekten, die Kurse bereichern.

Links

berufsberatung.ch