?global_aria_skip_link_title?

Suche

Sozialbegleiter/in

Eidg. Fachausweis BP

Schule für Sozialbegleitung

Kategorien
Ausbildungsort

Zürich (ZH)

Unterrichtssprache

Deutsch

Ausbildungstyp

Berufsprüfung BP, Höhere Fachprüfung HFP

Zeitliche Beanspruchung

Berufsbegleitend

Ausbildungsthemen

Soziales, Sozialwissenschaften

Swissdoc

7.731.14.0

Aktualisiert 26.10.2023

Beschreibung

Beschreibung des Angebots

Die Teilnehmenden bereiten sich auf die eidg. Berufsprüfung vor.

Den Fokus der Ausbildung liegt in der Schulung für ein aktives Aufsuchen von Menschen in ihrem Lebensumfeld. Die Teilnehmenden erlernen persönliche, fachliche und methodische Kompetenzen, um Menschen in herausfordernden Situationen professionell zu begleiten, zu ermutigen und zu bestärken.

Die Ausbildung erfolgt auf zwei Stufen – dem Grund- und dem Vorbereitungslehrgang. Im einjährigen Grundlehrgang steht die Auseinandersetzung mit der eigenen Persönlichkeit im Vordergrund. Der zweijährige Vorbereitungslehrgang legt den Schwerpunkt auf Methoden, Handlungsansätze, Theorien und Fachwissen der Sozialbegleitung und deren praktische Umsetzung.

Inhalte:

  • Selbstmanagement und Persönlichkeit (12 Tage)
  • Kommunikation und Gesprächsführung (14 Tage)
  • Methoden und Handlungsansätze in der Sozialbegleitung (26 Tage)
  • Fachwissen (Theorien, Modelle) (23 Tage)
  • Praxisberatung und Praxislernziele (4 Tage)
  • Prüfungsvorbereitung (3 Tage)

Voraussetzungen

Zulassung

  • abgeschlossene Berufsausbildung (EFZ)
  • Erfahrung im Sozialbereich
  • Anstellung von mind. 20% in der Begleitung oder Betreuung

Falls keine Erfahrungen im sozialen Bereich vorhanden sind, ist auch ein Vorpraktikum ein Weg zur Ausbildung. "Sur Dossier"-Aufnahmen – Aufnahmen ohne Berufsabschluss – sind möglich.

Zulassung zur eidg. Berufsprüfung

  • eidg. Fähigkeitszeugnis als Fachfrau/ Fachmann Betreuung, Fachfrau/ Fachmann Gesundheit oder gleichwertige Qualifikation und nach dem Erwerb des Ausweises Berufserfahrung von mind. 2 Jahren zu 50% in der Betreuung und Begleitung im Sozialbereich (bei reduziertem Pensum entsprechende Verlängerung der Berufstätigkeit). Die erforderliche Berufspraxis im Sozialbereich, die maximal zu 25% in der dokumentierten Freiwilligenarbeit erbracht werden darf, muss innert 5 Jahren vor der Prüfungsanmeldung geleistet worden sein.

Mind.160 Stunden dieser geforderten Berufserfahrung im Sozialbereich müssen sozialbegleiterische Berufserfahrung sein. Bei diesen 160 Stunden sozialbegleiterischer Berufserfahrung wird keine Freiwilligenarbeit akzeptiert;

oder

  • Abschluss auf Sekundar-Stufe II oder gleichwertige Qualifikation und nach dem Abschluss Berufserfahrung von mind. 3 Jahren zu 50% in der Betreuung und Begleitung im Sozialbereich (bei reduziertem Pensum entsprechende Verlängerung der Berufstätigkeit). Die erforderliche Berufspraxis im Sozialbereich, die maximal zu 25% in der dokumentierten Freiwilligenarbeit erbracht werden darf, muss innert 5 Jahren vor der Prüfungsanmeldung geleistet worden sein.

Mind. 160 Stunden der geforderten Berufserfahrung im Sozialbereich müssen sozialbegleiterische Berufserfahrung sein. Bei diesen 160 Stunden sozialbegleiterischer Berufserfahrung wird keine Freiwilligenarbeit akzeptiert;

und

  • genehmigte Disposition der Facharbeit (für Erläuterungen zur Disposition siehe Wegleitung zur Prüfungsordnung)

Kosten

pro Jahr: CHF 24'000.-
für FaGe und FaBe: CHF 18'000.- pro Jahr

Hinzu kommen Auslagen für die eidg. Berufsprüfung, Reisekosten, Betreuung Projektarbeit, Pensionskosten, Fachliteratur.

Es können allenfalls Unterstützungsbeiträge beantragt werden. Weitere Informationen: Berufsprüfung BP, Höhere Fachprüfung HFP > Finanzierung

Abschluss

  • Eidgenössischer Fachausweis Berufsprüfung BP

nach externer Prüfung: Sozialbegleiter/in mit eidgenössischem Fachausweis

Praktische Hinweise

Ort / Adresse

  • Zürich (ZH)

Zeitlicher Ablauf

Beginn

jährlich 2 Klassen im Mai und November

Dauer

90 Kurstage

für FaBe und FaGe: 65 Kurstage (Fachpersonen Betreuung resp. Gesundheit (FaBe und FaGe) oder Personen mit gleichwertige Ausbildung und mindestens einjähriger Berufserfahrung können ins 2. Jahr einsteigen).

Zeitliche Beanspruchung

  • Berufsbegleitend

Unterrichtssprache

  • Deutsch

Links

berufsberatung.ch