?global_aria_skip_link_title?

Suche

Lebensmitteltechnologie

Bachelor FH

Zürcher Fachhochschule ZFH > Zürcher Hochschule für Angewandte Wissenschaften ZHAW > School of Life Sciences and Facility Management

Kategorien
Ausbildungsort

Wädenswil (ZH)

Unterrichtssprache

Deutsch

Ausbildungstyp

Fachhochschulen FH

Zeitliche Beanspruchung

Vollzeit - Teilzeit

Ausbildungsthemen

Ernährung

Studiengebiete

Lebensmittelwissenschaft, Lebensmitteltechnologie

Swissdoc

7.210.1.0

Aktualisiert 03.05.2022

Beschreibung

Beschreibung der Fachrichtung

Die Lebensmittelwissenschaften beschäftigen sich mit der Herstellung, Verarbeitung, Veredelung, Konservierung, Lagerung und Verteilung von Lebensmitteln. Die Lebensmitteltechnologie konzentriert sich auf technologische Anwendungen. Mehr zur Studienrichtung Lebensmittelwissenschaften, Lebensmitteltechnologie

Beschreibung des Angebots

Der Bachelor ist er erste Hochschulabschluss und verlangt 180 ECTS-Punkte.

Das Studium kombiniert Naturwissenschaften mit lebensmittelspezifischen, ernährungsphysiologischen, technischen, ökologischen und betriebswirtschaftlichen Kenntnissen. Studierende lernen, Kundenbedürfnisse zu analysieren, Verarbeitungsprozesse zu optimieren, neue Produkte, Verpackungen und Produktionsanlagen zu entwickeln und die Qualität von Lebensmitteln zu prüfen.

Ab dem 3. Semester stehen drei Vertiefungsrichtungen zur Auswahl:

  • Food Management & Sustainability
  • Food Processing & Automation
  • Food Safety & Quality

Die Studierenden können ihr Studium ab dem 2. Studienjahr weitgehend selbst zusammenstellen. Innerhalb der Wahlmöglichkeiten können sie eine Zusatzqualifikation, den Minor «Consumer Science & Nutrition», erlangen. Dabei geht es um Aspekte von Ernährung vom Baby bis zu den Golden Agers. Die Studierenden lernen Food-Trends zu ermitteln und in der Praxis damit zu arbeiten.

Neben den fachspezifischen und allgemeinbildenden Inhalten wird in diesem sehr anwendungsorientierten Studiengang grossen Wert auf selbstständiges Arbeiten, Kreativität, Teamfähigkeit, Kommunikation und ganzheitliches Denken gelegt. Aktiv gefördert werden diese Fähigkeiten sowohl durch zahlreiche Praktika und Themenwochen als auch durch die Mitarbeit in Projekten und Forschungsaufträgen aus der Lebensmittelbranche.

Das Studium kann auch in Teilzeit absolviert werden. Eine Berufstätigkeit von ca. 50% ist möglich, sofern diese flexibel planbar ist.
Präsenzzeit: 2 bis 3.5 Tage pro Woche. Von Teilzeit auf Vollzeit kann alle zwei Jahre gewechselt werden.

Teilzeitstudium:

  • 1. und 2. Jahr: für alle gleich
  • 3. und 4. Jahr: 3 Teilzeitvarianten zur Auswahl
  • 5. und 6. Jahr: für alle gleich

Aufbau der Ausbildung

 1 ECTS-Kreditpunkt entspricht einem Aufwand von 25-30 Arbeitsstunden.

Vertiefung Grundstudium (1. + 2. Semester) Vertiefungsstudium (3. + 4. Semester) Vertiefungsstudium (5. + 6. Semester)
Food Management & Sustainability
  • Data Science 1
  • Lebensmittelherstellung 1
  • Management, Sprache und Kritik 1
  • Naturwissenschaften 1
  • Data Science 2
  • Lebensmittelherstellung 2
  • Management, Sprache und Kritik 2
  • Naturwissenschaften 2
  • Lebensmittelherstellung 3
  • Management, Sprache und Kritik 3
  • Naturwissenschaften 3
  • Wissenschaftliches Arbeiten
  • Lebensmittelherstellung 4

Vertiefung:

  • Consumer & Nutrition
  • Supply Chain Management
  • Agricultural Markets and Procurement
  • Consumer Research
  • Nachhaltigkeitskonzepte
  • Wahlfächer

 

  • Semesterarbeit
  • Bachelorarbeit

Vertiefung:

  • Innovation in Food
  • Marketing and Sales in Food
  • Nachhaltigkeitsbewertung
  • Nachhaltigkeit in Unternehmen
  • Wahlfächer
Food Processing & Automation
  • Data Science 1
  • Lebensmittelherstellung 1
  • Management, Sprache und Kritik 1
  • Naturwissenschaften 1
  • Data Science 2
  • Lebensmittelherstellung 2
  • Management, Sprache und Kritik 2
  • Naturwissenschaften 2
  • Lebensmittelherstellung 3
  • Management, Sprache und Kritik 3
  • Naturwissenschaften 3
  • Wissenschaftliches Arbeiten
  • Lebensmittelherstellung 4

Vertiefung:

  • Processing Basiscs
  • Supply Chain Management
  • Factory Management
  • Smart Processing
  • Wahlfächer

 

  • Semesterarbeit
  • Bachelorarbeit

Vertiefung:

  • Process Engineering
  • Smart Processing 2
  • Advanced Process Design
  • Wahlfächer
Food Safety & Quality
  • Data Science 1
  • Lebensmittelherstellung 1
  • Management, Sprache und Kritik 1
  • Naturwissenschaften 1
  • Data Science 2
  • Lebensmittelherstellung 2
  • Management, Sprache und Kritik 2
  • Naturwissenschaften 2

 

  • Lebensmittelherstellung 3
  • Management, Sprache und Kritik 3
  • Naturwissenschaften 3
  • Wissenschaftliches Arbeiten
  • Lebensmittelherstellung 4

Vertiefung:

  • Lebensmittelrecht
  • Praktikum Lebensmittelchemie
  • Instrumentelle Lebensmittelanalytik
  • Sensorische Analytik
  • Toxikologie
  • Wahlfächer
  • Semesterarbeit
  • Bachelorarbeit

Vertiefung:

  • Guten Verfahrenspraxis und HACCP
  • Funktionelle Mikroorganismen für Lebensmittel
  • Molekulare Lebensmittelanalytik
  • Industriefallstudie
  • Wahlfächer

Voraussetzungen

Zulassung

  • Personen mit einer Berufsmaturität und einer Berufslehre in einem der Studienrichtung verwandten Berufsfeld (Lebensmittelproduktion und -verarbeitung, technische, chemische und biologische Berufe) können das Studium direkt aufnehmen.
  • Personen mit einer Berufsmaturität und einer fachfremden Berufslehre benötigen sechs Monate Arbeitswelterfahrung in einem der Studienrichtung verwandten Berufsfeld. Allgemeine Arbeitswelterfahrung kann ev. "sur dossier" angerechnet werden.
  • Personen mit einer gymnasialen Maturität benötigen vor Studienbeginn eine 12-monatige Arbeitswelterfahrung in einem der Studienrichtung verwandten Berufsfeld.
  • Personen mit einer Fachmaturität wird die Berufsmaturaarbeit als Arbeitswelterfahrung angerechnet, wenn diese in einem der Studienrichtung verwandten Berufsfeld absolviert wurde und praktische Tätigkeiten beinhaltet. Andernfalls benötigen Personen mit einer FM vor Studienbeginn eine zwölfmonatige Arbeitswelterfahrung analog den Personen mit gymnasialer Mautra.
  • Personen mit einem Abschluss Höhere Fachschule (HF) benötigen eine mindestens einjährige Arbeitswelterfahrung in einem der Studienrichtung verwandten Beruf. Eine allgemeine Arbeitswelterfahrung von bis zu 6 Monaten kann angerechnet werden.

Kosten

Semestergebühr: CHF 720.- plus zusätzliche Aufwände rund ums Studium

Abschluss

  • Bachelor Fachhochschule FH

Bachelor of Science ZFH in Lebensmitteltechnologie

Praktische Hinweise

Ort / Adresse

  • Wädenswil (ZH)

Zeitlicher Ablauf

Beginn

September

Dauer

Vollzeit: 6 Semester
Teilzeit: 8 Semester

Zeitliche Beanspruchung

  • Vollzeit
  • Teilzeit

Unterrichtssprache

  • Deutsch

Bemerkungen

Wem die relevante Arbeitswelterfahrung fehlt und wer in der Berufsmaturität die Fächer Chemie/Biologie nicht besucht hat, der kann sich für ein Laboreinführungspraktikum bewerben. Für LebensmitteltechnologieStudierende stehen pro Jahr zwei Plätze im Einführungspraktikum zur Verfügung. Dieses kann als Vorbereitung auf ein Zulassungspraktikum in der Industrie dienen. Das Einführungspraktikum dauert 2 Monate und vermittelt wichtige Fertigkeiten und Arbeitstechniken des Labors. Kursbeginn ist jeweils Ende Juli.

Links

Auskünfte / Kontakt

Studiensekretariat
ZHAW Life Sciences und Facility Management
Tel: +41 (0) 58 934 59 61
E-Mail: studiensekretariat.lsfm@zhaw.ch

Label

  • Modell F

berufsberatung.ch