Start myBerufswahl

Interessen und Stärken - Schritt 1: Ich lerne meine Interessen und Stärken kennen

Berufe und Ausbildungen - Schritt 2: Ich lerne die Berufs- und Ausbildungswelt kennen

Stärken und Anforderungen - Schritt 3: Ich vergleiche meine Stärken mit den Anforderungen der Berufe und Ausbildungen, die mich interessieren

Schnuppern - Schritt 4: Ich schaue mir die interessanten Berufe genauer an

Überprüfen und entscheiden - Schritt 5: Ich überprüfe die möglichen Berufe oder Schulen und entscheide mich

Lehrstelle finden – Schule anmelden - Schritt 6: Ich setze meine Entscheidung um, suche eine Lehrstelle oder melde mich bei einer Schule an

Vorbereiten auf die Zukunft - Schritt 7: Ich bereite mich auf die Lehre oder die Mittelschule vor oder ich kläre ein Brückenangebot ab

Arbeitsmappe - Deine Ergebnisse

Einen Moment bitte...

myBerufswahl wird geladen.

Abgemeldet

Ihre Login-Session ist abgelaufen. Sie werden auf die Startseite weitergeleitet. Bitte melden Sie sich erneut an, um Ihr Login fortzusetzen.

Wartungsarbeiten: Aufgrund von Wartungsarbeiten auf den Servern von berufsberatung.ch kann es am Dienstag, 25. September zwischen 18:00 Uhr und 00:00 Uhr zu einzelnen Ausfällen kommen.

Suche

Art Education

Bachelor FH

Zürcher Fachhochschule ZFH > Zürcher Hochschule der Künste ZHdK

Zu myBerufswahl hinzugefügt

Kategorien
Ausbildungsort

Zürich (ZH)

Unterrichtssprache

Deutsch

Ausbildungstyp

Fachhochschulen FH

Zeitliche Beanspruchung

Vollzeit

Ausbildungsthemen

Kultur, Kunst, Gestaltung

Studiengebiete

Kunstvermittlung

Swissdoc

7.822.3.0

Aktualisiert 04.06.2018

Beschreibung

Beschreibung der Fachrichtung

Die Kunstvermittlung schafft keine Kunst, sie vermittelt Kunst, indem sie neue Zugänge zur Kunst eröffnet – mittels interaktiven und dialogischen Führungen durch Sammlungen und Ausstellungen beispielsweise. Mehr zur Studienrichtung Vermittlung von Kunst und Design.

Beschreibung des Angebots

Der Bachelor ist der erste Hochschulabschluss und verlangt 180 ECTS-Punkte.

In zwei Ausbildungsrichtungen werden die Studierenden auf unterschiedliche Praxisfelder der Kunst- und Designvermittlung vorbereitet:

  • Bildnerisches Gestalten an Maturitätsschulen:
    Die Vertiefung bereitet als erster Teil einer konsekutiven Ausbildung auf die Unterrichtstätigkeit an Maturitätsschulen vor.
  • Ästhetische Bildung und Soziokultur:
    Die Studierenden werden in dieser berufsbefähigenden Ausbildung auf die Arbeit mit gestalterisch interessierten und künstlerisch ambitionierten Menschen jeden Alters vorbereitet.

Bereits bei der Anmeldung entscheiden sich künftige Studierende für eine der beiden Vertiefungen. Die Studierenden ergänzen ihr auf die Vertiefungsrichtung abgestimmtes Pflichtprogramm individuell durch Wahlangebote.

Der Schwerpunkt der Ausbildung liegt auf der Praxis: der Arbeit in Ateliers und Werkstätten und der unterrichtspraktischen Ausbildung in Form von Hospitationen und Praktika. Theorie rundet das Studienprogramm ab: Im Bereich Vermittlung umfasst sie Pädagogik, Psychologie und Fachdidaktik. Hier verfolgen die beiden Vertiefungen entsprechend ihrer Ausrichtung auf unterschiedliche Zielgruppen und Arbeitsorte ein je eigenes Programm. Im Bereich Theorie Kunst und Design werden Kunstgeschichte und -theorie sowie Design- und Medientheorie vermittelt. Im breit angelegten Bereich Kultur und Gesellschaft schliesslich setzen sich die Studierenden mit Inhalten von der Philosophie über Kulturanalysen bis hin zu Marketing und Recht auseinander.

1. bis 3. Semester:

  • dienen der Orientierung sowie der Aneignung und Vertiefung gestalterischer unterrichtsbezogener und theoretischer Grundlagen

4. Semester:

  • ist konsequent auf die praktische Unterrichtstätigkeit ausgerichtet und beinhaltet die Praktika

5. Semester:

  • im Zentrum steht eine grosse gestalterische Arbeit

6. Semester:

  • Entwicklung von neuen Formaten der Vermittlung in Kooperation mit externen Partnern

Drei gestalterische Profile 

In der gestalterisch-künstlerischen Ausbildung können die Studierenden eigene inhaltliche Akzente setzen. Sie entscheiden sich für eines oder mehrere gestalterische Profile:

  • Profil Kunst:
    vertiefte Auseinandersetzung mit dem Herstellen und Bearbeiten von Bildern, also mit Zeichnung, Malerei, 3-D und Neuen Medien. Dieses Profil ist an den Anforderungen der gymnasialen Lehrpläne orientiert und richtet sich speziell an die Studierenden der Vertiefung Bildnerisches Gestalten an Maturitätsschulen.
  • Profil Design:
    Kennenlernen und Vertiefen von designbezogenen Methoden, Materialien sowie Konzeptions- und Produktionsweisen.
  • Profil Medien:
    Bei Interesse an der Arbeit mit Fotografie, Video sowie dem Audiobereich. Besonderes Gewicht liegt auf experimentellen Formen des Gestaltens an der Schnittstelle von analog und digital.

In beiden Vertiefungen absolvieren die Studierenden Hospitationen und Praktika in den entsprechenden Berufsfeldern. Die Hospitationen geben Einblicke in die künftigen Tätigkeiten. In den Praktika sammeln die Studierenden erste eigene Lehr- und Vermittlungserfahrungen.

Aufbau der Ausbildung

1 ECTS-Punkt entspricht einem Aufwand von 25-30 Arbeitsstunden.

Voraussetzungen

Zulassung

  • Vertiefungsrichtung Bildnerisches Gestalten an Maturitätsschulen:
    Gymnasiale Matura, EDK-anerkanntes Primarlehrerdiplom oder gleichwertiger Abschluss (Universitätszulassung). Die Aufnahme sur dossier ist ausgeschlossen.
  • Vertiefungsrichtung Ästhetische Bildung Soziokultur:
    Gymnasiale Maturität, Berufsmaturität, Fachmaturität für das Berufsfeld Gestaltung und Kunst oder eine gleichwertige Vorbildung. Die Aufnahme sur dossier ist möglich.
  • Für beide Vertiefungen wird eine anerkannte gestalterische Vorbildung (z.B. gestalterischer Vorkurs oder Propädeutikum) empfohlen.
  • positiver Entscheid über die fachliche Eignungsabklärung

Mehr Informationen für Inhaberinnen und Inhaber weiterer schweizerischer oder ausländischer Ausweise: Übersicht Zulassung Hochschulstudiengänge.

Anmeldung

Anmeldeschluss: jeweils anfangs Februar

Kosten

Semestergebühr: CHF 720.-
Einschreibung zum Aufnahmeverfahren: CHF 100.-
Aufnahmeprüfung: CHF 200.-
Hinzu kommen Auslagen für Material.

Abschluss

  • Bachelor Fachhochschule FH

Bachelor of Arts ZFH in Art Education

Praktische Hinweise

Ort / Adresse

  • Zürich (ZH)

Pfingstweidstrasse 96
8005 Zürich

Zeitlicher Ablauf

Beginn

September

Dauer

6 Semester

Zeitliche Beanspruchung

  • Vollzeit

Unterrichtssprache

  • Deutsch

Links

Auskünfte / Kontakt

Allgemeine Informationen zum Studiengang:
Sekretariat Art Education:
Tel. +41 43 446 33 33, E-Mail: sekretariat.arteducation@zhdk.ch

berufsberatung.ch