Start myBerufswahl

Interessen und Stärken - Schritt 1: Ich lerne meine Interessen und Stärken kennen

Berufe und Ausbildungen - Schritt 2: Ich lerne die Berufs- und Ausbildungswelt kennen

Stärken und Anforderungen - Schritt 3: Ich vergleiche meine Stärken mit den Anforderungen der Berufe und Ausbildungen, die mich interessieren

Schnuppern - Schritt 4: Ich schaue mir die interessanten Berufe genauer an

Überprüfen und entscheiden - Schritt 5: Ich überprüfe die möglichen Berufe oder Schulen und entscheide mich

Lehrstelle finden – Schule anmelden - Schritt 6: Ich setze meine Entscheidung um, suche eine Lehrstelle oder melde mich bei einer Schule an

Vorbereiten auf die Zukunft - Schritt 7: Ich bereite mich auf die Lehre oder die Mittelschule vor oder ich kläre ein Brückenangebot ab

Arbeitsmappe - Deine Ergebnisse

Einen Moment bitte...

myBerufswahl wird geladen.

Abgemeldet

Ihre Login-Session ist abgelaufen. Sie werden auf die Startseite weitergeleitet. Bitte melden Sie sich erneut an, um Ihr Login fortzusetzen.
#
Suche

Dialogisch-Systemische Kinderschutzarbeit

CAS

Fachhochschule Nordwestschweiz FHNW > Hochschule für Soziale Arbeit

Zu myBerufswahl hinzugefügt

Kategorien
Ausbildungsort

Olten (SO)

Unterrichtssprache

Deutsch

Ausbildungstyp

Fachhochschulen FH - Weiterbildung: Lehrgänge

Zeitliche Beanspruchung

Teilzeit

Ausbildungsthemen

Soziales, Sozialwissenschaften

Studiengebiete

Soziale Arbeit

Swissdoc

7.731.40.0

Aktualisiert 11.04.2016

Beschreibung

Beschreibung des Angebots

CAS: Certificate of Advanced Studies (CAS) ist eine Nachdiplomausbildung der Hochschulen und entspricht mindestens 10 ECTS. 

  • Die Teilnehmenden erneuern und erweitern ihr Wissen über Ursachen, Formen und Indikatoren von Gefährdungen des Kindeswohls.
  • Sie setzen sich mit entwicklungspsychologischen Aspekten der frühen Kindheit, mit Erkenntnissen aus der Bindungs- und Resilienzforschung auseinander.
  • Sie können Konflikt- und Krisendynamiken in hochbelasteten Familien erkennen. Sie erlernen Strategien im Umgang mit psychisch kranken und drogenabhängigen Eltern, mit Phänomenen häuslicher Gewalt und hochstrittiger Elternschaft.
  • Sie kennen Vorgehensweisen im Umgang mit Gefährdungsmeldungen und der Abklärung des Kindeswohls und können die für diese Aufgabe typischen Fehler und Risiken einschätzen.
  • Sie reflektieren in Fall-Werkstätten ausgewählte und von ihnen eingebrachte Kindesschutzfälle
  • Sie erweitern ihre Kompetenzen im Bereich der dialogisch-systemischen Fallarbeit, insbesondere in der Gesprächsführung zur Einschätzung des Kindeswohls unter Einbeziehung von Kindern und Jugendlichen und in der Gesprächsführung mit unfreiwilligen Klientinnen und Klienten.
  • Sie lernen Ziele, Wirkungsannahmen und Wirkungen von Konzepten und Angeboten Früher Förderung und Früher Hilfen kennen.
  • Sie erhalten einen Überblick über Konzepte, Methoden und Instrumente der Qualitätsentwicklung und -sicherung im Kindesschutz.
  • Sie setzen sich mit den Anforderungen an fachliche Berichte und Stellungnahmen auseinander und erweitern ihre Kompetenzen zur Dokumentation und zum Verfassen gutachterlicher Stellungnahmen und Berichte.

 

Lernziel

Kindesschutz zählt zu den besonders anspruchsvollen Praxisfeldern der Sozialen Arbeit. Wie kann man mit Eltern über Gefährdungsmeldungen ins Gespräch kommen? Wie kann man einen Fall vermuteter Kindeswohlgefährdung untersuchen und dabei Eltern, Kinder und Jugendliche beteiligen? Wie und woran kann man Kindeswohlgefährdungen erkennen? Wie kann man Kinder und Eltern im Kindesschutz gleichermassen unterstützen?
Für einen professionellen Umgang mit diesen Herausforderungen brauchen Fachpersonen Wissen über Ursachen, Erscheinungsformen und Indikatoren von Kindeswohlgefährdungen, Fähigkeiten zu einem reflektierten Umgang mit Modellen der Abklärung und Hilfeplanung und erhöhte Kompetenzen zur Gesprächsführung in belasteten Situationen.
Die Vermittlung von solchen Inhalten, Fähigkeiten und Haltungen steht im Mittelpunkt des Certificate of Advanced Studies CAS-Kurses "Dialogisch-systemische Kinderschutz-arbeit". Der Kurs wird von ausgewiesenen Kindesschutz-Expertinnen und -Experten aus der Sozialen Arbeit durchgeführt. Er ist praxisorientiert angelegt und baut auf dem Erfahrungswissen der Teilnehmenden auf.

Aufbau der Ausbildung

15 ECTS-Punkte

1 ECTS-Kreditpunkt entspricht einem Arbeitsaufwand von 25 bis 30 Arbeitsstunden.

Voraussetzungen

Zulassung

Zielpublikum

Der CAS-Kurs richtet sich primär an erfahrene Fachpersonen der Sozialen Arbeit, die in ihrer Praxis Aufgaben des Kindesschutzes wahrnehmen (Umgang mit Gefährdungsmeldungen; Abklärung von Kindeswohlgefährdungen, unabhängig von der organisatorischen Verortung). Darüber hinaus sind auch Fachpersonen aus anderen Bereichen der Kinder- und Jugendhilfe angesprochen (Heimerziehung, Schulsozialarbeit, offene Kinder- und Jugendarbeit).

Kosten

CHF 7'600.-

Abschluss

  • Certificate of Advanced Studies CAS

Praktische Hinweise

Ort / Adresse

  • Olten (SO)

Zeitlicher Ablauf

Beginn

Februar/März 2018

Dauer

22 Tage verteilt auf 12 Monate
12 Module + 3 halbtägige Fallwerkstätten

Zeitliche Beanspruchung

  • Teilzeit

Unterrichtssprache

  • Deutsch

Links

Auskünfte / Kontakt

Fachhochschule Nordwestschweiz FHNW
Hochschule für Soziale Arbeit
Thiersteinerallee 57
4053 Basel

T +41 61 337 27 27

F +41 61 337 27 20

info.sozialearbeit@fhnw.ch

Rahel Lohner Eiche, Tel. +41 61 337 27 24, rahel.lohner@fhnw.ch