Start myBerufswahl

Interessen und Stärken - Schritt 1: Ich lerne meine Interessen und Stärken kennen

Berufe und Ausbildungen - Schritt 2: Ich lerne die Berufs- und Ausbildungswelt kennen

Stärken und Anforderungen - Schritt 3: Ich vergleiche meine Stärken mit den Anforderungen der Berufe und Ausbildungen, die mich interessieren

Schnuppern - Schritt 4: Ich schaue mir die interessanten Berufe genauer an

Überprüfen und entscheiden - Schritt 5: Ich überprüfe die möglichen Berufe oder Schulen und entscheide mich

Lehrstelle finden – Schule anmelden - Schritt 6: Ich setze meine Entscheidung um, suche eine Lehrstelle oder melde mich bei einer Schule an

Vorbereiten auf die Zukunft - Schritt 7: Ich bereite mich auf die Lehre oder die Mittelschule vor oder ich kläre ein Brückenangebot ab

Arbeitsmappe - Deine Ergebnisse

Einen Moment bitte...

myBerufswahl wird geladen.

Abgemeldet

Ihre Login-Session ist abgelaufen. Sie werden auf die Startseite weitergeleitet. Bitte melden Sie sich erneut an, um Ihr Login fortzusetzen.
#
Suche

Soziale Arbeit

Bachelor FH

Zürcher Fachhochschule ZFH > Zürcher Hochschule für Angewandte Wissenschaften ZHAW > Departement Soziale Arbeit

Zu myBerufswahl hinzugefügt

Kategorien
Ausbildungsort

Zürich (ZH)

Unterrichtssprache

Deutsch

Ausbildungstyp

Fachhochschulen FH

Zeitliche Beanspruchung

Vollzeit - Teilzeit

Ausbildungsthemen

Soziales, Sozialwissenschaften

Studiengebiete

Soziale Arbeit

Swissdoc

7.731.1.0

Aktualisiert 23.08.2017

Beschreibung

Beschreibung der Fachrichtung

Soziale Arbeit befasst sich mit einzelnen Menschen, mit Familien und Gruppen in erschwerten Lebenslagen, aber auch mit Organisationen und komplexen sozialen Systemen sowie politischen, rechtlichen und ökonomischen Bedingungen. Im Studium integriert werden Kenntnisse und Modelle aus Nachbardisziplinen wie der Soziologie, Politologie oder Psychologie. Einen hohen Stellenwert hat zudem die Schulung der Methoden- und Sozialkompetenz. Mehr zur Studienrichtung Soziale Arbeit

Beschreibung des Angebots

Der Bachelor ist der erste Hochschulabschluss und verlangt 180 ECTS-Punkte.

Das Bachelorstudium in Sozialer Arbeit ist eine generalistische Ausbildung und umfasst die Praxisfelder Sozialarbeit, Sozialpädagogik und Soziokulturelle Animation. Durch die Wahl von Vertiefungsrichtungen, Seminaren, der Praxisausbildung sowie des Themas der Bachelorarbeit besteht die Möglichkeit der individuellen Profilbildung.

Das Studium gliedert sich in ein Basis- und ein Hauptstudium sowie eine in das Studium integrierte Praxisausbildung.

  • Pflichtmodule:
    Die Module im Basisstudium führen in die Kerngebiete der Sozialen Arbeit ein. Zudem vermitteln sie einen allgemeinen Überblick über Geschichte, Theorien und Methoden der Sozialen Arbeit und decken weitere generalistische Aspekte ab wie Kommunikation und Gesprächsfürhung sowie ethische, rechtliche, psychologische und soziologische Grundlagen.
  • Wahlpflichtmodule:
    Im Hauptstudium bietet die Studienstruktur zahlreiche Wahlmöglichkeiten. Die Studierenden entscheiden sich für zwei fachspezifische Vertiefungen aus insgesamt acht Bereichen:
    Kinder- und Jugendhilfe; Dissozialität, Delinquenz und Kriminalität - Soziale Arbeit im Straf- und Massnahmenvollzug; Existenzsicherung, berufliche und soziale Integration; Gesundheit und Krankheit; Schule und Soziale Arbeit; Soziale Arbeit mit Menschen mit Behinderung; Migration, Integration, Diversity Management; Soziokultur und Gemeinwesenarbeit; Frühe Kindheit und Soziale Arbeit.
    Zudem besuchen die Studierenden sieben Seminare aus über 60 Angeboten zu ausgewählten Themenbereichen, spezifischen Praxisfeldern, methodischen Zugängen sowie zu internationalen und interdisziplinären Themen.
  • Portfoliomodule:
    Im Studienverlauf absolvieren die Teilnehmenden insgesamt vier Portfoliomodule. Im Zentrum stehen dabei die Reflexion und Dokumentation ihres Lernprozesses sowie die Entwicklung eines professionellen Selbstverständnisses für ihre spätere Berufstätigkeit im Praxisfeld der Sozialen Arbeit.
  • Abschluss des Studiums bildet die Bachelorarbeit.
  • Praxisausbildung:
    Studierende im Bachelorstudium absolvieren die Praxisausbildung wahlweise in Form von Praktika oder als Mitarbeitende in Ausbildung.
    Praxisausbildung in Form von Praktika:
    Die Praxisausbildung in Form von Praktika wird nach dem Basisstudium absolviert und umfasst in der Regel zwei Praktika. Diese haben gemeinsam einen Umfang von 1500 Arbeitsstunden, der Anstellungsgrad variiert zwischen 50 und 80%. Ein Praktikum dauert fünf bis elf Monate und wird in der Regel entlöhnt. Weitere Varianten sind ein langes Praktikum, ein Projektpraktikum oder ein Auslandpraktikum.


    Praxisausbildung in Form von Mitarbeitenden in Ausbildung:
    Mitarbeitende in Ausbildung sind während der gesamten Praxisausbildung in derselben Organisation angestellt. Sie leisten 3200 Arbeitsstunden über einen Zeitraum von mind. zweieinhalb Jahren. Der Anstellungsgrad kann zwischen 50 und 80% umfassen (im Basistudium zwischen 50 und 80%, im hauptstudium bis 80%). Die Studierenden erhalten einen Ausbildungslohn.

Vollzeitstudium: Präsenzunterricht im Basisstudium 4 Tage pro Woche. Im Hauptstudium können Inhalt und zeitlicher Aufwand jedes Semester neu auf die Praxisaubildung und die jeweiligen Lebensumstände abgestimmt werden.

Teilzeitstudium: Präsenzunterricht im Basisstudium zwei Tage pro Woche, Mo/Di bei Studienbeginn im Frühjahr; Do/Fr bei Studienbeginn im Herbst. Im Hauptstudium werden die Module von den Studierenden selbst gewählt; feste Veranstaltungen finden Mo/Di statt.

Aufbau der Ausbildung

1 ECTS-Kreditpunkt entspricht einem Aufwand von 25-30 Arbeitsstunden.

Module (Vollzeitstudium) ECTS-Punkte

 1. Semester

Geschichte und Theorien der Sozialen Arbeit 8
Entwicklung und  Sozialisation 8
Grundlagen professionellen Handelns
Einführung in wissenschaftliches Arbeiten
Portfolio 1 3

2. Semester

Rechtliche und ethische Grundlagen der Sozialen Arbeit 6
Gesellschaftliche und politische Rahmenbedingungen der Sozialen Arbeit 5
Sozialer Wandel, soziale Probleme, soziale Ungleichheit 6
Organisationen im Sozialwesen 4
Fallwerkstatt 6
Portfolio 2 3

3. und 4. Semester

Wahlpflichtmodul 1 7
Wahlpflichtmodul 2 7
Praxismodul 1 27
Praxismodul 2 27
Wahlpflichtmodule Seminare 1-7 14 (je 2)

5. Semester 

Ethisch Handeln
Professionalisierung und Theorien der Sozialen Arbeit
Forschungsmethoden 3
Betrieb und Gestaltung von Organisationen 4
Portfolio 3 4

6. Semester

Portfolio 4 4
Bachelorarbeit 15

Total

180

Voraussetzungen

Zulassung

  • Drei- oder vierjährige Berufslehre plus Berufsmaturität (alle Richtungen)
  • Gymnasiale Maturität (eidgenössisch und kantonal anerkannte Formen, inklusive Lehrdiplome, die zum Hochschulstudium berechtigen)
  • Fachmaturität oder Handelsmittelschulabschluss mit FH-Zugangsberechtigung
  • Diplom einer Höheren Fachschule
  • HFS Sozialpädagogik
  • Nachweis einer anderweitig erworbenen gleichwertigen Ausbildung (Äquivalenz Berufsmaturität durch Vorkurse bei AKAD College)
  • Abschluss einer ausländischen Ausbildung, die mindestens dem Niveau der Berufsmaturität entspricht. Je nach Herkunftsland gelten zusätzliche Bedingungen.
  • mindestens einjährige Arbeitserfahrung (100%-Anstellung), davon sechs Monate in einem Arbeitsfeld der Sozialen Arbeit
  • Bewerberinnen/Bewerber über 30 Jahre mit sehr guten personalen Kompetenzen und breitem beruflichen Erfahrungshintergrund können ein Sur-Dossier-Verfahren absolvieren
  • Die Teilnahme an einer Informationsveranstaltung ist Voraussetzung für die Anmeldung.
  • Für alle Bewerberinnen und Bewerber ist eine Eignungsabklärung obligatorisch.

Kosten

Semestergebühr: CHF 720.-
Einmalige Gebühren für Aufnahmeverfahren: CHF 800.-

Abschluss

  • Bachelor Fachhochschule FH

Bachelor of Science ZFH in Sozialer Arbeit

Praktische Hinweise

Ort / Adresse

  • Zürich (ZH)

Zeitlicher Ablauf

Beginn

Frühjahr und Herbst

Dauer

Vollzeit: mind. 6 Semester
Berufsbegleitend: mind. 9 Semester

Zeitliche Beanspruchung

  • Vollzeit
  • Teilzeit

Unterrichtssprache

  • Deutsch

Links

Auskünfte / Kontakt

Tel. +41 58 934 88 88, E-Mail: bachelor.sozialearbeit@zhaw.ch

Label

  • Modell F