?global_aria_skip_link_title?

Start myBerufswahl

Interessen und Stärken - Schritt 1: Ich lerne meine Interessen und Stärken kennen

Berufe und Ausbildungen - Schritt 2: Ich lerne die Berufs- und Ausbildungswelt kennen

Stärken und Anforderungen - Schritt 3: Ich vergleiche meine Stärken mit den Anforderungen der Berufe und Ausbildungen, die mich interessieren

Schnuppern - Schritt 4: Ich schaue mir die interessanten Berufe genauer an

Überprüfen und entscheiden - Schritt 5: Ich überprüfe die möglichen Berufe oder Schulen und entscheide mich

Lehrstelle finden – Schule anmelden - Schritt 6: Ich setze meine Entscheidung um, suche eine Lehrstelle oder melde mich bei einer Schule an

Vorbereiten auf die Zukunft - Schritt 7: Ich bereite mich auf die Lehre oder die Mittelschule vor oder ich kläre ein Brückenangebot ab

Arbeitsmappe - Deine Ergebnisse

Einen Moment bitte...

myBerufswahl wird geladen.

Abgemeldet

Ihre Login-Session ist abgelaufen. Sie werden auf die Startseite weitergeleitet. Bitte melden Sie sich erneut an, um Ihr Login fortzusetzen.
Suche

Betriebsleiter/in Landwirtschaft; Meisterlandwirt/in

Eidg. Diplom HFP - Eidg. Fachausweis BP

Bildungszentrum Wallierhof

Zu myBerufswahl hinzugefügt

Kategorien
Ausbildungsort

Riedholz (SO)

Unterrichtssprache

Deutsch

Ausbildungstyp

Berufsprüfung BP, Höhere Fachprüfung HFP

Zeitliche Beanspruchung

Berufsbegleitend

Ausbildungsthemen

Landwirtschaft

Swissdoc

7.130.2.0 - 7.130.12.0

Aktualisiert 21.10.2021

Beschreibung

Beschreibung des Angebots

Der Kurs richtet sich an Landwirtinnen und Landwirte, die zukünftig die Leitung eines Betriebes übernehmen möchten. Er eignet sich aber auch für Berufsleute, die ihre Kenntnisse auffrischen und vertiefen wollen. Der Betriebsleiterkurs wird grundsätzlich als gesamtheitlicher Ausbildungsgang durchgeführt; einzelne Module können zusätzlich von weiteren Teilnehmenden besucht werden. Der Kurs enthält den Ausbildungsgang zur Absolvierung der Berufsprüfung und anschliessend jenen für die Meisterprüfung.

Lernziel

• Der Betriebsleiterkurs dient der ganzheitlichen Ausbildung zu verantwortungsbewussten und kompetenten Betriebsleiterinnen und Betriebsleitern.
• Der Kurs soll dazu beitragen, Sinn und Verantwortung für zwischenmenschliche Beziehungen in Familie, Hofgemeinschaft und Gesellschaft zu fördern.
• Der Ausbildungsgang ist so strukturiert, dass er berufsbegleitend absolviert werden kann; dabei sollen die erworbenen Kenntnisse möglichst in der täglichen Praxis umgesetzt werden.
• Die Kursteilnahme befähigt, die Berufs- und Meisterprüfung zu absolvieren und vermittelt die für die Hofübernahme und selbständige Betriebsführung erforderlichen Kompetenzen.
• Die Absolvierung der betriebswirtschaftlichen Module der Berufs- und Meisterprüfung gilt als Voraussetzung für die Diplomierung als Bäuerin HFP.

Aufbau der Ausbildung

Berufsprüfung (Betriebsleiter/in Landwirtschaft mit eidg. Fachausweis)

Die Berufsprüfung gliedert sich in Pflicht-, Wahlpflicht- und Wahlmodule mit dazugehörigen Modulabschlussprüfungen. Dazu kommt eine Abschlussprüfung in vier Teilen mit besonderen Zulassungs- und Bestehensnormen.
Im Kursprogramm des Wallierhofes sind folgende Module der Berufsprüfung enthalten:

Pflichtmodule (alle obligatorisch):
B 01: Persönliche und methodische Kompetenzen  
B 02: Wirtschaftlichkeit des Betriebes
B 03: Marketing
B 04: Personalführung

Wahlpflichtmodule (eins davon obligatorisch):
LW 01: Ackerbau
LW 02: Futterbau und Futterkonservierung

Wahlmodule:
LW 05: Milchvieh
BF 21: Feldobst
BF 30: Smart Farming

Weitere Wahlpflicht- und Wahlmodule werden von Bildungszentren in anderen Kantonen, teilweise unter Mitwirkung des Wallierhofes, angeboten.

Meisterprüfung (Meisterlandwirt/in bzw. Diplomierte Bäuerin)

Die Meisterprüfung gliedert sich in fünf Pflichtmodule mit dazugehörigen Modulabschlussprüfungen. Dazu kommt eine Abschlussprüfung in drei Teilen mit besonderen Zulassungs- und Bestehensnormen.

Im Kursprogramm des Wallierhofes sind alle Module der Meisterprüfung enthalten:

Pflichtmodule (alle obligatorisch):
M 01: Ökonomische Planung und Finanzierung
M 02: Volkswirtschaft und Agrarpolitik
M 03: Agrarrecht und Unternehmensformen
M 04: Versicherungen, Berufsvorsorge und Steuern
M 05: Strategische Unternehmensführung

Link zum Aufbau der Ausbildung

Voraussetzungen

Zulassung

• Bestandene Lehrabschlussprüfung bzw. Eidgenössisches Fähigkeitszeugnis für Landwirtinnen und Landwirte oder Fachausweis für Bäuerinnen.
• Nachweis einer 24-monatigen landwirtschaftlichen Praxis nach Abschluss der Grundbildung (bei Teilzeitanstellungen ausserhalb der Landwirtschaft wird nur die restliche Arbeitszeit als landwirtschaftliche Praxis angerechnet).
• Genügend Modulpunkte aus den Wahlpflicht- und Wahlmodulen (16 Modulpunkte für die Berufsprüfung und 20 Modulpunkte für die Meisterprüfung).
• Bereitschaft zum Erbringen des geforderten Einsatzes in den Bereichen der fachlichen Weiterbildung und zur Förderung der Unternehmerpersönlichkeit.

Anmeldung

Anmeldefrist jeweils April des Startjahres

Kosten

Siehe Website des Anbieters

Es können allenfalls Unterstützungsbeiträge beantragt werden. Weitere Informationen: Berufsprüfung BP, Höhere Fachprüfung HFP > Finanzierung 

Abschluss

  • Eidgenössischer Fachausweis Berufsprüfung BP
  • Eidgenössisches Diplom Höhere Fachprüfung HFP

Betriebsleiter/in Landwirtschaft mit eidg. Fachausweis

Meisterlandwirt/in bzw. Diplomierte Bäuerin

Praktische Hinweise

Ort / Adresse

  • Riedholz (SO)

Zeitlicher Ablauf

Beginn

September

Dauer

Berufsprüfung: Herbst 2021 bis Frühjahr 2023, rund 60 - 70 Kurstage, Kurstag ist üblicherweise der Donnerstag.

Meisterprüfung: Herbst 2022 bis Frühjahr 2024, rund 25 - 30 Kurstage, Kurstag ist üblicherweise der Dienstag.

Zeitliche Beanspruchung

  • Berufsbegleitend

Unterrichtssprache

  • Deutsch

Links

berufsberatung.ch