Start myBerufswahl

Interessen und Stärken - Schritt 1: Ich lerne meine Interessen und Stärken kennen

Berufe und Ausbildungen - Schritt 2: Ich lerne die Berufs- und Ausbildungswelt kennen

Stärken und Anforderungen - Schritt 3: Ich vergleiche meine Stärken mit den Anforderungen der Berufe und Ausbildungen, die mich interessieren

Schnuppern - Schritt 4: Ich schaue mir die interessanten Berufe genauer an

Überprüfen und entscheiden - Schritt 5: Ich überprüfe die möglichen Berufe oder Schulen und entscheide mich

Lehrstelle finden – Schule anmelden - Schritt 6: Ich setze meine Entscheidung um, suche eine Lehrstelle oder melde mich bei einer Schule an

Vorbereiten auf die Zukunft - Schritt 7: Ich bereite mich auf die Lehre oder die Mittelschule vor oder ich kläre ein Brückenangebot ab

Arbeitsmappe - Deine Ergebnisse

Einen Moment bitte...

myBerufswahl wird geladen.

Abgemeldet

Ihre Login-Session ist abgelaufen. Sie werden auf die Startseite weitergeleitet. Bitte melden Sie sich erneut an, um Ihr Login fortzusetzen.
#
Suche

Risiko- und Krisenkommunikation

CAS

Zürcher Fachhochschule ZFH > Zürcher Hochschule für Angewandte Wissenschaften ZHAW > School of Engineering

Zu myBerufswahl hinzugefügt

Kategorien
Ausbildungsort

Winterthur (ZH)

Unterrichtssprache

Deutsch

Ausbildungstyp

Fachhochschulen FH - Weiterbildung: Lehrgänge

Zeitliche Beanspruchung

Teilzeit

Ausbildungsthemen

Medien, Verlag, Information

Studiengebiete

Kommunikations- und Medienwissenschaften / Publizistik

Swissdoc

7.811.18.0

Aktualisiert 14.04.2016

Beschreibung

Beschreibung des Angebots

Grundlagen: Grundlagen der Sicherheits-, Risiko-, Notfall- und Krisenkommunikation: Gemeinsamkeiten und Unterschiede der vier Kommunikationsprofile; Risiko- und Krisenkommunikation: Ein zentraler Erfolgsfaktor des Risiko- und Krisenmanagements; Notfall- und Krisenkommunikation: Die Bedeutung der Medien und der öffentlichen Wahrnehmung im Umfeld der öffentlichen Wahrnehmung (risk perception)
 

Vertiefung: Erfolgsfaktoren verbaler und nonverbaler Kommunikation; Wirkungsorientierte Sicherheitskommunikation: Präferenz- und Verhaltensänderungen durch Kommunikation; Förderung der Risk Awareness durch Aufbau einer Risikokommunikations-Kultur in Unternehmen; CE-Konformitätserklärungen und technische Dokumentation; Vermittlungsleistungen der Risikokommunikation zwischen Laien- und Expertensicht; Problematik der divergierenden Risikowahrnehmung (risk perception): Akzeptanz vs. Akzeptabilität von Risiken; Problematik von Risikovergleichen; Die Bedeutung des Risikodialogs für Unternehmen im wirtschaftlichen und gesellschaftspolitischen Umfeld; Issues-Management und proaktive Kommunikation; Die Bedeutung der Medien als Akteure in der Risiko- und Krisenkommunikation 

Vernetzung: Psychologische Aspekte der Sicherheits-, Risiko-, Notfall- und Krisenkommunikation; Gesetzliche Anforderungen an Unternehmen im Bereich Risikokommunikation (Schweiz, EU, international); Risikokommunikation als wichtiger Parallel-Prozess zum RM-Prozess (vgl. Stakeholderorientierung in ISO 31000:2009, ONR 49000ff:2008 und AS/NZS 4360:2004); Medientraining kritischer Kommunikationssituationen (Pressekonferenz, Interview, Statement)

Lernziel

Die Studierenden 

  • kennen die Grundlagen einer wirkungsorientierten Kommunikation.
  • können kommunikative Anforderungsprofile unterscheiden und kennen unterschiedliche Kommunikationsstrategien.

  • können exemplarische Fallbeispiele und Fragestellungen nachvollziehen.

  • können praxisorientierte Problemstellungen analysieren, Lösungswege entwickeln und diese auch beurteilen.
     

ECTS Punkte

10

Voraussetzungen

Zulassung

  • Abschluss einer staatlich anerkannten Hochschule (Universität, Fachhochschule)
  • Es können auch Praktikerinnen und Praktiker mit vergleichbarer beruflicher Kompetenz zugelassen werden

     
    Zielpublikum

Kader in Unternehmen, Versicherungen, Verwaltung und Schutzorganisationen Mitglieder der Geschäftsleitung und des Verwaltungsrates Verantwortliche in den Bereichen Sicherheits-, Risiko-, Qualitäts-, Projekt-, IT- und Umweltmanagement Vertreter/innen im Umfeld Consulting und Controlling

Kosten

CHF 4'900.- inkl. Kursunterlagen

Abschluss

  • Certificate of Advanced Studies CAS

Certificate of Advanced Studies ZFH in Risiko- und Krisenkommunikation

Praktische Hinweise

Ort / Adresse

  • Winterthur (ZH)

Zeitlicher Ablauf

Beginn

März

Dauer

24 Wochen
Präsenzunterricht während 12 Wochen jeweils am Mittwoch
Ca. weitere 12 Wochen für selbstständige Projektarbeit

Zeitliche Beanspruchung

  • Teilzeit

Unterrichtssprache

  • Deutsch

Bemerkungen

Veranstalter des Angebots: INE Institut für Nachhaltige Entwicklung

Links

Auskünfte / Kontakt

E-Mail: weiterbildung.engineering@zhaw.ch
Tel. +41 58 934 74 28

Label

  • Modell F