?global_aria_skip_link_title?

Suche

Risiko- und Krisenkommunikation

CAS

Zürcher Fachhochschule ZFH > Zürcher Hochschule für Angewandte Wissenschaften ZHAW > School of Engineering

Kategorien
Ausbildungsort

Winterthur (ZH)

Unterrichtssprache

Deutsch

Ausbildungstyp

Fachhochschulen FH - Weiterbildung: Lehrgänge

Zeitliche Beanspruchung

Teilzeit

Ausbildungsthemen

Medien, Verlag, Information

Studiengebiete

Journalismus, Organisationskommunikation

Swissdoc

7.811.18.0

Aktualisiert 17.01.2022

Beschreibung

Beschreibung des Angebots

Certificate of Advanced Studies (CAS) ist eine Nachdiplomausbildung der Hochschulen und entspricht mindestens 10 ECTS-Punkten.

Die Absolvierenden kennen die Grundlagen einer wirkungsorientierten Kommunikation und können kommunikative Anforderungsprofile unterscheiden.

Inhalt

  • Grundlagen:
    Grundlagen der Sicherheits-, Risiko-, Notfall- und Krisenkommunikation: Gemeinsamkeiten und Unterschiede der vier Kommunikationsprofile;
    Risiko- und Krisenkommunikation: Ein zentraler Erfolgsfaktor des Risiko- und Krisenmanagements;
    Notfall- und Krisenkommunikation: Die Bedeutung der Medien und der öffentlichen Wahrnehmung im Umfeld der öffentlichen Wahrnehmung (risk perception)  .
  • Vertiefung:
    Erfolgsfaktoren verbaler und nonverbaler Kommunikation;
    Wirkungsorientierte Sicherheitskommunikation: Präferenz- und Verhaltensänderungen durch Kommunikation;
    Förderung der Risk Awareness durch Aufbau einer Risikokommunikations-Kultur in Unternehmen;
    CE-Konformitätserklärungen und technische Dokumentation;
    Vermittlungsleistungen der Risikokommunikation zwischen Laien- und Expertensicht;
    Problematik der divergierenden Risikowahrnehmung (risk perception): Akzeptanz vs. Akzeptabilität von Risiken;
    Problematik von Risikovergleichen;
    Die Bedeutung des Risikodialogs für Unternehmen im wirtschaftlichen und gesellschaftspolitischen Umfeld;
    Issues-Management und proaktive Kommunikation;
    Die Bedeutung der Medien als Akteure in der Risiko- und Krisenkommunikation.
  • Vernetzung:
    Psychologische Aspekte der Sicherheits-, Risiko-, Notfall- und Krisenkommunikation;
    Gesetzliche Anforderungen an Unternehmen im Bereich Risikokommunikation (Schweiz, EU, international);
    Risikokommunikation als wichtiger Parallel-Prozess zum RM-Prozess (vgl. Stakeholderorientierung in ISO 31000:2009, ONR 49000ff:2008 und AS/NZS 4360:2004);
    Medientraining kritischer Kommunikationssituationen (Pressekonferenz, Interview, Statement).

Präsenzunterricht: Während 12 Wochen jeweils Mittwoch, ganztags.
Weitere 12 Wochen für selbstständige Prjektarbeit.

Aufbau der Ausbildung

1 ECTS-Kreditpunkt entspricht einem Aufwand von 25-30 Arbeitsstunden.

Voraussetzungen

Zulassung

  • Abschluss einer staatlich anerkannten Hochschule (Universität, Fachhochschule)
  • Es können auch Praktikerinnen und Praktiker mit vergleichbarer beruflicher Kompetenz und mehrjähriger Berufserfahrung in einem für das CAS relevanten Berufsfeld zugelassen werden.

Zielpublikum

  • Kader in Unternehmen, Versicherungen, Verwaltung und Schutzorganisationen
  • Mitglieder der Geschäftsleitung und des Verwaltungsrates
  • Verantwortliche in den Bereichen Sicherheits-, Risiko-, Qualitäts-, Projekt-, IT- und Umweltmanagement
  • Vertreter/innen im Umfeld Consulting und Controlling

Kosten

CHF 4'900.- inkl. Kursunterlagen

Abschluss

  • Certificate of Advanced Studies CAS

Certificate of Advanced Studies ZFH in Risiko- und Krisenkommunikation

Praktische Hinweise

Ort / Adresse

  • Winterthur (ZH)

Technopark

Zeitlicher Ablauf

Beginn

März

Dauer

24 Wochen

Zeitliche Beanspruchung

  • Teilzeit

Unterrichtssprache

  • Deutsch

Bemerkungen

Das CAS Risiko- und Krisenkommunikation ist Bestandteil des MAS Studies Integrated Risk Management und des DAS Intergrated Risk Management.

Links

Auskünfte / Kontakt

Sekretariat Weiterbildung:
Tel. +41 58 934 74 28
E-Mail: weiterbildung.engineering@zhaw.ch

Label

  • Modell F

berufsberatung.ch