Start myBerufswahl

Interessen und Stärken - Schritt 1: Ich lerne meine Interessen und Stärken kennen

Berufe und Ausbildungen - Schritt 2: Ich lerne die Berufs- und Ausbildungswelt kennen

Stärken und Anforderungen - Schritt 3: Ich vergleiche meine Stärken mit den Anforderungen der Berufe und Ausbildungen, die mich interessieren

Schnuppern - Schritt 4: Ich schaue mir die interessanten Berufe genauer an

Überprüfen und entscheiden - Schritt 5: Ich überprüfe die möglichen Berufe oder Schulen und entscheide mich

Lehrstelle finden – Schule anmelden - Schritt 6: Ich setze meine Entscheidung um, suche eine Lehrstelle oder melde mich bei einer Schule an

Vorbereiten auf die Zukunft - Schritt 7: Ich bereite mich auf die Lehre oder die Mittelschule vor oder ich kläre ein Brückenangebot ab

Arbeitsmappe - Deine Ergebnisse

Einen Moment bitte...

myBerufswahl wird geladen.

Abgemeldet

Ihre Login-Session ist abgelaufen. Sie werden auf die Startseite weitergeleitet. Bitte melden Sie sich erneut an, um Ihr Login fortzusetzen.
#
Suche

Tourismus: Destinations-Management Planspiel

Kurszertifikat / Kursbestätigung

Hochschule Luzern HSLU > Departement Wirtschaft

Zu myBerufswahl hinzugefügt

Kategorien
Ausbildungsort

Luzern (LU)

Unterrichtssprache

Deutsch - Englisch

Ausbildungstyp

Weiterbildung: Kurse

Zeitliche Beanspruchung

Teilzeit

Ausbildungsthemen

Management, Führung - Tourismus

Swissdoc

9.616.3.0 - 9.640.4.0

Aktualisiert 26.09.2016

Beschreibung

Beschreibung des Angebots

Mit dem Destinations-Management Planspiel kann das Wirken und das  Zusammenspiel verschiedener touristischer Betriebe (Hotels, Bergbahnen, Tourismusorganisation, Sport-/Event-Organisationen) innerhalb eines Ferienortes simuliert werden. Dabei stehen die einzelnen gleichartigen Betriebe nicht nur miteinander im Wettbewerb, sondern die Gesamtheit der Leistungen bewirkt die Entwicklung des Ferienortes. Dieser wiederum steht im Konkurrenzkampf mit anderen Destinationen des Alpenraumes. Das Spiel ist ideal für ganze Destinationen (spielbar mit 16 bis ca. 60 Personen), Tourismus-Vorstände, Verbände, touristische Leistungsträger, aber auch für alle Einheiten, bei welchen der Teambildungsgedanke gestützt und gefördert werden kann/soll. Das Spiel offeriert die sehr realitätsnahe Möglichkeit, selber einmal Hotel-, Bergbahn- oder gar Tourismusdirektor sein zu können. Touristische Vorkenntnisse hilfreich, aber überhaupt nicht notwendig.

Lernziel

Allgemein: Teambildung, Kooperation, Zusammenarbeit, Wettbewerb-Empfinden.

Generell:

  • Erkennen von wirtschaftlichen Zusammenhängen innerhalb eines Ferienortes
  • Optimierung der Kommunikation/Gruppendynamik innerhalb der Teilnehmer
  • Verständnis wecken für die Probleme der touristischen Leistungsträger
  • Analyse von Datenmaterial um daraus die richtigen Schlüsse zu ziehen
  • Anwenden von Wissen und Erkennen von Wissenslücken
  • Spielerischer Zugang finden zu den strategisch-operativen  Entscheidungen des eigenen Betriebes
  • Erkennen des Dilemmas zwischen Unternehmens- und Destinationsstrategie

Voraussetzungen

Zulassung

Kenntnisse der Tourismuslandschaft hilfreich, aber überhaupt nicht notwendig. Anforderungsgrad kann gruppenspezifisch angepasst werden.
Keine Einzelanmeldungen, sondern nur als Gruppe von wenigstens 16 Personen

Kosten

Abhängig vom massgeschneiderten Planspiel-Programm / Teilnehmerzahl

Abschluss

  • Kurszertifikat / Kursbestätigung

Seminarbestätigung

Praktische Hinweise

Ort / Adresse

  • Luzern (LU)

oder vor Ort

Zeitlicher Ablauf

Beginn

nach bilateraler Absprache

Dauer

1 -2 Tage
Vorbereitung jeder Teilnehmer ca. 1 Stunde

Zeitliche Beanspruchung

  • Teilzeit

Unterrichtssprache

  • Deutsch
  • Englisch

Bemerkungen

Unterrichtssprache: Deutsch oder Englisch

Links

Auskünfte / Kontakt

Hochschule Luzern - Wirtschaft
Institut für Tourismuswirtschaft ITW
Rösslimatte 48
Postfach 2940
6002  Luzern 
+41 (0)41 228 41 45