Start myBerufswahl

Interessen und Stärken - Schritt 1: Ich lerne meine Interessen und Stärken kennen

Berufe und Ausbildungen - Schritt 2: Ich lerne die Berufs- und Ausbildungswelt kennen

Stärken und Anforderungen - Schritt 3: Ich vergleiche meine Stärken mit den Anforderungen der Berufe und Ausbildungen, die mich interessieren

Schnuppern - Schritt 4: Ich schaue mir die interessanten Berufe genauer an

Überprüfen und entscheiden - Schritt 5: Ich überprüfe die möglichen Berufe oder Schulen und entscheide mich

Lehrstelle finden – Schule anmelden - Schritt 6: Ich setze meine Entscheidung um, suche eine Lehrstelle oder melde mich bei einer Schule an

Vorbereiten auf die Zukunft - Schritt 7: Ich bereite mich auf die Lehre oder die Mittelschule vor oder ich kläre ein Brückenangebot ab

Arbeitsmappe - Deine Ergebnisse

Einen Moment bitte...

myBerufswahl wird geladen.

Abgemeldet

Ihre Login-Session ist abgelaufen. Sie werden auf die Startseite weitergeleitet. Bitte melden Sie sich erneut an, um Ihr Login fortzusetzen.
Suche

Bauwerktrenner/in EFZ

Bauwerktrenner und Bauwerktrennerinnen schaffen Öffnungen, Durchbrüche, Trennschnitte und Aussparungen in Neu- und Umbauten. Sie schneiden, fräsen, bohren und sägen Beton und andere Baumaterialien oft mit speziellen Diamantwerkzeugen. Sie bauen die herausgetrennten Bauteile aus und entsorgen sie fachgerecht.

Zu myBerufswahl hinzugefügt

Kategorien
Bildungstypen

Grundbildung (Lehre)

Berufsfelder

Bau

Branchen

Planung, Hoch- und Tiefbau

Swissdoc

0.430.34.0

Aktualisiert 11.01.2021

Bilder (5)

Öffnungen
Öffnungen

Öffnungen

Bauwerktrenner und Bauwerktrennerinnen sind für Öffnungen in Stahlbeton, Mauerwerk, Naturstein und anderen Baumaterialien zuständig und bedienen hochtechnische Maschinen.

Copyright SDBB | CSFO, SVBS

Öffnungen
Bohrungen

Bohrungen

Bauwerktrenner hantieren oft mit Werkzeugen, die mit Diamantsegmenten bestückt sind, um beispielsweise Kernbohrungen im Beton vorzunehmen.

Copyright SDBB | CSFO, SVBS

Bohrungen
Bauchirurgie

Bauchirurgie

Wie Chirurgen führen Bauwerktrenner mit manuellem Geschick gezielte Trennarbeiten durch und ermöglichen so bei einem Neubau den späteren Einbau von Türen, Fenstern, Aufzügen oder anderen Installationen.

Copyright SDBB | CSFO, Susi Lindig

Bauchirurgie
Seilsägen

Seilsägen

Auch beim Teilabbau oder Rückbau von bestehenden Bauten, kommen Bauwerktrenner zum Zug. Hierfür benützen sie beispielsweise die Seilsäge.

Copyright SDBB | CSFO, SVBS

Seilsägen
Höhensicherung

Höhensicherung

Die Arbeit von Bauwerktrennern und Bauwerktrennerinnen findet auf unterschiedlichsten Baustellen statt. Zur Unfallverhütung sichern sich die Berufsleute ab.

Copyright SDBB | CSFO, SVBS

Höhensicherung

Tätigkeiten

Sie üben folgende Tätigkeiten aus:

Arbeitsvorbereitungen

  • Pläne lesen und verstehen
  • Messungen vornehmen und im richtigen Massstab in den Plänen eintragen
  • die zu zersägenden Bauteile mit Hilfe von Nivelliergeräten oder Laserapparaten markieren
  • die nötigen Maschinen und Werkzeuge wie Sägen, Bohrer oder Fräsen vorbereiten
  • den Arbeitsplatz einrichten, Sicherheitsmassnahmen ergreifen, z.B. Schilder und Schranken aufstellen oder Gerüste sichern

Säge- und Bohrarbeiten

  • die genauen Positionen bestimmen, wo Öffnungen für Türen, Fenster, Lifte, Lüftungsschächte und andere Kanäle geschaffen werden müssen
  • Pumpen und Wasserabläufe sowie Staub- und Spritzwasserschutzvorrichtungen bereitstellen
  • Maschinen und Werkzeuge zur Betonbearbeitung, wie z.B. mit Diamantsegmenten besetzte Bohrer, Fräsen, Seil-, Ketten- und andere Sägen, aufstellen, einstellen, bedienen und betreiben
  • den Fortschritt und die Qualität der Arbeiten laufend überwachen

Abbruch- und Aufräumarbeiten

  • Gebäude ganz oder teilweise mit verschiedenen Maschinen abreissen und dafür die richtigen Werkzeuge einsetzen
  • die herausgeschnittenen Teile, Abbruchmaterialien und andere Bauabfälle umweltgerecht entsorgen oder dem Recycling zuführen
  • Arbeitsrapporte schreiben
  • Maschinen reinigen und instand halten

Ausbildung

Grundlage

Eidg. Verordnung vom 16.10.2009 (Stand 1.1.2018)

Dauer

3 Jahre

Bildung in beruflicher Praxis

In einer Betonbohr- und Betonschneidunternehmung

Schulische Bildung

1 Tag pro Woche an der Berufsfachschule in Zofingen/AG

Berufsbezogene Fächer

Grundlagenwissen, Vorbereitungsarbeiten, Bohren und Trennen, Spezielle Abbaumethoden; Sichern, Verschieben und Entsorgen von Bauteilen; Handhabung von Maschinen, Geräten und Werkzeug; Administration.

Überbetriebliche Kurse

Praktisches Erlernen und Üben beruflicher Grundlagen

Berufsmaturität

Bei sehr guten schulischen Leistungen kann während der Grundbildung die Berufsmaturitätsschule besucht werden.

Führerausweis

Bauwerktrenner und Bauwerktrennerinnen erhalten während der Grundbildung die Gelegenheit, die Autofahrprüfung zu absolvieren.

Abschluss

Eidg. Fähigkeitszeugnis ­"Bauwerktrenner/in EFZ"

Voraussetzungen

Vorbildung

    Obligatorische Schule abgeschlossen

Anforderungen

  • praktisches Verständnis
  • handwerkliches Geschick
  • räumliches Vorstellungsvermögen
  • technisches Verständnis
  • kräftige Konstitution

Weiterbildung

Kurse

Angebote von Fach- und Berufsfachschulen, des Schweiz. Verbandes der Betonbohr- und Betonschneidunternehmungen SVBS sowie des Schweiz. Baumeisterverbandes SBV

Verkürzte Grundbildung

In verwandten Berufen, z. B. Maurer/in EFZ, Betonwerker/in EFZ oder Zeichner/in EFZ

Berufsprüfung (BP)

Bauwerktrenn-Polier/in mit eidg. Fachausweis, Bau-Polier/in mit eidg. Fachausweis

Höhere Fachprüfung (HFP)

Dipl. Baumeister/in

Höhere Fachschule

Dipl. Techniker/in HF Bauführung oder dipl. Techniker/in HF Bauplanung

Fachhochschule

Bachelorstudiengänge in verwandten Fachrichtungen, z. B. Bachelor of Science (FH) in Bauingenieurwesen. Je nach Fachhochschule gelten unterschiedliche Zulassungsbe­dingungen.

Berufsverhältnisse

Bauwerktrenner und Bauwerktrennerinnen sind in Unternehmen der Bautrennbranche tätig. Dabei handelt es sich teils um spezialisierte Unternehmen, teils um Abteilungen von Bauunternehmen. Die Auftragslage ist zwar von der Konjunktur im Baugewerbe abhängig, doch die Bautrennbranche hat in den letzten Jahren an Bedeutung gewonnen, bedingt durch die Entwicklung der industriellen Bautechnik und das riesige Volumen an Umbausubstanz. Viele Hochbauten, aber auch Kunstbauten im Tiefbau wie Brücken, Tunnels und Kernkraftwerke, die in der Zeit des Betonbooms gebaut wurden, müssen in den nächsten Jahrzehnten saniert, umgebaut oder abgebaut werden. Rund 40 Unternehmungen bilden in der Schweiz Bauwerktrenner und Bauwerktrennerinnen aus.

Weitere Informationen

Adressen

Schweiz. Verband der Betonbohr- und Betonschneidunternehmungen SVBS
Bahnhofstr. 7d
4512 Bellach
Tel.: 032 618 10 50
Fax: 032 618 10 50
URL: http://www.svbs.ch
E-Mail:

berufsberatung.ch