?global_aria_skip_link_title?

Suche

Nautische/r Fachmann/-frau EFZ

Nautische Fachpersonen transportieren Güter und Personen auf europäischen Gewässern. Sie üben ihren Beruf auf grossen Schiffen wie Güter-, Tank- oder Kreuzfahrtschiffen aus. Sie unterstützen die Decksmannschaft bei der sicheren Durchführung der Transporte sowie der Wartung des Schiffes. Die Berufsleute helfen unter anderem beim An- und Ablegen der Schiffe mit.

Kategorien
Bildungstypen

Grundbildung (Lehre)

Berufsfelder

Verkehr, Logistik, Sicherheit

Branchen

Wasser

Swissdoc

0.635.3.0

Aktualisiert 11.10.2022

Unterwegs auf den Gewässern Europas

Unterwegs auf den Gewässern Europas

Matrosen und Matrosinnen der Binnenschifffahrt transportieren Güter und Personen auf europäischen Flüssen und Seen.

Copyright SDBB | CSFO, SVS

Unterwegs auf den Gewässern Europas
Navigation

Navigation

Unter Aufsicht der Schiffsführung navigieren Matrosen der Binnenschifffahrt das Schiff und bedienen Steuer, Motoren und nautische Hilfsmittel wie Radar, Funk und Echolot.

Copyright SDBB | CSFO, SVS

Navigation
An- und Ablegen

An- und Ablegen

Matrosinnen wirken beim An- und Ablegen der Schiffe mit und bereiten das Festmachen oder Lösen der Schiffe an und von der Anlegestelle vor.

Copyright SDBB | CSFO, SVS

An- und Ablegen
Sicherheit an Bord

Sicherheit an Bord

Matrosen und Matrosinnen achten auf die Stabilität der Schiffe. Sie sorgen für den reibungslosen und dienstleistungsorientierten Transport von Personen und Gütern.

Copyright SDBB | CSFO, SVS

Sicherheit an Bord
Wartung und Pflege

Wartung und Pflege

Matrosen pflegen und warten Schiffskörper und Ausrüstungsgegenstände, hydraulische, pneumatische und elektrische Anlagen und Bordsysteme sowie Antriebs- und Vortriebsanlagen.

Copyright SDBB | CSFO, SVS

Wartung und Pflege

Tätigkeiten

Sie üben folgende Tätigkeiten aus:

An- und Ablegen der Schiffe

  • Schiffe für das Laden und Ausladen, das sogenannte Löschen, von Gütern vorbereiten
  • Fracht (Ladung) und die Stabilität der Schiffe kontrollieren
  • An- und Ablegemanöver der Schiffe vorbereiten 
  • Schiffe mit Seilen oder Draht von Hand oder mittels mechanischer Hilfsmittel, z. B. einer Seilwinde, fachgerecht und sicherheitsbewusst lösen oder befestigen
  • während des Manövrierens über Funk mit der navigierenden Schiffsführung kommunizieren und Entfernungen zum Kai oder Schleusentor melden

An Bord der Schiffe

  • Schiff unter Aufsicht der Schiffsführung navigieren
  • Ruder, Motoren und nautische Hilfsmittel wie Radar, Funk und elektronische Karte bedienen
  • Geräte an Bord wie Hauptmaschinen, Winden und Pumpen überwachen
  • bei Störungen situationsgerechte Massnahmen treffen, zum Beispiel kleine Reparaturen an Pumpen vornehmen
  • für die vorschriftsgemässe Sicherheit der Passagiere sorgen, zum Beispiel Passagiere instruieren, was bei einem Alarm zu tun ist
  • Schiffskörper, Anlagen und Bordsysteme pflegen und warten
  • im Turnus den Wachdienst übernehmen und dabei den Maschinenraum kontrollieren sowie Flaggen und Signallichter setzen
  • gesetzliche Vorschriften einhalten und fachgerecht mit Gefahrengut und Abfällen umgehen

 

Ausbildung

Dauer

3 Jahre

Schwerpunkte

  • Frachtschifffahrt: Güter- oder Tankschiff
  • Personenschifffahrt: Kreuzfahrtschiffe mit Hotelbetrieb

Bildung in beruflicher Praxis

Auf einem Schiff, das auf den europäischen Wasserstrassen unterwegs ist, z. B. auf einem Rheinschiff. Die Fachstelle Lehraufsicht Basel-Stadt gibt Auskunft über die Ausbildungsanbieter.

Schulische Bildung

Blockunterricht an der Berufsfachschule Schiffer-Berufskolleg Rhein, Duisburg (D)

Berufsbezogene Fächer

  • Mitwirken beim Verholen von Binnenschiffen
  • Mitwirken beim Fahren
  • Transportieren von Gütern
  • Transportieren von Personen
  • Pflegen, Warten und Instandhalten von Schiffen und Anlagen
  • Einhalten der Vorschriften

Berufsmaturität

Berufsabitur an der Berufsfachschule Schiffer-Berufskolleg Rhein, Duisburg (D)

Abschluss

  • Nautische/r Fachmann/-frau EFZ
  • Funktion als Steuerfachmann/-frau (berechtigt zur Anmeldung für die Kapitänsprüfung)

Hinweis: nach dem 2. Lehrjahr wird die Prüfung zum Matrosen bzw. zur Matrosin abgelegt.

Voraussetzungen

Vorbildung

  • obligatorische Schule abgeschlossen

Anforderungen

  • gute Gesundheit und Wetterfestigkeit
  • Freude an praktischer Arbeit im Freien
  • handwerkliches Geschick
  • Verantwortungsbewusstsein
  • keine Farbsehstörungen
  • keine Überempfindlichkeit gegenüber Lärm und Vibrationen
  • keine Allergien
  • Bereitschaft zu unregelmässiger Arbeitszeit

Weiterbildung

Kapitän/in der Binnenschifffahrt EFZ

Nach der Zwischenprüfung Matrose/Matrosin nach 2 Jahren und guten schulischen Leistungen besteht die Möglichkeit, ins 3. Lehrjahr Kapitän/in der Binnenschifffahrt zu wechseln.

Berufsprüfung (BP)

Mit eidg. Fachausweis: Fachspezialist/in Zoll und Grenzsicherheit oder Polizist/in

Spezialisierung

ADN-Ausweis für Gefahrguttransporte, UKW-Rheinfunkausweis, Kapitän/in (Schiffsführer/in)

Hochseeschifffahrt

Die Ausbildung auf einem Binnenschiff bietet die Möglichkeit, auf der Hochseeschifffahrt Fuss zu fassen. Ein nautisches Studium als Offizier/in ist möglich.

Umstieg in andere Bereiche der Binnenschifffahrt

Z. B. Schiffsführer/in auf Booten der Feuerwehr, des Gewässerschutzes, im Wasserbau, Schleusenwärter/in, Lotse/Lotsin, Besitzer/in und Kapitän/in eines eigenen Motorgüter-, Tank- oder Passagierschiffes, Schiffer/in auf schweizerischen Binnenseen, Verwaltungstätigkeit in einer Reederei oder Hafenagentur

Berufsverhältnisse

Nautische Fachpersonen arbeiten für einen international ausgerichteten Verkehrsträger, das heisst für eine Reederei oder einen selbstständigen Schiffseigentümer. Sie üben ihren Beruf auf einem Güter-, Tank- oder Kreuzfahrtschiff aus. Ihre Arbeit auf dem Wasser ist herausfordernd. Sie leben und arbeiten an Bord und sind oft mehrere Wochen über die Landesgrenze hinweg unterwegs. In der Regel sind sie im Team tätig. Sie arbeiten bei jedem Wetter, auch nachts und am Wochenende, denn in grossen Seehäfen wird rund um die Uhr gearbeitet. Sicherheit und Sozialkompetenz spielen eine grosse Rolle an Bord. Das Tragen von Schutzausrüstung ist Pflicht. An Bord herrscht ein Alkohol- und Drogenverbot.

Die Lehre kann in Basel auf einem Rheinschiff gemacht werden. Interessierte haben in der Regel keine Mühe, eine Lehrstelle zu finden. Nautische Fachmänner und Fachfrauen arbeiten innerhalb der obersten Betriebsebene eines Schiffes in der Funktion als Steuerfrau oder Steuermann und können die Prüfung als Kapitänin oder Kapitän in der Binnenschifffahrt ablegen. Sie sind sehr gefragte Fachkräfte. Je nach Reederei und persönlichen Fähigkeiten können sie nach sieben bis zehn Berufsjahren ein Binnenschiff selbstständig fahren.

Weitere Informationen

Adressen

Schweizerische Vereinigung für Schifffahrt und Hafenwirtschaft
Südquaistrasse 14
4019 Basel
Tel.: +41 61 631 29 19
URL: http://www.svs-ch.ch
E-Mail:

Schweizerische Rheinhäfen
Port of Switzerland
Hochbergerstrasse 160
4019 Basel
Tel.: 061 639 95 95
URL: https://www.port-of-switzerland.ch
E-Mail:

Links

https://ahoi-captain.ch

berufsberatung.ch