Start myBerufswahl

Interessen und St�rken - Schritt 1: Ich lerne meine Interessen und Stärken kennen

Berufe und Ausbildungen - Schritt 2: Ich lerne die Berufs- und Ausbildungswelt kennen

St�rken und Anforderungen - Schritt 3: Ich vergleiche meine Stärken mit den Anforderungen der Berufe und Ausbildungen, die mich interessieren

Schnuppern - Schritt 4: Ich schaue mir die interessanten Berufe genauer an

�berpr�fen und entscheiden - Schritt 5: Ich überprüfe die möglichen Berufe oder Schulen und entscheide mich

Lehrstelle finden � Schule anmelden - Schritt 6: Ich setze meine Entscheidung um, suche eine Lehrstelle oder melde mich bei einer Schule an

Vorbereiten auf die Zukunft - Schritt 7: Ich bereite mich auf die Lehre oder die Mittelschule vor oder ich kläre ein Brückenangebot ab

Arbeitsmappe - Deine Ergebnisse

Einen Moment bitte...

myBerufswahl wird geladen.

Abgemeldet

Ihre Login-Session ist abgelaufen. Sie werden auf die Startseite weitergeleitet. Bitte melden Sie sich erneut an, um Ihr Login fortzusetzen.
Suche

Chefbodenleger/in (BP)

Chefbodenleger/innen sind in Industrie- und Handelsbetrieben der Bodenbelagsbranche oder in Innenausbaubetrieben in leitender Stellung tätig. Sie führen anspruchsvolle Verlege-, Sanierungs- und Reparaturarbeiten aus und sorgen für eine termin- und fachgerechte Auftragsabwicklung.

Zu myBerufswahl hinzugefügt

Kategorien
Bildungstypen

Weiterbildungsberuf

Berufsfelder

Holz, Innenausbau

Branchen

Innendekoration, Bodenlegerei, Glaserei

Swissdoc

0.450.4.0

Aktualisiert 03.06.2019

Tätigkeiten

Bodenbeläge sind im Innern von Bauwerken die am stärksten beanspruchten Teile. Während in industriellen Räumen die Verschleissfestigkeit im Vordergrund steht, ist es bei Wohnräumen die dekorative Funktion eines Bodenbelags.

Chefbodenleger/innen sind fachlich in der Lage, anspruchsvolle Verlege-, Sanierungs- und Reparaturarbeiten auszuführen. In der Auftragsvorbereitung bestellen sie das benötigte Material, das sie aufgrund von Plänen und eigenen Ausmessungen berechnen, erstellen einen Terminplan und planen den optimalen Personaleinsatz. Sie sind verantwortlich für die termin- und fachgerechte Ausführung der Aufträge.

Auf der Baustelle überwachen Chefbodenleger/innen die Arbeiten, führen das Team, betreuen die Lernenden und koordinieren die Arbeiten mit den übrigen am Bau beteiligten Betrieben. Sie stehen in Kontakt mit Architektinnen und der Bauherrschaft, besprechen mit ihnen die Einzelheiten und erarbeiten Lösungen, wenn Schwierigkeiten auftreten.

Nach Beendigung der Arbeiten stellen Chefbodenleger/innen die Unterlagen zusammen, die für die Auftragsabrechnung erforderlich sind und kontrollieren diese.

Bei ihrer Arbeit beachten Chefbodenleger/innen neben den Normen, Standards, Verbandsrichtlinien und Herstellervorgaben auch interne Arbeitsanweisungen sowie Bestimmungen vor Ort. Sie halten gesetzliche Vorgaben zu Arbeitssicherheit, Gesundheits- und Umweltschutz ein und überprüfen, ob diese auch von den Mitarbeitenden eingehalten werden.

Chefbodenleger/innen arbeiten auch im Büro, wo sie ihre Vorgesetzten in der Personal- und Unternehmensführung unterstützen. Für die praktische Ausbildung von Lernenden und Mitarbeitenden bringen sie die erforderliche Führungs- und Sozialkompetenz mit.

Ausbildung

Grundlage

Eidg. genehmigte Prüfungs­ordnung vom 12.2.2019

Prüfungsvorbereitung

Die für die Prüfung erforderlichen Qualifikationen werden in Form von Modulen erworben. Prüfungsordnung und Wegleitung sind beim Verband BodenSchweiz erhältlich.

Bildungsangebote

Fachschule BodenSchweiz & ISP, Oberentfelden

Dauer

1 Jahr, berufsbegleitend (total 456 Lektionen)

Module

  • Verkauf, Kommunikation (erweiterte Kompetenzen)
  • Auftragsvorbereitung und Planung (erweiterte Kompetenzen)
  • Verlege- und Abschlussarbeiten (Profikompetenzen)
  • Personalführung (erweiterte Kompetenzen)
  • Arbeitssicherheit, Umwelt, Recht (Grundkompetenzen)

Abschluss

"Chefbodenleger/in mit eidg. Fachausweis"

Voraussetzungen

Vorbildung

    Bei Prüfungsantritt erforderlich:

  • Abschluss einer beruflichen Grundbildung als Boden-Parkettleger/in EFZ (vormals Bodenleger/in), Raumausstatter/in EFZ (vormals Innendekorateur/in) oder einer gleichwertigen Ausbildung
  • mind. 3 Jahre Berufspraxis, davon 1 Jahr Branchenerfahrung nach Abschluss der beruflichen Grundbildung
  • berufspädagogische Qualifikation gemäss BBV Art. 44 (Berufsbildner/innen-Kurs)
  • Nachweis über die erforderlichen Modulabschlüsse oder entsprechende Gleichwertigkeitsbe­stätigungen

Anforderungen

  • Verantwortungsbewusststein
  • körperliche Belastbarkeit

Weiterbildung

Kurse

Angebote von Fach- und Berufsfachschulen, der Verbände BodenSchweiz und interieursuisse sowie der Interessengemeinschaft der Schweiz. Parkett-Industrie ISP

Spezialisierung

Gutachter/in, Experte/Expertin

Höhere Fachprüfung (HFP)

Bodenlegermeister/in, dipl. Innendekorateur/in

Höhere Fachschule

Bildungsgänge in verwandten Fachbereichen, z. B. dipl. Techniker/in HF Bauplanung, Vertiefung Innenarchitektur

Fachhochschule

Studiengänge in verwandten Fachbereichen, z. B. Bachelor of Arts (FH) in Innenarchitektur

Berufsverhältnisse

Chefbodenleger/innen mit eidg. Fachausweis sind in der Bodenbelagsbranche in ausführenden Betrieben sowie in Industrie- und Handelsbetrieben tätig.

Weitere Informationen

Adressen

BodenSchweiz
Industriestr. 23
5036 Oberentfelden
Tel.: +41 62 822 29 40
URL: http://www.boden-parkettleger.ch
E-Mail:

berufsberatung.ch