Start myBerufswahl

Interessen und Stärken - Schritt 1: Ich lerne meine Interessen und Stärken kennen

Berufe und Ausbildungen - Schritt 2: Ich lerne die Berufs- und Ausbildungswelt kennen

Stärken und Anforderungen - Schritt 3: Ich vergleiche meine Stärken mit den Anforderungen der Berufe und Ausbildungen, die mich interessieren

Schnuppern - Schritt 4: Ich schaue mir die interessanten Berufe genauer an

Überprüfen und entscheiden - Schritt 5: Ich überprüfe die möglichen Berufe oder Schulen und entscheide mich

Lehrstelle finden – Schule anmelden - Schritt 6: Ich setze meine Entscheidung um, suche eine Lehrstelle oder melde mich bei einer Schule an

Vorbereiten auf die Zukunft - Schritt 7: Ich bereite mich auf die Lehre oder die Mittelschule vor oder ich kläre ein Brückenangebot ab

Arbeitsmappe - Deine Ergebnisse

Einen Moment bitte...

myBerufswahl wird geladen.

Abgemeldet

Ihre Login-Session ist abgelaufen. Sie werden auf die Startseite weitergeleitet. Bitte melden Sie sich erneut an, um Ihr Login fortzusetzen.
#
Suche

Innendekorateur/in (BP)

Innendekorateure und -dekorateurinnen mit eidg. Fachausweis sind für die Abwicklung von Aufträgen zuständig – von der Materialbestellung und Terminplanung über die Anleitung der Mitarbeitenden bis hin zum Abgabeprotokoll.

Zu myBerufswahl hinzugefügt

Kategorien
Bildungstypen

Weiterbildungsberuf

Berufsfelder

Holz, Innenausbau

Branchen

Innendekoration, Bodenlegerei, Glaserei - Textilien und Leder

Swissdoc

0.450.19.0

Aktualisiert 14.11.2016

Tätigkeiten

Innendekorateure mit eidg. Fachausweis sind in kleinen und mittleren Betrieben der Innendekorationsbranche für die Planung und Ausführung von anspruchsvollen Arbeiten zuständig. Neben dem Handwerk und der Gestaltung decken ihre Kenntnisse auch das Berechnungswesen ab.

Innendekorateurinnen mit eidg. Fachausweis sind mit sämtlichen praktischen Arbeiten ihres Handwerks vertraut. Sie beherrschen sowohl traditionelle als auch moderne Arbeitstechniken des Polsterns und sind geübt in der Ausführung von Dekorationsarbeiten wie dem Bespannen von Wänden und Decken. Sie bereiten souverän Unterböden vor und sind geschickt im Verspannen von Teppichen sowie im Verlegen von Parkett, PVC-Belägen etc. Diese praktischen Arbeiten führen sie teils im Atelier, teils beim Kunden aus. Sie wissen, welches Material und welche Verarbeitungstechnik sich in einer bestimmten Situation am besten eignet. In Bezug auf die praktischen Arbeiten sind Innendekorateurinnen mit eidg. Fachausweis auch für die Ausbildung der Lernenden zuständig.

Innendekorateure mit eidg. Fachausweis bereiten Aufträge vor, indem sie den Arbeitsablauf festlegen, einen Zeitplan erstellen, das benötigte Material berechnen und schliesslich bestellen. Im Atelier und auswärts bei Montagearbeiten leiten sie die Mitarbeitenden an und koordinieren die Arbeiten. Sie stehen im Kontakt mit der Kundschaft und sind für die Einhaltung der Termine verantwortlich. Um nach der Ausführung des Auftrags die Unterlagen für die Abrechnung erstellen zu können, halten sie den Arbeitsaufwand und den Materialverbrauch in einem Protokoll fest.

Bei allen Arbeiten beachten Innendekorateurinnen mit eidg. Fachausweis die geltenden Richtlinien und Normen. Sie sorgen auch dafür, dass die Umweltschutzvorschriften sowie die Massnahmen zur Unfallverhütung eingehalten werden.

Ausbildung

Grundlage

Eidg. genehmigtes Reglement vom 14.6.1991

Prüfungsvorbereitung

Die für die Prüfung erforderlichen Qualifikationen werden in der Regel in Form von Modulen erworben. Reglement und Wegleitung sind beim Verband interieursuisse erhältlich.

Bildungsangebote

Schweiz. Fachschule für Wohnen & Gestalten, Selzach SO (Fachschule des Verbandes interieursuisse)

Dauer

2 Jahre, berufsbegleitend (8 Module à 2 Wochen)

Geprüfte Fächer

  • Praktische Arbeiten: Polstern, Dekoration, Bodenbelag im Wohnbereich
  • Praktische Arbeit im Wahlbereich
  • Theorie: Polstern, Dekoration, Bodenbelag im Wohnbereich
  • Theorie im Wahlbereich

Abschluss

"Innendekorateur/in mit eidg. Fachausweis"

Voraussetzungen

Vorbildung
Bei Prüfungsantritt erforderlich:
  • abgeschlossene berufliche Grundbildung als Innendekorateur/in
  • mind. 3 Jahre Berufspraxis nach Abschluss der Grundbildung
  • berufspädagogische Qualifikation gemäss BBV Art. 44 (Berufsbildner/innen-Kurs)
Anforderungen
  • Freude an Verkauf und Beratung
  • Kunden- u. Serviceorientierung

Weiterbildung

Kurse

Angebote von Fach- und Berufsfachschulen, des Verbandes interieursuisse sowie von Zulieferbetrieben

Höhere Fachprüfung (HFP)

Dipl. Innendekorateur/in

Höhere Fachschule

Bildungsgänge in verwandten Fachrichtungen, z. B. dipl. Farbgestalter/in HF oder dipl. Techniker/in HF Bauplanung, Vertiefung Innenarchitektur

Fachhochschule

Z. B. Bachelor of Arts (FH) in Innenarchitektur oder Bachelor of Arts (FH) in Produkt- und Industriedesign

Berufsverhältnisse

Innendekorateure und Innendekorateurinnen mit eidg. Fachausweis sind in Innendekorationsbetrieben in mittlerer Kaderposition tätig. Meist handelt es sich um kleine und mittlere Unternehmen.

Weitere Informationen

Adressen

interieursuisse Schweiz. Verband der Innendekorateure und des Möbelfachhandels
Eichholzstr. 11
Postfach 428
2545 Selzach
Tel.: 032 641 66 10
URL: http://www.interieursuisse.ch
E-Mail: